DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Auch Hirschi und Bissegger an der Tour de France +++ Serie A führt Entscheidungsspiel ein

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
29.06.2022, 14:03
Schicke uns deinen Input
avatar
Auch Hirschi und Bisegger an der Tour de France
Er hat lange gebibbert, nun steht fest: Stefan Bissegger wird wie im letzten Jahr mit seinem Team EF Education die Tour de France bestreiten. Der 23-jährige Thurgauer lieferte gerade noch rechtzeitig einen negativen Corona-Test ab, nachdem er zuletzt die Tour de Suisse wegen einer Infektion nach der 5. Etappe hatte verlassen müssen.

Überraschend darf auch Marc Hirschi an der Frankreichrundfahrt teilnehmen. Der Berner ersetzt beim Team UAE Emirates Matteo Trentin, der wegen einer Corona-Infektion passen muss. (abu/sda)
Marc Hirschi from Switzerland of UAE Team Emirates reacts after the fifth stage, a 193 km race from Ambri to Novazzano, at the 85th Tour de Suisse UCI ProTour cycling race, on Thursday, June 16, 2022. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Bild: keystone
Entscheidungsspiel bei Gleichstand in der Serie A
Der Meistertitel in der italienischen Serie A wird bei Punktegleichstand künftig in einem Entscheidungsspiel vergeben. Bisher ging der Titel bei gleichem Punktstand zum Saisonende an die Mannschaft mit der besseren Bilanz in den zwei Direktduellen. (sda/dpa)
epa09967454 Milan's players jubilate with the trophy after winning the Italian Serie A championship's title after the Italian Serie A soccer match US Sassuolo vs AC Milan at Mapei Stadium in Reggio Emilia, Italy, 22 May 2022.  EPA/ELISABETTA BARACCHI
Bild: keystone
Metzelder verliert seinen Platz auf dem «Walk of Fame»
Borussia Dortmund wird den Namen seines langjährigen Verteidigers Christoph Metzelder auf dem «Walk of Fame» vor dem heimischen Stadion entfernen. Metzelders Name ist dort auf einem Stern in Stein zu lesen. Dieser soll spätestes zum ersten Spieltag der neuen Bundesligasaison entfernt sein.

Metzelder, der von 2000 bis 2007 in Dortmund spielte, wurde 2021 wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie rechtskräftig zu einer Haftstrafe von zehn Monaten auf Bewährung verurteilt. (sda/dpa)
epa09167078 Defendant Christoph Metzelder arrives in the courtroom for his trial at the District Court in Duesseldorf, Germany, 29 April 2021. Charges have been brought against former German national soccer player Christoph Metzelder. He has to answer for 'undertaking to provide another person with possession of child pornographic writings in 29 cases and possession of child pornographic and youth pornographic writings in another case'.  EPA/SASCHA STEINBACH / POOL
Bild: keystone
Alain Berger tritt mit vier Meistertiteln zurück
Der Flügelstürmer Alain Berger beendet mit 31 Jahren seine Karriere. Er bestritt den grössten Teil seiner Laufbahn beim SC Bern und wurde mit ihm viermal Meister.

Nur zwischen 2009 und 2012 spielte Berger nicht in Bern, sondern in Nordamerika in der Juniorenliga und in der AHL für die Hamilton Bulldogs. 2013, 2016, 2017 und 2019 war er Teil der SCB-Meistermannschaft, 2017 und 2021 gewann er zudem den Cup. (abu/sda)
Berns Alain Berger, links, im Duell mit Lausannes Valentin Borlat im Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen dem SC Bern und Lausanne HC, am Freitag, 21. September 2017, in der PostFinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Peter Schneider)
Bild: KEYSTONE
Andy Murray erstmals am Laver Cup dabei
Andy Murray nimmt vom 23. bis 25. September in London erstmals am Laver Cup teil. Der dreifache Grand-Slam-Champion ist der dritte angekündigte Spieler im Team Europe neben Roger Federer und Rafael Nadal. Auch beim Team World ist die Hälfte der sechsköpfigen Mannschaft mit Félix Auger-Aliassime, Taylor Fritz und Diego Schwartzman bekannt. (abu/sda)

WM-Gold im K.o.-Sprint für Matthias Kyburz
Matthias Kyburz wird in Fredericia in Dänemark Weltmeister im K.o.-Sprint. Der Fricktaler sichert sich sein sechstes WM-Gold. In der Disziplin K.o.-Sprint wurden zum ersten Mal WM-Medaillen vergeben. Während in der Qualifikation noch in der Nähe des Strands gestartet wurde, folgte für die Finals der Wechsel in die Innenstadt mit ihren Einkaufspassagen, Hinterhöfen und engen Durchgängen.

