DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Streit führt Philly mit drei Assists zum Sieg – Niederreiter angeschlagen, aber bereits wieder auf dem Eis



Das Schüsschen, das Jaroslav Halak passieren und die Flyers jubeln lässt. nhl.com

In einem Spiel mit einer ereignisreichen Schlussphase siegte Philadelphia zu Hause gegen die New York Islanders 5:4. Mark Streit war gegen seinen Ex-Arbeitgeber gleich an drei Toren seines Teams beteiligt. Er gab zunächst die Assists zu den beiden Treffern von Claude Giroux zum 1:0 (13.) und 2:0 (18.).

Nach dem 4:1 zu Beginn des Schlussabschnitts sahen die Flyers schon wie die sicheren Sieger aus. Doch den New Yorkern gelang nochmals der Ausgleich. Das 4:4 fiel 28 Sekunden vor Schluss. Dennoch kam es zu keiner Verlängerung, da Brayden Schenn 2,1 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit traf. Zum Siegtreffer des Heimteams war Streit mit seinem 42. Assist der Saison beteiligt. Der Berner Verteidiger wurde anschliessend zum zweitbesten Spieler des Abends gewählt.

Minnesota Wild right wing Nino Niederreiter (22) controls the puck against Chicago Blackhawks defenseman David Rundblad (5) during the first period of an NHL hockey game Tuesday, April 7, 2015, in Chicago. (AP Photo/Kamil Krzaczynski)

Niederreiter ist mit Minnesota fix in den Playoffs. Bild: AP

Einen Tag, nachdem er gegen die Winnipeg Jets mit einer Fussverletzung ausgeschieden war, kam Nino Niederreiter wieder zum Einsatz. Der Bündner gewann mit den Minnesota Wild auswärts gegen die Chicago Blackhawks 2:1. Mit dem 45. Saisonsieg stellte Minnesota auch die Qualifikation für die Playoffs sicher.

Calgary hielt sich dank des 3:2-Heimsiegs gegen die Arizona Coyotes im Kampf um die Playoff-Plätze. Jonas Hiller im Tor der Flames wehrte 22 Schüsse ab, Raphael Diaz fehlte immer noch wegen einer Verletzung. Für Roman Josi und Nashville setzte es hingegen eine Niederlage ab. Die Predators unterlagen auswärts den Colorado Avalanche, bei welchen Goalie Reto Berra auf der Ersatzbank sass, 2:3. (ram/si)

NHL, Spiele am Dienstag

Philadelphia (mit Streit/3 Assists) – NY Islanders 5:4

Chicago – Minnesota (mit Niederreiter) 1:2

Calgary (mit Hiller/22 Paraden, ohne Diaz/verletzt) – Arizona 3:2

Colorado (ohne Berra) – Nashville (mit Josi) 3:2

NY Rangers – NJ Devils 4:2

Pittsburgh – Ottawa 3:4nV

Carolina – Detroit 2:3

Winnipeg – St.Louis 1:0

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Hofmann verzichtet für das grosse Abenteuer NHL auf viel Geld

Nationalstürmer Grégory Hofmann (28) ist auf dem Weg in die NHL in die Zielgerade eingebogen. Er ist bereit, in Nordamerika für weniger Geld als in Zug zu spielen.

Nach wie vor hat Grégory Hofmann keinen Vertrag in der NHL. Aber bald dürfte es so sein. In den Verhandlungen mit dem Management der Columbus Blue Jackets (diese Organisation besitzt die NHL-Rechte) geht es um die letzten Details.

Die Strategie ist klar: Es geht primär darum, dass Hofmann die Chance bekommt, sich eine Saison lang in der NHL zu zeigen. Das Geld steht also nicht im Vordergrund.

Sein Agent strebt einen Einweg-Vertrag an. Damit würde Hofmann selbst bei einer Rückversetzung in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel