wolkig, aber kaum Regen
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Sport-News

Sportnews: Die Tennis-Welt trauert um Trainer-Ikone Nick Bollettieri

Sport-News

Tennis-Welt trauert um Bollettieri +++ Ltaief zurück zum FC Winterthur

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
05.12.2022, 12:06
Schicke uns deinen Input
avatar
Ltaief zurück zu Winti
Der FC Winterthur leiht den Flügelspieler Sayfallah Ltaief bis zum Saisonende vom FC Basel aus. Der 22-jährige Tunesier spielte bereits bis im Sommer in Winterthur. Er soll im vertrauten Umfeld zu mehr Spielpraxis kommen. (ram/sda)
Sayfallah Ltaief, links, von Winterthur feiert das Tor zum 0:1 beim Challenge League Meisterschaftsspiel zwischen dem SC Kriens und dem FC Winterthur vom Samstag, 21. Mai 2022 in Kriens. (KEYSTONE/Urs ...
Bild: keystone
Tennis-Welt trauert um Bollettieri
Der langjährige Erfolgstrainer Nick Bollettieri ist tot. Der Amerikaner starb im Alter von 91 Jahren. Bollettieri führte zahlreiche Talente an die Weltspitze, darunter Andre Agassi, Monica Seles, Maria Scharapowa oder Anna Kurnikowa. 2014 wurde er in die Hall of Fame des Tennisverbands aufgenommen. (ram)
foto IPP/RFF immagini di scena del film love means zero (2017) nella foto Nick Bollettieri EDITORIAL USE ONLY PUBLICATIONxNOTxINxITA 0
Bild: imago stock&people
Schweizer NHL-Trio glücklos
Timo Meier (Bild) und die San Jose Sharks stecken im Tief. Die Mannschaft des Appenzellers kassierte beim 3:6 auswärts gegen die Buffalo Sabres die achte Niederlage in den vergangenen zehn Partien.

Wie die Sharks befindet sich auch Chicago mit Philipp Kuraschew im Tabellenkeller der Western Conference. Die Blackhawks hatten tags zuvor mit dem Sieg über die New York Rangers eine Serie mit bereits acht Niederlagen gestoppt. Nun unterlag Chicago auswärts den New York Islanders 0:3.

Mit Pius Suter von den Detroit Red Wings holte auch der dritte Schweizer Stürmer, der in der NHL in der Nacht auf Montag im Einsatz stand, keinen Skorerpunkt. Immerhin gewann sein Team auswärts gegen die Columbus Blue Jackets, bei denen der Verteidiger Tim Berni weiterhin auf sein NHL-Debüt wartet, 4:2. (ram/sda)
San Jose Sharks' Timo Meier (28) celebrates after scoring past St. Louis Blues goaltender Jordan Binnington (50) during the first period of an NHL hockey game Thursday, Nov. 10, 2022, in St. Louis. (A ...
Bild: keystone
Doppelsieg für Aerials-Cracks
Die beiden jungen Ski-Freestyler Pirmin Werner als Sieger und Noé Roth als Zweiter bescheren der Schweiz im finnischen Ruka einen fabelhaften Auftakt in die Weltcup-Saison der Aerials-Athleten.

Der 22-jährige Werner und der 21-jährige Roth lagen mit ihren hohen Punktzahlen zuletzt nahe beisammen, aber der Konkurrenz waren sie deutlich überlegen. Mit gehörigem Rückstand wurde der Kanadier Lewis Irving Dritter. An den Olympischen Spielen in Peking hatte Irving vor Werner Bronze gewonnen. Für Pirmin Werner ist es der zweite Sieg in einem Weltcup-Wettbewerb nach jenem vom März 2021 in Almaty. (nih/sda)
epa09759324 Pirmin Werner of Switzerland reacts during Men's Freestyle Skiing Aerials qualification at the Zhangjiakou Genting Snow Park at the Beijing 2022 Olympic Games, Beijing municipality, China, ...
Bild: keystone
Drei Verstärkungen für den HCD am Spengler Cup
Der HC Davos gab an einer Medienkonferenz zum Spengler Cup drei Verstärkungen für das diesjährige Turnier in der Altjahrswoche bekannt. Der Amerikaner Andrew Rowe von den Rapperswil-Jona Lakers sowie der Finne Aleksi Saarela und der Deutsche Marc Michaelis von den SCL Tigers werden für die 94. Austragung des Turniers zum Schweizer Rekordmeister stossen.

