DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Ragettli gewinnt Gold im Slopestyle +++ Goggias Olympia-Teilnahme nach Sturz unsicher

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
23.01.2022, 23:08

Liveticker: Sport-News, 23.1.22

Schicke uns deinen Input
avatar
23:09
Ragettli gewinnt Gold im Slopestyle
Keine 24 Stunden nach seinem missglückter Big-Air-Wettkampf trumpft Andri Ragettli zum Abschluss der X-Games in Aspen nochmals gross auf. Der Bündner Freeskier gewinnt im Slopestyle Gold.

Ragettli wusste auf dem Parcours mit unterschiedlichen Hindernissen gegen die Weltbesten am meisten zu überzeugen. Am Ende setzte sich der 23-Jährige aus Flims, der erst vergangene Woche sein Comeback nach einem Kreuzbandriss gegeben hatte, vor dem Kanadier Max Moffatt und dem in der Schweiz aufgewachsenen Amerikaner Alex Hall durch.

«Ich habe erst vor fünf Wochen wieder mit Skifahren angefangen. Ich wusste lange nicht, ob ich diese Saison überhaupt an den X-Games teilnehmen kann. Jetzt hier zu sein und im Slopestyle Gold zu gewinnen, das ist crazy», zeigte sich der Ausnahmekönner nach der langen Leidenszeit überglücklich.
Swiss freestyle skier Andri Ragettli prepares to take the podium after winning the men's big air final at the Winter X Games on Saturday, Jan. 30, 2021, in Aspen, Colo. (Kelsey Brunner/The Aspen Times via AP)
Bild: keystone
Goggias Olympia-Start nach Sturz unsicher
Für Sofia Goggia wird die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking ein Wettlauf mit der Zeit. Die Italienerin erlitt am Sonntag bei einem schweren Sturz im Super-G in Cortina d'Ampezzo mehrere Verletzungen im linken Knie.

Neben einer Verstauchung des Knies, an dem sie sich 2013 wegen einer Kreuzband-Verletzung hatte operieren lassen müssen, erlitt die Dominatorin dieser Speed-Saison einen Tag nach ihrem sechsten Saisonsieg einen «kleine Fraktur» des Wadenbeins und eine muskuläre Sehnenverletzung.

Goggia wird nun eine Rehabilitation starten, mit dem Ziel, bei der Olympia-Abfahrt am 15. Februar am Start zu stehen. «Ich werde versuchen, den Olympiasieg in der Disziplin, die ich am meisten liebe, zu verteidigen», liess die Geldmedaillengewinnerin von 2018 ausrichten. (dab/sda)
epaselect epa09704347 Sofia Goggia of Italy crashes during the Women's Super G race at the FIS Alpine Skiing World Cup in Cortina d'Ampezzo, Italy, 23 January 2022.  EPA/ANDREA SOLERO
Bild: keystone
Aufsteiger Ajoie sorgt für Negativ-Rekord
Der HC Ajoie bleibt beim 4:5 auswärts gegen Lausanne zum 15. Mal in Folge ohne Punkte und egalisiert damit den Negativ-Rekord von Lausanne (1995/96) und La Chaux-de-Fonds (2000/2001).

So nahe wie in Lausanne waren die Jurassier in den letzten knapp zwei Monaten kaum je an einem Erfolg. Sie führten 1:0, 3:2 und 4:3. Die letzte Führung erzielte Ajoie durch Mathias Joggi nur drei Minuten vor dem Ende. Doch die Lausanner Doppeltorschützen Jiri Sekac und Damien Riat sorgten mit ihren Toren für die späte Wende. Der Siegtreffer im Spiel der Lausanner «100-Jahr-Feier» fiel 35 Sekunden vor dem Ende.

