Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 12. Runde

Lugano – Thun 2:1 (2:1)

Xamax – Luzern 1:2 (1:1)

St.Gallen – Zürich 3:2 (1:0)

St. Gallens Vincent Sierro, rechts, gegen Zuerichs Toni Domgjoni waehrend der Superleague Fussballpartie zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Zuerich am Sonntag, den 28. Oktober 2018 im Kybunpark in St. Gallen. (KEYSTONE/Christian Merz)

Der FCSG setzt sich gegen Zürich durch. Bild: KEYSTONE

St.Gallen schlägt den FCZ – Rückschlag für Thun – Xamax für gute Leistung schlecht belohnt

Nach der 12. Runde der Super League kommt es im Kampf um die Europa-League-Plätze zum Zusammenschluss. Lugano und St. Gallen schliessen dank Siegen in den Direktduellen zu Thun respektive Zürich auf.



St.Gallen – Zürich 3:2

Der FC Zürich kann den Schwung aus der Europa League nicht in die heimische Liga mitnehmen. Die Zürcher verlieren auswärts beim FC St.Gallen mit 3:1.

Lange scheint der St.Galler Sieg gegen den FCZ ungefährdet. Das Team von Peter Zeidler ist zwar nicht dominanter, aber effizienter. Kurz vor der ersten Pausen trifft Vincent Sierro zur Führung der Ostschweizer.

Und kaum hat die Partie wieder begonnen, legt Majeed Ashimeru noch einen Treffer obendrauf. Doch damit sind die Gäste aus Zürich erst recht angestachelt und kommen durch den formstarken Benjamin Kololli zum Anschlusstreffer. Danach öffnet das Team von Ludovic Magnin allerdings zu stark. Tranquillo Barnetta schliesst einen St.Galler Konter zum 3:1 ab. Der erneute Anschlusstreffer von Stephen Odey ist nur noch Resultatkosmetik.

St. Gallens Vincent Sierro, rechts, gegen Zuerichs Toni Domgjoni waehrend der Superleague Fussballpartie zwischen dem FC St. Gallen und dem FC Zuerich am Sonntag, den 28. Oktober 2018 im Kybunpark in St. Gallen. (KEYSTONE/Christian Merz)

Bild: KEYSTONE

Lugano – Thun 2:1

Das vor dieser Runde zweitplatzierte Thun muss einen Rückschlag hinnehmen. Auswärts beim FC Lugano setzt es eine 1:2-Niederlage ab.

Trotz regengetränktem Rasen, bieten Thun und Lugano den wenigen Zuschauern eine spektakuläre erste Halbzeit. Nach nur zwei Minuten bringt Carlinhos die Hausherren in Führung. Nur eine Viertelstunde später gleicht Matteo Tosetti die Parti aber wieder aus. 

Noch vor der ersten Halbzeit geht Lugano aber wieder in Führung. Alexander Gerndt trifft zum 2:1. In der zweiten Halbzeit ist es dann mehr Krampf als Gala. Statt Toren dominieren die gelben Karten, weshalb sich am Spielstand auch nichts mehr ändert.

Thun's player Chris Kablan, fight for the ball with Lugano's player Mattia Bottani, right, during the Super League soccer match between FC Lugano and FC Thun, at the Cornaredo stadium in Lugano, Sunday, October 28, 2018.  (KEYSTONE/Ti-Press/Alessandro Crinari)

Bild: TI-PRESS

Xamax – Luzern 1:2

Neuchâtel Xamax wird für einen mutigen Auftritt gegen den FC Luzern nicht belohnt. Die Westschweizer unterliegen vor eigenem Anhang mit 1:2.

Es ist der Aufsteiger aus Neuenburg, der in dieser Partie zuerst jubeln darf. Charles Pickel, Leihgabe der Grasshoppers, kommt in der 29. Minute aus der zweiten Reihe angerauscht und bezwingt FCL-Torhüter David Zibung.

Die Führung hält allerdings knapp nicht zur Pause. Den kurz vor dem Pfiff des Schiedsrichters kann Pascal Schürpf die Partie wieder ausgleichen. In der zweiten Halbzeit ist Xamax die leicht aktivere Mannschaft, wird dafür aber nicht belohnt. Christian Schneuwly köpft Luzern in der 82. Minute zum Sieg.

Le neuchatelois Vincent Bikana saute avec le ballon lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Neuchatel Xamax et FC Lausanne Sport, LS, ce samedi 27 aout 2011 au Stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Bild

Bild: srf

Die Telegramme

Neuchâtel Xamax - Luzern 1:2 (1:1)
3473 Zuschauer. - SR Schärer.
Tore: 29. Pickel (Nuzzolo) 1:0. 45. Schürpf (Voca) 1:1. 81. Schneuwly (Vargas) 1:2.
Neuchâtel Xamax: Walthert; Tréand, Gomes, Oss, Huyghebaert (46. Xhemajli), Kamber; Di Nardo (86. Radici), Veloso, Pickel; Nuzzolo, Karlen (67. Kone).
Luzern: Zibung; Kakabadse, Lucas, Knezevic, Grether; Voca, Custodio (72. Schneuwly); Vargas, Ugrinic, Schürpf (84. Sidler), Juric (78. Eleke).
Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Doudin (gesperrt), Djuric, Sejmenovic und Santana (alle verletzt). Luzern ohne Schwegler, Schulz (beide gesperrt), Salvi, Lustenberger, Ndenge, Schneuwly und Rodriguez (alle verletzt). 88. Pfostenschuss Schneuwly.
Verwarnungen: 22. Pickel (Foul), 88. Vargas (Foul).

