DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Djokovic kehrt wohl in Dubai auf die Tour zurück +++ Gisin verzichtet auf Garmisch

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
26.01.2022, 14:18

Liveticker: Sport-News, 26.01.22

Schicke uns deinen Input
avatar
Regazzoni Präsident des FC Lugano
Philippe Regazzoni wurde zum Präsidenten des FC Lugano und mithin zum Nachfolger von Angelo Renzetti gewählt. Der 52-jährige Versicherungsfachmann kommt aus Balerna, lebt aber in Küsnacht am Zürichsee.

Der starke Mann im Verwaltungsrat der FC Lugano AG ist Martin Blaser. Der Berner wurde formell zum Vizepräsidenten gewählt, er wirkt aber als CEO und VR-Delegierter. Den Verwaltungsrat komplettiert Georg Heitz als Bindeglied zum MSL-Team Chicago Fire, dessen Besitzer Joe Mansueto auch den FC Lugano besitzt. (dab/sda)
DFB sperrt Ex-Werder-Trainer Anfang für ein Jahr
Markus Anfang, bis zu seinem Rücktritt im letzten November Coach von Werder Bremen in der 2. Bundesliga, darf wegen der Nutzung eines gefälschten Impfzertifikats in dieser Saison nicht mehr als Trainer arbeiten. Das Sportgericht des Deutschen Fussball-Bundes sperrte den 47-Jährigen rückwirkend ab dem 20. November für ein Jahr, setzt diese Strafe aber ab dem 10. Juni zur Bewährung aus. (dab/sda/dpa)
ARCHIV - 11.09.2021, Bayern, Ingolstadt: Fu
Bild: keystone
Juliana Suter diesmal knapp geschlagen
Juliana Suter verpasst im Europacup den vierten Abfahrtssieg in Folge nur knapp. Die 23-Jährige muss sich in St. Anton diesmal mit dem 2. Platz begnügen. Mit der 20-jährigen Livia Rossi fuhr eine zweite Schwyzerin aufs Podest. Für sie war es das bislang beste Resultat im Europacup.

In der Männer-Abfahrt von Saalbach-Hinterglemm klassierte sich Urs Kryenbühl im 2. Rang mit 52 Hundertstel Rückstand auf den kanadischen Sieger Jeffrey Read. Wie Juliana Suter und Rossi schaffte es Kryenbühl nicht ins Schweizer Olympia-Aufgebot. (dab/sda)
epa08893131 Juliana Suter of Switzerland in action during the Women's Downhill race at the FIS Alpine Skiing World Cup in Val d'Isere, France, 19 December 2020.  EPA/GUILLAUME HORCAJUELO
Bild: keystone
Djokovic in Dubai auf der Tour zurückerwartet
Novak Djokovic dürfte in Dubai Mitte Februar sein erstes Turnier nach dem verpassten Australian Open bestreiten. Der Serbe steht auf der Teilnehmerliste des ATP-500-Turniers. (dab/sda)
Bild: keystone
Auch Gisin in Garmisch-Partenkirchen nicht am Start
Neben Lara Gut-Behrami und Wendy Holdener reist auch Michelle Gisin nicht nach Garmisch-Partenkirchen. Dort finden die letzten beiden Weltcup-Rennen der Frauen vor den Olympischen Spielen satt, eine Abfahrt am Samstag und ein Super-G am Sonntag.

Gut-Behrami und Holdener hatten bereits auf den Riesenslalom im italienischen Kronplatz vom Dienstag verzichtet, um den Fokus auf das anstehende Grossereignis zu richten. Angeführt wird das siebenköpfige Schweizer Aufgebot in Garmisch-Partenkirchen von Corinne Suter. (dab/sda)
Switzerland's Michelle Gisin speeds down the course of an alpine ski, women's World Cup super-G race in Cortina d'Ampezzo, Italy, Sunday, Jan. 23, 2022. (AP Photo/Gabriele Facciotti)
Bild: keystone
Kloten gewinnt das Spitzenspiel in Olten
Kloten gewinnt das Spitzenspiel der Swiss League gegen Olten 6:3 und festigt damit seine Leaderposition. Die Entscheidung führten die Zürcher im Schlussdrittel herbei. Erst glich Niki Altorfer mit seinem zweiten Treffer der Partie die erstmalige Führung der Solothurner aus, dann besorgten Dario Meyer (54.) und Robin Figren (57.) mit einem Doppelschlag innert drei Minuten die Siegsicherung für das Team von Jeff Tomlinson, das den sechsten Sieg in Folge bejubeln konnte und nun auch nach Verlustpunkten die Tabellenführung übernommen hat. Gar zum achten Sieg in Serie kam das drittplatzierte La Chaux-de-Fonds, das Visp zuhause 2:0 bezwang. (pre/sda)
Nils Mani beendet seine Karriere
Nils Mani tritt zurück. Dies gab der 29-Jährige auf seiner Website bekannt. Der Berner Oberländer, der Ende 2012 im Weltcup debütierte und 2013 in Québec Juniorenweltmeister in der Abfahrt wurde, fällte diesen Entscheid, nachdem er keine realistische Chance mehr sah, am Ende der laufenden Saison zu den Top-25 der Welt zu gehören. In seiner Karriere fuhr der gelernte Landmaschinenmechaniker zweimal im Weltcup in die Top 10. Sein bestes Resultat ist ein 5. Rang in der Kombination von Wengen 2017. (pre/sda)
ABD0128_20220119 - KITZB
Bild: keystone
Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Medwedew ringt Auger-Aliassime nach grosser Wende nieder +++ Tsitsipas schlägt Sinner klar
Zur Story