Sport
Sport-News

Sportnews: Eishockeyspieler Mauro Jörg muss seine Karriere beenden

Sport-News

Mauro Jörg muss Karriere beenden +++ Djakovic mit zwei Rekorden in einem Rennen

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
13.04.2024, 22:22
Mehr «Sport»
Schicke uns deinen Input
avatar
Mauro Jörg beendet die Karriere
Eishockeyspieler Mauro Jörg tritt mit 33 Jahren vom Profisport zurück. Der Bündner Stürmer, der seit 2020 für Fribourg-Gottéron spielte, sieht sich aufgrund einer Fehlbildung des Herzens zu diesem Schritt gezwungen. Dies erklärte er an der Saisonabschlussfeier seines Klubs.

Jörg bestritt für den HC Lugano, die Rapperswil-Jona Lakers, Davos und Fribourg 837 Spiele in der höchsten Schweizer Liga und erzielte 90 Tore und 145 Assists. 2010 wurde er in der 7. Runde von den New Jersey Devils gedraftet, versuchte sich aber nie in Nordamerika. (ram/sda)
Fribourg-Gotteron Stuermer Mauro Joerg waehrend dem Eishockey-Meisterschaftsspiel der National League zwischen den Teams SC Rapperswil-Jona Lakers und Fribourg-Gotteron am Freitag, 1. Dezember 2023, i ...
Bild: keystone
Djakovic mit zwei Rekorden in einem Rennen
Über 1500m Freistil hat Antonio Djakovic an den NLA-Vereinsmeisterschaften in Sursee gleich zwei Schweizer Rekorde in einem Rennen verbessert. Der 21-Jährige verbesserte nicht nur seinen eigenen 1500m-Rekord um 3 Sekunden auf 14:56,63.

Er blieb auch bei der 800m-Zwischenzeit mit 7:55.68 unter dem bisherigen 800m-Rekord von Nils Liess (7:58.62). Bei 1500m-Rennen wird auch die Durchgangszeit bei 800m als offizieller Rekord anerkannt. (ram/sda)
Antonio Djakovic reagiert nach seinem Sieg im Final ueber 400m Freistil an den Schweizermeisterschaften im Schwimmen am Sonntag, 7. April 2024, in Uster. (KEYSTONE/Patrick B. Kraemer)
Bild: keystone
Sion und Thun im Gleichschritt
Die beiden Aufstiegsanwärter in der Challenge League kamen in der 29. Runde zu Siegen. Der Tabellenführer FC Sion gewann bei Schlusslicht Baden 3:0. Verfolger Thun schlug zuhause den Vorletzten Bellinzona 1:0. (ram)
Challenge League 29. Runde Tabelle
Frauen-Hockeynati bleibt in A-Gruppe
Das Schweizer Nationalteam der Frauen kam an der Eishockey-WM in Utica zu einem versöhnlichen Abschluss. Dank eines 3:2-Sieges nach Verlängerung gegen Deutschland sicherte sich das Team von Trainer Colin Muller Rang 5 und damit den Verbleib in der A-Gruppe. Alina Müller traf in der 65. Minute zum Sieg.

Schweiz – Deutschland 3:2 (1:0, 1:2, 0:0, 1:0) n.V.
Utica, New York. - 1423 Zuschauer. - SR Hiller/Neary (USA/CAN). - Tore: 18. Müller (Christen) 1:0. 31. Luisa Welcke (Lilli Welcke, Feldmeier/Ausschluss Christen) 1:1. 33. Stalder (Wey) 2:1. 39. Nix (Kluge, Eisenschmid) 2:2. 65. Müller (Leemann) 3:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 2mal 2 Minuten gegen Deutschland. (ram/sda)
Zug im Unihockey-Final gegen Wiler-Ersigen
Die Unihockeyaner von Zug United stehen zum ersten Mal im Superfinal. Die Mannschaft um den schwedischen Weltklasse-Akteur Albin Sjögren, die die Qualifikation im 3. Rang abgeschlossen hatte, setzte sich im Playoff-Halbfinal gegen die Grasshoppers mit 4:2 Siegen durch. Beim entscheidenden Break am Samstag drehten die Zentralschweizer im Schlussdrittel ein 3:6 in ein 7:6.