Lugano - Thun 2:1 (2:1)
2049 Zuschauer. - SR Jaccottet.
Tore: 2. Carlinhos (Bottani) 1:0. 19. Tosetti (Sorgic) 1:1. 38. Gerndt 2:1.
Lugano: Da Costa; Mihajlovic, Maric, Sulmoni, Masciangelo; Vecsei, Sabbatini (81. Piccinocchi), Brlek; Bottani (68. Covilo), Gerndt, Carlinhos (52. Crnigoj).
Thun: Faivre; Glarner, Rodrigues, Sutter, Kablan; Fatkic (56. Karlen), Hediger, Stillhart (82. Gelmi); Tosetti, Sorgic, Spielmann (67. Salanovic).
Bemerkungen: Lugano ohne Absenzen: Daprelà (gesperrt) und Manicone (verletzt). Thun ohne Costanzo, Joss, Righetti, Hunziker und Schwizer (alle verletzt).
Pfostenschüsse: 55. Spielmann, 75. Tosetti.
Verwarnungen: 25. Spielmann (Foul), 47. Sabbatini (Foul), 72. Sulmoni (Foul), 76. Masciangelo (Spielverzögerung), 77. Sutter (Foul), 88. Kablan (Foul), 93. Hediger (Foul).

St. Gallen - Zürich 3:2 (1:0)
12'120 Zuschauer. - SR Klossner.
Tore: 41. Sierro (Ashimeru) 1:0. 51. Ashimeru (Barnetta) 2:0. 69. Kololli (Odey) 2:1. 86. Barnetta (Ashimeru) 3:1. 94. Odey (Ceesay) 3:2.
St. Gallen: Stojanovic; Bakayoko, Hefti, Mosevich, Kchouk (81. Wittwer); Quintillà; Sierro, Ashimeru; Kräuchi (46. Barnetta), Buess, Kutesa (68. Ben Khalifa).
Zürich: Brecher; Winter (90. Sohm), Bangura, Maxsö , Pa Modou; Rüegg, Domgjoni; Khelifi (57. Ceesey), Marchesano, Kololli (79. Rodriguez); Odey.
Bemerkungen: St. Gallen ohne Itten, Tafer (beide verlezzt), Vilotic (krank), Lüchinger, Muheim (im Aufbautraining), Koch (U21), Nuhu (gesperrt); erstmals mit dem Tunesier Kchouk von Beginn weg. FCZ ohne Hekuran Kryeziu (gesperrt), Palsson, Rohner, Aliu, Omeragic, Baumann und Kempter (alle verletzt). 3. Buess lenkt Ball an die Latte.
Verwarnungen: 16. Rüegg (Foul), 33. Bakayoko, 50. Domgjoni (alle Foul). 72. Stojanovic (Spielverzögerung). 90. Maxsö (Foul), 91. Odey (Foul). (abu/sda)

Die Karriere von YB-Goalie Marco Wölfli

Super League

Dieser Mann hat den FCB mit seinem indischen Partnerteam verkuppelt

Link zum Artikel

Das verlorene Wunderkind – Guillemenot will in St.Gallen endlich durchstarten

Link zum Artikel

Die schöne Geschichte, warum ManCity-Star Walker einem verletzten Aarau-Spieler schrieb

Link zum Artikel

So wird der FCB-Präsi (das B steht für Bollywood) in Basel ausgelacht

Link zum Artikel

Feuer im Dach beim Rekordmeister – haben die Grasshoppers den Ernst der Lage erkannt?

Link zum Artikel

GC-Trainer liess sich angeblich von den Eltern junger Talente schmieren

Link zum Artikel

Die Entlassung von Trainer Weiler ist erst der Anfang – da kommt noch mehr in Luzern

Link zum Artikel

Der Videobeweis kommt auch in der Super League – die Frage ist nur wann und wie

Link zum Artikel

So viele Schweizer Klubs hätte Liverpool statt Shaqiri kaufen können

Link zum Artikel

Mit diesem Trio tauscht das SRF seine Fussball-Experten Sermeter und Eggimann aus

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Vorfall in Paris: Autolenker geht auf Blinden los

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Kieferbruch: E-Zigi explodiert in Mund von Jungen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Riesenskandal in der Super League! GC-Fans sorgen für Spielabbruch in Sion

Der Grasshopper Club Zürich ist dem Abstieg geweiht. Im vermeintlichen Schicksalsspiel der 25. Runde der Super League sorgten die Zürcher Fans in Sitten beim Stand von 0:2 für einen Spielabbruch.

Riesenskandal in der Supe League! Die Partie zwischen Sion und Schlusslicht GC muss nach rund 56 Minuten abgebrochen werden, weil die Gäste-Fans wiederholt Feuerwerkskörper aufs Spielfeld warfen.

Dreimal unterbrach Schiedsrichter Lionel Tschudi die Partie, bis er schliesslich keine andere Wahl mehr hatte, die beiden Mannschaften endgültig in die Kabinen zu schicken. Nach minutenlangen Diskussionen wurden die Partie schliesslich abgebrochen. «Die Sicherheit für die Spieler konnte nicht mehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel