DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nach Goaliefehler

Hier schiesst der ehemalige Schweizer Nati-Stürmer Albert Bunjaku das erste Tor in der Geschichte Kosovos

21.05.2014, 21:2822.05.2014, 11:15
Albert Bunjaku erzielt das erste Länderspieltor des Kosovo.Video: Youtube/ShowTv CIner

Im zweiten Länderspiel der kosovarischen Nationalmannschaft schiesst ausgerechnet ein ehemaliger Schweizer Nati-Stürmer den ersten Treffer der Geschichte Kosovos. Bei der 1:6-Niederlage gegen die Türkei erzielt Albert Bunjaku das zwischenzeitliche 1:2 in der 36. Minute. Neben dem Kaiserslautern-Profi steht auch Kristian Nushi auf dem Platz. Der St. Galler darf 90 Minuten durchspielen, der Torschütze wird nach 60 Minuten ausgewechselt.

Bunjaku stürmte einst für die Schweizer Nationalmannschaft.
Bunjaku stürmte einst für die Schweizer Nationalmannschaft.Bild: KEYSTONE

Das Spiel fand in der kosovarischen Stadt Mitrovica statt und war nach dem 0:0 gegen Haiti Ende März das erst zweite Nationalspiel des Landes. Der Verband ist aktuell weder von der UEFA noch der FIFA anerkannt. Bei Partien der Auswahl darf aber weder die Nationalflagge gehisst, noch die Hymne abgespielt werden und das Trikot darf kein Nationalabzeichen zeigen. 

Liechtenstein verlor ein Testspiel im heimischen Rheinpark Stadion in Vaduz gegen Weissrussland 1:5 (0:3). Die Niederlage fiel gemessen an den Spielanteilen zu hoch aus. Bei den Gastgebern fehlte Martin Stocklasa in der Verteidigung an allen Ecken und Enden. Da der bald 35-Jährige seine Karriere wohl beenden wird, erhielt er von Trainer Rene Pauritsch kein Aufgebot. (si/qae/fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Aussetzer von Nick Kyrgios: Tennis-Bad-Boy spuckt in Richtung eines Zuschauers
Nick Kyrgios gilt als Tennis-Rüpel. Diesen Ruf bestätigte er nun in Wimbledon, als er sich mit einem Besucher anlegte.

Der streitbare Tennisprofi Nick Kyrgios aus Australien hat beim Rasen-Klassiker in Wimbledon für den nächsten Aufreger gesorgt. Der 27-Jährige gab nach seinem Erstrunden-Sieg am Dienstag zu, absichtlich in Richtung eines Zuschauers gespuckt zu haben.

Zur Story