DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport-News

Verstappen geht das Benzin aus +++ Hüsler erstmals in einem ATP-Final

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
01.10.2022, 17:18
Schicke uns deinen Input
avatar
Hüsler erstmals in einem ATP-Final
Marc-Andrea Hüsler (ATP 95) steht zum ersten Mal überhaupt in einem Final eines ATP-Turniers. Der 26-jährige Zürcher bezwingt in Sofia im Halbfinal den in der Weltrangliste 65 Positionen besser klassierten Italiener Lorenzo Musetti 7:6 (7:5), 7:5. (ram/sda)
Marc-Andrea Huesler, of Switzerland, returns a shot against Laslo Djere, of Serbia, during their semifinal match in the Winston-Salem Open tennis tournament in Winston-Salem, N.C., Friday, Aug. 26, 2022. (AP Photo/Chuck Burton)
Bild: keystone
Verstappen verzockt sich – nur Rang 8
Charles Leclerc hatte im Qualifying für den Grand Prix von Singapur die Nase vorn. Der Monegasse im Ferrari sicherte sich vor Sergio Perez im Red Bull hauchdünn die Pole-Position. Die Zeiten-Jagd vor dem sechstletzten Saison-Rennen entwickelte sich zu einer äusserst engen Angeleinheit. Am Ende war Leclerc auf seiner besten Runde lediglich 22 respektive 54 Tausendstel schneller als Perez und Lewis Hamilton im Mercedes.

WM-Leader Max Verstappen musste sich mit dem 8. Startplatz begnügen. Der Niederländer, der bereits am Sonntag seinen WM-Titel erfolgreich verteidigen könnte, musste seine letzte Runde aber abbrechen, weil in seinem Red Bull zu wenig Benzin getankt war. (ram/sda)
Crew work on the car of Red Bull driver Max Verstappen of the Netherlands during the qualifying session at the Singapore Formula One Grand Prix, at the Marina Bay City Circuit in Singapore, Saturday, Oct. 1, 2022. (AP Photo/Vincent Thian)
Lewis Hamilton
Bild: keystone
Bencic scheitert im Halbfinal
Die als Nummer 2 gesetzte Belinda Bencic (WTA 14) hat in Tallinn ihre dritte Finalteilnahme in diesem Jahr an einem WTA-Turnier verpasst. Die Olympiasiegerin unterlag im Halbfinal der Tschechin Barbora Krejcikova (WTA 27) 7:6 (7:5), 6:7 (2:7), 2:6.

Es war für Bencic im dritten Duell gegen die French-Open-Siegerin von 2021 die erste Niederlage. Nachdem die 25-jährige Ostschweizerin im zweiten Satz beim Stand von 6:6, 40:40 zwei Punkte vor dem Matchgewinn gestanden hatte, verlor sie neun der nächsten elf Punkte. Im letzten Aufschlagspiel zeigte Bencic noch einmal ihre Kämpferqualitäten und wehrte fünf Matchbälle ab, der sechste war dann einer zu viel. (ram/sda)
epa10158472 Belinda Bencic of Switzerland hits a return to Karolina Pliskova of the Czech Republic during their third round match of the US Open Tennis Championships at the USTA National Tennis Center, in Flushing Meadows, New York, USA, 03 September 2022. The US Open runs from 29 August through 11 September.  EPA/JUSTIN LANE
Bild: keystone
Luganos Müller muss pausieren
Luganos Neuzugang Marco Müller wird in den nächsten Wochen nicht auflaufen. Der Stürmer erlitt am Freitagabend im Spiel gegen Kloten eine Verletzung am Seitenband des Knies.

Die genaue Diagnose liegt noch nicht vor. Müller liess sich in dieser Saison vier Assists gutschreiben. (ram/sda)
Lugano's player Marco Mueller, during the preliminary round game of the National League 2022/23 between HC Lugano and EHC Kloten at the ice stadium Corner Arrena, Friday, September 30, 2022. (KEYSTONE/Ti-Press/Pablo Gianinazzi)
Bild: keystone
Lausanne neuer Challenge-League-Leader, Xamax bleibt weiter sieglos
Lausanne-Sport gewinnt den Spitzenkampf der Challenge League gegen Wil souverän 4:0 und übernimmt die Tabellenspitze von den Ostschweizern. Die Lausanner, die zuletzt mit dem Sieg im Cup gegen den FC Zürich auf sich aufmerksam gemacht hatten, unterstrichen zum Abschluss des ersten Saisonviertels ihre Ambitionen auf die Rückkehr in die Super League. Zwei Tore vor und zwei Tore nach der Pause verhalfen dem Team von Ludovic Magnin zum ungefährdeten Sieg.

