recht sonnig-1°
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Sport-News

Sportnews: Alfa Romeo und Sauber überraschen mit neuem Look für Formel 1

Sport-News

Alfa Romeo und Sauber überraschen mit neuem Look + Winterthur – Servette erneut verschoben

Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
07.02.2023, 11:0407.02.2023, 11:06
Schicke uns deinen Input
avatar
Jesse Marsch wieder entlassen
Leeds United trennt sich nach weniger als einem Jahr von Trainer Jesse Marsch. Der 49-jährige Amerikaner sprang im Februar 2022 als Nachfolger des Argentiniers Marcelo Bielsa ein, schaffte letzte Saison den Klassenerhalt in der Premier League, holte aus den letzten sieben Spielen aber keinen Sieg mehr. Einzig die bessere Tordifferenz trennt Leeds United derzeit von der Abstiegszone.

Jesse Marsch trainierte zuvor mit Erfolg RB New York und RB Salzburg und mit weniger Erfolg (Entlassung nach einem halben Jahr) RB Leipzig. (abu/sda)
Leeds United's head coach Jesse Marsch applauds after losing 0-1 against Nottingham Forest in an English Premier League soccer match at City Ground stadium in Nottingham, England, Feb. 5, 2023. Americ ...
Bild: keystone
Heimkurve von Sion für ein Spiel gesperrt
Wegen der Vorfälle beim Heimspiel vom 12. November gegen St. Gallen wird die Heimkurve des Sittener Stadions Tourbillon für ein Spiel gesperrt. Am 25. Februar muss der FC Sion gegen den FC St. Gallen auf die Unterstützung der Fans auf der Nordtribüne verzichten. Die Disziplinarkommission belegte zudem beide Klubs mit einer Busse von 20'000 Franken. Gegen das Urteil kann Rekurs eingelegt werden.

Mitte November war es nach dem 7:2-Sieg der Ostschweizer zu Ausschreitungen gekommen. Die Sittener Fans warfen pyrotechnische Gegenstände in den Gästesektor; die St. Galler Anhänger warfen das Material zurück. Die Swiss Football League leitete daraufhin ein Verfahren ein. (abu/sda)
FC Sion Fans celebrates the victory to end the Super League soccer match FC Lugano against FC Sion at the Cornaredo stadium in Lugano, Sunday, July 17, 2022. (KEYSTONE/Ti-Press/Massimo Piccoli)
Bild: keystone
Swiss-Ski trennt sich von Skisprung-Trainer Hornschuh
Der Schweizer Skiverband (Swiss-Ski) und der 48-jährige deutsche Trainer Ronny Hornschuh beenden die Zusammenarbeit nach dieser Saison. Acht Jahre lang betreute Hornschuh die Schweizer Skispringer.

Ein neuer Cheftrainer soll ab nächster Saison für frischen Wind innerhalb der Skisprung-Equipe der Männer sorgen. In dieser Saison verlief die Entwicklung der Athleten bislang enttäuschend. Berni Schödler bleibt Skisprung-Chef innerhalb von Swiss-Ski. (abu/sda)
ARCHIVBILD --- ZUR BEENDIGUNG DER TAETIGKEIT PER ENDE SAISON VON RONNY HORNSCHUH ALS CHEFTRAINER DER SCHWEIZER SKISPRINGER STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUEGUNG - The Head Coach of the Swiss ...
Bild: keystone
ManCity muss bei der Liga antraben
Der englische Meister Manchester City muss sich wegen mutmasslicher Verstösse gegen die Finanz-Regeln verantworten. Wie die Premier League mitteilte, hat sie eine unabhängige Kommission damit beauftragt, die Vorwürfe gegen den von Scheichs aus Abu Dhabi alimentierten Klub zu untersuchen.

Demnach soll City zwischen 2009 und 2018 gegen geltende Regeln verstossen haben. Die Liga wirft den Verantwortlichen des Vereins vor, unkorrekte Finanzinformationen bereitgestellt zu haben. (ram/sda/apa/dpa)
FILE - Fans welcome Manchester City players before the start of the English Premier League soccer match between Manchester City and Aston Villa at the Etihad Stadium in Manchester, England, Sunday, Ma ...
Bild: keystone
Fischer muss vier Spieler ersetzen
Nationaltrainer Patrick Fischer muss für das dritte Turnier in dieser Saison im Rahmen der Euro Hockey Tour diverse Änderungen vornehmen. Neu im Aufgebot stehen die Verteidiger David Aebischer (Rapperswil-Jona Lakers, Bild) und Lukas Frick (Lausanne) sowie die Stürmer Dario Meyer (Kloten) und Yannick Zehnder (Zug).

