DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP-250-Turnier in Chennai, Achtelfinals

S. Wawrinka – A. Rublew 6:3 6:2

epa05085991 Switzerland's Stanislas Wawrinka returns the ball to Spain's David Ferrer during their match for 3rd place at the Mubadala World Tennis Championship in Abu Dhabi, United Arab Emirates, 02 January 2016.  EPA/ALI HAIDER

Stan Wawrinka nimmt in Chennai die erste Hürde zur Titelverteidigung.
Bild: ALI HAIDER/EPA/KEYSTONE

Wawrinka erteilt Talent Rublew eine Lektion und steht in Chennai im Viertelfinal

Stan Wawrinka startet am Turnier in Chennai souverän in die neue Saison der ATP-Tour. Der Titelverteidiger zieht mit 6:3, 6:2 gegen den 18-jährigen Russen Andrej Rublew in die Viertelfinals ein.



Der topgesetzte Wawrinka gab sich bei seinem ersten Einsatz in diesem Jahr auf der Tour gegen die ehemalige Nummer 1 der Junioren keine Blösse. Der 30-jährige Romand musste während der nur 54 Minuten dauernden Partie keinen einzigen Breakball abwehren und verlor bei eigenem Aufschlag nur gerade acht Punkte.

Der Weltranglisten-Vierte seinerseits kam beim Service Rublews (ATP 185) immer wieder zu Chancen. Im ersten Satz brauchte Wawrinka sechs Versuche, bis ihm das Break zum 4:2 gelang, im zweiten Durchgang legte er einen Blitzstart hin und lag schnell mit 5:1 in Führung.

Andrey Rublev, of Russia, returns the ball to John Isner, of the United States, at the Miami Open tennis tournament, Saturday, March 28, 2015, in Key Biscayne, Fla. Isner defeated Rublev 6-3 6-4. (AP Photo/Joel Auerbach)

Jungstar Rublew ist gegen Wawrinka chancenlos.
Bild: AP/FR170673 AP

In den Viertelfinals trifft Wawrinka auf den Spanier Guillermo Garcia-Lopez (ATP 27). Der 32-Jährige setzte sich gegen den kroatischen Qualifikanten Ante Pavic (ATP 449) 7:6 (7:5), 6:1 durch. Gegen den Spanier Garcia-Lopez gewann Wawrinka sieben von zehn Vergleichen.

Wawrinka tritt in Chennai als Titelverteidiger an. Auch 2011 und 2014 hatte er das Turnier in der indischen Millionen-Metropole gewonnen. (pre/sda)

Die längsten Tennis-Matches der Geschichte

1 / 16
Die längsten Tennis-Matches der Geschichte
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In seltsamen Hosen stürmt «Stan the Man» zum Triumph an den French Open

7. Juni 2015: Es ist nicht Stan Wawrinkas erster Grand-Slam-Titel, aber wohl der wichtigste. Der Waadtländer sorgt am French Open in Paris mit grandiosem Tennis für Schlagzeilen – und mit einer seltsamen Hose.

Der Schlusspunkt war ein «Wawrinka spezial». Wie von einem Laser gezogen flog die Rückhand des Schweizers der Linie entlang ins Feld von Novak Djokovic, der keine Chance mehr hatte, an den Ball zu kommen. Es war nicht übertrieben, als Stan Wawrinka an der Siegerehrung vom «Spiel des Lebens» sprach. Nie war der damals 30-jährige Lausanner besser als am French Open 2015.

Und nie unterhielt er das Publikum besser. Am Ende jubelten ihm die 15'000 Fans auf dem Court Philippe-Chatrier begeistert zu.

In …

Artikel lesen
Link zum Artikel