DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super League, 14. Runde

Sion – Zürich 1:1 (0:0)

Grasshoppers – Lausanne 2:0 (0:0)

Grasshopper Jeffren Suarez (2.v.r.) trifft zum 1:0 und laesst sich feiern waehrend der Superleague Fussballpartie zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem FC Lausanne am Samstag, den 4. November 2017 im Stadion Letzigrund in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Merz)

Sieg! Die Grasshoppers feiern ihren Torschützen Jeffren. Bild: KEYSTONE

GC gewinnt gegen erschreckend schwaches Lausanne – Kasami rettet Sion einen Punkt

Die Grasshoppers schlagen ein harmloses Lausanne zuhause. Der FCZ muss gegen Sion spät den Ausgleich hinnehmen.



Sion – Zürich 1:1

Der FC Sion wartet weiter auf den ersten Heimsieg der Saison. Mit einem 1:1 holt er in einem packenden Spiel gegen den FC Zürich immerhin einen Punkt.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte Roberto Rodriguez den FCZ mit einem Schlenzer von halblinks nicht unverdient in Front geschossen (47. Minute). Es war der erste Treffer für die Zürcher nach zuvor zwei torlosen Auftritten, und angesichts des Übergewichts vor allem in der Anfangsphase ein logischer. Nur weil Jagne Pa Modou (8.) und Rodriguez (10.) zunächst im Abschluss gesündigt hatten, führte der FCZ nicht schon früher. Vor dem Gipfeltreffen zwischen Basel und YB am Sonntag schloss er damit zum zweitplatzierten FCB auf.

Der Punkt war aus Sicht der Walliser vor allem deshalb verdient, weil die Gastgeber zwar weniger Chancen hatten, aber vor dem Ausgleich zweimal am Pfosten scheiterten. Zuerst prallte ein Schuss von Kasami vom Pfosten ab (49.), später traf auch der eingewechselte Aimery Pinga die Torumrandung (77.). «Wir hatten Glück im Unglück, verloren zwei Punkte, gewannen aber einen», befand Kasami, der sich in den hektischen Schlussminuten an der Seitenlinie ein Scharmützel mit Uli Forte und dem ausgewechselten Rodriguez lieferte.

Glück hatten Sittener auch deshalb, weil sie über weite Strecken die unterlegene Equipe waren. «Wir waren fast durchwegs besser, aber während wir das 2:0 verpassten, setzte Sion den entscheidenden Nadelstich», fasste Rodriguez treffend zusammen.

Le joueur valaisan Elsad Zverotic, gauche, lutte pour le ballon avec le defenseur zuerichois Pa Modou Jagne, droite, lors de la rencontre de football de Super League entre le FC Sion et le FC Zurich (FCZ) ce samedi 4 novembre 2017 au stade de Tourbillon a Sion. (KEYSTONE/Valentin Flauraud)

Bild: KEYSTONE

Grasshoppers – Lausanne 2:0

Das Spiel verläuft etwa so, wie man es hat befürchten müssen. Beide Mannschaften agieren äusserst vorsichtig. Auch nach 25 Minuten hat das kaum gefüllte Letzigrund-Stadion noch keine einzige Torchance zu sehen bekommen. Nach einer halben Stunde wird es dann erstmals gefährlich vor dem Lausanne-Tor. Doch Thomas Castella lässt sich nicht bezwingen.

Jeffren erlöst in der 68. Minute dann die Anhänger der Hoppers. Nachdem die Waadtländer ungenügend klären haut der Venezolaner voll drauf und erzielt das 1:0.

Wer danach aber auf eine Reaktion von Lausanne wartet, wird enttäuscht. Die Mannschaft von Fabio Celestini scheint nicht gewillt, irgendwelche Risiken einzugehen. GC hätte gar noch höher gewinnen können, lässt aber in der Schlussphase einige Chancen kläglich aus. In der Nachspielzeit erzielt Basic per Penalty das verdiente 2:0. Damit kann das Team von Murat Yakin so seinen fünften Rang in der Tabelle verteidigen.

