Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mancini noch zurückhaltend

Shaqiri gegen Genoa wohl höchstens mit Kurz-Einsatz

Xherdan Shaqiri dürfte bei seinem neuen Arbeitgeber Inter Mailand am Sonntag um 12.30 Uhr im Meisterschaftsspiel gegen Genoa höchstens zu einem kurzen Einsatz kommen. Trainer Roberto Mancini liess verlauten, dass er nicht glaube, dass der Schweizer schon bereit sei für ein längeres Pensum von vielleicht einer Halbzeit.

Mancini begründete seine Ansicht damit, dass der frenetisch in Mailand empfangene Shaqiri seit dem 19. Dezember pausiert habe. Inter war früher als Bayern München in die Rückrunden-Vorbereitung gestartet. (pre/si)



Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 17 Tweets sagen alles zu Super-Shaq, dem Mourinho-Desaster und Liverpools Rekorden 

Xherdan Shaqiri hat den FC Liverpool als Joker mit zwei Toren zum 3:1-Sieg gegen Manchester United geschossen. Während der FC Liverpool den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte verzeichnet und Shaqiri in Topform ist, kriselt Manchester United mit José Mourinho. 

Diese 17 Tweets erklären alles, was du zum überragenden Shaqiri, Liverpools Rekorden und Mourinhos Krise wissen musst:

Der Schuss von Fellaini, der die Leistung von Manchester United perfekt zusammenfasst. Immerhin hat er etwas …

Artikel lesen
Link zum Artikel