Erster Verfolger der Waadtländer ist Aarau, das bei Yverdon indes nicht über ein 2:2 hinauskam. Alle Tore in dieser Partie fielen in den letzten 25 Minuten, zweimal gingen die Aarauer in Führung, beide Male hatte Yverdon eine Antwort parat.

Die dritte Partie vom Freitag stand im Zeichen der Revanche. Vor zwei Wochen waren sich Thun und Xamax in der zweiten Cuprunde gegenübergestanden. Und wie schon auf der Neuenburger Maladière setzten sich die Thuner in der heimischen Stockhorn Arena 2:1 durch. Auf den Führungstreffer durch Roland Ndongo nach einer halben Stunde konnten die Xamaxiens, die ohne ihren gesperrten Trainer Jeff Saibene antreten mussten, durch Soumaila Bakayoko nur wenig später reagieren.

Nicolas Lüchingers Tor nach der Pause sollte den spielbestimmenden Thunern, die in der Liga nun seit sechs Spielen ungeschlagen sind, aber zum Sieg reichen. Xamax schliesst derweil das erste Saisonviertel sieglos und mit nur einem Punkt am Tabellenende ab. (dab/sda)
Les joueurs lausannois fetent la victoire lors de la rencontre de football de Challenge League entre FC Lausanne-Sport et FC Wil le vendredi 30 septembre 2022 au stade de la Tuiliere a Lausanne. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bild: keystone
CAS entscheidet über WM-Ausschluss von Ecuador
Die Fussball-Verbände von Chile und Peru kämpfen vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne für einen Ausschluss von Ecuador von der WM 2022. Im Kern geht es in dem Fall um Aussenverteidiger Byron Castillo, dessen Spielberechtigung in der WM-Qualifikation von den beiden Verbänden angezweifelt wird. Der Weltverband FIFA hatte den Einspruch aus Chile und Peru am 16. September erneut zurückgewiesen und einen Entscheid der eigenen Disziplinarkommission bestätigt.

Diese war zum Schluss gekommen, «dass der Spieler die dauerhafte Staatsbürgerschaft Ecuadors gemäss Art. 5 Abs. 1 der Ausführungsbestimmungen zu den FIFA-Statuten besitzt». Ecuador ist am 20. November Eröffnungsspielgegner von Gastgeber Katar.

Der CAS teilte am Freitag mit, das Schiedsverfahren habe begonnen und befinde sich in einem frühen Stadium. Peru und Chile hoffen jeweils, den Platz Ecuadors für die Endrunde zugesprochen zu bekommen. (dab/sda/dpa)
Bild: keystone
Hüsler nach abgewehrten Matchbällen im Halbfinal
Der Schweizer Tennisprofi Marc-Andrea Hüsler steht in Sofia zum dritten Mal in seiner Karriere in einem ATP-Halbfinal - nach Abwehr von zwei Matchbällen.

Marc-Andrea Hüsler (ATP 95) konnte sich beim Hallenturnier in der bulgarischen Hauptstadt auch im Viertelfinal gegen den 24 Positionen schlechter klassierten Polen Kamil Majchrzak auf seinen starken Linkshänder-Aufschlag verlassen. In gut zweieinviertel Stunden setzte sich der 26-jährige Zürcher 6:7 (4:7), 7:6 (8:6), 6:3 durch. In seinem dritten Halbfinal auf ATP-Stufe trifft er auf den als Nummer 4 gesetzten Italiener Lorenzo Musetti (ATP 30) oder den Deutschen Jan-Lennard Struff (ATP 132). (mom/sda)
WINSTON-SALEM, NC - AUGUST 26: Andrea Huesler returns a serve during the singles semi-final of the 2022 Winston-Salem Open between Marc-Andrea Huesler and Laslo Djere on August 26, 2022, at the Wake Forest Tennis Complex in Winston Salem, NC. Photo by David Jensen/Icon Sportswire TENNIS: AUG 26 Winston-Salem Open Icon220826025
Bild: www.imago-images.de
Bencic steht in Tallinn im Halbfinal
Belinda Bencic hat bei der erstmaligen Austragung des WTA-250-Turniers in Tallinn die Halbfinals erreicht. Die als Nummer zwei gesetzte Schweizerin (WTA 14) setzte sich gegen die Kroatin Donna Vekic (WTA 85) 6:4, 6:1 durch.

