DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Dortmund fliegt im Cup gegen 2. Ligisten raus +++ Schmidhofer beendet Saison vorzeitig

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
18.01.2022, 17:3518.01.2022, 22:50

Liveticker: Sport-News, 17.1.22

Schicke uns deinen Input
avatar
Cup-Verteidiger Borussia Dortmund ausgeschieden
Der letztjährige Sieger Borussia Dortmund scheitert im Cup bereits in den Achtelfinals. Das Team mit den beiden Schweizern Gregor Kobel und Manuel Akanji verlor auswärts gegen den Zweitliga-Leader St. Pauli 1:2.

Für Dortmund war es die erste Cup-Niederlage gegen einen Unterklassigen seit mehr als elf Jahren. 2010/11 verlor der BVB schon in der 2. Runde gegen Kickers Offenbach im Penaltyschiessen.

Dieses Mal reichte es den Dortmundern, welche in der Bundesliga mit zwei Siegen und acht Toren in die Rückrunde gestartet waren, nicht einmal in die Verlängerung. Mit zwei Treffern sorgte Aussenseiter St. Pauli schon vor der Pause für die Vorentscheidung. Dortmunds Axel Witsel unterlief dabei ein Eigentor zum 0:2. Erling Haaland konnte kurz nach der Pause mittels Foulpenalty nur noch verkürzen. (sda/jaw)
epa09693891 Dortmund's Erling Haaland reacts during the German DFB Cup round of sixteen soccer match between FC St.Pauli and Borussia Dortmund in Hamburg, Germany, 18 January 2022.  EPA/FOCKE STRANGMANN CONDITIONS - ATTENTION: The DFB regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.
Bild: keystone
21:42
Milan patzt
Milan verpasst den Sprung an die Spitze der italienischen Meisterschaft. Die Rossoneri erleiden in der 22. Runde der Serie gegen den Tabellen-14. Spezia eine empfindliche 1:2-Heimniederlage. Die Entscheidung fiel in einer dramatischen Schlussphase, in der den Mailändern zuerst ein Tor aberkannt wurde und kurze Zeit später Zlatan Ibrahimovic per Kopf auch noch die Latte traf. Nach einem Konter gelang Emmanuel Gyasi praktisch mit dem Schlusspfiff der Lucky Punch für die Gäste.

Schon die Nachspielzeit in der ersten Hälfte hatte es mit einem kläglich verschossenen Foulpenalty von Milans Theo Hernandez und dem anschliessenden Führungstor durch seinen Teamkollegen Rafael Leao in sich. Der Portugiese traf per Lob sehenswert zum 1:0.

Durch Milans Niederlage bleibt Stadtrivale Inter mit zwei Punkten Vorsprung und einem Spiel weniger auf Platz 1. Napoli liegt dank einem 2:0-Erfolg in Bologna als Dritter nur noch zwei Punkte hinter Milan. (sda)
Bild: keystone
19:25
Gastgeber Kamerun als Gruppensieger weiter
Nicolas Moumi Ngamaleu ist mit Gastgeber Kamerun am Afrika-Cup als Gruppensieger in die Achtelfinals eingezogen. Nach zwei Siegen musste sich das Team mit dem Mittelfeldspieler der Young Boys zum Abschluss der Vorrunde gegen Kap Verde mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Ngamaleu stand zum dritten Mal in der Startelf, er wurde nach 70 Minuten ausgewechselt.

Als Zweiter der Gruppe A qualifizierte sich dank einem 1:1 gegen Äthiopien auch Burkina Faso für die erste K.o.-Runde am Kontinentalturnier. Das punktgleiche Kap Verde mit Xamax-Verteidiger Dylan Tavares hat ebenfalls guten Chancen, als einer der besten vier Gruppendritten noch weiterzukommen. (sda)
Cameroon's Moumi Ngamaleu in action during the African Cup of Nations 2022 group A soccer match between Cameroon and Ethiopia at the Ahmadou Ahidjo stadium in Yaounde, Cameroon, Thursday, Jan. 13, 2022. (AP Photo/Themba Hadebe)
Bild: keystone
Nati testet gegen England und Kosovo
Die Schweizer Nationalmannschaft bestreitet das erste Länderspiel im Kalenderjahr 2022 am 26. März im Londoner Wembley gegen den EM-Finalisten England. Drei Tage später testet das Team von Murat Yakin im Zürcher Letzigrund gegen den Kosovo. Das Duell gegen das jüngste FIFA-Mitglied (seit Mai 2016) wird das erste in der Geschichte des Schweizer Fussballverbandes sein.

