bedeckt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Sport-News

Sportnews: Heiko Vogel wird neuer Sportchef beim FC Basel

Sport-News

Heiko Vogel wird FCB-Sportchef +++ Ledecka fällt nach Schulter-Operation aus

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
28.11.2022, 10:0728.11.2022, 13:49
Schicke uns deinen Input
avatar
Weitere Schlüsselbein-Operation für Ester Ledecka
Ester Ledecka, mit dem Snowboard Doppel-Olympiasiegerin im Parallel-Riesenslalom und mit den Alpin-Ski Olympiasiegerin im Super-G, wird vorerst keine Rennen bestreiten können. Die 27-jährige Tschechin hat sich in der vergangenen Woche wegen einer im Training erlittenen Schlüsselbein-Verletzung einer weiteren Operation unterziehen müssen. (abu/sda)
IMAGO / CTK Photo

Czech Republic s Ester Ledecka, 22, a double gold medalist, won the gold medals in the Super-G in alpine skiing and in the parallel giant slalom (pictured) in snowboarding at the Ol ...
Bild: IMAGO / CTK Photo
Heiko Vogel wird Sportchef beim FC Basel
Heiko Vogel wird Sportchef beim FC Basel. Wie der Klub mitteilt, wird der 47-jährige Deutsche, der von Sommer 2009 bis Oktober 2012 zuerst als Assistenztrainer und dann als Cheftrainer in Basel engagiert war, den gesamten operativen Fussball-Alltag des FCB verantworten.

Mit Vogel als Cheftrainer feierte der FC Basel unter anderem einen 1:0-Sieg gegen Bayern München im Hinspiel der Champions-League-Achtelfinals. «Für mich ist es ein emotionales Nachhausekommen, ich musste bei der Anfrage keine Sekunde überlegen», sagt der 47-Jährige zu seiner neuen Aufgabe. (abu)

Caviezels Sturzfolgen werden in der Schweiz untersucht
Mauro Caviezel ist am Sonntag im Super-G in Lake Louise schwer gestürzt. Noch sind die Folgen seines heftigen Aufpralls auf der Piste nicht restlos geklärt. Der 34-jährige Bündner musste mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung mit dem Helikopter abtransportiert werden. Wie Swiss-Ski mitteilte, wurde Caviezel für erste Untersuchungen ins Spital nach Canmore gebracht. Für weitere Abklärungen werde er am Montag in die Schweiz zurückfliegen.

Caviezel war nach knapp einer Fahrminute bei der Ausfahrt des Steilhangs zu Fall gekommen. Er schlug wuchtig mit dem Kopf auf dem Schnee auf und soll dabei zwischenzeitlich das Bewusstsein verloren haben. Später sah man den zwölffachen Weltcup-Podestfahrer zwar stehend am Pistenrand, aber im Gesicht sichtlich gekennzeichnet vom Sturz.

Caviezel hatte tags zuvor in der Abfahrt nach knapp zweijähriger Rennpause sein Comeback gegeben. Aufgrund eines Anfang 2021 erlittenen Schädel-Hirn-Traumas, das Sehstörungen ausgelöst hatte, war es ihm zuvor nicht möglich gewesen, in den Weltcup zurückzukehren. (abu/sda)
Riedi gewinnt nächstes Turnier
Leandro Riedi (ATP 197) befindet sich weiter in einer beneidenswerten Form. Eine Woche nachdem er in Helsinki zum ersten Mal ein ATP-Challenger-Turnier gewonnen hat, doppelte der 20-jährige Zürcher im italienischen Andria nach. Im Final bezwang Riedi den Kasachen Michail Kukuschkin (ATP 223) 7:6 (7:4), 6:3.

Riedi gab in Andria keinen Satz ab. Als Belohnung verbessert er sich im Ranking um 36 Positionen in den 161. Rang. Anfang April, als er in Lugano erstmals den Final eines Challenger-Turnieres erreicht hatte, war er noch die Nummer 590 der Welt. Das unterstreicht seinen kometenhaften Aufstieg. (ram/sda)
epa09953072 Leandro Riedi of Switzerland returns a ball to Johan Nikles of Switzerland during their first round match at the ATP 250 Geneva Open tennis tournament in Geneva, Switzerland, 17 May 2022.  ...
Bild: keystone
Gjorgjev rettet Aarau einen Punkt
Nikola Gjorgjev war der Matchwinner des FC Aarau auswärts bei Lausanne-Sport. Der Ex-GC-Spieler erzielte beim 2:2 beide Treffer der Gäste – den zweiten in der 90. Minute zum Endstand. Für die Waadtländer hatten Gaudino und Labeau nach einer halben Stunde für eine 2:0-Führung gesorgt. (ram)
Bild
Kanada holt den Davis Cup
Kanada hat zum ersten Mal den Davis Cup gewonnen. Die Nordamerikaner bezwangen im Final Australien 2:0. Félix Auger-Aliassime war als Nummer 6 der Welt der bestklassierte Spieler am Finalturnier in Malaga und der 22-jährige Kanadier wurde diesem Status vollauf gerecht. Nachdem er schon im Viertel- und Halbfinal keinen Satz abgegeben hatte, liess er im Final auch Alex De Minaur (ATP 24) keine Chance. Er gewann 6:3, 6:4.

Im ersten Einzel war auch Denis Shapovalov (ATP 18) seiner Favoritenrolle gegen Thanasi Kokkinakis (ATP 95) souverän gerecht geworden, er siegte 6:2, 6:4. Kanada ist die 16. Nation, welche die «hässlichste Salatschüssel der Welt» gewonnen hat. (ram/sda)
epa10332636 Supportes cheer for Canada's Felix Auger-Aliassime during his match against Australia's Alex De Minaur in the Davis Cup final between Canada and Australia in Malaga, Andalusia, southern Sp ...
Bild: keystone
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Yakin verrät, was er der Nati gegen Brasilien mit auf den Weg gibt
Das Nationalteam verschwendet vor dem zweiten WM-Gruppenspiel gegen Brasilien (Montag, 17 Uhr) keine Gedanken an den möglichen Showdown gegen Serbien. Trainer Murat Yakin und die Spieler trauen sich auch gegen den Titelfavoriten alles zu.

«Klar, der Gegner ist einer der stärksten im Turnier. Aber wir wissen, was wir können», sagte Yakin am Tag vor dem Spiel. Man wolle auch gegen Brasilien etwas mitnehmen, das sei auch der Anspruch der Mannschaft gegen grosse Gegner.

Zur Story