Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Novak Djokovic muss die nächste bittere Niederlage einstecken Bild: AP/AP

In Miami nach 67 Minuten ausgeschieden – Djokovic verliert zum dritten Mal in Serie

Novak Djokovic ist nach Indian Wells auch in Miami in seinem Startspiel ausgeschieden. Der auf diese Saison von einer Ellbogenverletzung zurückgekehrte Serbe verlor gegen Benoît Paire 3:6, 4:6.

23.03.18, 21:32 23.03.18, 23:10


Auch gegen den französischen Weltranglisten-47. suchte Djokovic erfolglos nach der Form vergangener Tage. Nach 67 Minuten besiegelte der strauchelnde 12-fache Grand-Slam-Sieger seine nächste Niederlage mit einem Rückhandfehler und einem Break zu null.

Es war ein phasenweiser konfuser Auftritt des Serben mit haufenweise ungewohnten Fehlern. Das verloren gegangene Selbstvertrauen und die fehlenden Automatismen waren in seinem sechsten Match seit dem Comeback von seiner Ellbogenverletzung augenscheinlich. Nach wie vor scheint ihn auch sein Körper von seinem besten Level abzuhalten. Richtig fit wirkte der sechsmalige Miami-Sieger nicht, bei vielen Schlägen war er blockiert.

«Es ist, wie es ist. Ich bin nicht auf dem Niveau, auf dem ich war. Aber ich muss weiter an mich glauben»

Novak Djokovic.

Drei Spiele in Folge – auf das Drittrunden-Out beim Comeback am Australien Open gegen den aufstrebenden Südkoreaner Chung Hyeon folgten Startniederlagen in Indian Wells gegen den Japaner Daniel Taro (ATP 109) und Benoît Paire – hatte Djokovic letztmals Ende 2007 verloren. (zap/sda)

Roger Federer lädt sich die watson-App herunter

Video: watson

Alle Weltnummern 1 im Männertennis

Tennis-Quiz

Hast du das Hawk-Eye? Erkenne die Tennis-Stars an ihrer Jubelfaust!

Der STAN-ley-Cup – wie gut kennst du Wawrinka wirklich?

Roger oder Stan – du weisst immer noch nicht, welchem Schweizer Tennis-Star du die Daumen drücken sollst? Wir helfen dir!

Wie viel Stan Wawrinka steckt in dir?

Sie glauben, Sie wissen schon alles über Roger Federer? Dann ist es für Sie ja ein Leichtes, bei diesem Quiz zu brillieren!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • IDon'tHaveAName 23.03.2018 23:55
    Highlight Federers Comeback wird mit jedem weiteren Turnier beeindruckender! Es war ein unglaubliches Comeback, aber erst jetzt wird klar was das für eine Leistung war.

    Ich hoffe für Nole, dass er so schnell wie möglich den Tritt und seine Form wiederfindet. Dasselbe gilt für Stan, Murray & Rafa. Ich geniesse RFs Dominanz in vollen Zügen, jedoch tut es dem Männertennis gut, wenn wieder epische Duelle zwischen der Big 5 stattfinden.

    M.M.n haben die ,,Next Gen‘‘-Spieler einfach nicht dieselbe Ausstrahlung eines Rogers oder Rafas. Ich denke viele Tennisfans sehen es gleich.
    46 4 Melden
    • Domitian 24.03.2018 01:10
      Highlight Man wird, so glaube ich, noch die nächsten Jahrzehnte, wenn nicht sogar noch länger, von den Big Four resp. Big Five schwärmen. Es ist eine goldene Generation und es ist toll zu sehen, dass wir da zwei Top Spieler haben.
      Hoffe deshalb ebenfalls, dass der Djoker und die anderen noch einmal den Tritt finden werden, und es noch einmal Allen zeigen werden.
      10 1 Melden
    • Der müde Joe 24.03.2018 09:51
      Highlight Das sehe ich auch auch so. Ich bin mir aber leider nicht sicher ob sich Nole je wieder fängt. Auch bei Rafa setze ich ein großes Fragezeichen, ob es Körperlich wieder aufwärts geht und wenn ja, -wie lange? Wir werden es sehen.
      7 1 Melden
    • wasps 24.03.2018 10:18
      Highlight Es fehlt das Feuer. Aus die Maus.
      8 0 Melden
    • Staedy 24.03.2018 10:33
      Highlight Man muss mit Djokovic bald Mitleid haben, wobei Mitleid wohl das schlimmste im Spitzensport ist. Ist seine Zeit wirklich so abrupt zu Ende gegangen oder kommt er nochmals? Wir kennen ja die Sprüche der Experten bei Federer. Aber vieles deutet darauf hin, dass es bei Novad Djokovic nicht alleine ein körperliches Problem ist.
      9 1 Melden

Wie Novak Djokovic mit seinem Ernährungswahn in eine Sackgasse geriet

Novak Djokovic wirkt in Roland Garros dünner denn je. Was dahinter steckt.

Als er nach dem ersten Satz beim 6:3, 6:4, 6:4-Erfolg gegen den Brasilianer Rogerio Dutra Silva (ATP 134) beim Shirt-Wechsel den Oberkörper entblösst, ist jeder Wirbel zu erkennen, auch die Rippen zeichnen sich deutlich ab. Über zwei Jahrzehnte hat Novak Djokovic seinen Körper geformt. Mit innovativen Trainingsformen.

Mit eiserner Disziplin. Mit Yoga. Mit Meditation. Auch einmal im Graubereich des Erlaubten, oft an der Grenze zu dem, was noch als gesund bezeichnet werden kann. Novak Djokovic, …

Artikel lesen