DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Hirschi wird bei Veneto Classic Zweiter +++ Küng und Reusser gewinnen Chrono des Nations

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
17.10.2021, 19:07

Liveticker: Sport-News, 17.10.2021

Schicke uns deinen Input
Hirschi Zweiter des Veneto Classic
Dem Schweizer Marc Hirschi gelang zum Abschluss der Radsaison nochmals ein Spitzenresultat. Der 23-jährige Berner belegte bei der Veneto Classic über 206,5 km von Venedig nach Bassano del Grappa den 2. Platz. Auf den italienischen Sieger Samuele Battistella verlor Hirschi nach gut fünf Stunden nur fünf Sekunden. (pre/sda)
Mäder verlängert beim Team Bahrain Victorious
Der Schweizer Radprofi Gino Mäder fährt auch im kommenden Jahr bei Bahrain Victorious. Das Team verlängerte den Vertrag mit dem 24-jährigen Berner, machte aber keine Angaben über die Länge der Vereinbarung. Mäder blickt auf eine starke Saison zurück mit einem Etappensieg beim Giro d'Italia und dem 5. Platz im Gesamtklassement der Vuelta. (pre/sda)
Küng und Reusser gewinnen Zeitfahren Chrono des Nations
Die Schweizer Radprofis Stefan Küng und Marlen Reusser gewinnen überlegen den Chrono des Nations in Les Herbiers. Der 27-jährige Europameister distanzierte im Zeitfahren über 44,5 km den Dänen Martin Toft Madsen um 36 Sekunden.

Noch deutlicher triumphierte Reusser bei den Frauen. Die Europameisterin sowie Olympia- und WM-Zweite war 52 Sekunden schneller als die österreichische Strassen-Olympiasiegerin Anna Kiesenhofer und die Deutsche Mieke Kröger. Die 30-jährige Bernerin feierte an der französischen Atlantikküste ihren sechsten Saisonsieg, vier davon errang sie in ihrer Spezialdisziplin gegen die Uhr. Damit ist die Saison für Küng und Reusser beendet. (pre/sda)
epa09478073 Marlen Reusser of Switzerland crosses the finish line during the women's Elite Individual Time Trial over 30.3km at the 2021 Road Cycling World Championships in Bruges, Belgium, 20 September 2021.  EPA/OLIVIER HOSLET
Bild: keystone
SCB-Stürmer Jeffrey muss unters Messer
Der Stürmer Dustin Jeffrey, der am Samstag mit dem SC Bern gegen Ambri-Piotta noch im Einsatz stand und zwei Assists gab, fällt für längere Zeit aus. Der Kanadier hatte bereits zu Saisonbeginn Probleme mit der Schulter. Inzwischen ist klar, dass eine Operation unumgänglich ist. Jeffrey dürfte bis Ende Jahr ausfallen. (pre/sda)
Norrie und Basilaschwili spielen um den Titel
Im Final beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells kommt es zu einer Premiere. Weder Nikolos Basilaschwili aus Georgien noch der Brite Cameron Norrie standen zuvor in einem Endspiel der zweithöchsten Kategorie auf der Tour. Basilaschwili gewann in der Nacht auf Sonntag gegen Zverev-Bezwinger Taylor Fritz 7:6 (7:5), 6:3. Norrie setzte sich mit 6:2, 6:4 gegen Grigor Dimitrow aus Bulgarien durch.

Bei dem mit 8,36 Millionen Dollar dotierten Hartplatzturnier in Kalifornien hatte es wie beim parallel ausgetragenen WTA-Turnier ein Favoritensterben gegeben. Als letzte Top-Ten-Spieler schieden in den Viertelfinals der Olympiasieger Alexander Zverev und der Weltranglisten-Dritte Stefanos Tsitsipas aus. (sda/dpa)
Cameron Norrie, of Britain, hits a return during a semifinal match Saturday, Oct. 16, 2021, in Indian Wells, Calif. (AP Photo/John McCoy)
Cameron Norrie
Bild: keystone
Lyon gewinnt nach Shaqiris Auswechslung
Olympique Lyon ist in der Ligue 1 mit einem 2:0 gegen die AS Monaco vorübergehend wieder auf den 5. Platz geklettert. Nach zwei mageren Remis vor der Länderspielpause sicherten der auffällige Karl Toko Ekambi und Jason Denayer den Südostfranzosen den Heimsieg in den letzten 16 Minuten.

Xherdan Shaqiri stand zu diesem Zeitpunkt nicht mehr auf dem Platz. Die besten Szenen des Schweizer Internationalen waren eine präzise Flanke auf Toko Ekambi nach einer halben Stunde und eine clever kreierte Chance nach einer Stunde. Er fiel aber auch durch einen völlig missglückten Corner auf.