Für den Jubilar war es im sechsten Spiel seit dem Jahreswechsel der fünfte Sieg. 2022 hat Lausanne 16 von 18 möglichen Punkten geholt und hofft damit weiter auf die direkte Teilnahme an den Playoff-Viertelfinals. Nach Verlustpunkten ist Lausanne gleichauf mit dem sechstplatzierten Davos. (dab/sda)
Deception du gardien jurassien Tim Wolf, droite, apres le dernier but des lausannois lors du match du centenaire du Lausanne Hockey Club a l'occasion du championnat suisse de hockey sur glace de National League LNA, entre le Lausanne HC, LHC, et le HC Ajoie le dimanche 23 janvier 2022 a la patinoire de la Vaudoise arena a Lausanne. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bild: keystone
Deschwanden erneut in den Top 15
Gregor Deschwanden erfreut sich knapp zwei Wochen vor den Olympischen Spielen einer guten Form. Beim Weltcup in Titisee-Neustadt sprang der 30-jährige Luzerner mit Sprüngen auf 127 und auf 133,5 m in den 11. Rang. Nach Zakopane (14.) und am Samstag in Titisee (15.) ist dies sein dritter Top-15-Platz in Folge.

Simon Ammann konnte vor seinen siebten Winterspielen hingegen kein Selbstvertrauen tanken. Er verpasste als 35. den zweiten Durchgang wie am Samstag. Der Schweizer Teamleader Killian Peier verzichtete auf die Wettkämpfe im Schwarzwald.

Vor dem Start in die Olympischen Spiele steht in Willingen sogar noch ein Weltcup-Wochenende im Programm. Karl Geiger verteidigte die Führung im Weltcup mit seinem zweiten Heimsieg innerhalb von 24 Stunden. (dab/sda)
epa09704838 Gregor Deschwanden of Switzerland in action during the men's single competition at the FIS Ski Jumping World Cup in Titisee-Neustadt, Germany, 23 January 2022.  EPA/RONALD WITTEK
Bild: keystone
Djokovic will 2023 in Australien wieder spielen
Eine Woche nach seiner Ausweisung hofft Novak Djokovic offenbar, im nächsten Jahr das Australian Open wieder spielen zu dürfen. Dies erklärte Craig Tiley, Turnierdirektor des Melbourner Turniers.

Die Annullierung von Djokovics Visum zieht im Prinzip eine dreijährige Einreisesperre mit sich. Diese kann aber jederzeit aufgehoben werden. Daniel Andrews, Premierminister des Bundesstaats Victoria, betonte, dass Novak Djokovic durchaus in Australien willkommen ist - wenn er sich impfen lässt.

Djokovic hat sich seit der Rückkehr nach Serbien nicht öffentlich zu seinem Schlamassel in Australien geäussert. Letzte Woche tönte der französische Tennisverband an dass auch am French Open in Roland-Garros Ende Mai nur geimpfte Tennisprofis zugelassen sein könnten. (dab/sda)
FILE - Defending men's champion Serbia's Novak Djokovic practices on Rod Laver Arena ahead of the Australian Open tennis championship in Melbourne, Australia, Jan. 12, 2022. Djokovic
Bild: keystone
Ryan Regez doppelt spektakulär nach
Der Schweizer Ryan Regez doppelt beim Weltcuprennen der Skicrosser im schwedischen Idre Fjäll nach und gewinnt nach seinem Sieg am Samstag auch am Sonntag. Nach einer spektakulären Aufholjagd auf der Zielgeraden setzte sich Regez im Final im Fotofinish gegen den Schweden David Mobärg durch und holte seinen sechsten Weltcupsieg, den dritten in dieser Saison.

Der Berner Oberländer schloss damit in der Weltcup-Gesamtwertung zu dem in Führung liegenden Franzosen Terence Tchiknavorian auf und untermauerte mit den beiden Siegen in Mittelschweden knapp zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Peking seine Topform.

Bei den Frauen doppelte die Schwedin Sandra Näslund in einem von diversen Stürzen überschatteten Rennen ebenfalls nach und feierte überlegen den neunten Sieg im zehnten Saisonrennen. Zu den Sturzopfern gehörten auch Sanna Lüdi und Saskja Lack. (dab/sda)
epa09704162 Winner Ryan Regez (R) of Switzerland celebrates with second placed David Mobaerg (L) of Sweden after the men's big final of the FIS Freestyle Ski Cross World Cup in Idre Fjall, Sweden, 23 January 2022.  EPA/Anders Wiklund  SWEDEN OUT
Bild: keystone
Missglückter Big-Air-Wettkampf von Andri Ragettli
Für den Schweizer Freeskier Andri Ragettli verlief der Big-Air-Wettkampf an den X-Games in Aspen enttäuschend. Der Bündner, dem nur einer von sechs Sprüngen einigermassen glückte, belegte unter den acht Teilnehmern den 7. Rang.

