Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cheftrainer in Helsinki

Neuer Job für Antti Törmänen



Der beim SC Bern gefeuerte Meistertrainer Antti Törmänen hat wieder einen Job: Er wird ab nächster Saison Cheftrainer beim HIFK Helsinki in der höchsten finnischen Liga.

Törmänen hat einen Zweijahresvertrag mit Option. Die Anstellung wird erst nach Saisonschluss offiziell verkündet und bestätigt. Der Vertag in Bern wäre noch nächste Saison weitergelaufen. Der SCB hat Antti Törmänen bei der Entlassung gleich ausbezahlt. Im Vertrag war die zu zahlende Summe im Falle einer Entlassung bereits festgeschrieben. Der Finne konnte also ohne vorherige Konsultation von SCB-General Marc Lüthi den Vertrag in Helsinki unterschreiben. (kza)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Heiliger SCB-Bimbam am Silvester – kommt etwa Chris McSorley?

Passiert nach der Entlassung von Trainer Don Nachbaur noch einmal etwas beim SC Bern? Chris McSorley dementiert eine konkrete Anfrage von SCB-General Marc Lüthi erstmals nicht mehr. Läuft da was?

Arbeiten an Silvester? Nein. Aber ein harmloses Telefongespräch mündet für den Chronisten in Arbeit. Alles beginnt harmlos mit einem Telefonat. Am Apparat: Chris McSorley. Der Schöpfer des neuen Servette. Der charismatische Trainer, Sportchef und Manager verbringt den Jahreswechsel arbeitslos in Genf.

Nebst besten Wünschen fürs neue Jahr ruft der Chronist so nebenbei die schon lange in Aussicht gestellte Einladung zum Essen in Erinnerung. Vielleicht in der zweiten Hälfte Januar? Im Februar? Im …

Artikel lesen
Link zum Artikel