Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Serie A, 17. Runde

Inter trotzt Juve bei Poldi-Premiere ein Remis ab – Morganella erzielt sein erstes Serie-A-Tor



Juventus Turin büsst im Meisterrennen der Serie A zwei wichtige Punkte ein, weil der Titelverteidiger zum zweiten Mal in Folge daheim sieglos bleibt. Das Team von Massimiliano Allegri kommt im Derby d'Italia gegen Inter Mailand trotz grosser Überlegenheit nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus.

Carlos Tevez bringt die «Alte Dame» nach herrlicher Vorarbeit von Arturo Vidal schon nach fünf Minuten in Führung. Juventus hat in der Folge alles im Griff, lässt aber seine zahlreichen Chancen fahrlässig aus.

Gif: Tevez Juve - Inter 1:0Gif: Tevez Juve - Inter 1:0

Tevez bringt Juvenuts schon früh in Führung. gif: youtube

Bei Inter wird Neuzugang Lukas Podolski nach 54 Minuten eingewechselt und prompt kommen die Nerazzurri immer besser ins Spiel. Der Ausgleich kommt dennoch aus heiterem Himmel: Mit dem ersten Inter-Torschuss erzielt Mauro Icardi in der 65. Minute das 1:1.

Animiertes GIF GIF abspielen

Icardi sorgt nach etwas mehr als einer Stunde für den Ausgleich. gif: youtube

In der hitzigen Schlussphase geht es hin und her, der Siegtreffer will aber keinem Team mehr gelingen. Mateo Kovacic sieht nach einem Foul an Stephan Lichtsteiner aber noch die Rote Karte. Juve bleibt trotz dem Remis an der Tabellenspitze, der Vorsprung auf den ersten Verfolger AS Roma liegt aber nur noch bei einem Punkt.

Die Giallorossi gewinnen bei Udinese dank einem äusserst umstrittenen Treffer mit 1:0. Davide Astori erzielt in der 17. Minute mit einem Kopfball, der von der Unterkante der Latte nach Meinung der Unparteiischen knapp hinter die Linie und dann zurück ins Feld springt, das einzige Tor der Partie. Der Schiedsrichter will zunächst kein Tor geben, entscheidet sich dann aber um.

Animiertes GIF GIF abspielen

Astori trifft nach einem schönen Totti-Freistoss. gif: youtube/ExTra-News 2

Animiertes GIF GIF abspielen

Drin oder nicht drin, das ist hier die Frage. gif: youtube/extra-news 2

Die AC Milan kassiert eine 1:2-Heimniederlage gegen Sassuolo. Einen Auswärtserfolg feiert die AS Roma. Milans Mittelfeldspieler Andrea Poli bringt sein Team in der 9. Minute zwar in Führung, Nicola Sansone (28.) und Simone Zaza (68.) treffeb für die Gäste aber noch zum Sieg.

Der Schweizer Michel Morganella erzielt am Drei-Königstag in seinem 76. Serie-A-Spiel seinen ersten Treffer. Der Verteidiger trifft für Palermo gegen Cagliari nach neun Minuten mit einem abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0. Am Ende gewinnt der Aufsteiger 5:0 und ist mittlerweile seit neun Spielen ungeschlagen. (pre/si)

Animiertes GIF GIF abspielen

Der erste Serie-A-Treffer von Michel Morganella. gif: Youtube

Serie A, 17. Runde

Udinese – Roma 0:1

Milan – Sassuolo 1:2

Parma – Cagliari 5:0

Cesena – Napoli 1:4

Juventus – Inter 1:1

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Hühnerhaut garantiert: Hoarau verabschiedet sich mit Büne-Huber-Duett von den YB-Fans

Nach sechs Jahren in gelb und schwarz ist die Zeit des Abschieds gekommen. Guillaume Hoarau hat die Berner Young Boys nach drei Meistertiteln in Folge verlassen. Just an dem Tag, an dem seine Unterschrift beim FC Sion bekannt wird, verabschiedet er sich in den sozialen Medien von den YB-Fans.

Mit Patent-Ochsner-Frontmann Büne Huber hat der Stürmer ein Duett aufgenommen. «Gäub und Schwarz» heisst die angepasste Version von «Scharlachrot» und richtet sich direkt an die Fans des Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel