Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So startet die Primera Division

Zwei rote Karten, ein Penaltytor, ein nicht gegebener Elfmeter und ein herrliches Kopftor des Keepers, das fälschlicherweise aberkannt wird



GIF Malaga Bilbao KopftorGIF Malaga Bilbao Kopftor

Das fälschlicherweise aberkannte 1:1 durch den Goalie. Gif: Canal+

Malaga startet die neue Saison mit einem sehr glücklichen 1:0-Erfolg gegen Bilbao. Den entscheidenden Treffer erzielte Luis Alberto mittels Nachschuss bei einem Elfmeter.

Gif Malaga Bilbao KameniGif Malaga Bilbao Kameni

Viel Glück für Malagas Goalie Kameni: Hier hätte es Elfmeter geben müssen. Gif: canal+

Die Partie wurde in den Schlussminuten sehr hektisch. Malagas Duda (88.) und Antunes (92.) sahen dabei Rot. Nach der ersten roten Karte kam Bilbao plötzlich auf. Erst wurde ein herrliches Kopftor von Goalie Gorka Iraizoz wegen Abseits zu unrecht aberkannt und kurz danach riss Malagas Keeper Kameni den baskischen Angreifer um, die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch stumm. 

Ohne Sieger endet die Partie zwischen Europa-League-Sieger Sevilla und Valencia. Der Gast aus Valencia hätte in der 8. Minute bei einem Konter in Führung gehen müssen. Doch der Ball klatschte zweimal an den Innenpfosten. Sevilla ging kurz vor der Pause 1:0 in Führung. Orban sorgte in der 88. Minute noch für den Ausgleich.

Die dritte Partie des frühen Abends entschied Granada gegen La Coruna 2:1 für sich. (fox)

Animiertes GIF GIF abspielen

Viel Pech für Valencia. Am Ende reichte es immerhin zu einem 1:1. GIf: Bein

Primera Division, 1. Runde

Malaga – Bilbao 1:0

Sevilla – Valencia 1:1

Granada – La Coruna 2:1

Almeria – Espanyol 1:1

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Akanjis Revier

Mein Körper ist mein Kapital – was ich alles mache, um fit zu bleiben

Als Fussballer macht mir nichts so viel Spass wie das Spiel mit dem Ball. Doch es gehört noch vieles mehr dazu, damit ich die Robustheit, das Tempo und die Form habe, meine beste Leistung abzurufen.

Mit 25 Jahren gehöre ich zwar noch lange nicht zum alten Eisen. Mir geht es zum Glück wirklich gut. Trotzdem spiele ich schon viele Jahre Fussball und ich spüre, dass in meinem Körper nicht mehr alles so ist, wie es einmal war. Deshalb arbeite ich mit Spezialisten zusammen, damit ich auf dem Platz weiterhin meine Leistung bringen kann.

Man ist sich als Spieler zwar schon früh bewusst, dass der eigene Körper das Arbeitsinstrument ist. Wie sehr man tatsächlich von einem gesunden Körper …

Artikel lesen
Link zum Artikel