Gegner im Final in Freiburg am Sonntag, 21. April, ist Titelverteidiger und Rekordmeister Wiler-Ersigen. Die Berner setzten sich gegen die Playoff-Überraschung Floorball Thurgau ebenfalls mit 4:2 Siegen durch. (ram/sda)
Malans' Fans begruessen ihre Mannschaft vor dem Unihockey Cupfinal der Maenner zwischen dem UHC Alligator Malans und Zug United in der Sporthalle Wankdorf in Bern, am Samstag, 22. Februar 2020. ( ...
Bild: KEYSTONE
Keller im ersten Short Track auf dem Podest
Alessandra Keller lanciert den Weltcup-Auftakt der Mountainbikerinnen mit einem Podestplatz. Die Nidwaldnerin wurde im Short Track Dritte hinter der Britin Evie Richards und der Australierin Rebecca Henderson, geschlagen um neun respektive zwei Sekunden.

«Es war extrem heiss, aber alles in allem gelang mir ein gutes Rennen. Ich bin bereit für Sonntag», befand Keller. Am Sonntag steht das olympische Cross-Country-Rennen auf dem Programm. Sina Frei sicherte sich für dieses den 6. Startplatz. Linda Indergand und Jolanda Neff belegten im Short Track die Plätze 13 und 14.

Bei den Männern war Thomas Litscher als Fünfter der beste Schweizer. Nino Schurter reihte sich im 8. Rang ein, gefolgt von Filippo Colombo und Lars Forster auf den Plätzen 12 und 14. Den Sieg holte sich der neuseeländische Short-Track-Weltmeister Sam Gaze. (ram/sda)
Tsitsipas im Final gegen Ruud
Jannik Sinner hat im Halbfinal des ATP-1000-Turniers in Monte Carlo zum erst zweiten Mal in dieser Saison ein Spiel verloren. Der Australian-Open-Sieger aus dem Südtirol unterlag Stefanos Tsitsipas 4:6, 6:3, 4:6. Sinner hatte mit körperlichen Problemen zu kämpfen. Zweimal musste sich der 22-jährige Weltranglisten-Zweite im dritten Satz wegen eines Problems am rechten Bein vom Physiotherapeuten behandeln lassen. Wohl auch deshalb entglitt ihm im entscheidenden Durchgang ein Breakvorsprung, den er mit einem zweiten Servicedurchbruch beinahe noch ausgebaut hätte.

Tsitsipas, der in der Weltrangliste auf den 12. Platz abgerutscht ist, steht zum dritten Mal in Monte Carlo im Final. Er wird dort auf Casper Ruud treffen. Der Norweger schlug mit Novak Djokovic die Weltnummer 1 mit 6:4, 1:6, 6:4. (ram/sda)
epa11276552 Stefanos Tsitsipas of Greece celebrates after winning his semi final match against Jannik Sinner of Italy at the ATP Monte Carlo Masters tennis tournament in Roquebrune Cap Martin, France, ...
Bild: keystone
Schweizer ohne Punkte in der Formel E
Die Schweizer Formel-E-Piloten sind im ersten von zwei Rennen an diesem Wochenende in Misano ohne Punkte geblieben. Nico Müller belegte zwei Plätze vor Sébastien Buemi den 13. Rang, Edoardo Mortara schied bereits in der ersten Runde aus.