Kyburz dominierte den Wettkampf von Beginn an. Er gewann seinen Lauf in der Qualifikation und im Viertelfinal und sicherte sich im Halbfinal als Zweiter den Finaleinzug. Im Final konnte er durch eine clevere Routenwahl zum zweitletzten Posten den entscheidenden Unterschied herauslaufen. «Am Anfang war es noch ein sehr ruhiges Rennen, dann hat sich das Feld aber immer wieder aufgesplittet. Wir waren dann aber doch bis fast zum Ende alle gleichauf. Auf den letzten schwierigen Routen-Entscheid konnte ich mich gut vorbereiten und so den Unterschied herauslaufen“, resümierte der Weltmeister seinen Auftritt im Final.

Der 32-jährige Fricktaler galt als grosser Favorit bei dieser Premiere - und hielt dem Druck stand. «Im letzten Jahr Europameister, nun Weltmeister, das fühlt sich super an.» Silber und Bronze gingen an die Schweden August Mollen und Jonatan Gustafsson. (dab/sda)
Matthias Kyburz of Switzerland in action during the men's sprint final race at the European Orienteering Championships in Neuchatel, Switzerland, Sunday, May 16, 2021. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bild: keystone
Vorjahresfinalist Berrettini forfait wegen Corona
Der Vorjahresfinalist Matteo Berrettini musste für das diesjährige Turnier in Wimbledon Forfait erklären. Wie der Italiener auf Instagram bekannt gab, wurde er positiv auf das Coronavirus getestet. Berrettini hatte die beiden Vorbereitungsturniere auf Rasen in Stuttgart und im Londoner Queen's Club gewonnen und gehörte zu den Topfavoriten. Er ist nach Marin Cilic bereits der zweite gesetzte Spieler aus der unteren Tableauhälfte, der seine Teilnahme nach einem positiven Test kurzfristig absagen musste. (pre/sda)
Nigerias Frauen-Staffel verliert WM-Platz
Nigerias 4x100-m-Staffel der Frauen verliert den Startplatz an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften vom 15. bis 24. Juli im amerikanischen Eugene. Es ist die Folge weiterer Doping-Verstösse der nigerianischen Sprinterin und Weitspringerin Blessing Okagbare, wie die unabhängige Integritätskommission des Weltverbandes World Athletics mitteilte.

Die Olympia-Zweite von 2008 im Weitsprung und WM-Dritte über 200 Meter von 2013 war bei einem Test im Training am 19. Juli 2021 positiv auf ein Wachstumshormon getestet worden. Wegen Umgehung der Dopingprobe und der Manipulation oder versuchten Manipulation des Dopingkontrollverfahrens wurde ihre Sperre laut Integritätskommission auf elf Jahre verlängert.

Die Sprint-Staffel ist davon betroffen, weil Okagbare sechs Tage nach einer Probe bei der nigerianischen Olympia-Qualifikation mit der Sprintstaffel gestartet war. Okagbare war die erste afrikanische Läuferin, die die 100 Meter unter 10,80 Sekunden zurücklegte. (pre/sda)
FILE - Blessing Okagbare, of Nigeria, races in a women's 200-meter heat at the World Athletics Championships in Doha, Qatar, Sept. 30, 2019. Sprinter Okagbare's doping violations will keep her Nigerian teammates from participating in the 4x100 meter relay at next month's world championships. (AP Photo/Nariman El-Mofty, File)
Bild: keystone
Alaphilippe und Cavendish nicht bei der Tour
Mit dem zweifachen Weltmeister Julian Alaphilippe aus Frankreich und dem Briten Mark Cavendish sind zwei der bekanntesten Fahrer im Kader des Teams Quick-Step nicht für die Tour de France aufgeboten worden.

Alaphilippe gab nach seinem schweren Sturz vor zwei Monaten beim Eintagesklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich erst am Sonntag bei den französischen Strassenmeisterschaften sein Comeback. Anstelle von Cavendish soll der Niederländer Fabio Jakobsen für Quick-Step bei den Massensprints Siege anpeilen. (abu/sda)
Belgium's Remco Evenepoel of the Quickstep Alpha Vinyl team reacts as he crosses the finish line to win the Belgian cycling classic and UCI World Tour cycling race Liege Bastogne Liege, in Liege, Belgium, Sunday, April 24, 2022. (AP Photo/Olivier Matthys)
Tadej Pogacar,Primoz Roglic,Julian Alaphilippe
Bild: keystone
Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Auf der Tribüne in Bukarest irrte ich mich gewaltig – als die Schweiz ihren Fluch besiegte
Heute vor einem Jahr bezwingt die Schweiz an der EM Frankreich, erreicht erstmals in der Neuzeit an einem grossen Turnier den Viertelfinal. Bevor es der Nati gelingt, den Fluch zu besiegen, muss sie lange leiden – wir haben sie von der WM 2014 bis zur EM 2021 begleitet.

Es ist kurz nach Mitternacht in der Innenstadt von Bukarest. Der 28. Juni 2021 ist erst ein paar wenige Minuten alt. Ich stehe mit Bernard in einer kleinen Gasse, die letzte Runde ist eigentlich schon vorbei, der Barkeeper winkt mir zu. «Komm rasch rein», ruft er, zwei kleine Flaschen Bier verkauft er mir doch noch, aber nur wenn die Securitys nichts sehen.

Zur Story