Die Vorbereitung auf die ersten beiden Länderspiele dieses Jahres bestreitet das Nationalteam in Südspanien, genauer in Marbella – sofern es die Corona-Situation dannzumal zulässt. Die Gruppenauslosung für die WM-Endrunde Ende Jahr in Katar findet am 1. April statt. (pre/sda)
Aubameyang mit Herzproblemen abgereist
Für Pierre-Emerick Aubameyang ist der Afrika-Cup in Kamerun gelaufen. Gabuns Captain kehrt wegen Herzproblemen zu seinem Klub Arsenal nach London zurück. Dort soll sich der 32-jährige Stürmer weiteren medizinischen Untersuchungen unterziehen. Laut dem gabunischen Fussballverband sei bei Aubameyang eine «Läsion» des Herzens festgestellt worden. Der Teamkollege von Granit Xhaka war vor Beginn des Afrika-Cups positiv auf Covid-19 getestet worden. Angeblich soll sich Aubameyang bei Feierlichkeiten in Dubai angesteckt haben. (pre/sda)
Behörden verteilen Olympia-Tickets
Entgegen ersten Plänen werden die Tickets für die Olympischen Winterspiele in Peking im Februar doch nicht an die allgemeine Öffentlichkeit verkauft, sondern nur über die Behörden organisiert verteilt. Zur Begründung verwies das Organisationskomitee auf die «ernste und komplizierte Lage» durch die Coronavirus-Pandemie.

Es sei notwendig, dass die Zuschauer sich vor, während und nach den Wettkämpfen streng an die Anforderungen zur Vorbeugung gegen das Virus hielten. Ausländische Zuschauer sind ohnehin nicht zugelassen. (ram/sda/dpa)
A woman wearing a face mask to protect against COVID-19 sits near landscaping decorated with the logos for the Beijing Winter Olympics and Paralympics on a pedestrian shopping street in Beijing, Saturday, Jan. 15, 2022. As the Beijing Winter Olympics loom, the Chinese capital is stepping measures to keep the coronavirus at bay including suspending most access to Tianjin, an adjacent major city which is dealing with an outbreak of the highly contagious omicron variant. These outbreaks are posing a test to its "zero-tolerance" COVID-19 policy and its ability to successfully host the Winter Olympics. (AP Photo/Mark Schiefelbein)
Bild: keystone
Sieg für Schweizer Extrem-Ruderer
Ein Schweizer Vierer hat die Atlantic Challenge gewonnen, die als härteste Ruderregatta der Welt gilt. Roman Möckli, Ingvar Groza, Samuel Widmer und Jan Hurni setzten sich gegen 35 Konkurrenten durch.

Das Quartett benötigte für die rund 4800 Kilometer zwischen der Kanaren-Insel La Gomera und Antigua in der Karibik 34 Tage, 23 Stunden und 48 Minuten. Die vier ruderten nonstop zu zweit oder zu dritt. (ram)
Hirschbühl erleidet Knöchelbruch
Christian Hirschbühl zog sich im Weltcup-Slalom in Wengen im zweiten Durchgang einen Bruch im rechten Knöchel zu. Der 31-jährige Österreicher, in diesem Winter Sieger des Parallelrennens in Lech/Zürs, muss deshalb seine Olympia-Ambitionen begraben. Seine Saison ist vorbei. (ram/sda)
Frey mit Saisontoren 16 und 17
Stürmer Michael Frey hat erstmals seit Ende November wieder getroffen. Dem Berner gelangen beim 3:0-Sieg von Royal Antwerpen gegen Charleroi innert drei Minuten die ersten beiden Tore (11./14).

