Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premiere League, 29. Runde

Crystal Palace – QPR 3:1

Arsenal – West Ham 3:0
Leicester – Hull City 0:0
Sunderland – Aston Villa 0:4
West Brom – Stoke City 1:0
Burnley – Manchester City 1:0

Manchester City verbrennt sich an Burnley – Arsenal schlägt West Ham dank drei Toren wie aus dem Lehrbuch



Manchester City muss im Titelrennen der Premier League einen Rückschlag hinnehmen. Die Citizens unterliegen beim abstiegsgefährdeten Aufsteiger FC Burnley 0:1.

Den entscheidenden Treffer für den Aussenseiter erzielte George Boyd in der 60. Minute. Kurios: Vor dem Spiel hatte ManCity bloss vier Liga-Spiele verloren, Burnley nur vier gewonnen.

Am Sonntag kann Leader FC Chelsea (63) im Heimspiel gegen den FC Southampton den Vorsprung vor ManCity (58) auf acht Punkte ausbauen.

Das einzige Tor der Partie durch George Boyd

Der FC Arsenal gewinnt das Londoner Stadtderby gegen West Ham United 3:0 und behauptet damit den dritten Tabellenplatz in der Premier League.

Die Treffer für die Gunners erzielten Olivier Giroud, Aaron Ramsey (81.) und Mathieu Flamini (84.). In der Tabelle bleibt Arsenal mit 57 Punkten hinter Spitzenreiter FC Chelsea (63) und Manchester City (58) auf Champions-League-Kurs.

Sämtliche Tore sind herrlich herauskombiniert. Der Fussball-Ästhet lehnt zurück und geniesst: 

Das 1:0 durch Giroud

Das 2:0 durch Ramsey

Das 3:0 durch Flamini

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

«Eine Katastrophe» und «RIP FFP» – so reagiert die Fussball-Welt auf den City-Freispruch

Am Montag hat der internationale Sportgerichtshof (CAS) hat die zweijährige Europacup-Sperre gegen Manchester City aufgehoben. Damit werden die «Citizens» auch im kommenden Jahr in der Champions League antreten dürfen.

Während sich ManCity über das Aufheben der Sperre freute, waren viele Vertreter aus der Fussball-Welt nicht zufrieden mit dem Urteil. Von allen Seiten hagelte es Kritik für den CAS und die milde Strafe gegen den englischen Vizemeister.

Tebas, der Chef der spanischen Primera …

Artikel lesen
Link zum Artikel