Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

371 Tore für Barça

Messi ballert sich mit Hattrick beim 7:0 zu neuem Rekord



Barcelona Osasuna Iniesta TorBarcelona Osasuna Iniesta Tor

Andres Iniesta trifft zum 3:0. GIF: Youtube/HQFootball240

Barcelona Osasuna Tor TelloBarcelona Osasuna Tor Tello

Cristian Tello sorgt für das 5:0. GIF: Youtube/MaxSoccer200

Der FC Barcelona schiesst sich in der Meisterschaft für das Spitzenspiel bei Real Madrid warm. Der Titelverteidiger bezwingt Osasuna 7:0 und stellt damit den höchsten Saisonsieg ein.

Bei Barças Pflichtsieg gegen Osasuna trafen Lionel Messi (18./63./88.), Alexis Sanchez (22.), Andres Iniesta (34.), Cristian Tello (78.) und Pedro (91.). Für Messi waren es die Tore 369 bis 371, womit er Paulino Alcantara überholt und ab sofort bester Klubtorschütze aller Zeiten ist. Paulino hatte seinen Rekord zwischen 1912 und 1927 aufgestellt, als der auf den Philippinen geborene Kicker 369-mal in 357 offiziellen Partien traf. Messi brauchte für die gleiche Anzahl 95 Partien mehr.

Als Tabellendritter mit 66 Zählern bleibt der FC Barcelona vier Punkte hinter Leader Real Madrid. Atletico Madrid rangierte mit 67 Punkten auf Platz zwei. Am kommenden Sonntag erwartet Rekordmeister Real den Erzrivalen aus Barcelona zum Clásico. (fox/si)

Primera Division, 28. Runde

Barcelona – Osasuna 7:0

Sevilla – Valladolid 4:1

San Sebastian – Valencia 1:0

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Akanjis Revier

Mein Körper ist mein Kapital – was ich alles mache, um fit zu bleiben

Als Fussballer macht mir nichts so viel Spass wie das Spiel mit dem Ball. Doch es gehört noch vieles mehr dazu, damit ich die Robustheit, das Tempo und die Form habe, meine beste Leistung abzurufen.

Mit 25 Jahren gehöre ich zwar noch lange nicht zum alten Eisen. Mir geht es zum Glück wirklich gut. Trotzdem spiele ich schon viele Jahre Fussball und ich spüre, dass in meinem Körper nicht mehr alles so ist, wie es einmal war. Deshalb arbeite ich mit Spezialisten zusammen, damit ich auf dem Platz weiterhin meine Leistung bringen kann.

Man ist sich als Spieler zwar schon früh bewusst, dass der eigene Körper das Arbeitsinstrument ist. Wie sehr man tatsächlich von einem gesunden Körper …

Artikel lesen
Link zum Artikel