Das Duell der beiden Spielerinnen, die oft gemeinsam trainieren, war im ersten Satz von Breaks geprägt. Vekic kam zu drei Servicedurchbrüchen, Bencic zu vier - der letzte davon zum Satzgewinn. Im zweiten Satz zeigte sich die 25-jährige Ostschweizerin bei eigenem Aufschlag verbessert und gab keinen Service mehr ab.

Für Bencic ist es der erste Halbfinaleinzug seit Juni, als sie beim WTA-500-Turnier in Berlin bis in den Final vorstiess, in dem sie gegen die Tunesierin Ons Jabeur wegen einer Knöchelverletzung aufgeben musste.

In Tallinn trifft Bencic im Halbfinal entweder auf die Tschechin Barbora Krejcikova (WTA 27) oder auf die Brasilianerin Beatriz Haddad Maia (WTA 15). (mom/sda)
epa10158474 Belinda Bencic of Switzerland hits a return to Karolina Pliskova of the Czech Republic during their third round match of the US Open Tennis Championships at the USTA National Tennis Center, in Flushing Meadows, New York, USA, 03 September 2022. The US Open runs from 29 August through 11 September.  EPA/JUSTIN LANE
Bild: keystone
Busse gegen Biels Delémont wegen Schwalbe
Noah Delémont, Verteidiger des EHC Biel, wird von der Liga gebüsst. Die Disziplinarkommission ist zum Schluss gekommen, dass der 20-Jährige im Spiel gegen die SCL Tigers am vergangenen Freitag im Zweikampf mit Alexandre Grenier ein Foul vorgetäuscht hat. Das kostet ihn 800 Franken. (mom/sda)
Switzerland's Noah Delemont reacts during a friendly ice hockey match between France and Switzerland, at the Palais des Sports stadium, in Megeve, France, Friday, April 15, 2022. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)
Bild: keystone
Frauen fordern WM-Ausschluss von Iran
Die iranische Frauenrechtsbewegung «Open Stadiums» hat die FIFA aufgefordert, den Iran von der Fussball-Weltmeisterschaft in Katar auszuschliessen. «Dieser Staat lehnt es nicht nur ab, Grundrechte und Menschenwürde zu respektieren. Er foltert und tötet sein eigenes Volk», heisst es in einem Brief an den FIFA-Präsidenten Gianni Infantino. «Warum sollte die FIFA dem iranischen Staat und seinen Vertretern eine weltweite Bühne geben? »Open Stadiums« fordert seit Jahren den freien und ungehinderten Zugang von Frauen zu Fussballstadien im Iran.

Hintergrund sind die Vorfälle um den Tod der 22-jährigen Mahsa Amini. Die Sittenpolizei im Iran hatte sie wegen ihres angeblich «unislamischen Outfits» festgenommen. Was genau mit Amini nach ihrer Festnahme geschah, ist unklar. Die junge Frau war ins Koma gefallen und am 16. September in einem Spital gestorben. Seitdem demonstrieren landesweit die Menschen gegen den repressiven Kurs der Regierung.

Der Iran trifft an der WM in der Gruppe B auf die USA, England und Wales. (mom/sda/dpa)
Bild: www.imago-images.de
Hischier könnte zum Saisonauftakt fehlen
Der Schweizer NHL-Star Nico Hischier muss wegen einer Oberschenkel-Verletzung mindestens zehn Tage pausieren, wie sein Coach bei den New Jersey Devils, Lindy Ruff, am Donnerstag mitteilte. Damit droht der Captain und Nummer-1-Draft der Devils den Saisonstart am 13. Oktober bei den Philadelphia Flyers zu verpassen.

