Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Image

Survival-Papst und Tennis-König: Bear Grylls mit Roger Federer in den Alpen. bild: Social News XYZ

Du bist Roger Federer und Bear Grylls serviert dir gerade ein Fischauge …

Gedreht wurde vor eineinhalb Jahren – nun ist erstmals ein Video von Roger Federer beim Überlebens-Training mit Bear Grylls zu sehen. Sicher ist: Die Erdbeeren in Wimbledon dürften dem Schweizer Tennis-Star besser schmecken als das, was er daheim in den Bergen ass.



Beide sind auf ihrem Gebiet Legenden. Roger Federer gewann 20 Grand-Slam-Turniere und war länger die Weltnummer 1 im Männer-Tennis als jeder andere. Abenteurer Bear Grylls fesselt die Fernsehzuschauer mit seiner Show «Stars am Limit» an den Bildschirm. Schauspieler, Sportler, Musiker und sogar US-Präsident Barack Obama vertrauten sich dem ehemaligen Soldat an, der sie in die einsame Wildnis führte.

Roger Federer drehte im Februar 2017 mit Grylls. Aus den Schweizer Alpen postete der Survival-Experte dieses Bild:

Nun ist ein Video veröffentlicht worden, das einen Ausschnitt der Sendung zeigt. Die Szene ist wohl eines der Highlights, denn sie zeigt, wie der prominente Gast etwas «Gruusiges» zu essen bekommt – meist der schaurigste Moment der Folge.

Ein von einem anderen Tier verlassener Fischkadaver hat noch einen intakten Kopf. Was Bear Grylls dazu veranlasst, Roger Federer einen proteinreichen Snack vorzuschlagen: ein Fischauge.

Play Icon

Isst Federer das Fischauge oder nicht? Die Auflösung am Ende des Videos.

Während Federer noch überlegt, ob er das Auge wirklich essen soll, ist Grylls von etwas anderem sichtlich beeindruckt: Federers Hornhaut an der rechten Hand, die seit drei Jahrzehnten einen Tennisschläger fest umklammert.

Image

Ein Fischauge inmitten von Hornhaut. bild: social news xyz

Die rechte Hand des 36-Jährigen wird das nächste Mal bei einem Ernsteinsatz am Montag einen Tennisschläger halten. Um 14 Uhr beginnt Roger Federer seine Mission «Titelverteidigung» in Wimbledon gegen Dusan Lajovic.

Das sagte Roger Federer vor dem Drehbeginn

«Ich bin sehr aufgeregt. Ich habe über die Jahre so viele Sendungen von Bear Grylls gesehen. Als ich ihn mal traf, stellte er sich als netter Kerl und grosser Tennis-Fan heraus. Als er mich anrief und fragte, ob ich mitmachen wolle, hatte ich als einzige Bedingung, dass es in meinen Terminkalender passt und dass ich mich möglichst nicht verletze. Ich bin mir sicher, dass es eine grossartige Erfahrung sein wird.»

Play Icon

Roger Federer über seine Teilnahme an der TV-Show.

«Ich hoffe, dass mir meine Tennis-Fähigkeiten zugute kommen werden, die Balance zum Beispiel.»

«Die Menschen sehen mich als sehr fokussierten Tennis-Spieler, der unter Druck nie versagt. Das ist Quatsch, wir sind doch alle gleich, jeder hat Angst vor etwas. Ich habe definitiv Respekt vor der Wildnis. Das letzte was ich will, ist mich zu verletzen oder zu verirren. Basejumpen oder skydiven würde ich niemals tun. Ich bin einfach ganz ein normaler Typ.»

Wen der schon alles traf … Roger Federer und die Stars

Sehr wichtiges Survival-Utensil: Dieses Weinglas

Play Icon

Video: watson/Angelina Graf

05.06.1999: Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

Link to Article

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

Link to Article

25.10.2002: Nach Roger Federers Gegensmash wirft ihm Andy Roddick frustriert das Racket vor die Füsse

Link to Article

10.08.2003: Andy Roddick ist einen Sommer lang der beste Tennisspieler des Planeten – dann vergeht ihm das Lachen für lange, lange Zeit

Link to Article

24.01.2001: Hingis macht Kleinholz aus Serena und Venus und stürmt in den Australian-Open-Final

Link to Article

13.02.2000: Roger Federer verliert seinen ersten Final, weint bittere Tränen und jammert, er werde nie mehr in ein Endspiel kommen

Link to Article

20.01.2013: Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

Link to Article

05.09.1996: Sampras kotzt gegen Corretja auf den Court – denkwürdigstes US-Open-Tiebreak aller Zeiten 

