Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Beim Kampf um FIFA-Präsidentschaft 

Ozeanien unterstützt Blatter

07.01.15, 10:51 07.01.15, 12:19

Blatter: Daumen hoch für Ozeanien. Bild: MOHAMED MESSARA/EPA/KEYSTONE

FIFA-Präsident Joseph Blatter kann im Kampf um eine weitere Amtszeit auf die Unterstützung aus Ozeanien zählen. 

Die elf Mitgliedsnationen der Ozeanischen Fussball-Konföderation (OFC) signalisierten dem 78-jährigen Walliser ihre einstimmige Unterstützung bei der Wahl des FIFA-Präsidenten am 29. Mai in Zürich

Neben Blatter, der seit 1998 im Amt ist, stellen sich der jordanische Prinz Ali bin al-Hussein, der am Dienstag seine Kandidatur bekanntgegeben hat, und der Franzose Jérôme Champagne der Wahl. (si/syl)



Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Der Fussball-Weltverband in Zahlen

21.05.1904: Die FIFA wird gegründet und nimmt im Laufe ihrer Geschichte gigantische Ausmasse an

21. Mai 1904: Sieben Gründungsmitglieder versammeln sich in Paris und gründen den Verein FIFA. Doch wissen die Schweiz, Schweden, Dänemark, Frankreich, Holland, Belgien und Spanien noch nicht, was für ein riesen Ding sie gerade in die Welt gesetzt haben.

Das Mutterland des Fussballs, England, ist fast ein wenig empört, als an der Rue Saint Honoré 229 in Paris 1904 die sieben nationalen Fussballverbände der Schweiz, Schwedens, Dänemarks, Frankreichs, Hollands, Belgiens und Spaniens, das durch Madrid vertreten wird, zusammenkommen. Sie wollen «den Fussball führen» und dazu einen Verband, die FIFA, gründen.

Grossbritannien sieht der Idee von Robert Guérin und Carl Anton Wilhelm Hirschmann, den Gründungsvätern, skeptisch entgegen. Ein …

Artikel lesen