DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das ist dran an den Gerüchten um das neue Traumpaar Cristiano Ronaldo und Vanessa Huppenkothen

07.03.2015, 13:1207.03.2015, 14:36
So hat Vanessa Huppenkothen im Sommer 2014 unsere Herzen gebrochen.
So hat Vanessa Huppenkothen im Sommer 2014 unsere Herzen gebrochen.Bild:Twitter

Wie sind wir an der WM alle weggeschmachtet, als Vanessa Huppenkothen von der mexikanischen Mannschaft berichtete. Die schöne Moderatorin mit deutschen Wurzeln hat seither Iker Casillas' Sara Caronera als bei den Männern beliebteste Fussball-Reporterin ausgedribbelt. 

Scheinbar hat sie auch Cristiano Ronaldos Herz gebrochen. Wie spanische Medien melden, treffen sich die beiden regelmässig und seien das neue Traumpaar. Kennengelernt hat die 29-jährige Blondine den portugiesischen Beau kürzlich an einer Wettshop-Eröffnung in Madrid. Dieser hatte sich vor rund zwei Monaten vom russischen Model Irina Shayk getrennt. Die deutsche «Bild» weiss mehr und relativiert: «Es geht um einen TV-Job. Huppenkothen soll u. a. Ronaldo und andere spanische Kicker-Stars für ihre Interview-Reihe treffen. Bislang haben sich die beiden noch nicht getroffen.» Huppenkothen liess sich im letzten Jahr nach dreijähriger Ehe scheiden.

Seit der WM auch in Deutschland gern gesehen: Vanessa Huppenkothen.
Seit der WM auch in Deutschland gern gesehen: Vanessa Huppenkothen.Bild: EPA/DPA

Auch Huppenkothen selbst dementiert via Twitter: 

Wir werden sehen, ob aus dem Interview vielleicht doch noch mehr wird. Vorerst dürfte es den beiden aber recht sein, sind sie nicht zusammen. Die Mexikanerin ist bekennender Fan von Schalke, Real Madrids Gegner am Dienstag im Rückspiel der CL-Achtelfinals. Da hätte sich schon der erste Beziehungskrach angebahnt. (fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Das erste Länderspiel der Geschichte macht 1872 keine Werbung für den Fussball
30. November 1872: In Glasgow geht das erste Länderspiel mit einheitlichen Regeln über die Bühne. Die 4000 Zuschauer sehen zwischen England und Schottland ein 0:0, obwohl 14 Stürmer auf dem Platz stehen.

«Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten.» Logisch. Keiner zweifelt heute mehr an der lapidaren Fussball-Weisheit des ehemaligen deutschen Bundestrainers Sepp Herberger. Als der moderne Fussball noch in seinen Kinderschuhen steckt, ist das aber noch ganz anders. 1848 verfassen englische Studenten die ersten Regeln. Allerdings sind diese neun Jahre vor der Gründung des ersten Fussballvereins noch alles andere als einheitlich.

Zur Story