Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fan-Sektor gesperrt

Uefa bestraft Bayern für schwulenfeindliches Plakat hart

Bayern Munich fans aim a homophobic banner at Arsenal FC London supporters / It seems to be Arsenals Mesut ÷zil  PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPNBavaria Munich supporters Aim A  Banner AT Arsenal FC London Supporters It seems to Be Arsenal Mesut ÷zil PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN

Das anstössige Plakat der Bayern-Fans. Bild: imago

Wegen homophober Banner muss Bayern München im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester United am 9. April auf die Unterstützung aus einem Fanblock verzichten. Block 124 auf dem unteren Teil der Haupttribüne wird gesperrt sein.

Grund sei ein diskriminierender Banner mit der Aufschrift «Gay Gunners» sowie ein Schmäh-Cartoon gegen Mesut Özil im Achtelfinal-Rückspiel gegen Arsenal, teilte die UEFA mit.

Normalerweise passen bei internationalen Spielen 68'000 Zuschauer ins Stadion, für das Heimspiel gegen Manchester United gab es bereits mehr als 100'000 Vorbestellungen. Darüber hinaus müssen die Bayern eine Busse von 10'000 Euro berappen. (pre/si)



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Shaqiri vor dem Champions-League-Duell mit seinem Ex-Klub: «Die Bayern sind Favorit»

Morgen trifft Xherdan Shaqiri mit dem FC Liverpool im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League auf seinen Ex-Klub Bayern München. Für den Schweizer Nationalspieler natürlich eine ganz besondere Affiche. Im Interview mit Sport1 hat sich der «Kraftwürfel» aber nicht nur über die Bayern, sondern auch zu Jürgen Klopp und seinem Transfer zu Liverpool geäussert.

(pre)

Artikel lesen
Link zum Artikel