Link to Article

01.06.2009: Gedanklich ist Federer wohl schon ausgeschieden. Dann rettet ihn eine unglaubliche Vorhand auf dem Weg zum Karriere-Slam 

Link to Article

06.01.1996: Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Link to Article

05.07.1997: Martina Hingis ist mit 16 Jahren die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

Link to Article

08.07.2001: Die Weltnummer 125 triumphiert in Wimbledon: Goran Ivanisevics grosser Traum wird doch noch wahr

Link to Article

26.01.2002: Martina Hingis' Traum schmilzt bei 50 Grad im Glutofen von Melbourne weg

Link to Article

24.11.2009: Das kommt uns Spanisch vor – im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachflash

Link to Article

20.09.2009: «Who ist the beeest? Better than the reeest?» Federer outet sich nach dem Davis-Cup-Sieg gegen Italien als Party-Tiger

Link to Article

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

Link to Article

05.06.1989: Mondbälle, Krämpfe und ein «Uneufe»-Aufschlag – der 17-jährige Michael Chang treibt Ivan Lendl mit seinem Psychokrieg in den Wahnsinn

Link to Article

01.02.2009: Federer verpasst Sampras' Rekord und weint nach Pleite gegen Nadal bittere Tränen

Link to Article

07.07.1985: Als jüngster Spieler aller Zeiten gewinnt Boris Becker Wimbledon und löst so einen Tennis-Boom in Deutschland aus

Link to Article

21.01.1999: «Yips» beschert Anna Kurnikowa trotz Sieg einen unglaublichen Negativrekord 

Link to Article

06.06.2005: Nadals erster erster Streich am French Open – ganz Paris verliebt sich in das «Kind mit der donnernden Linken»

Link to Article

30.04.1993: Wie ein Messerstich die Tenniswelt veränderte

Link to Article

04.09.1977: Bei McEnroes drittem US-Open-Auftritt wird ein Zuschauer mitten im Stadion durch eine Pistolenkugel verletzt

Link to Article

31.05.2009: Robin Söderling fügt Rafael Nadal die einzige Niederlage an den French Open zu und ebnet Roger Federer den Weg zum Karriere-Grand-Slam

Link to Article

30.03.2002: Roger Federer bodigt zum ersten Mal die Weltnummer 1 – und diese ist sich sicher: «Er kann den Durchbruch schaffen»

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • EvilBetty 01.07.2018 16:39
    Highlight Highlight Und zum runterspülen ein temperiertes Gläschen Urin? 😂
    6 1 Melden
  • Dubliner 01.07.2018 03:31
    Highlight Highlight Wann ist denn online die ganze Folge verfügbar?
    27 1 Melden
  • Züzi31 30.06.2018 23:10
    Highlight Highlight Ganz normaler Typ mit den ganz normalen Grandslam Titeln. Und du so, Stephan? 😂
    88 2 Melden
  • Der müde Joe 30.06.2018 22:36
    Highlight Highlight Immer wenn ich Fischauge höre...😂
    User Image
    111 6 Melden
    • Ralf Meile 30.06.2018 22:47
      Highlight Highlight Und ich dachte mir noch, ob ich den bringen soll! Schön, dass man ihn noch kennt 😄
      73 1 Melden
    • redeye70 01.07.2018 08:46
      Highlight Highlight Crimson Tide?
      0 11 Melden
    • The Origin Gra 01.07.2018 09:40
      Highlight Highlight @redeye70: Nein nicht Crimson Tide sondern Hot Shots, eine Parodie auf Top Gun 🙂
      Ist auch heute noch Witzig
      12 2 Melden
    Weitere Antworten anzeigen

«Diese Ekstase macht süchtig» – Federer holt den neunten Titel in Basel

Roger Federer (ATP 3) ist nicht ganz Hundert. An den Swiss Indoors in Basel feierte er seinen 99. Turniersieg, den 9. in Basel und den 4. hintereinander. Den Final gegen Marius Copil (ATP 93) gewann Federer nach Rückstand in beiden Sätzen in 94 Minuten 7:6 (7:5), 6:4.

Die Siegerehrung zog sich in die Länge. Roger Federer dankte allen - in englisch, französisch und schweizerdeutsch. Er verdrückte am Ende Freudentränen und meinte, er sei der glücklichste Mensch der Welt. Federer war bewegt und bewegte die Massen. «Es ist immer sehr emotional hier», so Federer.

In seiner Dankesrede blieb Federer bei den Offiziellen hängen. Bei jenen Leuten, die hinter den Kulissen arbeiten - wie beispielsweise den Verantwortlichen fürs «Hawkeye» - das «Adlerauge», das die …

Artikel lesen
Link to Article