DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Canadiens legen gegen Vegas vor ++ Hawks verpassen Entscheidung ++ Kugelstossen-Weltrekord

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.



Liveticker: Sport-News, 19.06.2021

Schicke uns deinen Input
Olympische Spiele ohne Ryan Lochte
Die Schwimmwettkämpfe bei den Olympischen Spielen in Tokio finden ohne Ryan Lochte statt. Der mittlerweile 36-jährige sechsfache Olympiasieger verpasste die Qualifikation deutlich. Bei den amerikanischen Ausscheidungen in Omaha, Nebraska, kam er über 200 m Lagen nicht über den 7. Platz hinaus. (abu/sda)
Ryan Lochte gets ready for the men's 200 Individual Medley during wave 2 of the U.S. Olympic Swim Trials on Thursday, June 17, 2021, in Omaha, Neb. (AP Photo/Jeff Roberson)
Hawks verpassen vorzeitige Entscheidung
Die Atlanta Hawks verpassen im NBA-Playoff-Viertelfinal zuhause gegen die Philadelphia 76ers die vorzeitige Entscheidung. Das Team mit Clint Capela verliert das sechste Spiel 99:104 und müssen in der Serie den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen.

Vorerst hatte es für die Hawks gut ausgesehen. Im ersten Viertel lagen sie mit bis zwölf Punkten Vorsprung vorne, und auch nach der ersten Spielhälfte hatten sie den resultatmässigen Vorteil noch auf ihrer Seite. Doch eine gute Minute nach Beginn des dritten Abschnitts ging Philadelphia ein erstes Mal in Führung – und gab diese bis zum Ende der Partie nicht mehr ab. Capela steuerte zum Skore der Hawks 14 Punkte bei und war mit 11 Rebounds erfolgreich. Die entscheidende siebte Partie findet in der Nacht auf Montag in Philadelphia statt. (abu/sda)
Zweiter Sieg und Führung in der Serie für die Canadiens
Die Montreal Canadiens gewinnen im NHL-Playoff-Halbfinal gegen die Vegas Golden Knights das dritte Spiel 3:2 nach Verlängerung. Die Kanadier gehen in der Serie 2:1 in Führung.


Mann des Abends war Josh Anderson. Der Kanadier glich für die Canadiens knapp zwei Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit aus, und nach knapp 13 Minuten der Verlängerung sorgte er für die Entscheidung zugunsten des Rekord-Stanley-Cup-Siegers. Die Golden Knights waren nach drei Minuten ein erstes Mal in Führung gegangen.
Argentinien schlägt Nachbar Uruguay
Argentinien kommt an der Copa America in Brasilien im zweiten Spiel zum ersten Sieg. Die Mannschaft um Lionel Messi schlägt Nachbar Uruguay 1:0.

Vier Tage nach dem 1:1 gegen Chile fiel die Entscheidung zugunsten der Argentinier in Brasilia früh. Guido Rodriguez, defensiver Mittelfeldspieler vom spanischen La-Liga-Verein Betis Sevilla, erzielte den Treffer in der 12. Minute mit einem Kopfball auf Vorarbeit Messis.


Argentinien - Uruguay 1:0 (1:0)
Brasilia.
Tor: 12. Guido Rodriguez 1:0. (sda)
Olympiasieger Crouser stösst Weltrekord
Der Amerikaner Ryan Crouser stellt an den Olympia-Trials in Eugene, Oregon, einen Weltrekord im Kugelstossen auf. Der Olympiasieger steigert die Bestmarke auf 23,37 Meter. Crouser löschte einen der älteste Weltrekorde aus. Sein Landsmann Randy Barnes hatte die Kugel vor gut 31 Jahren 23,12 Meter weit gestossen.

Crouser ist erst der dritte Athlet, der die 23 Meter übertroffen hat. Neben Barnes hatte dies zuvor nur Ulf Timmermann aus der ehemaligen DDR mit 23,06 geschafft. Werner Günthörs Schweizer Rekord steht seit 33 Jahren bei 22,75. Der Weltrekord kam nicht aus heiterem Himmel. Vier Wochen zuvor hatte Crouser bei einem Werfermeeting in Tucson, Arizona, Barnes' Wert um lediglich elf Zentimeter verfehlt. (abu/sda)
Reto Hollenstein für Tour de France nominiert
Reto Hollenstein wird zum fünften Mal die Tour de France bestreiten. Der 35-jährige Ostschweizer schaffte es ins achtköpfige Aufgebot von Israel Start-Up Nation.

