Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sport-News

Jobgarantie für Schalke-Trainer Wagner +++ Ungarn lässt im Fussball einige Zuschauer zu

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.



Jobgarantie für Schalkes Trainer Wagner

Trainer David Wagner erhält trotz des Negativlaufs bei Schalke 04 eine Jobgarantie. Laut Sportvorstand Jochen Schneider will der Klub die Saison auf jeden Fall mit dem 48-Jährigen beenden.

Schalke ist seit zehn Spielen sieglos und nach dem 1:2 am Mittwoch bei Fortuna Düsseldorf das schlechteste Rückrundenteam der Bundesliga. Nur angesichts der starken Vorrunde mit 30 Punkten ist Schalke mit 37 Zählern aus bislang 28 Spielen nicht in akuter Abstiegsgefahr. (dab/sda/dpa)

Schalke's head coach David Wagner keeps silent during the German Bundesliga soccer match between Fortuna Duesseldorf and FC Schalke 04 in Duesseldorf, Germany, Wednesday, May 27, 2020. The German Bundesliga becomes the world's first major soccer league to resume after a two-month suspension because of the coronavirus pandemic. (AP Photo/Martin Meissner, Pool)

Bild: AP

Lugano veranlasst Eintritts-Gutschrift für die Fans

Der HC Lugano hat eine Eintritts-Gutschrift für die Inhaber der letzten Saisonkarten 2019/2020 veranlasst, mit der Einzel-Eintrittskarten in der kommenden Saison erworben werden können. Drei Spiele, welche im letzten Winter aufgrund der Einschränkungen wegen des Coronavirus nicht besucht werden konnten, werden so vergütet. Betroffen waren das Derby gegen Ambri-Piotta, das am 29. Februar hinter verschlossenen Türen ausgetragen wurde, sowie die beiden sicheren Heimspiele der gestrichenen Playoffs.

Die Art beziehungsweise der Betrag der Gutschrift wird kurz vor Beginn der neuen Saison mitgeteilt. (dab/sda)

Spieler-Vereinigung gegen «General-Lösung»

Die Spieler-Vereinigung der National League SIHPU hat sich gegen eine General-Lösung im Zusammenhang mit Lohnkürzungen in der Corona-Krise geäussert. Diese hatten sich die Klubs der Liga gewünscht. Die Voraussetzungen der einzelnen Klubs seien dafür schlicht zu unterschiedlich und «deren internes Krisenmanagement zu verschieden», so die SIHPU in einer Medienmitteilung.

Das Virus werde auch in den kommenden Saisons seine Spuren hinterlassen. Dies sei sowohl den Vereinen als auch den Spielern bewusst, betont die SIHPU weiter. Die Rolle der Spieler-Vereinigung sei nun wichtig, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für die Klubs abzufedern.

Der zurückgetretene Top-Goalie Jonas Hiller ist derweil seit Monatsbeginn Präsident der Swiss Ice Hockey Players’ Union. Der 38-Jährige löste Anfang Mai Gianni Ehrensperger ab, der zu Beginn des Jahres sein Amt als Präsident zur Verfügung gestellt hatte, um sich auf seine neue Rolle als Juniorencoach beim EHC Kloten konzentrieren zu können. (dab/sda)

Der NHL-Rueckkehrer Jonas Hiller lacht an einer Medienkonferenz am Dienstag, 3. Mai 2016, in der Tissot Arena in Biel. Der 34-jaehrige Jonas Hiller verspruehte bei seiner offiziellen Vorstellung beim EHC Biel Optimismus. Der EHC Biel habe sich sehr um ihn bemueht sagte der Goalie weiter. (KEYSTONE/Manuel Lopez)

Bild: KEYSTONE

Kein Formel-1-Comeback in Zandvoort 2020

Die Formel 1 wird in diesem Jahr nicht Station in Zandvoort machen. Der Kurs in den Niederlanden hätte 2020 eigentlich seine Rückkehr in den Rennkalender feiern sollen. Durch die Coronavirus-Pandemie wurde der ursprünglich am 3. Mai geplante Grand Prix zunächst verschoben. Nun kamen die Organisatoren in Absprache mit den Formel-1-Entscheidungsträgern zum Schluss, dass es ein Rennen in Zandvoort in diesem Jahr nicht gibt.