Das Quartett ersetzt Andrea Glauser (Lausanne), Nico Gross (Zug), André Heim (Ambri-Piotta) und Marco Müller (Lugano), die aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen. Die Schweizer spielen am Donnerstag um 20.15 Uhr in Zürich gegen Olympiasieger und Weltmeister Finnland, am Samstag (16.00 Uhr) und Sonntag (12.00) sind in Malmö Schweden respektive Tschechien die Gegner. (ram/sda)
Lausannes Jiri Sekac, links, gegen SC Rapperswil-Jona Lakers David Aebischer, im Eishockeyspiel der National League zwischen den Rapperswil-Jona Lakers und dem Lausanne HC, am Freitag, 9. Dezember 202 ...
Bild: keystone
Tobias Stephan hört Ende Saison auf
Der Lausanner Torhüter Tobias Stephan hört Ende Saison auf. «Mein Körper erlaubt es mir nicht mehr, 100 Prozent zu geben», begründet der 39-Jährige in einem Communiqué den Entscheid.

Auch wegen Verletzungen bestritt er in dieser Saison erst sieben Einsätze für den LHC – vier als Startgoalie. Vor Lausanne spielte Stephan in der höchsten Schweizer Liga für Chur, Kloten, Genève-Servette und Zug, das er 2019 in Richtung Waadtland verliess. Mit dem EVZ gewann er 2019 den Cup, ein Meistertitel blieb ihm trotz drei Playoff-Finals verwehrt.

2002 wurde er von den Dallas Stars als Nummer 34 gedraftet, für die Franchise aus Texas bestritt er elf NHL-Partien. Mit dem Nationalteam nahm er an drei Olympischen Spielen (ohne Einsatz) und vier Weltmeisterschaften teil. Stephan hat Wirtschaft studiert. (nih/sda)
From left, Lausanne's goalkeeper Tobias Stephan and Ambri's player Filip Chlapik, during the National League regular season game of the Swiss Championship 2022/23 between HC Ambri Piotta against LHC L ...
Bild: keystone
Breitenreiters Entlassung ist amtlich
Nun ist es offiziell: André Breitenreiter ist nicht mehr Trainer des Bundesligisten Hoffenheim. Über dessen Nachfolge machte der Verein keine Angaben. Als Kandidat wird Pellegrino Matarazzo gehandelt. Der 45-Jährige kennt Hoffenheim bestens, war dort von 2017 bis 2019 tätig, zunächst als U17-Coach und später als Assistent des heutigen Bayern-Trainers Julian Nagelsmann.

Breitenreiter wechselte auf diese Saison hin als Meistertrainer mit dem FC Zürich zu den Kraichgauern. Nach einem guten Start mit vier Siegen in den ersten sechs Runden gewann das Team in den nächsten 13 Spielen bloss noch einmal und holte mickrige sieben Punkte. Als Tabellen-14. beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsplätze fünf Zähler. (ram/sda)
04.02.2023, Nordrhein-Westfalen, Bochum: Fu
Bild: keystone
Schweizer Quintett für Frauen-Super-G bekannt
Das Schweizer Quintett für den WM-Super-G der Frauen in Méribel steht. Neben Titelverteidigerin Lara Gut-Behrami sind am Mittwoch Michelle Gisin, Corinne Suter, Jasmine Flury und Joana Hählen (Bild) am Start.

Noch nicht vollständig ist das Aufgebot für die Frauen-Abfahrt vom Samstag. Gesetzt sind neben Titelverteidigerin Suter Gut-Behrami, Hählen und Flury. Für den fünften Startplatz kommen Michelle Gisin und Priska Nufer in Frage. Der Entscheid fällt nach dem Abschlusstraining am Freitag. (ram/sda)
Joana Haehlen of Switzerland poses during the Swiss-ski federation press conference at the 2023 FIS Alpine Skiing World Championships in Courchevel/Meribel, France, Sunday, February 5, 2023. (KEYSTONE ...
Bild: keystone
Hüsler erstmals in den Top 50
Anfang 2022 noch die Nummer 186 der Welt gehört Marc-Andrea Hüsler erstmals zu den Top 50. Der 26-jährige Zürcher Linkshänder verbesserte sich im Ranking um vier Plätze in den 49. Rang.

Dass er dorthin gehört, bewies er am Wochenende im Davis Cup gegen Deutschland mit den Siegen gegen Oscar Otte (ATP 80) und Alexander Zverev (ATP 16). Anfang Oktober hatte er in Sofia seinen ersten ATP-Titel gewonnen. (ram/sda)
Switzerland?s Marc - Andrea Huesler in action against Germany?s Alexander Zverev, during the tennis Davis Cup qualifiers match for the 2023 group stage between Germany and Switzerland, on Saturday, Fe ...
Bild: keystone
Curry fällt erneut aus
Stephen Curry, der Starspieler von NBA-Titelverteidiger Golden State Warriors, dürfte länger ausfallen. Der 34-Jährige erlitt in der Nacht auf Sonntag im Spiel gegen die Dallas Mavericks (119:113) eine Unterschenkelprellung sowie einen Riss an einer Zwischenknochenmembran und Teilrisse von Bändern im linken Knie.

Curry, der es auf einen Schnitt von 29,4 Punkten bringt, hatte in dieser Saison schon 15 Partien wegen einer Schulterverletzung verpasst. Die Warriors weisen eine Bilanz von 27 Siegen und 26 Niederlagen aus. (ram/sda)
Breitenreiter bei Hoffenheim offenbar entlassen
André Breitenreiter ist gemäss übereinstimmenden Medienberichten nicht mehr Trainer des Bundesligisten Hoffenheim. Der Deutsche, der den FC Zürich in der letzten Saison überraschend zum Meistertitel gecoacht hat, wurde infolge einer Ergebniskrise freigestellt, wie «Bild» und der «Kicker» am Sonntagabend berichteten.

Hoffenheim ist unter der Führung Breitenreiters seit zehn Pflichtspielen sieglos. Die Kraichgauer hatten am Samstag mit 2:5 beim Aufsteiger Bochum verloren und stecken endgültig tief im Abstiegskampf. Als Tabellen-14. hat die TSG nur drei Punkte Vorsprung auf den auf dem Barrageplatz liegenden VfB Stuttgart. (dab/sda)
epa10443090 Hoffenheim's head coach Andre Breitenreiter reacts during the German Cup round of 16 soccer match between RB Leipzig and 1899 Hoffenheim in Leipzig, Germany, 01 February 2023. EPA/HANNIBAL ...
Bild: keystone
Platz 2 für Hüberli/Brunner beim Saisonauftakt in Doha
Die Schweizer Beachvolleyballerinnen Tanja Hüberli und Nina Brunner präsentieren sich zum Saisonauftakt in Höchstform. Sie werden am Elite16-Turnier in Doha erst im Final gestoppt.

Hüberli/Brunner legten in Katar einen Steigerungslauf hin, gingen sie in der Gruppenphase doch in zwei von drei Partien als Verliererinnen vom Platz. Doch in der K.o.-Phase gaben die Europameisterinnen von 2021 bis in den Final in drei Spielen keinen Satz mehr ab. Im Endspiel gewannen die Zugerin und die Schwyzerin gegen die Niederländerinnen Katja Stam/Raïsa Schoon mit 22:20 auch den umkämpfen Startsatz, zogen aber letztlich im Tiebreak 11:15 den Kürzeren.