Der Sieg ging an den englischen Nissan-Fahrer Oliver Rowland, der von der nachträglichen Disqualifikation des Portugiesen António Félix da Costa aufgrund eines technischen Vergehens profitierte. Rowland übernahm damit in der WM-Wertung die Führung. (ram/sda)
RECORD DATE NOT STATED Formula E: Round 6 - Misano E-Prix 4// - Mitch Evans, Jaguar TCS Racing, Jaguar I-TYPE 6, leads Jean-Eric Vergne, DS Penske, DS E-Tense FE23, folowed by Pascal Wehrlein, TAG Heu ...
Bild: www.imago-images.de
Vorerst kein Olympia-Ticket für Street-Basketballer
Das Schweizer Nationalteam der Männer hat ihre erste Chance auf ein Ticket für das olympische Basketballturnier im Format 3x3 verpasst. Die Schweizer schieden in Hongkong in der Gruppenphase aus. Jonathan Dubas, Marco Lehmann, Gilles Martin und Westher Molteni, die am Freitag von den Niederlanden mit 15:22 geschlagen wurden, schlugen am Samstag Österreich (19:18) und Hongkong (21:19). Zum Weiterkommen reichte das nicht.

Die Schweiz kann immer noch hoffen, sich für Paris 2024 zu qualifizieren. Beim dritten Qualifikationsturnier Mitte Mai in Ungarn, bei dem drei Tickets pro Geschlecht vergeben werden, erhält sie eine weitere Chance. (ram/sda)
HONG KONG, CHINA - APRIL 12: Jonathan Dubas, Marco Lehmann, Gilles Martin, and Westher Molteni of Switzerland pose for photo prior to the mens pool match between Switzerland and Netherlands in the day ...
Bild: www.imago-images.de
Merckx nach Not-OP wohlauf
Das belgische Radsport-Idol Eddy Merckx musste sich Ende März einer Notoperation am Darm unterziehen. Das berichtet die Zeitung «Het laatste Nieuws». Demnach wurde der fünfmalige Tour-de-France-Sieger am 26. März nachts in die Notaufnahme des Spitals in Jette gebracht. Der 78-Jährige wurde sogleich operiert, ihm wurde ein grosser Teil des Darms entfernt. Lebensbedrohlich sei der Eingriff aber nicht gewesen. Inzwischen sei Merckx, der viel Gewicht verloren habe, wieder zu Hause.

Der Belgier ist der erfolgreichste Radprofi der Geschichte. Neben seinen fünf Tour-Siegen gewann Merckx auch fünfmal den Giro d'Italia. Dazu wurde er dreimal Weltmeister und gewann zahlreiche Klassiker wie Paris-Roubaix, Mailand-Sanremo oder Lüttich-Bastogne-Lüttich. (ram/sda/dpa)
French cyclist Bernard Hinault, left, and Belgian cyclist Eddy Merckx arrive to deliver a speech during the Velo d'Or award ceremony, in Paris, Tuesday, Oct 24, 2023. (AP Photo/Thibault Camus)
Bild: keystone
Schweiz scheitert im Tennis an Polen
Im Billie Jean King Cup verliert die Schweiz gegen Polen und verpasst damit die Finalrunde. Nach Céline Naefs 4:6, 3:6-Niederlage gegen die Weltnummer 1 Iga Swiatek steht es bei der in Biel ausgetragenen Qualifikation 0:3. Die Schweizerinnen müssen damit um den Verbleib in der Weltgruppe I kämpfen.

Die Schweizer Niederlage kam nicht überraschend. Die ansprechenden Auftritte der 23-jährigen Simona Waltert und besonders der Teenagerin Naef waren nicht genug, um gegen die arrivierten Polinnen eine Überraschung zu schaffen. Das vierte Einzel entfiel und das bedeutungslose abschliessende Doppel verloren Waltert und Jil Teichmann gegen Maja Chwalinska/Katarzyna Kawa 5:7, 1:6. (ram/sda)
Switzerland's Celine Naef in action against Poland's Iga Swiatek during the tennis Billie Jean King Cup qualification round at the Jan Group Arena in Biel, Switzerland, on Saturday April 13, ...
Bild: keystone
Atlanta Hawks erneut unterlegen
Die Atlanta Hawks kassieren ihre fünfte Niederlage in Serie. Gegen die Minnesota Timberwolves verliert das Team mit dem Genfer Clint Capela 106:109.