Für Ragettli war es nach dem Sieg beim Comeback vergangene Woche in den französischen Pyrenäen erst der zweite Wettkampf nach seinem Kreuzbandriss im Knie, den er sich im März in Aspen zugezogen hatte.

Gewonnen wurde der hochklassige Wettkampf von dem in der Schweiz aufgewachsenen Amerikaner Alex Hall. (dab/sda)
ABD0103_20210108 - KREISCHBERG -
Bild: keystone
Last-Minute-Sieg der San Francisco 49ers
Durch ein Field Goal bei auslaufender Uhr zum 13:10 setzten sich die San Francisco 49ers in den Viertelfinals der NFL-Playoffs etwas überraschend gegen die Green Bay Packers durch.

Der letzte Spielzug der Gäste bei Temperaturen weit unter null und fast durchgehend Schneefall beendete die Saison der Packers um Quarterback-Star Aaron Rodgers. Ein geblockter Punt-Versuch der Packers, den die 49ers zu einem Touchdown zum 10:10 nutzten, hatte zuvor für die Wende in der Partie gesorgt. Nächster Gegner der 49ers sind am kommenden Wochenende entweder die Los Angeles Rams oder Titelverteidiger Tampa Bay Buccaneers.

Ebenfalls in den Halbfinals stehen die Cincinnati Bengals, die sich bei den Tennessee Titans mit 19:16 durchsetzten. Der Gegner im Kampf um den Einzug in die Super Bowl ist der Sieger des letzten Viertelfinal-Duells zwischen den Kansas City Chiefs und den Buffalo Bills. (dab/sda)
epa09703459 San Francisco 49ers kicker Robbie Gould (2-R) celebrates with teammates after scoring a field goal during the second half of the NFC Divisional playoff game between the San Francisco 49ers and the Green Bay Packers at Lambeau Field in Green Bay, Wisconsin, USA, 22 January 2022.  EPA/MATT MARTON
Bild: keystone
Duell Salah gegen Mané um WM-Ticket
Die beiden Liverpooler Stürmer Mo Salah und Sadio Mané treffen in der WM-Qualifikation mit Ägypten und Senegal aufeinander. Dies ergab die Auslosung am Samstag für die fünf Partien, in denen die fünf afrikanischen Startplätze für die Weltmeisterschaft in Katar vergeben werden.

In den weiteren Begegnungen stehen sich Kamerun und Algerien, Nigeria und Ghana, der Kongo und Marokko sowie Mali und Tunesien gegenüber. Die Spiele sollen im März stattfinden. (dab/sda/dpa)
Bild: keystone
Kloten und Olten fahren Siege ein
Kloten feierte in der Swiss League mit einem 7:0 gegen Sierre den fünften Sieg in Serie und liegt weiter fünf Punkte vor Olten, das bei den GCK Lions 2:1 gewann - die Solothurner haben zwei Partien weniger ausgetragen.

Der kanadische Stürmer Eric Faille steuerte vor 4897 Zuschauern zwei Tore und einen Assist zum Klotener Sieg bei. Auch Alexei Dostoinov hatte bei drei Treffern den Stock im Spiel. Olten sicherte sich die drei Punkte erst 22 Sekunden vor dem Ende dank einem Powerplay-Tor von Garry Nunn. (dab/sda)

Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hingis bodigt in Melbourne erst Serena Williams und macht dann Kleinholz aus Venus
24. Januar 2001: Martina Hingis trifft im Viertelfinal des Australian Open auf Serena Williams. Es wird eine epische Partie mit einem grandiosen Sieg. Und zum Dessert wird danach erstmals Schwester Venus im gleichen Turnier gedemütigt.

Martina Hingis ist beim Australian Open 2001 zwar noch die Weltnummer 1 im Damentennis. Doch sie hatte zuletzt bei Grand Slams bittere Niederlagen kassiert und die Welt prophezeite ihr ein Ende der Regentschaft. Gegen das Power-Tennis der neuen Generation habe die Technikerin Hingis keine Chance. Das Wetter in Melbourne ist entsprechend. Das Dach der Rod Laver Arena ist geschlossen, draussen regnet und donnert es.

Zur Story