Hollenstein wird in der Equipe um den kanadischen Captain Michael Woods und den vierfachen Tour-Sieger Chris Froome Helferdienste verrichten. Der Thurgauer nahm von 2014 bis 2017 gleich viermal in Folge an der Frankreich-Rundfahrt teil, in den letzten drei Jahren startete er jedoch jeweils an der Vuelta oder am Giro d'Italia. (nih/sda)
epa09173404 Reto Hollenstein from Switzerland of team Israel Start-Up Nation in action during the fifth and last stage of the 74th Tour de Romandie cycling tour, a 16,2 km race against the clock in Fribourg, Switzerland, 02 May 2021.  EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Juan Manuel Correa wieder im Sauber-Team
Vor knapp zwei Jahren drohte ihm eine Beinamputation, jetzt kehrt Jean Manuel Correa für das Hinwiler Sauber-Academy-Team auf die Rennstrecken zurück. Er bestreitet im ART-Team die Formel-3-Meisterschaft.

Der 21-jährige Amerikaner war Ende August 2019 in Spa in einen schweren Formel-2-Unfall mit Anthoine Hubert verwickelt, den der Franzose nicht überlebt hat. Correa, der für Sauber auch schon einen Formel-1-Test absolviert hat, kam mit sehr schweren Beinverletzungen davon und musste sich seither mehreren Operationen unterziehen und verschiedene Therapien absolvieren. (nih/sda)
epa07705598 Ecuadorian Formula 2 driver Juan Manuel Correa poses for the photographers during an interview to Spanish News Agency EFE held in Madrid, Spain, 09 July 2019.  EPA/Sergio Barrenechea
Bencic in Berlin im Halbfinal
Belinda Bencic erreicht ihren zweiten Halbfinal des Jahres. Die Weltranglisten-Zwölfte aus Wollerau gewinnt beim Rasenturnier von Berlin gegen die Russin Jekaterina Alexandrowa (WTA 34) 6:4, 4:6, 7:6 (7:4).

Die Umstellung von Sand auf Rasen, die sie Jahr für Jahr herbeisehnt, ist Bencic gelungen. Erstmals seit Februar steht sie im Halbfinal eines WTA-Turniers. Dafür musste sie im Viertelfinal wie schon in der 1. Runde gegen die Deutsche Jule Niemeier über drei Sätze gehen. Bencic konnte gegen Alexandrowa immer dann reagieren, wenn es nötig war. Im letzten Satz wehrte sie bei 4:4 einen Breakball ab und agierte dann im Tiebreak souverän.

«Ich habe im zweiten Satz etwas den Fokus verloren. Aber ich bin froh, dass ich dann reagieren konnte», sagte Bencic, die nach fünf gewonnenen Games in Folge vom 2:4 im ersten bis zum 1:0 im zweiten Umgang eine Weile lang zu viele Fehler machte. Ihren achten Final auf der WTA-Tour und den dritten auf Rasen kann Bencic am Samstag gegen die Französin Alizé Cornet (WTA 63), die sich gegen die ehemalige Wimbledon-Siegerin Garbiñe Muguruza (WTA 13) im Tiebreak des dritten Satzes durchsetzte. Das letzte Duell zwischen Bencic und Cornet ging 2019 beim US Open an die Schweizerin. (abu/sda)
Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

«Ladies and Gentlemen» ist passé: Swiss wechselt auf die LGBTQIA+-konforme Sprache

Die Airline verabschiedet sich von konventionellen Geschlechter-Formulierungen. Die Kommunikation wird modernisiert. Das werden auch die Passagiere zu hören bekommen.

Es ist der beruhigende Moment, in dem man weiss: Die lästige Sicherheits- und Check-in-Prozedur ist vorbei, der Sitz für den Flug ist gefunden und bald geht’s los. Dann, wenn es heisst: «Ladies and Gentleman, welcome aboard our flight.» – «Meine Damen und Herren, willkommen an Bord.»

Doch diese Formulierung hat bei immer mehr Fluggesellschaften wie Easyjet oder Japan Airlines ausgedient. Denn sie ist nicht inklusiv: Sie beschränkt sich auf die konventionellen Geschlechter-Bezeichnungen von Mann …

Artikel lesen
Link zum Artikel