Bereits vor gut einem halben Jahr, beim vorletzten Turnier der höchsten Stufe der Pro Tour, hatten Hüberli/Brunner in Hamburg den Final erreicht - und diesen ebenfalls verloren. Das Turnier in Doha markierte nicht nur den Start in die Beach Pro Tour 2023, sondern auch den Auftakt in die Qualifikationsphase für die Olympischen Spiele 2024 in Paris. (dab/sda)
epa10125421 Switzerland's Tanja Hueberli in action during the Women's Beachvolleyball Preliminary Pool D Match with Nina Brunner against Spain's Paula Soria Gutierrez and Sofia Gonzalez Racero at the  ...
Bild: keystone
Ammann mit ersten Weltcup-Punkten der Saison
Simon Ammann gewinnt beim Springen in Willingen als 28. seine ersten Weltcup-Punkte der Saison. Der 41-jährige Routinier kam mit den schwierigen Verhältnissen mit Schneeregen und einer feuchten und langsamen Anlaufspur besser zurecht als mancher seiner Gegner. Nach dem ersten Sprung auf 123 m lag er sogar auf dem 24. Platz, im Finaldurchgang verlor er mit 114 m noch vier Ränge.

Ammann schaffte damit in seiner 26. (!) Weltcupsaison auch die Hälfte der WM-Qualifikation. Zuvor hatte sich der vierfache Olympiasieger, der sich derzeit auch intensiv seinem Studium widmet, noch für keinen Wettkampf im Weltcup qualifizieren können.

Im zweiten Springen auf der Mühlenkopfschanze im hessischen Mittelgebirge war Ammann der einzige Schweizer in den Punkten. Der zuletzt konstante Gregor Deschwanden enttäuschte mit Platz 33.

Derzeit nicht zu schlagen ist der Vierschanzentournee-Sieger und Weltcupleader Halvor Egner Granerud. Der Norweger gewann zum vierten Mal in Folge - zum 22. Mal insgesamt.

Die Skispringer haben vor der WM, die am 24. Februar beginnt, noch ein happiges Programm. Kommendes Wochenende stehen sie in Lake Placid im Einsatz, am Samstag darauf auf der kleinen Schanze im rumänischen Rasnov. Bereits um 3 Uhr in der Früh machten sie sich auf den Weg in die USA - allerdings ohne den Studenten Simon Ammann. (mom/sda)
Simon Ammann of Switzerland soars through the air during the qualification of the men's FIS Ski Jumping World Cup competition at the Gross-Titlis Schanze on Friday, December 16, 2022 in Engelberg, Swi ...
Bild: keystone
Van der Poel siegt vor Van Aert, starkes Schweizer Kollektiv
Der Niederländer Mathieu van der Poel sicherte sich vor Heimpublikum im Duell mit seinem Dauerrivalen Wout van Aert zum fünften Mal den WM-Titel im Radquer. Der 27-Jährige entschied in Hoogerheide den Sprint gegen den dreifachen Titelträger aus Belgien zu seinen Gunsten; mit zwölf Sekunden Rückstand auf die beiden Ausnahmekönner sicherte sich van Aerts Landsmann Eli Iserbyt die Bronzemedaille.

Die Schweizer präsentierten sich als starkes Kollektiv. Teamleader Kevin Kuhn und Landesmeister Timon Rüegg reihten sich auf den Rängen 12 und 13 ein, Loris Rouiller beeindruckte an seiner ersten Elite-WM mit einer couragierten Fahrt und klassierte sich im 18. Rang. Der Zürcher Oberländer Kuhn, an der EM im November Fünfter geworden, vermochte damit nicht ganz an die zuletzt sehr starken Auftritte im Weltcup anzuknüpfen. Der Zürcher Unterländer Rüegg egalisierte sein bestes WM-Resultat.

Bei den Frauen resultierte ein niederländischer Dreifachsieg; die erst 20-jährige Niederländerin Fem van Empel setzte sich vor Puck Pieterse und Lucinda Brand durch. Die Bernerin Zina Barhoumi beendete das Rennen im 22. Rang. (mom/sda)
epa10449011 Mathieu van der Poel of the Netherlands celebrates winning the Men Elite Race of the UCI Cyclocross World Championships in North Brabant in Hoogerheide, The Netherlands, 05 February 2023.  ...
Bild: keystone
Vogt Fünfter - Friedrich macht das Dutzend voll
Der Schweizer Viererbob von Michael Vogt verpasst zum Abschluss der Heim-WM in St. Moritz die angestrebte Medaille als Fünfter deutlich. Auf das Podest fehlen dem Bronzemedaillengewinner mit dem Zweier 1,08 Sekunden. Die weiteren Schweizer Cédric Follador und Timo Rohner werden Neunter respektive Zwölfter.