Grasshopper Jeffren Suarez (rechts) gegen Lausannes Samuele Campo waehrend der Superleague Fussballpartie zwischen dem Grasshopper Club Zuerich und dem FC Lausanne am Samstag, den 4. November 2017 im Stadion Letzigrund in Zuerich. (KEYSTONE/Christian Merz)

Torschütze Jeffren im Duell mit Lausannes Samuele Campo. Bild: KEYSTONE

Die Tabelle

Bild

bild: srf

Die Telegramme

Sion - Zürich 1:1 (0:0)
9500 Zuschauer. - SR Hänni.
Tore: 47. Rodriguez (Palsson) 0:1. 81. Kasami (Uçan) 1:1.
Sion: Mitrjuschkin; Zverotic (55. Bamert), Ricardo, Angha, Lenjani; Constant (73. Pinga); Kasami, Toma; Cunha, Uçan; Schneuwly.
Zürich: Vanins; Thelander, Bangura, Brunner; Winter (81. Rüegg), Palsson, Sarr (74. Maouche), Pa Modou; Dwamena, Frey, Rodriguez (92. Koné).
Bemerkungen: Sion ohne Zock (gesperrt), Adão, Adryan, Carlitos, Cümart, Dimarco, Lurati und Acquafresca (alle verletzt), Zürich ohne Alesevic, Kempter, Kryeziu, Marchesano, Nef, und Schönbächler (alle verletzt). Super-League-Debüt von Toma (18). Pfostenschüsse: 49. Kasami, 77. Pinga.
Verwarnungen: 84. Uçan (Foul). 90. Rüegg (Foul).

Grasshoppers - Lausanne-Sport 2:0 (0:0)
5100 Zuschauer. - SR Tschudi.
Tore: 68. Jéffren (Bajrami) 1:0. 93. Basic (Foulpenalty) 2:0.
Grasshoppers: Lindner; Bergström, Vilotic, Zesiger; Lavanchy (55. Pusic), Bajrami, Basic, Doumbia; Jeffrén (84. Fasko), Andersen; Djuricin (90. Avdijaj).
Lausanne-Sport: Castella; Monteiro, Manière, Rochat (76. Torres); Marin (65. Kololli), Tejeda (76. Zarate), Maccoppi, Gétaz; Campo, Geissmann; Margiotta.
Bemerkungen: Grasshoppers ohne Pnishi (verletzt). 88. Kopfball an die Latte von Vilotic.
Verwarnungen: 49. Basic (Foul). 63. Djuricin (Reklamieren). 80. Geissmann (Foul). 80. Torres (Foul). 92. Maccoppi (Foul). (abu/sda)

Fussball-Söldner, die in die Super League zurückgekehrt sind

Witziges zum Fussball

Axel Schwitsel und Co. – das sind die 23 besten #Hitzefussballer

Link zum Artikel

10 Memes, die das Transfer-Dilemma des FC Bayern beschreiben

Link zum Artikel

Kein Witz! Darum heisst Juventus Turin im neusten FIFA-Game «Piemonte Calcio»

Link zum Artikel

Das sind die Trikots der neuen Fussball-Saison 2019/20 – das von Sion schlägt sie alle

Link zum Artikel

Der ÖFB-Cup als Fundgrube für jeden mit einem Herz für grossartige Klubnamen

Link zum Artikel

Wir würden als Sportchefs für 100 Millionen diese Teams zusammenstellen – und du?

Link zum Artikel

Falschen Jallow verpflichtet: Türkischer Klub leistet sich Transfer-Blamage des Sommers

Link zum Artikel

Na, was fällt dir auf?

Link zum Artikel

Kevin-Prince Boateng haut neuen Rapsong raus – aber was macht das Pferd da eigentlich?

Link zum Artikel

Diese 13 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

Link zum Artikel

Diese Jubelgeste von US-Star Alex Morgan finden Engländer geschmacklos

Link zum Artikel

Das neueste Cover von «FourFourTwo» ist ein kniffliges Rätsel – schlägst du uns?

Link zum Artikel

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zürich steuert auf eine erneute Abstimmung über das Hardturm-Stadion zu

Der Anpfiff eines Spiels im geplanten neuen Fussballstadion auf dem Zürcher Hardturm-Areal dürfte noch länger auf sich warten lassen. Zwar hat das Parlament am Mittwochabend dem privaten Gestaltungsplan zugestimmt. Aber es droht dennoch eine erneute Volksabstimmung.

Denn gegen den privaten Gestaltungsplan «Areal Hardturm - Stadion» wird von der IG Freiräume Zürich West das Referendum ergriffen. Die IG fordert eine sozial- und klimaverträglichere Entwicklung des Areals. Ihr gehören vor allem …

Artikel lesen
Link zum Artikel