Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach neun Spielen in zehn Tagen ist Schluss: Bencic gibt im Achtelfinal gegen Safarova auf

Bild

Bencic lässt sich während dem ersten Satz am Handgelenk behandeln.  quelle: tennistv

Belinda Bencic muss im Achtelfinal gegen Lucie Safarova nach dem mit 2:6 verlorenen ersten Satz aufgeben. Das neunte Spiel in zehn Tagen war für Belinda Bencic eines zu viel.

Im Achtelfinal des WTA-Premier-Turniers in Cincinnati liess sich die Schweizerin zunächst am rechten Handgelenk behandeln und warf schliesslich nach 33 Minuten das Handtuch.

Insbesondere beim Aufschlag und der einhändigen Vorhand war sie sichtlich handicapiert. Zuvor hatte Bencic seit dem French Open 23 von 27 Spielen gewonnen, zuletzt acht in Serie (sechs beim Turniersieg in Toronto, zwei in Cincinnati). (si)



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Insta-Könige der Sport-Schweiz – zwei Überraschungen haben es in die Top 10 geschafft

Nachfolgend sind die 20 Schweizer Sportler mit den – gemäss «Likeometer» – meisten Instagram-Followern in absteigender Reihenfolge aufgelistet (Stand: 26. Juni 2019, 12.30 Uhr). Teams (Alfa Romeo Racing), zurückgetretene Sportler (Martina Hingis, Fabian Cancellara) und Schweizer, die für eine andere Nation antreten (Ivan Rakitic, Charyl Chappuis) wurden nicht berücksichtigt.

Der aufgestellte Nati-Stürmer war lange der Hoffnungsträger der Schweizer Fussball-Szene, doch seit seinem Wechsel in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel