Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Primera Division, 3. Runde

Atlético besiegt Real Madrid – Neymars spätes Doppelpack bringt Barcelona den Sieg



Neymar GIF 1:0Neymar GIF 1:0

Das 1:0 durch Neymar. Gif: Youtube/SportHDLIve1

Meister Atletico Madrid stürzte den Stadtrivalen Real schon zu Saisonbeginn in eine kleine Krise. Der Titelverteidiger gewann das prestigeträchtige Lokalderby mit 2:1 und nahm Tuchfühlung zum Spitzenreiter Barcelona auf. Der Türke Arda Turan erzielte in der 76. Minute den Siegtreffer für den Titelverteidiger der Primera Division

Der Portugiese Tiago hatte Atletico mit einem Kopfball in Führung gebracht (11.), Superstar Cristiano Ronaldo glich noch vor der Pause per Foulpenalty aus (26.). 

Barcelona behält auch nach der dritten Runde seine weisse Weste. Die Katalanen mühen sich mit Bilbao aber lange ab.

Animiertes GIF GIF abspielen

Das 2:0 von Neymar. Gif: Youtube/Sporthdlive1

Erst in der 79. Minute trifft Neymar alleine vor dem Keeper zum erlösenden 1:0. Vier Minuten später trifft der Brasilianer erneut und wieder war Lionel Messi für die Vorarbeit zuständig. Der Stürmer war erst in der 63. Minute für Munir El Haddadi ins Spiel gekommen.

«Wir arbeiten hart und dafür werden wir bisher auch belohnt. Messi ist einfach der beste Spieler auf der Welt. Seine Vorlagen waren Weltklasse», so der brasilianische Doppeltorschütze nach dem Sieg. (fox/si)

Primera Division, 3. Runde

Barcelona – Bilbao 2:0

Malaga – Levante 0:0

Real Madrid – Atlético Madrid 1:2

Celta Vigo – San Sebastian 2:2

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Lionel Messi bleibt beim FC Barcelona – kritisiert den Präsidenten aber scharf

Das Transfertheater um Lionel Messi hat ein Ende. Der Argentinier bleibt beim FC Barcelona. Dies bestätigt der Superstar in einem Interview mit goal.com.

Er habe vergangene Saison sehr «gelitten», sagt Messi. Er habe dem Präsidenten immer wieder gesagt, dass er gehen wolle. «Es war ein sehr schwieriges Jahr, ich litt viel - im Training, in den Spielen, in der Kabine.» Das 2:8 gegen die Bayern sei nicht der einzige Grund gewesen, warum er wechseln wollte. «Ich hatte schon sehr lange darüber …

Artikel lesen
Link zum Artikel