Sport
Sport-News

Sportnews: Andi Zeqiri trifft für Genk zum Sieg

Sport-News

Zeqiri schiesst Genk zum Sieg +++ Duplantis startet mit Weltrekord in die Saison

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
20.04.2024, 17:0520.04.2024, 22:54
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
Zeqiri schiesst Genk zum Sieg gegen den Leader
Andi Zeqiri schiesst Genk in der belgischen Liga zum Sieg. Der Schweizer Nationalspieler traf in der 91. Minute, eine gute Viertelstunde nach seiner Einwechslung, mit einem Penalty zum 2:1-Heimerfolg gegen den Leader Anderlecht. Es war der sechste Saisontreffer von Zeqiri. Sechs Runden vor Schluss hat Genk vier Punkte Rückstand auf Anderlecht. (abu/sda)
KRC Genk v RWDM - Jupiler Pro League GENK, BELGIUM - FEBRUARY 17 : Zeqiri Andi forward of KRC Genk celebrates scoring a goal with teammates during the Jupiler Pro League match between KRC Genk and RWD ...
Bild: www.imago-images.de
Endlich wieder ein Podestplatz für Linda Indergand
Linda Indergand beendet die Durststrecke. Die Urnerin belegt beim Weltcup im brasilianischen Araxa im Sprint Platz 2. Somit stand die Olympia-Dritte erstmals seit Tokio 2021 wieder auf dem Podest.

Die Amerikanerin Haley Batten gewann das Mountainbike-Rennen überlegen. Den stärksten Eindruck der Schweizer Frauen hinterliess Alessandra Keller. Die Nidwaldnerin stürzte allerdings in der Schlussphase in einem Aufstieg. Die 28-Jährige konnte das Loch nochmals zufahren, verlor dann aber den Sprint um Platz 3.

Die Schweizer Männer gingen beim Sieg des Franzosen Victor Koretzky leer aus. Filippo Colombo und Thomas Litscher kamen mit knapp zehn Sekunden Rückstand als Sechster und Siebter ins Ziel. Mathias Flückiger hatte krankheitsbedingt auf einen Start verzichtet. (abu/sda)
Linda Indergand from Switzerland, 2nd, during podium ceremony of the Short Track Women Elite, XCC, WHOOP UCI Mountain Bike World Series, on Saturday, April 20, 2023, in Araxa, Brazil. (KEYSTONE/Maxime ...
Bild: keystone
Garbine Muguruza tritt zurück
Die frühere Weltranglisten-Erste Garbine Muguruza hat im Alter von 30 Jahren ihre Tennis-Karriere beendet. Dies gab sie bei einer Pressekonferenz in Madrid bekannt. Ihre grössten Erfolge feierte die Spanierin mit ihren Triumphen beim French Open 2016 und in Wimbledon 2017 sowie bei den WTA Finals 2021. Ihren letzten Match bestritt Muguruza bereits zu Beginn der Saison 2023 in Lyon. (abu/sda/dpa)
FILE - Garbiñe Muguruza of Spain waves to fans after defeating Linda Fruhvirtova, of the Czech Republic, during the second round of the U.S. Open tennis championships, Thursday, Sept. 1, 2022, in New  ...
Bild: keystone
Servette Chênois erneut Cupsieger
Die Spielerinnen von Servette Chênois gewinnen wie im letzten Jahr den Schweizer Cup. Die Genferinnen siegen im Final in Zürich gegen YB mit 3:2.

Nur drei Minuten nach ihrer Einwechslung erzielte die Litauerin Rimante Jonusaite in der 68. Minute das siegbringende 3:2. Die im Winter zu Servette gestossene Stürmerin düpierte zunächst die Berner Verteidigerin Leana Zaugg mit einer Drehung und dann Goalie Jara Ackermann mit einem Schuss in die nahe Ecke.

Young Boys - Servette Chênois 2:3 (2:2)
Zürich. - 4681 Zuschauer. - SR Mauricio.
Tore: 3. Serrano 0:1. 6. Luyet 1:1. 12. Simonsson 1:2. 40. Luyet 2:2. 68. Jonusaite 2:3. (abu/sda)
Servettes Cassandra Korhonen, links, im Duell mit YBs Naomi Luyet, im AXA Womens Fussball Cup Final der Frauen zwischen den BSC YB Frauen und Servette FC Chenois Feminin am Samstag, den 20. April 2024 ...
Bild: keystone
Vitesse Arnhem steigt nach Punktabzug ab
Vitesse Arnhem steigt nach 35 Jahren aus der Eredivisie ab. Der Tabellenletzte wurde vom niederländischen Fussballverband wegen Verstössen gegen die Lizenzbestimmungen mit einem Abzug von 18 Punkten sanktioniert und kann den Ligaerhalt damit nicht mehr bewerkstelligen.

