DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Servettes Frauen verlieren erneut zu Null +++ Punktabzug für Shaqiris Lyon

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
09.12.2021, 07:43

Liveticker: Sport-News, 09.12.2021

Schicke uns deinen Input
avatar
Pelé wieder im Spital
Pelé befindet sich zur Behandlung seiner Darmkrebs-Erkrankung erneut im Spital. Gemäss den Ärzten ist der Gesundheitszustand des dreifachen Weltmeisters «stabil». Er soll in den «nächsten Tagen» wieder entlassen werden. Pelé ist wegen des Tumors im September operiert worden. Er muss sich seither einer Chemotherapie unterziehen. (pre/sda)
Bild: keystone
Flaschenwurf hat Konsequenzen für Lyon
In Frankreich hat die Disziplinarkammer des Verbands der französischen Ligue 1 nach dem Flaschenwurf auf Dimitri Payet Sanktionen gegen Olympique Lyon verhängt. Es erhält zur Strafe einen Punkt Abzug, und das Nachholspiel der abgebrochenen Partie findet ohne Zuschauer statt.

Ein Zuschauer aus dem Fanlager von Lyon hatte im Spiel gegen Olympique Marseille am 21. November Payet mit einer Flasche getroffen. Danach wurde das Spiel abgebrochen. (ram/sda/dpa)
Servettes Frauen verlieren erneut zu Null
Die Schweizer Meisterinnen von Servette Chênois müssen auch in ihrem fünften Gruppenspiel der Champions League eine Niederlage hinnehmen. Sie verlieren in Genf gegen Wolfsburg 0:3.

Wie zuletzt beim 0:1 in London gegen Chelsea gelang den Genferinnen auch gegen Wolfsburg eine Steigerung gegenüber dem Hinspiel. Die ersten Partien gegen Chelsea und Wolfsburg hatte Servette Chênois mit insgesamt 0:12 Toren verloren. Das 0:1 im Match gegen Wolfsburg war ein Eigentor der portugiesischen Torhüterin Ines Teixeira Pereira in der 21. Minute (Video). Das 0:2 und das 0:3 fielen kurz vor Schluss.

Im letzten Gruppenspiel bei Juventus Turin am 16. Dezember werden die Genferinnen darauf ausgehen, ein Tor zu erzielen. Ein solches war ihnen in den bislang 450 Minuten in der Königsklasse noch nicht vergönnt. Das Torverhältnis steht bei 0:19. (ram/sda)
Woods bestreitet erstes Turnier nach Unfall
Superstar Tiger Woods wird fast zehn Monate nach seinem schweren Autounfall auf den Golfplatz zurückkehren. Der Amerikaner verkündete, dass er gemeinsam mit seinem Sohn Charlie die PNC Championship in Orlando bestreiten möchte. Die erste Runde des Familienturniers, bei dem der Spass im Vordergrund steht, beginnt am 18. Dezember.

Der 15-fache Major-Sieger war am 23. Februar in Los Angeles mit dem Auto von der Strasse abgekommen, hatte sich mehrfach überschlagen und dabei komplizierte Brüche am rechten Bein erlitten. Nach eigenen Angaben lag der 45-Jährige drei Wochen lang im Spital und danach weitere drei Monate in einem Krankenbett bei sich zu Hause in Florida. Ob er auch auf die Profi-Tour zurückkehren wird, liess Woods zuletzt offen. (ram/sda/dpa)
Tiger Woods watches his shot during a training session at the Albany Golf Club, in New Providence, Bahamas, Sunday, Dec. 5, 2021.(AP Photo/Fernando Llano)
Bild: keystone
Cavendish Opfer eines Raubüberfalls
Der britische Radstar Mark Cavendish und seine Familie werden offenbar Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls. Wie der Rekord-Etappengewinner der Tour de France auf Instagram mitteilte, seien vier maskierte Männer am 27. November in sein Haus in Essex eingebrochen, hätten seine Familie mit dem Messer bedroht und dabei unter anderem zwei Uhren von grossem Wert gestohlen.

Doch viel schlimmer sei gewesen, dass der Familie das Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit, Privatsphäre und Würde im eigenen Haus genommen worden sei. «Die Wirkung, die dieser Albtraum auf meine Familie hatte, ist bereits herzzerreissend genug», schrieb Cavendish. Der britische Topsprinter erholt sich gerade von einem schweren Sturz beim Sechstagerennen in Gent, bei dem er einen kleinen Lungenkollaps und zwei gebrochene Rippen erlitten hatte. (ram/sda/dpa)
Britain's Mark Cavendish, wearing the best sprinter's green jersey, waits for the start of the nineteenth stage of the Tour de France cycling race over 207 kilometers (128.6 miles) with start in Mourenx and finish in Libourne, France,Friday, July 16, 2021. (AP Photo/Daniel Cole)
Bild: keystone
Carlsen kommt der Titelverteidigung näher
Schach-Weltmeister Magnus Carlsen ist der erfolgreichen Titelverteidigung einen weiteren Schritt näher gekommen. Nach einem Remis in der zehnten Partie in Dubai gegen den russischen Herausforderer Jan Nepomnjaschtschi liegt der 31-jährige Norweger nun mit 6,5:3,5 in Führung. Das Duell ist auf 14 Partien angesetzt.

Beide Spieler verzichteten auf nennenswerte Gewinnversuche. Hätte der drei Punkte zurückliegende Nepomnjaschtschi auf Gewinn spielen wollen, wäre mit einer Sizilianischen Eröffnung zu rechnen gewesen, doch der Herausforderer blieb mit Schwarz beim soliden Russisch. Auch Carlsen wählte eine risikolose Variante. Mit Erreichen des 41. Zugs wurde schliesslich der Punkt geteilt. Der Norweger braucht noch einen Punkt zur definitiven Titelverteidigung. (ram/sda/dpa)
epa09627070 Ian Nepomniachtchi (L) of Russia plays against Defending Champion Magnus Carlsen of Norway during the 9th round of FIDE World Chess Championship at the EXPO 2020 Dubai in Dubai, United Arab Emirates, 07 December 2021.  EPA/ALI HAIDER
Bild: keystone
Folge watson Sport auf Facebook
Die neusten Resultate, die witzigsten Memes, die spannendsten Hintergrundstorys! Ob Fussball, Eishockey, Tennis, Ski oder andere Sportarten – alles ist dabei.

Schenk uns deinen Like!
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ein würdiger Rahmen – Fabian Lustenberger gibt im Old Trafford sein Champions-League-Debüt
Die Berner bestreiten bei Manchester United ihr letztes Spiel in der Champions League. Für Fabian Lustenberger, 33, ist es die späte Premiere in der Königsklasse. Er ist nach langer Verletzungspause zurück – und bei YB gleich als Moderator der Krise gefragt.

Es gibt Fussballer, die sind noch keine 20 Jahre alt, wenn sie die grosse Bühne der Champions League kennelernen. Fabian Rieder ist so ein Beispiel. Er steht für die Zukunft von YB, ja vielleicht sogar für die Zukunft des Schweizer Fussballs. Wer weiss das schon so genau. Er hat in diesem Herbst erste, ganz respektable Champions-League-Minuten absolviert.

Zur Story