DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Super League, 14. Runde
Lugano – Luzern 1:4 (0:1)
Thun – Basel 4:2 (0:2)
Nächster Rückschlag für den FCB: Tickt die Uhr bei Koller bereits wieder?
Nächster Rückschlag für den FCB: Tickt die Uhr bei Koller bereits wieder?Bild: KEYSTONE

Thun mit spektakulärer Wende gegen Basel – Luzern lässt Lugano keine Chance

Der FC Basel kommt weiterhin nicht richtig voran. Beim FC Thun setzt es für den FCB die dritte Saisonniederlage ab. 2:4 verlieren die Basler; und dies nach einem 2:0-Vorsprung. Luzern gewinnt derweil die Wasserschlacht von Lugano.
10.11.2018, 21:0511.11.2018, 09:26

Thun – Basel 4:2

Nicht nur Dortmund kann verrückte Wenden. Der FC Thun dreht gegen den FC Basel das Heimspiel, das eigentlich überhaupt nicht gut begonnen hat. Es ist der erste Thuner Sieg gegen den FCB seit sechs Jahren.

Basel geht nach 20 Minuten in Führung. Ricky van Wolfswinkel verwertet einen Abpraller nach einer Ecke. Wenig später hat Thun die Chance per Penalty zum Ausgleich zu kommen, doch Jonas Omlin hält den Versuch von Marvin Spielmann mit einer starken Parade. Das wird bestraft: Wiederum nur kurz darauf trifft Albian Ajeti zum 2:0.

Kurz vor der Pause kehrt die Hoffnung zurück: Basil Stillhart trifft kurz vor der Pause – allerdings aus einer Abseitsposition. Dann folgt die grosse Thuner Show: Zuerst gleicht Sorgic per Penalty aus. Dann schiesst Matteo Tosetti die Gastgeber in Führung. Und zehn Minuten vor dem Ende macht Sorgic mit seinem zweiten Treffer alles klar.

Bild: KEYSTONE

Lugano – Luzern 1:4

Lugano wird zuhause nassgemacht – wortwörtlich, aber auch im übertragenen Sinn. Die Tessiner kassieren gegen Luzern eine 1:4-Klatsche.

Strömender Regen in Lugano. Je länger das Spiel dauert, desto grösser sind die Pfützen. Doch der FC Luzern scheint damit gut umgehen zu könne. Ruben Vargas schiesst nach harzigem Beginn die Gäste mit einem satten Schuss kurz vor der Pause in Front. Kurz danach legt Christian Schneuwly das 2:0 nach.

Spätestens mit dem zweiten Treffer von Vargas zum 3:1 ist die Partie entschieden. Zwar gelingt Lugano durch Carlinhos noch der Ehrentreffer. Luzern hat aber mit Blessing Eleke nur drei Minuten später eine Antwort parat.

Bild: TI-PRESS

Die Tabelle

Bild: srf

Die Telegramme

Thun – Basel 4:2 (1:2)
7144 Zuschauer. - SR Klossner.
Tore: 20. Van Wolfswinkel 0:1. 28. Ajeti (Frei) 0:2. 45. Stillhart (Tosetti) 1:2. 54. Sorgic (Handspenalty) 2:2. 70. Tosetti (Facchinetti) 3:2. 78. Sorgic (Stillhart) 4:2.
Thun: Faivre; Glarner, Rodrigues, Sutter (77. Karlen), Kablan (53. Facchinetti); Gelmi, Stillhart; Tosetti (75. Salanovic), Hediger, Spielmann; Sorgic.
Basel: Omlin; Widmer, Cömert, Xhaka, Riveros; Frei, Balanta; Van Wolfswinkel (69. Petretta), Zuffi (81. Pululu), Bua (46. Oberlin); Ajeti.
Bemerkungen: Thun ohne Costanzo, Righetti, Joss und Hunziker (alle verletzt), Basel ohne Campo, Suchy, Zambrano (alle verletzt) und Serey Die (krank). 26. Omlin hält Foulpenalty von Spielmann. 48. Ball prallt von Faivre an den Thuner Pfosten.
Verwarnungen: 38. Glarner (Foul). 50. Oberlin (Foul). 50. Frei (Reklamieren). 64. Hediger (Foul). 82. Salanovic (Foul). 89. Xhaka (Foul). 92. Pululu (Unsportlichkeit).

Lugano – Luzern 1:4 (0:1)
2350 Zuschauer. - SR Schnyder.
Tore: 37. Vargas (Schneuwly) 0:1. 47. Schneuwly (Schürpf) 0:2. 61. Vargas (Eleke) 0:3. 72. Carlinhos 1:3. 75. Eleke (Knezevic) 1:4.
Lugano: Da Costa; Masciangelo, Maric, Sulmoni, Mihajlovic; Vecsei (54. Covilo), Piccinocchi, Brlek (68. Janko); Sabbatini; Bottani (76. Gerndt), Carlinhos.
Luzern: Zibung; Grether, Lucas, Knezevic, Schwegler; Voca, Schulz; Vargas (67. Ugrinic), Schneuwly (78. Cirkovic), Schürpf; Juric (54. Eleke).
Bemerkungen: Lugano ohne Manicone, Krasniqi, Yao (beide verletzt) und Daprelà (gesperrt), Luzern ohne Salvi, Lustenberger und Ndenge (alle verletzt). 49./60./93. Pfostenschüsse Carlinhos, Sabbatini und Janko.
Verwarnungen: 22. Vargas (Foul/im nächsten Spiel gesperrt). 53. Bottani (Foul). 58. Maric (Foul). 71. Schwegler (Foul). 72. Zibung (Unsportlichkeit). (abu/sda)

Die teuersten Zu- und Abgänge der Super-League-Klubs

1 / 26
Die teuersten Zu- und Abgänge der Schweizer Top-Klubs
quelle: keystone / patrick b. kraemer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Black Cat in a Sink
10.11.2018 21:53registriert April 2015
Ich will Sousa, Heitz und Heusler zurück... dieses Basel ist nur noch zum weinen und das Management zum knicken
5722
Melden
Zum Kommentar
7
Tuchel und Conte sehen nach Gerangel Rot ++ Bayern siegt erneut ++ Cömert fliegt vom Platz
Nach dem späten Ausgleich durch Harry Kane kommt es zum Gerangel zwischen Chelsea-Trainer Thomas Tuchel und Spurs-Coach Antonio Conte. Bayern schlägt auch Wolfsburg souverän. Derweil trennen sich Silvan Widmers Mainz und Urs Fischers Union torlos. Der Auslandsfussball im Überblick.

Ohne Mühe kommt Bayern München in der 2. Runde der Bundesliga zu seinem zweiten Sieg. Jamal Musiala und Thomas Müller treffen beim 2:0-Heimsieg gegen Wolfsburg für den Serienmeister.

Zur Story