Neben Davos sind Ambri-Piotta, IFK Helsinki, Sparta Prag und Örebro und Rekordsieger Team Canada am diesjährigen Spengler Cup am Start. (nih/sda)
Tigers Aleski Saarela, links, und Marc Michaelis, rechts, jubeln im Eishockey Qualifikationsspiel der National League zwischen den SCL Tigers und dem HC Lugano, am Samstag, 15. Oktober 2022, im Ilfiss ...
Bild: keystone
Ex-Rennfahrer Tambay verstorben
Der frühere Formel-1-Fahrer Patrick Tambay ist 73-jährig verstorben. Der Franzose litt seit Jahren an Parkinson.

Tambay bestritt zwischen 1977 und 1986 insgesamt 114 Grands Prix. Er gewann zwei Rennen im Ferrari. (ram/sda/afp)
1982 German Grand Prix. Hockenheim, Germany. 8 August 1982. Rene Arnoux, Renault RE30B, 2nd position, and Patrick Tambay, Ferrari 126C2, 1st position, podium. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY open- ...
Bild: www.imago-images.de
Hartweg bis zum letzten Schiessen stark
Biathlet Niklas Hartweg hat in der Verfolgung von Kontiolahti einen weiteren Coup verpasst. Der 22-jährige Schweizer arbeitete sich in die Top Ten vor, ehe beim letzten Schiessen der Faden riss.

Im Liegendanschlag beträgt Hartwegs Trefferquote nach der Woche in Finnland weiterhin 100 Prozent. In der Verfolgung ermöglichte ihm dies den Vorstoss auf Platz 7 – als 16. des Sprints war er mit einem Handicap gestartet. Trotz einer Strafrunde nach dem ersten Schiessen stehend hielt Hartweg Rang 7. Beim letzten Anschlag verfehlte er aber drei Scheiben, so belegte er beim 57. Weltcupsieg des Norwegers Johannes Thingnes Bö Platz 17. (ram/sda)
221129 Niklas Hartweg of Switzerland competes in men s biathlon 20 km individual during the IBU World Cup on November 29, 2022 in Kontiolahti. Photo: Kalle Parkkinen / BILDBYRAN / COP 211 / KP0038 ski ...
Bild: IMAGO/Bildbyran
Kein Podestplatz für Schweizer Boardercrosser
Das Schweizer Boardercross-Team verpasste beim Weltcupauftakt im französischen Les Deux Alpes einen Podestplatz. Nahe dran war allerdings die 21-jährige Aline Albrecht. Die Ostschweizerin stiess erstmals im Weltcup in den Final vor, mit Platz 4 ging sie leer aus.

Ihre Team-Kolleginnen Sina Siegenthaler und Lara Casanova standen zuvor im kleinen Final in Einsatz. Weniger erfolgreich waren die Männer unterwegs. Einzig Kalle Koblet stiess in die Achtelfinals vor. Bei den Männern setzte sich der Gesamt-Weltcupsieger Martin Nörl aus Deutschland durch, bei den Frauen siegte die erst 19-jährige Josie Baff aus Australien. (ram/sda)
epa04120358 (L-R) Claire Chapotot of France, Sandra Gerber of Switzerland, Belle Brockhoff of Australia and Yuka Fujimori of Japan in action during the women's World Cup Snowboard Cross, SemiFinals, i ...
Bild: EPA/KEYSTONE
Fähndrich nach Sturz chancenlos
Langläuferin Nadine Fähndrich musste sich in Lillehammer beim 20-km-Lauf in klassischer Technik mit Massenstart beim Sieg von Frida Karlsson mit Platz 23 und knapp anderthalb Minuten Rückstand begnügen.

Die Luzernerin hielt sich nach zwei von sechs Runden noch in der Spitzengruppe auf. Die 27-Jährige stürzte nach einem «Auffahrunfall» und verlor auch wegen eines Stockbruchs den Anschluss. (ram/sda)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Mässi tuusig! Messi brilliert im 1000. Spiel seiner Karriere
Lionel Messi führt Argentinien in den Viertelfinal der WM 2022. Der 2:1-Sieg über Australien war für «La Pulga» eine ganz besondere Partie: seine 1000. als Profi.

Rio Ferdinand geriet nach dem Spiel ins Schwärmen. Der 44-jährige langjährige englische Nationalverteidiger weilt als Experte für die BBC in Katar und er rieb sich nach Lionel Messis Vorstellung im Achtelfinal gegen Australien verwundert die Augen:

Zur Story