Der Sieg ging an den deutschen Topfavoriten Francesco Friedrich, der mit dem zwölften WM-Titel (ohne Teamwettbewerbe) das Dutzend voll machte. Mit deutlichen 69 Hundertsteln Rückstand teilten sich der englische Europameister Brad Hall und der aufstrebende Lette Emils Cipulis die Silbermedaille. (mom/sda)
Michael Vogt and Team of Switzerland in action during the Men?s 4-Bob World Championships in St. Moritz, Switzerland, on Sunday, February 5, 2023. (KEYSTONE/Mayk Wendt)
Bild: keystone
Odermatt bestreitet auch WM-Kombination
Marco Odermatt geht an der Ski-WM in Méribel und Courchevel nebst seinen angestammten Disziplinen auch in der Kombination an den Start. Der Leader im Gesamt-Weltcup bildet zusammen mit Loïc Meillard, Justin Murisier und Stefan Rogentin das Schweizer Quartett. Der Wettbewerb vom Dienstag umfasst einen Super-G (11.00 Uhr) und einen Slalom-Lauf (14.30 Uhr).

Dass Odermatt nicht nur in der Abfahrt, im Super-G und im Riesenslalom schnell sein kann, hat der Nidwaldner schon bewiesen. Eine seiner fünf Goldmedaillen an der Junioren-WM 2018 in Davos gewann er in der Kombination. Auf Weltcup-Ebene stand Odermatt allerdings erst ein einziges Mal am Start einer Kombination: Im Februar 2019 wurde er in Bansko 21.

Swiss-Ski gab auch schon die Selektionen für den Super-G der Männer vom Donnertag bekannt. Nebst Odermatt, Meillard und Rogentin wurde Gino Caviezel als vierter Starter bestimmt. (mom/sda)
epa10438179 Marco Odermatt of Switzerland in action during the Men's Super G race of the FIS Alpine Skiing World Cup in Cortina d'Ampezzo, Italy, 29 January 2023. EPA/CHRISTIAN BRUNA
Bild: keystone
Heimsieg für italienische Staffel - Schweizer Achte
Die italienische Langlauf-Staffel mit dem sprintstarken Schlussläufer Federico Pellegrino kam beim Weltcup in Toblach zu einem überraschenden Heimsieg. Es war der erste Erfolg im Weltcup nach 17 Jahren. Schweden und Norwegen, das ohne den etatmässigen Schlussläufer Johannes Hösflot Klaebo antrat, belegten die Plätze 2 und 3.

Das Schweizer Quartett mit Cyril Fähndrich, Beda Klee, Candide Pralong und Roman Furger belegte unter 15 Staffeln den 8. Platz.

Bei den Frauen siegte in der einzigen Staffel in diesem Weltcup-Winter Norwegen, Schweizerinnen waren keine am Start. Es waren die letzten Rennen vor der WM in Slowenien, die am 22. Februar beginnt. (mom/sda)
Federico Pellegrino of Italy during the men?s 10km pursuit classic of the first stage of the Tour de Ski, in Tschierv, Switzerland, Sunday, January 1, 2023. (KEYSTONE/Mayk Wendt).
Bild: keystone
Liebe Userinnen und User
Wir werden in Liveticker-Artikeln die Kommentarfunktion nicht mehr öffnen. Dies, weil sich die Gegebenheiten jeweils so schnell verändern, dass bereits gepostete Kommentare wenig später keinen Sinn mehr ergeben. In allen andern Artikeln dürft ihr weiterhin gerne in die Tasten hauen.
Vielen Dank fürs Verständnis, Team watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Verrücktes Goalie-Goal und der unglaubliche Messi – die Fussball-Highlights
Das Fussball-Wochenende bot einmal mehr Kurioses, Spektakuläres und Verrücktes. Das waren die Highlights.

Ein Tor eines Torhüters ist ohnehin ein Highlight, weil es so selten vorkommt. Dass der Goalie den Ball dann aber gleich mit einem Fallrückzieher ins Netz drischt, macht das Ganze aber noch spezieller. So geschehen in Hongkong beim Spiel des Hong Kong FC gegen Resources Capital. In der 96. Minute setzte der Engländer Freddie Toomer zu diesem Kunststück an und erzielte damit den Ausgleich zum 1:1.

Zur Story