Die Hawks kämpften sich im dritten Viertel von einem 17-Punkte-Rückstand zurück und lagen im letzten Viertel sogar zeitweise vorne. Das Heimteam, das in der Western Conference zum punktgleichen Führungstrio gehört, behielt in der Schlussphase jedoch das bessere Ende für sich.

Während bei Minnesota der Franzose Rudy Gobert mit 25 Punkten und 19 Rebounds überragte, war Capela bei den Hawks der einzige Spieler, der ein Double-Double erreichte (13 Punkte, 11 Rebounds).

Am Sonntag bestreitet Atlanta auswärts gegen die Indiana Pacers das letzte Spiel der regulären Saison. Danach steht das Play-In-Duell gegen die Chicago Bulls auf dem Programm. (lak/sda)
Atlanta Hawks center Clint Capela (15) looks to shoot over Minnesota Timberwolves center Rudy Gobert (27) during the third quarter of an NBA basketball game Friday, April 12, 2024, in Minneapolis. (AP ...
Bild: keystone
NHL: Titelverteidiger löst Playoff-Ticket – auch Josis Predators siegreich
Mit den Vegas Golden Knights sichert sich auch der letztjährige Stanley-Cup-Sieger den Einzug in die NHL-Playoffs. Das Team aus Nevada gewinnt gegen die Minnesota Wild 7:2.

Dank der Gala vor heimischem Publikum können die Golden Knights nicht mehr von den St. Louis Blues eingeholt werden, die daheim gegen die Carolina Hurricanes 2:5 verloren. Damit sind alle Playoff-Teilnehmer der Western Conference bekannt.

Dazu gehören unter anderem auch die Nashville Predators mit Roman Josi, die in der Nacht auf Samstag auswärts bei den Chicago Blackhawks mit Philipp Kuraschew antraten. Der klare Sieger des Schweizer Duells hiess Josi, dessen Team 5:1 gewann. Kuraschew, der die Playoffs verpasst und somit für die WM zum Nationalteam stossen könnte, durfte sich damit trösten, den Ehrentreffer erzielt zu haben.

Janis Moser und die Arizona Coyote
s kamen gegen die Edmonton Oilers zu einem Achtungserfolg und gewannen 3:2 nach Verlängerung. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge sollen die Spieler der Coyotes vor der Partie erfahren haben, dass das Team in der kommenden Saison von Glendale (Arizona) nach Salt Lake City (Utah) umziehen wird. Ob Moser die geplante Umsiedlung mitmacht, ist offen. Der 23-jährige Verteidiger hat noch keinen Vertrag für die kommende Saison. (lak/sda)
Vegas Golden Knights goaltender Logan Thompson (36) defends against Minnesota Wild left wing Matt Boldy (12) during the third period of an NHL hockey game Friday, April 12, 2024, in Las Vegas. (AP Pho ...
Bild: keystone
Augsburg bleibt im Europacup-Rennen
Der FC Augsburg findet nach zwei Spielen mit nur einem Punkt in der Bundesliga zum Siegen zurück. Der 2:0-Heimerfolg gegen Union Berlin zum Auftakt der 29. Runde hält den Klub gut im Rennen für eine zweite Europacup-Qualifikation nach jener von 2015.