Damit ist Frey in dieser Saison bereits 17-facher Torschütze. Nur der Deutsche Deniz Undav von Leader Royale Union Saint-Gilloise hat ebenso oft getroffen. Royal Antwerpen liegt mit sieben Punkten Rückstand auf Rang 3 der ersten belgischen Liga. (ram/sda)
epa09603622 Michael Frey of Antwerp reacts during the UEFA Europa League group D soccer match between Eintracht Frankfurt and Royal Antwerp FC in Frankfurt, Germany, 25 November 2021.  EPA/FRIEDEMANN VOGEL
Bild: keystone
Peier zurück in den Top 10
Skispringer Kilian Peier überzeugte im Weltcup in Zakopane. Der Waadtländer belegte nach zwei Sprüngen auf 135,5 m den 7. Rang. Nach zwei 4. Plätzen in Engelberg war Peier an der Vierschanzentournee unter den Erwartungen geblieben. Nun kehrte er im drittletzten Springen vor den Olympischen Spielen in die Top 10 zurück.

Mit Gregor Deschwanden und Simon Ammann schafften auch die beiden anderen Schweizer im polnischen Kurort die Qualifikation für den Finaldurchgang der besten 30. Während der vierfache Olympiasieger 23. wurde, realisierte Deschwanden als 14. sein zweitbestes Saisonresultat. Den Sieg sicherte sich der Norweger Marius Lindvik. (ram/sda)
01.01.2022, Bayern, Garmisch-Partenkirchen: Ski nordisch/Skispringen: Weltcup, Vierschanzentournee, Gro
Bild: keystone
Kuhn so gut wie nie
Beim Weltcup-Rennen im französischen Flamanville konnten sich gleich zwei Schweizer Cyclocross-Fahrer in den Top Ten klassieren. Schweizer Meister Kevin Kuhn gelang als Fünfter sein Weltcup-Bestergebnis. Er war damit so gut wie kein Schweizer seit 2015. Timon Rüegg wurde beim Sieg des Belgiers Eli Iserbyt Zehnter. (ram)
epa08184725 Silver medalist Kevin Kuhn of Switzerland reacts after the men's U23 UCI Cyclocross World-Championships in Duebendorf, Switzerland, 01 February 2020.  EPA/GIAN EHRENZELLER
Bild: EPA
Häcki mit durchzogener Leistung
Biathletin Lena Häcki zeigte beim Weltcup in Ruhpolding in der Verfolgung über 10 km eine ansatzweise starke Leistung. Die 26-jährige Engelbergerin verbesserte sich vom 38. in den 23. Schlussrang. Häcki stiess nach zwei fehlerlosen Schiessen zwischenzeitlich in die Top 15 vor, musste nach den Stehend-Schiessen jedoch gleich drei Strafrunden drehen und fiel dadurch wieder zurück.

Auch Elisa Gasparin traf beim letzten Schiessen zwei Scheiben nicht, sicherte sich als 40. aber immerhin noch einen Weltcup-Punkt beim Sieg der norwegischen Gesamtweltcupführenden Marte Olsbu Röiseland. Bei den Männern absolvierte Joscha Burkhalter erneut ein solides Rennen. Nach seinem 10. Platz am Donnerstag im Sprint egalisierte der 25-jährige Berner Oberländer als 29. sein zweitbestes Karriere-Ergebnis. Es siegte der Franzose Quentin Fillon Maillet. (ram/sda)
epa09636376 Lena Haecki of Switzerland in action during the women's 4x6km Relay race at the IBU Biathlon World Cup in Hochfilzen, Austria, 11 December 2021.  EPA/CHRISTIAN BRUNA
Bild: keystone
Wild gewinnt im Europacup
Simone Wild errang ihren dritten Sieg im Europacup, den ersten seit gut fünf Jahren. Die Zürcherin, die zuletzt auch im Weltcup wieder Aufwärtstendenz zeigte, gewann den zweiten Riesenslalom in Orcières in Frankreich vor der Französin Coralie Frasse-Sombet.

Tags zuvor, gleichenorts im ersten Riesenslalom, hatte sich die Obwaldnerin Vivianne Härri als Drittklassierte ihren ersten Podestplatz im Europacup gesichert. (ram/sda)
ABD0030_20211228 - LIENZ -
Bild: keystone
Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein Pfiff zu viel – Milan verliert gegen Spezia nach krassem Schiedsrichter-Fehler

Die AC Milan ist in dieser Saison bisher voll in den Titelkampf der Serie A involviert. Die Rossoneri belegten vor ihrem Spiel am Montagabend Rang 2 hinter Inter Mailand. Nach dem Remis des Stadtrivalen gegen Atalanta bot sich Milan die Chance, mit einem Sieg die Tabellenspitze zu übernehmen.

Zur Story