Lyon - Monaco 2:0 (0:0)
Tore: 75. Ekambi (Foulpenalty) 1:0. 90. Denayer 2:0.
Bemerkungen: Lyon bis 67. mit Shaqiri. (pre/sda)
Milan schafft Wende gegen Verona
Die AC Milan verhindete seine erste Niederlage zuhause gegen Hellas Verona dank einer starken zweiten Halbzeit. Die Mannschaft von Stefano Pioli lag zur Pause 0:2 zurück, bevor sie durch einen Kopfball von Olivier Giroud, einen Foulpenalty von Franck Kessié sowie ein Eigentor von Koray Günter noch zum siebten Sieg kam. Zumindest bis Sonntag ist Milan damit Leader vor Napoli, das gegen Torino den achten Sieg anpeilt.

AC Milan - Verona 3:2 (0:2)
Tore: 7. Caprari 0:1. 24. Barak (Foulpenalty) 0:2. 59. Giroud 1:2. 76. Kessié (Foulpenalty) 2:2. 78. Günter (Eigentor) 3:2.
Bemerkungen: Verona ohne Rüegg (Ersatz). (pre/sda)
Wilde Szenen bei Inter-Niederlage gegen Lazio
Durch ein 1:3 bei Lazio Rom kassierte der italienische Meister Inter Mailand im achten Liga-Spiel die erste Niederlage. Zwar ging Inter früh in Führung, doch die Hauptstädter drehten die Partie durch ein spätes Tor zum 2:1 von Felipe Anderson, das wilde Szenen auslöste. Der Grund: Inter-Spieler Federico Dimarco lag beim Angriff mit Schmerzen an der Mittellinie auf dem Rasen, Lazio spielte seinen zum Tor führenden Angriff dennoch zu Ende. Die Roma-Spieler argumentierten offenbar, dass Inter zuvor einen Angriff ebenso zu Ende gespielt hatte. Am Ende gab es eine Rangelei und einige Gelbe Karten.

Lazio Rom - Inter Mailand 3:1 (0:1)
31'000 Zuschauer.
Tore: 12. Perisic (Foulpenalty) 0:1. 64. Immobile (Handspenalty) 1:1. 81. Anderson 2:1. 91. Milinkovic-Savic 3:1.
Bemerkungen: 97. Rote Karte gegen Luiz Felipe (Lazio Rom/nicht auf dem Platz). (pre/sda)
Drmic trifft im Spitzenkampf doppelt
Josip Drmic lässt HNK Rijeka in Kroatien mit seinen Toren vom zweiten Meistertitel träumen. Der Schweizer Stürmer trifft im Spitzenkampf gegen Meister Dinamo Zagreb doppelt. Der 29-jährige ehemalige Schweizer Nationalstürmer, dessen Karriere nach den 17 Bundesliga-Toren für Nürnberg 2013/14 aufgrund von Verletzungen ins Stocken geraten ist, erzielte beim 3:3 zuhause gegen Dinamo Zagreb das 1:0 und das 2:0 und damit seine Ligatreffer 8 und 9 in der laufenden Meisterschaft.

Zwar gab Rijeka im Gipfeltreffen vor eigenem Anhang eine 3:0-Pausenführung noch aus der Hand, dennoch kann der Anhang dank Drmics Toren vom zweiten Meistertitel nach 2017 träumen. Nach elf Spielen führt der Klub von der Adriaküste die Tabelle einen Punkt vor dem Serienmeister Dinamo an, der 15 der letzten 16 Titel geholt hat und ein Spiel weniger absolviert hat. (pre/sda)
Okafor trifft, aber Salzburg verpasst Rekord
In der österreichischen Meisterschaft gibt der souveräne Leader Salzburg in der 11. Runde erstmals Punkte ab. Bei Altach im Vorarlberg reicht es dem Serienmeister nur zu einem 1:1. Mit dem elften Sieg ab Saisonbeginn hätten die Salzburger einen Ligarekord aufgestellt. Danach sah es noch aus, als der Schweizer U21-Internationale Noah Okafor Salzburg in der 10. Minute mit seinem vierten Saisontor in der Meisterschaft in Führung brachte. Aber vier Minuten später glich Altach aus. (pre/sda)
epa09496213 Noah Okafor (R) of Salzburg in action against Sven Botman of Lille during the UEFA Champions League group G soccer match between FC Salzburg and Lille OSC in Salzburg, Austria, 29 September 2021.  EPA/Philipp Guelland
Bild: keystone
Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Corona-Data: Aktuelle Fallzahlen auf einem Blick

Die Datenerfassung und Ausgabe durch die Kantone oder das Bundesamt für Gesundheit hinken den aktuellen Entwicklungen stets einige Tage hinten nach. Deshalb ist es wichtig, dass wir uns nicht auf einen Wert verlassen, sondern uns alle wichtigen Kennzahlen im Verlauf anschauen.

Die bekannteste Zahl des Bundes ist wohl diejenige der Neuansteckungen, die sogenannte Fallzahl. Sie gibt an, wie viele Neumeldungen von Covid-Infektionen beim BAG eingegangen sind. Hierbei gilt zu beachten, dass die …

Artikel lesen
Link zum Artikel