Philipp Tietz und Sven Michel trafen nach der Pause für die Augsburger, die eine gute Stunde lang mit Ruben Vargas spielten. Kevin Mbabu fehlt weiterhin wegen Adduktorenbeschwerden. (hah/sda)
Ruben Vargas FC Augsburg, 16 am Ball, GER, TSG 1899 Hoffenheim TSG vs FC Augsburg FCA, Fussball Bundesliga, 28. Spieltag, Saison 2023/2024, 07.04.2024 DFB/DFL regulations prohibit any use of photograp ...
Bild: www.imago-images.de
Haris Tabakovic trifft und trifft
Vom Schweizer Nationaltrainer Murat Yakin erhielt Haris Tabakovic trotz seiner starken Torquote nie ein Aufgebot. Nun könnte Yakin seinen Entscheid zunehmend bereuen: Denn während der Schweiz die Goalgetter fehlen, trifft der nun seit dem letzten Herbst für Bosnien-Herzegowina spielberechtigte Tabakovic weiterhin zuverlässig.

Am Freitagabend gelang dem 29-jährigen Stürmer, der gern für die Schweiz gespielt hätte, beim 4:0-Heimsieg von Hertha Berlin gegen Hansa Rostock sein 19. Saisontreffer. Damit ist Tabakovic der beste Torschütze der 2. Bundesliga. Dass er es auch auf höchster Stufe kann, bewies er die Saison zuvor mit der Austria Wien, für die er in 30 Spielen 18 Mal traf. Damit war er die Nummer 2 unter den Angreifern in Österreich. (sda)
DFB Pokal, Hertha BSC vs 1. FSV Mainz 05. Berlin, 01.11.2023 Jubel zum 3:0 durch Haris Tabakovic Hertha BSC, 25 DFB Pokal, Hertha BSC vs 1. FSV Mainz 05, Olympiastadion, Berlin, 01.11.2023 DFL REGULAT ...
Bild: www.imago-images.de
Nächster Formel-1-Saisonstart in Australien
Erst vier Rennen sind in der laufenden Formel-1-Saison gefahren, schon stehen die Termine fürs kommende Jahr fest. Der Kalender 2025 umfasst wieder aktuelle 24 Grands Prix. Erstmals seit dannzumal sechs Jahren beginnt die Saison wieder mit dem Grossen Preis von Australien.

Die 24 Stationen sind die gleichen wie in diesem Jahr. Weitere Veränderungen beziehungsweise Verschiebungen hat es im Sinne einer Optimierung betreffend Reiselogistik lediglich bei den Terminen gegeben. Den Saisonabschluss bildet wie in den vorangegangenen zehn Jahren der Grand Prix von Abu Dhabi. (abu/sda)
Ferrari driver Carlos Sainz of Spain poses with his trophy after winning the Australian Formula One Grand Prix at Albert Park, in Melbourne, Australia, Sunday, March 24, 2024. (AP Photo/Asanka Brendon ...
Bild: keystone
Liebe Userinnen und User
Wir werden in Liveticker-Artikeln die Kommentarfunktion nicht mehr öffnen. Dies, weil sich die Gegebenheiten jeweils so schnell verändern, dass bereits gepostete Kommentare wenig später keinen Sinn mehr ergeben. In allen andern Artikeln dürft ihr weiterhin gerne in die Tasten hauen.
Vielen Dank fürs Verständnis, Team watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
7. Februar 1988: Michael Jordan gewinnt beim NBA-All-Star-Game den Slam-Dunk-Contest. Bei seinem letzten Versuch springt er von der Freiwurflinie ab.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten
Das könnte dich auch noch interessieren:
Du sagst, du kennst die Bundesliga? Dann sag uns, wer hier mit der Meisterschale jubelt!

Bald werden wir den Schweizer Nati-Captain Granit Xhaka mit der Meisterschale sehen. Es sei denn, eine Pandemie lege unser Leben lahm (bitte nicht schon wieder!), ein Asteroid lösche unseren Planeten aus (bitte definitiv nicht!) oder Bayer Leverkusen schafft etwas, was man nur «Vizekusen» zutraut (und natürlich Schalke 04 und dem Hamburger SV): eine nicht zu verspielende Ausgangslage tatsächlich noch zu verspielen.

Zur Story