«Es ist ein schwarzer Tag, aber es ist die harte Realität. Eine solche Sanktion war unvermeidbar», sagte Edwin Reijntjes, Arnhems interimistischer Sportchef. Der Klub, der in der Saison 2021/22 noch in der Conference League spielte und 2017 den niederländischen Cup gewann, teilte mit, man akzeptiere den Entscheid und konzentriere sich auf den Erhalt der Lizenz, um in der nächsten Saison in der zweithöchsten Liga antreten zu können. (abu/sda/afp)
epa11276805 PSV Eindhoven goalkeeper Walter Benitez during the Dutch Eredivisie match between PSV Eindhoven and Vitesse Arnhem at the Phillips stadium in Eindhoven, Netherlands, 13 April 2024. EPA/MAU ...
Bild: keystone
Duplantis startet mit Weltrekord
Armand Duplantis lanciert die Olympiasaison der Leichtathleten mit einem Weltrekord. Der schwedische Stabhochspringer Duplantis übersprang 6,24 m und verbesserte damit die eigene Bestmarke, die er im September 2023 aufgestellt hatte, um einen Zentimeter. (abu/sda)
Plätze 6 und 7 für die Kambundjis
Ditaji Kambundji ist mit einem 7. Platz in die Diamond League 2024 gestartet. Die 21-jährige Bernerin lief die 100 m Hürden beim Saison-Auftakt in Xiamen in 12,70 s.

Um es auf das Podest zu schaffen, hätte Kambundji nahe an ihren Schweizer Rekord aus dem Vorjahr von 12,47 s herankommen müssen. Die Französin Cyréna Samba-Mayela belegte mit 12,55 s den 3. Platz und stellte einen Landesrekord auf, zehn Hundertstel respektive sechs Hundertstel hinter der Puerto-Ricanerin Jasmine Camacho-Quinn und Devynne Charlton von den Bahamas.

Mujinga Kambundji, 2019 WM-Dritte und 2022 Europameisterin über ihre längere Distanz, ging es beim Auftakt in die Olympia-Saison vorsichtig an. Auf die Top 3 büsste die 31-jährige Bernerin fast vier Zehntel ein, von ihrer eigenen Bestzeit (22,05) war sie mehr als 1,3 Sekunden entfernt. Es gewann die Australierin Torrie Lewis in 22,96 s vor Sha'Carri Richardson und Tamara Clark sowie zwei weiteren Amerikanerinnen. (abu/sda)
Die Leichtathletin Ditaji Kambundji, in Aktion beim Training, am Freitag, 12. April 2024 im Leichtathletikstadion Wankdorf in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Bild: keystone
Verstappen gewinnt ersten Sprint der Saison
Max Verstappen gewann in Schanghai den ersten Sprint der Formel-1-Saison. Der Weltmeister im Red Bull siegte überlegen vor Lewis Hamilton im Mercedes und seinem Teamkollegen Sergio Perez.


Die Fahrer des Teams Sauber gingen leer aus. Der Chinese Zhou Guanyu in seinem Heimrennen und der Finne Valtteri Bottas belegten die Plätze 9 und 12. (sda)
Red Bull driver Max Verstappen of the Netherlands reacts after winning the sprint race at the Chinese Formula One Grand Prix at the Shanghai International Circuit, Shanghai, China, Saturday, April 20, ...
Bild: keystone
Tags zuvor im Qualifying, das in der entscheidenden Phase auf nasser Fahrbahn ausgetragen wurde, hatte sich Verstappen darüber beklagt, die Reifen nicht auf Betriebstemperatur gebracht zu haben. Für den Niederländer hatte es deshalb lediglich zu Startplatz 4 gereicht.

In der ersten von sechs Sprintprüfungen in diesem Jahr war von diesen Problemen nichts mehr zu sehen. Nach der Hälfte des Pensums, das rund einem Drittel einer Grand-Prix-Distanz entspricht, hatte Verstappen das Handicap wettgemacht und Hamilton als Führenden abgelöst.

Hamiltons aus der Pole-Position gestarteter britischer Landsmann Lando Norris im McLaren war in der ersten Kurve vom Weg abgekommen und aus den Traktanden gefallen. Das Ziel erreichte Norris als Sechster.

Nach dem gelungenen Überholmanöver gegen Hamilton gabs für Verstappen kein Halten mehr. Er setzte sich mit jeder Runde deutlicher ab. Seinen achten Sieg in dem vor drei Jahren eingeführten Format errang er mit 13 Sekunden Vorsprung. (sda)
Vargas trifft und Augsburg verliert
Ruben Vargas erzielt für Augsburg sein drittes Saisontor. Trotzdem erleidet sein Klub mit dem 1:3 bei der Eintracht Frankfurt zum Auftakt der 30. Bundesliga-Runde einen Rückschlag im Rennen um einen Europacup-Platz.

