Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nadal nach Galavorstellung gegen Berdych vor dem Titel-Hattrick – im Final wartet Murray

09.05.15, 21:50 10.05.15, 11:04


Nadal darf endlich wieder jubeln. Bild: Getty Images Europe

Rafael Nadal erreicht als erster Spieler den Final des Masters-1000-Turniers in Madrid. Im Halbfinal bezwingt der Titelverteidiger Tomas Berdych 7:6, 6:1.

Im ersten Satz lieferten sich Nadal und die Nummer 7 der Welt ein hartes Duell auf Augenhöhe. Nachdem der Spanier, der in Madrid bereits 2005 (noch in der Halle), 2010 und in den letzten beiden Jahren gewonnen hat, das Tiebreak 7:3 für sich entschieden hatte, war er jedoch nicht mehr zu stoppen. Nach 1:44 Stunde zog er in «seiner» Hauptstadt zum siebten Mal in den Final ein.

Fussoperation bei Raonic

Milos Raonic muss wegen einer Fussverletzung vorerst aussetzen. «Ich werde mich einer Operation unterziehen, um einen Nerv in meinem rechten Fuss zu reparieren», teilte der 24-jährige Kanadier auf Twitter mit. Wann Raonic auf die Tour zurückkehren wird, ist ungewiss. Er sagte vorerst seine Teilnahme für das Masters-1000-Turnier nächste Woche in Rom ab.

Nadal zeigte sich wie bereits in der gesamten Woche so gut in Form wie noch nie in diesem Jahr. Die Weltnummer 4 liess keinen einzigen Breakball zu, schlug 24 Winner und beging nur gerade elf einfache Fehler – eine starke Bilanz.

Nadals Gegner im Halbfinal ist Andy Murray, der Kei Nishikori in einem packenden Halbfinal 1:6, 6:3, 7:5 niederrang. Im letzten Game hatte Nishikori bei eigenem Aufschlag 30:0 geführt, ehe Murray vier Punkte in Folge gelangen. Damit hat der Schotte, der gegen Nadal im Head-to-Head 5:15 zurückliegt, in dieser Saison alle seine acht Partien auf Sand gewonnen. (pre/si)

Masters-1000-Turnier in Madrid, Halbfinals

R. Nadal – T. Berdych 7:6 6:1

A. Murray – K. Nishikori 1:6 6:3 7:5

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Federers heisser Sand-Flirt: «Es ist mein Traum, Roland Garros noch einmal zu gewinnen»

Vor drei Jahren spielte Roger Federer letztmals bei den French Open in Paris. Nun nährt er die Hoffnungen des französischen Publikums auf eine Rückkehr.

Ein Mikrofon hier, eine Selfie da, eine Frage dort. Bei den Laureus World Sports Awards in Monte Carlo, im mondänen «Salle des Etoiles», dem Saal der Sterne, auf der Larvotto-Halbinsel, steht er im Mittelpunkt.

Er wird für das Comeback des Jahres geehrt und zum fünften Mal nach 2004 bis 2007 zum Weltsportler des Jahres gekürt. Kein Athlet vor ihm wurde im gleichen Jahr in zwei verschiedenen Kategorien mit dem «Sport-Oscar» geehrt.

Gewählt von Miguel Indurain, von Martina Navratilova, von Boris …

Artikel lesen