DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Stocker der auffälligste Nati-Spieler

Barnetta gibt bei 2:0-Sieg der Nati gegen Tuggen sein Comeback



27.05.2014; Weggis; Fussball World Cup 2014 - Vorbereitung Trainingslager Schweiz; Tranquillo Barnetta waehrend dem Training in der Thermoplan Arena. (Christian Pfander/freshfocus)

Tranquillo Barnetta bestritt gegen Tuggen seinen ersten «halben» Ernstkampf. Bild: Christian Pfander/freshfocus

Am Morgen nach dem glanzlosen 1:0 gegen Jamaika besiegte das Schweizer Nationalteam in Weggis im Rahmen eines 45-minütigen Trainingsspiels den Erstligisten Tuggen vor 1500 Zuschauern 2:0.

Valentin Stocker, tags zuvor bis zur 64. geschont, setzte sich beim nächsten WM-Warm-up gegen einen drittklassigen Gegner gleich mehrfach in Szene. Zunächst erzwang der künftige Berliner Inlers Foulpenalty (31.), Sekunden vor dem Abpfiff erhöhte der in Brasilien im linken Mittelfeld ziemlich sicher gesetzte Schweizer Meister auf 2:0. 

Telegramm:

Schweiz – Tuggen 2:0 (45 Minuten)
1500 Zuschauer
Tore: 31. Inler (Foulpenalty/Stocker), 45. Stocker 2:0.
Schweiz: Bürki; Lang, Schär, von Bergen, Rodriguez; Behrami, Inler; Barnetta (37. Fernandes), Seferovic, Stocker; Drmic. 

Wichtiger als das Ergebnis war allerdings das Comeback von Tranquillo Barnetta. Nach mehrtägigen Therapieübungen kehrte der Bundesligaprofessional auf den Rasen zurück. Für den Ostschweizer verlief der Test problemlos. Er verspürte im Oberschenkel keine Schmerzen mehr.

Nach 37 Minuten endete das erste Spiel des 73-fachen Internationalen seit seinem verletzungsbedingten Ausfall in Hoffenheim am 26. April plangemäss. An der dritten WM-Teilnahme des 29-Jährigen ist kaum mehr zu zweifeln.  

Ausser Valon Behrami und Haris Seferovic verordnete Ottmar Hitzfeld all jenen Akteuren, die in Luzern zur Startformation gehört hatten, eine Ruhepause. In der Innenverteidigung setzte der Selektionär auf das Duo von Bergen/Schär – mit den beiden möglichen WM-Fixstartern ist am nächsten Dienstag auch im letzten Test gegen Peru zu rechnen. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Süsses für Haaland und Saures für Mahrez – die Aufreger des gestrigen CL-Abends

Borussia Dortmund ist der Auftakt in die neue Champions-League-Saison geglückt. Die Deutschen gewannen auswärts beim türkischen Meister Besiktas Istanbul mit 2:1. Die Matchwinner für den BVB waren neben Gregor Kobel, der einige gute Paraden zeigen musste, Jude Bellingham und Erling Haaland. Bellingham erzielte das 1:0 für Dortmund selbst und bereitete den zweiten Treffer durch Haaland vor.

Dass sich die beiden auch neben dem Platz gut verstehen, war dann beim Interview nach dem Spiel zu sehen. Da …

Artikel lesen
Link zum Artikel