Der eine knappe Stunde lang eingesetzte Vargas traf in der 13. Minute nach Vorarbeit von Klub-Topskorer und Ex-St. Galler Ermedin Demirovic wuchtig unter die Latte und bestätigte seine guten statistischen Werte der letzten Wochen. Es war sein fünfter Skorerpunkt in den letzten sieben Spielen.

Die Frankfurter schafften die Wende kurz nach Ablauf der ersten Stunde mit den Toren von Fares Chaïbi und Hugo Ekitiké innerhalb von sechs Minuten. Omar Marmoush sorgte in der Nachspielzeit für das 3:1.

Damit ist die Eintracht Frankfurt auf dem 6. und nach momentanem Stand letzten Europacup-Platz sechs Punkte vor Augsburg klassiert. Allerdings würde bei einem Cupsieg von Leverkusen auch der 7. Platz zur Teilnahme am Europacup berechtigen. (sda/cpf)
Ruben Vargas kurz vor Beginn eines Trainings, am Dienstag, 19. Maerz 2024 in Cartagena, Spanien. Die Schweizer Fussball Nationalmannschaft befindet sich vom 18.3.2024 bis zum 22.3.2024 in einem Traini ...
Bild: keystone
(Archivbild)
Sion siegreich, Aarau bodigt Thun
In der Challenge League kann Sion den Vorsprung zu Thun mit einem 1:0-Sieg gegen Stade Nyonnais weiter ausbauen. Thun selber unterliegt dem Verfolger Aarau mit 0:3. Schaffhausen und Xamax kommen derweil auf ein 1:1-Unentschieden, während Bellinzona Baden mit 4:0 wegtätscht. Fun Fact: Im Spiel gegen die Badener fällt durch Aris Sörensen von Bellinzona das schnellste Tor seit Gründung der Swiss Football League 2003 – nämlich nach acht (8!) Sekunden. (cpf)
La joie des Sédunois, qui ont conquis 3 points précieux vendredi
Bild: fxp-fr-sda-rtp
Pfadi Winterthur gleicht Halbfinal-Serie gegen die Kadetten aus
Die Kadetten Schaffhausen beziehen in der Halbfinalserie der Playoffs eine Niederlage. Das Duell gegen Pfadi Winterthur steht nun ebenso 1:1 wie die Serie zwischen Kriens-Luzern und GC Amicitia.

Der Meister aus Schaffhausen verlor auswärts gegen Pfadi Winterthur 25:34. Bis zur Halbzeit hatte noch wenig auf die krachende Niederlage hingedeutet. Nach der Pause erwischte der Favorit allerdings eine schwache Phase und stemmte sich nicht mehr vehement gegen die Niederlage. In der Best-of-5-Serie gegen den Aussenseiter Winterthur, der nur mit Ach und Krach den Vorstoss in die Vorschlussrunde geschafft hat, können sich die Schaffhauser einen Ausrutscher leisten – dies ist ihnen bereits in den Viertelfinals passiert. (abu/sda)
Liebe Userinnen und User
Wir werden in Liveticker-Artikeln die Kommentarfunktion nicht mehr öffnen. Dies, weil sich die Gegebenheiten jeweils so schnell verändern, dass bereits gepostete Kommentare wenig später keinen Sinn mehr ergeben. In allen andern Artikeln dürft ihr weiterhin gerne in die Tasten hauen.
Vielen Dank fürs Verständnis, Team watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
7. Februar 1988: Michael Jordan gewinnt beim NBA-All-Star-Game den Slam-Dunk-Contest. Bei seinem letzten Versuch springt er von der Freiwurflinie ab.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten
Das könnte dich auch noch interessieren:
Der 19-jährige Lian Bichsel ist in Schweden sensationell auf Meisterkurs
Lian Bichsel erlebt in Schweden mit Rögle BK gerade eine märchenhafte Playoff-Kampagne. Der 19-jährige Verteidiger aus dem Kanton Solothurn erzählt, wie es dazu kommen konnte. Und welches seine Pläne punkto Eishockey-WM sind.

Sie schreiben das Märchen der Schwedischen Eishockey-Saison: die Spieler des Rögle BK. Nach einer tumultösen Qualifikation inklusive Trainerentlassung war die Mannschaft aus der Stadt Ängleholm auf Platz 9 klassiert und musste sich erst via Vor-Playoffs überhaupt für die entscheidende Meisterschaftsphase qualifizieren. Das gelang mit zwei Siegen gegen Timra. Im Viertelfinal traf Rögle dann auf Qualisieger Färjestad – und eliminierte den Titelfavoriten Nummer 1 mit 4:0-Siegen.

Zur Story