Die Formel 1 hofft auf einen Saisonbeginn Anfang Juli im österreichischen Spielberg. Einen Rennkalender gibt es noch immer nicht. (dab/sda/dpa)

ABD0204_20190629 - SPIELBERG - ÖSTERREICH: Kimi Raikkonen (FIN / Alfa Romeo Racing) am Samstag, 29. Juni 2019, während des 3. Trainings am Red Bull Ring in Spielberg. Der Formel 1-GP von Österreich findet am Sonntag, 30. Juni 2019, statt. - FOTO: APA/GEORG HOCHMUTH

Bild: APA/APA

Ungarn erlaubt Fussballspiele mit Publikum unter strengen Auflagen

Die ungarische Regierung erlaubt ab Donnerstag erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder Sportveranstaltungen im Freien mit Publikum. Die Auflagen sind allerdings streng. So muss unter den Zuschauern die Einhaltung eines Mindestabstands von anderthalb Metern gewährleistet sein. Die Wettkämpfe und Spiele müssen ausserdem in Arealen stattfinden, die nicht oder nur teilweise überdacht sind.

Für Fussballstadien bedeutet dies, dass nur jeder vierte Sitzplatz vergeben werden darf. Zwischen zwei besetzen Sitzen müssen demnach drei weitere frei bleiben. Auch der unmittelbar hinter einem besetzten Sitz befindliche Sitz muss frei bleiben, um den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand zu gewährleisten.

Die ungarischen Ligen waren wegen der Corona-Pandemie seit März ausgesetzt. Am letzten Wochenende wurde erstmals wieder eine Runde gespielt, allerdings noch ohne Publikum. (dab/sda/dpa)

epa08423787 Hungarian Prime Minister Viktor Orban speaks during a press conference with Serbian President Aleksandar Vucic (not pictured) following their meeting in Belgrade, Serbia, 15 May 2020. Orban is on an official state visit to Serbia.  EPA/ANDREJ CUKIC

Bild: EPA

Lara Stalder in Schweden auch beste Stürmerin

Lara Stalder ist in Schweden von der Liga SDHL erneut ausgezeichnet worden. Die Schweizer Nationalspielerin wurde nach der Wahl zur wertvollsten Spielerin nun auch noch zur besten Stürmerin erkoren. Stalder, die 2014 mit der Schweiz Olympia-Bronze gewann, brillierte in der letzten Saison als Liga-Topskorerin mit 42 Toren und 29 Assists in 36 Qualifikationsspielen für Brynäs IF. (dab/sda)

Switzerland forwards Alina Muller (25), Rahel Enzler (28) and Lara Stalder celebrate after Muller's goal during the first period of a IIHF Women's World Championship hockey tournament game against Germany, Monday, April 3, 2017, in Plymouth, Mich. (AP Photo/Carlos Osorio)

Bild: AP/AP

Hall of Fame verschob Aufnahmezeremonie für Bryant

Die für August geplante Aufnahmezeremonie in die Hall of Fame im Basketball in Springfield im US-Bundesstaat Massachusetts wird wegen der Coronakrise auf kommendes Frühjahr verschoben. Zu den Basketball-Grössen, die in die Ruhmeshalle aufgenommen werden, zählen neben dem tödlich verunglückten Kobe Bryant unter anderen auch Tim Duncan und Kevin Garnett. (dab/sda/dpa)

epa08170037 Fans visit a basketball facility called 'House of Kobe' displaying images of the late former Los Angeles Lakers basketball player Kobe Bryant in Valenzuela City, east of Manila, Philippines 27 January 2020. The USA National Basketball Association confirmed that Kobe Bryant and his daughter, Gianna, died 26 January in a helicopter crash in Calabasas, California, near Los Angeles in the USA.  EPA/ROLEX DELA PENA

Bild: EPA

Keine Meisterfeier auf Münchens Marienplatz

Eine Meisterfeier von Bayern München auf dem Rathausbalkon am Marienplatz würde im Falle eines Titelgewinns in diesem Jahr ausfallen. «Die liebgewonnene Tradition der alljährlichen Meisterfeier des FC Bayern auf dem Marienplatz ist heuer leider unvorstellbar – nicht wegen mangelnder sportlicher Erfolge des Rekordmeisters, sondern natürlich wegen der coronabedingten Einschränkungen», sagte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter.

