DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Jahresweltbestzeit für 4x100-m-Staffel +++ Olympiasieger Jacobs bangt um WM-Teilnahme

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
30.06.2022, 09:3801.07.2022, 07:53
Schicke uns deinen Input
avatar
Suter erhält bei Detroit neuen Headcoach
Pius Suter erhält bei den Detroit Red Wings einen neuen Headcoach. Das Team aus dem Bundesstaat Michigan setzt künftig auf Derek Lalonde, der in den letzten vier Jahren als Trainerassistent bei den Tampa Bay Lightning tätig gewesen ist. Die Lightning erreichten in den vergangenen drei Saisons den Final und gewannen 2020 sowie 2021 den Stanley Cup. Der 49-jährige Lalonde, der Jeff Blashill ersetzt, übernimmt zum ersten Mal in der NHL die Rolle als Headcoach. Er soll Detroit erstmals seit 2016 in die Playoffs führen. (pre/sda)
Jahresweltbestzeit für die 4x100-m-Staffel der Frauen
Die Schweizer Frauenstaffel setzt beim Diamond-League-Meeting in Stockholm mit der Jahresweltbestzeit von 42,13 Sekunden ein Ausrufezeichen. Géraldine Frey, Mujinga Kambundji, Salomé Kora und Ajla Del Ponte blieben über 4x100 m bloss 8 Hundertstel über dem Schweizer Rekord (42,05) von den Olympischen Spielen in Tokio, wo wie an den Weltmeisterschaften 2019 in Doha Platz 4 resultiert hatte.

Im Vergleich zu Tokio war in Stockholm Géraldine Frey als Startläuferin neu im Team. Die Top-Nationen waren in Schweden nicht am Start. Der Vorsprung der Schweizerinnen auf Finnland betrug 1,77 Sekunden. Sofern die Schweizerinnen auch an den Weltmeisterschaften in Eugene im Final eine tiefe 42er-Zeit in die Bahn legen, liegt eine Medaille drin. (pre/sda)
Simona Aebersold gewinnt Sprint-Silber
Die OL-Läuferin Simona Aebersold gewinnt zum Abschluss der Sprint-Weltmeisterschaften in Dänemark Silber im Einzel-Sprint.

Für die Seeländerin ist Platz 2 nach der durch eine Wadenverletzung beeinträchtigten Vorbereitung einerseits eine Genugtuung, andererseits auch eine verpasste Chance. Denn die OL-Dominatorin Tove Alexandersson zeigte ein fehlerhaftes Rennen und belegte bloss Platz 6. Der Sieg ging an die Britin Megan Carter Davies. Die 31-Jährige legte in Vejle einen Start-Ziel-Sieg hin und hatte am Schluss 6 Sekunden Vorsprung. Platz 3 ging an eine klare Aussenseiterin, die Britin Alice Leake.

Die Schweizer Männer blieben hinter den Erwartungen zurück. Matthias Kyburz, der Sieger vom Dienstag im K.o.-Sprint, musste mit Platz 7 vorliebnehmen. Ihm fehlte gemäss eigenen Aussagen die Spritzigkeit. Die Top 3 hingegen, anführt vom Norweger Kasper Fosser, dem Freund von Simona Aebersold, hatten am Dienstag den K.o.-Sprint ausgelassen.(sda)
epa09413888 Simona Aebersold, Switzerland, during the World Cup orienteering, women's middle distance, in Idre, Sweden, 14 August 2021.  EPA/Nisse Schmidt/TT  SWEDEN OUT
Bild: keystone
Jacobs bangt um WM-Teilnahme
Italiens 100-m-Olympiasieger Marcell Jacobs hat aufgrund von Schmerzen, die er im Training verspürte, für das Meeting in Stockholm abgesagt, wie die Organisatoren wenige Stunden vor Beginn des Wettkampfes bekanntgaben.

Gleichwohl wird Jacobs in zwei Wochen bei den Weltmeisterschaften in Eugene (USA) erwartet, wo er voraussichtlich ohne einen einzigen 100-m-Lauf auf internationalem Niveau antreten wird, nachdem er in den vergangenen Wochen bereits durch eine Verletzung im Oberschenkel zurückgebunden wurde. Der in den USA geborene Italiener hatte in Tokio überraschend Olympiagold über 100 m gewonnen und auch Italiens 4x100-m-Staffel zum Sieg geführt. (abu/sda)
Lamont Marcell Jacobs, of Italy, celebrates after winning the Men's 60 meters final at the World Athletics Indoor Championships in Belgrade, Serbia, Saturday, March 19, 2022. (AP Photo/Darko Vojinovic)
Bild: keystone
Valverde zum dritten Mal Trainer in Bilbao
Ernesto Valverde wird zum dritten Mal Trainer des La-Liga-Vereins Athletic Bilbao. Der 58-Jährige hatte das Amt bei den Basken schon von 2003 bis 2005 und von 2013 und 2017 ausgeübt. Von Sommer 2017 bis Januar 2020 trainierte er den FC Barcelona, bei dem er trotz Platz 1 zu jenem Zeiitpunkt entlassen wurde. Valverde ersetzt Marcelino Garcia, der in der vergangenen Saison mit Bilbao mit dem 8. Rang knapp die Europacup-Plätze verpasst hat. (pre/sda)
Polizei-Razzia im Tour-Hotel des Teams Bahrain
Dänische Polizeikräfte haben am Tag vor dem Start der Tour de France auf Ansuchen französischer Behörden eine Razzia im Hotel des Teams Bahrain-Victorious durchgeführt. Das gab der Rennstall am Donnerstag bekannt. Die Beamten hätten in den frühen Morgenstunden alle Zimmer der Teammitglieder sowie die Mannschaftsfahrzeuge durchsucht, jedoch sei bei der zweistündigen Aktion nichts beschlagnahmt worden. Bereits vor der Abreise der Mannschaft zum Start der Tour in Dänemark – kein Schweizer Fahrer befindet sich im Aufgebot – waren Wohnungen von Fahrern und Betreuern durchsucht worden. Schon an der letztjährigen Frankreich-Rundfahrt hatte es in den Pyrenäen Durchsuchungen von Hotelzimmern der Equipe Bahrain gegeben. Ein Ergebnis der Ermittlungen steht offenbar noch aus. Bisher ist gegen keinen Fahrer ein offizielles Verfahren eingeleitet worden, auch Sperren wurden nicht verhängt. (pre/sda)
Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lewandowski fehlt in Bayerns Konami-Video – ein Zeichen für baldigen Barça-Transfer?
Robert Lewandowski ist eigentlich ein Gesicht von Bayern München. Doch in einem aktuellen Werbevideo des Klubs fehlt der Pole gänzlich. Das sorgt natürlich für Diskussionen.

Am Mittwoch hat Bayern München via Twitter angekündigt, dass die Partnerschaft mit dem Videospielhersteller Konami verlängert wurde. In einem Videoclip bewarb der deutsche Rekordmeister auch das Spiel «eFootball», den Nachfolger von Pro Evolution Soccer, mit eigenen Highlights.

Zur Story