Der 23-jährige Walliser war letzte Saison mit 21 Toren und 39 Assists zweitbester Skorer seines Teams. (sda)
FILE - New Jersey Devils center Nico Hischier (13) celebrates his goal during the third period of an NHL hockey game against the Carolina Hurricanes, Saturday, April 23, 2022, in Newark, N.J. Coming into the 2022-2023 season, the Devils have missed the playoffs the last four years. (AP Photo/Bill Kostroun, File)
Nico Hischier
Bild: keystone
Hüsler nach Exploit im Viertelfinal
Der Schweizer Tennisprofi Marc-Andrea Hüsler (ATP 95) steht zum zweiten Mal in diesem Jahr in einem ATP-Viertelfinal. Bein Hallenturnier in Sofia gewinnt der 26-jährige Zürcher 6:3, 3:6, 6:2 gegen den als Nummer 2 gesetzten Spanier Pablo Carreño Busta.

Hüsler musste einzig im zweiten Satz zum 3:5 seinen Service abgeben, ansonsten kam die Weltnummer 14 aus Spanien zu keiner einzigen Breakchance. Für den Schweizer ist es der zweite Sieg in seiner Karriere gegen einen Top-20-Spieler nach einem Erfolg gegen Fabio Fognini vor zwei Jahren beim Sand-Turnier in Kitzbühel. Auch im Viertelfinal darf sich der aufschlagstarke Linkshänder gegen den 24 Plätze schlechter klassierten Polen Kamil Majchrzak gute Chancen ausrechnen. (ram/sda)
epa10148669 Marc-Andrea Huesler of Switzerland hits a return to Denis Shapovalov of Canada during the US Open Tennis Championships, at the USTA National Tennis Center in Flushing Meadows, New York, USA, 30 August 2022. The US Open runs from 29 August through 11 September.  EPA/SARAH YENESEL
Bild: keystone
Nussbaumer verlängert in Davos
Der HC Davos hat den Vertrag mit dem 22-jährigen Stürmer Valentin Nussbaumer vorzeitig um vier Jahre verlängert. Der Jurassier stiess im Verlauf der vorletzten Saison von Biel zum HCD und bleibt nun bis mindestens 2027 bei den Bündnern. (ram/sda)
SC Rapperswil-Jona Lakers David Aebischer, links, und Davos' Valentin Nussbaumer, in Spiel 2 des Playoff 1/4 Final Eishockeyspiels der National League zwischen dem HC Davos und den Rapperswil-Jona Lakers, am Sonntag, 27. Maerz 2022, im Eisstadion in Davos. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)
Bild: keystone
NHL-Russen dürfen doch nach Tschechien
Der NHL-Auftakt zwischen den Nashville Predators und den San Jose Sharks am 7. und 8. Oktober wird in Prag mit russischen Spielern stattfinden. «Sie haben Visa und aus Sicht des Staates gibt es keinen Grund, sie nicht einreisen zu lassen», sagte ein Sicherheitsberater der tschechischen Regierung.

Zuvor hatte der Aussenminister betont, Tschechien werde den russischen Profis der nordamerikanischen Eishockey-Liga keine Visa ausstellen. Er schloss indes nicht aus, dass sie von einem anderen EU-Mitgliedstaat Einreisepapiere erhalten, die für den gesamten Schengen-Raum gelten. Bei Nashville spielt der russische Stürmer Jakow Trenin (Bild). San Jose hat Alexander Barabanow im Kader sowie Jewgeni Swetschnikow, der sich mit einem Tryout-Vertrag im Trainingslager befindet. (ram/sda/dpa)
Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Torschütze und «Man of the Match» – Xhaka führt Arsenal zum Derby-Sieg

Im Nordlondon-Derby bleiben die drei Punkte beim Heimteam. Im Emirates Stadium stand es zur Pause 1:1, kurz nach Wiederanpfiff brachte Gabriel Jesus Arsenal zum zweiten Mal in Führung.

Zur Story