Nach dem 1:0 am Dienstag auswärts gegen Verfolger Borussia Dortmund gilt der achte Titel der Bayern in Folge in der Bundesliga als wahrscheinlich. Sechs Runden vor dem Saisonende haben die Münchner sieben Punkte Vorsprung auf Dortmund. (abu/sda/dpa)

epa07602769 Bayern's Robert Lewandowski waves behind the German Bundesliga championship trophy and the the DFB Cup trophy during the celebration of  FC Bayern Munich winning German championship and DFB Cup 2019 at the Marienplatz square in Munich, Germany, 26 May 2019.  EPA/PHILIPP GUELLAND

Bild: EPA/EPA

Premier League stimmt Mannschaftstrainings zu

Der englische Profifussball hat wie erwartet den nächsten Schritt in Richtung eines Neustarts gemacht. Die Klubs sprachen sich einstimmig für eine Wiederaufnahme des Mannschaftstrainings aus.

Bereits am 19. Mai hatten alle 20 Premier-League-Vereine das Training in Kleingruppen aufgenommen, nachdem aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus der Meisterschaftsbetrieb Mitte März eingestellt worden war. Die Premier League ist zuversichtlich, die Saison 2019/20 im Juni mit 92 verbleibenden Spielen wieder aufzunehmen. Die britische Regierung hatte angekündigt, dass Sportveranstaltungen ohne Zuschauer stattfinden können.

Alle Spieler und Mitarbeiter der Premier League werden weiterhin zweimal pro Woche auf das Coronavirus getestet. Seit dem 17. Mai gab es dazu drei Untersuchungsreihen. Bis zum 26. Mai wurden insgesamt zwölf Spieler und Mitarbeiter der 20 Premier-League-Klubs positiv auf das Coronavirus getestet. Fällt ein Test positiv aus, muss sich diese Person laut Corona-Verordnungen sieben Tage in Selbst-Isolation begeben. (abu/sda/dpa)

epa08446911 (FILE) - A football with the logo of the English Premier League is seen at the training complex of Watford FC in Hertfordshire, London Colney, north London, Britain, 18 May, 2020 (re-issued on 27 May 2020). On 27 May 2020 Premier League released a statement announcing that 'Squads are now able to train as a group and engage in tackling while minimising any unnecessary close contact'. 'Strict medical protocols are in place to ensure the training ground is the safest environment possible and players and staff will continue to be tested for COVID-19 twice a week'.  EPA/ANDY RAIN *** Local Caption *** 56093702

Bild: EPA

FIA beschliesst neue Budget-Obergrenze

Die Formel 1 bekommt ihre verschärfte Budget-Obergrenze. Der Internationale Automobil-Verband FIA segnet im Kampf gegen eine Kostenexplosion das Limit ab kommendem Jahr ab.

Für 2021 liegt die Grenze pro Rennstall bei 145 Millionen Dollar (140 Millionen Franken) basierend auf 21 Grands Prix. 2022 sinkt das Limit auf 140 Millionen Dollar (136 Millionen Franken). Für die Jahre 2023 bis 2025 dürfen die Teams jeweils 135 Millionen Dollar (131 Millionen Franken) ausgeben. Nicht eingerechnet werden unter anderem die Fahrerlöhne. (abu/sda/dpa)

epa08435114 British Formula One driver Lewis Hamilton of Mercedes AMG GP leaves a cloud of grey smoke as he speeds during the qualifying session of the Hungarian Formula One Grand Prix at the Hungaroring circuit in Mogyorod, Hungary, 28 July 2018 (reissued 21 May 2020). Considered to be a neutral and unemotional color, grey is most commonly associated with architecture, smoke, and grey-clouded sky. In psychology, grey symbolizes intellect, knowledge and wisdom but is also associated with old age and loss or depression. It can appear conservative and boring on one hand and calming and sophisticated on the other. With its many shades, grey is the color of compromise - neither black nor white.  EPA/TAMAS KOVACS HUNGARY OUT ATTENTION: This Image is part of a PHOTO SET *** Local Caption *** 54518875

Bild: EPA

Dortmund am Sonntag wohl ohne Haaland

Borussia Dortmund muss vorerst auf Stürmerstar Erling Haaland verzichten. Der 19-jährige Norweger hat sich laut Medienberichten am Dienstag im Spitzenspiel gegen gegen Bayern München (0:1) eine Knieverletzung zugezogen und fällt fürs Auswärtsspiel am Sonntag in Paderborn aus.

Die Verletzung soll Haaland bei einem Zusammenstoss mit Schiedsrichter Tobias Stieler erlitten haben. Danach wurde er in der 72. Minute ausgewechselt. Seit seinem Wechsel in der Winterpause von Salzburg zu Dortmund hat Haaland in 14 Pflichtspielen für den BVB 13 Tore geschossen, zehn davon in der Bundesliga. (abu/sda/dpa)

epa08445898 Dortmund's Erling Haaland in action during the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and FC Bayern Munich at Signal Iduna Park in Dortmund, Germany, 26 May 2020. Bayern Munich won 1-0.  EPA/FEDERICO GAMBARINI / POOL ATTENTION: The DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: EPA

Albasini verschiebt seinen Rücktritt

Michael Albasini, der seine Karriere eigentlich im Juni mit der Tour de Suisse hatte beenden wollen, verlängert den Vertrag mit seinem australischen Team Mitchelton-Scott um ein halbes Jahr. «Ich möchte meine Karriere mit einer Nummer auf dem Rücken beenden. Also werde ich nach dem Sommer weitermachen, wenn die Saison wieder beginnt», lässt sich der 39-Jährige in einer Mitteilung seiner Mannschaft zitieren.

Nach dem Unterbruch soll die Saison der Radprofis am 1. August neu beginnen. Bis im November stehen alle wichtigen Rennen, inklusive der WM im Wallis sowie der drei dreiwöchigen Rundfahrten, im Programm. Unter anderen dürfte Albasini im Oktober noch einmal die Klassiker in den Ardennen bestreiten. (abu/sda)

Der Schweizer Radrennfahrer Michael Albasini, aufgenommen am Freitag, 17. April 2020, in Gais. Michael Albasini waere dieses Jahr eigentlich auf Abschiedstour. Wegen dem Coronavirus finden aber keine realen Rennen statt. Kommende Woche faehrt er am

Bild: KEYSTONE

Lucien Favre: «Ich denke nicht ans Aufgeben»

Nach der Niederlage gegen Bayern München hatte Dortmund-Trainer Lucien Favre mit kryptischen Aussagen für Aufsehen gesorgt. Einige Medien deuteten Favres Worte als Zeichen eines Abschieds zum Ende dieser Saison. Dies war allerdings nicht so gemeint, wie Lucien Favre am Mittwoch gegenüber der «WAZ» klarstellte.

Er sei missverstanden worden, so der Romand: «An Aufgeben denke ich überhaupt nicht. Was ich nur auf entsprechende Fragen hatte antworten wollen, war: Jetzt ist nicht die Zeit, um die Saison zu bilanzieren. Wir haben noch sechs Spiele, in denen wir unser Bestes geben müssen - und die wir am liebsten alle gewinnen wollen.»

Auch Dortmund-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke stellte klar, dass eine Trennung von Favre kein Thema sei: «Aktuell gibt es überhaupt keinen Anlass für eine Trainerdiskussion», erklärte Watzke. Favres Vertrag in Dortmund ist bis im Sommer 2021 gültig. (dab)

epa08445270 Dortmund's head coach Lucien Favre interviewed before the German Bundesliga soccer match between Borussia Dortmund and FC Bayern Munich at Signal Iduna Park in Dortmund, Germany, 26 May 2020.  EPA/Federico Gambarini / POOL DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video.

Bild: EPA

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
5
Bubble Um mit zu diskutieren oder Bilder und YouTube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Bubble YouTube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
Bild hochladen
YouTube Video Einbetten
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
5Alle Kommentare anzeigen

Grosse Lockerungen per 6. Juni: Das hat der Bundesrat beschlossen

Ab dem 6. Juni werden die Massnahmen zur Bekämpfung des neuen Coronavirus weitgehend gelockert. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 27. Mai beschlossen.

Der Bundesrat hat angesichts der epidemiologischen Entwicklung entschieden, die ausserordentliche Lage nach Epidemiengesetz per 19. Juni 2020 zu beenden. Ab dann gilt wieder die besondere Lage.

Der Bundesrat lockert die verbliebenen Einschränkungen per 6. Juni weitgehend. Bedingung ist, dass für alle Einrichtungen und Veranstaltungen Schutzkonzepte vorhanden sind. Die Hygiene- und Abstandsregeln müssen weiterhin eingehalten werden. Können die Distanzregeln nicht eingehalten werden, muss die …

Artikel lesen
Link zum Artikel