DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
ATP-Turnier in Marseille, Viertelfinals
Wawrinka – Paire 4:6 6:1 5:7
Cilic – Kusnezow 6:3 6:4
Kyrgios – Gasquet 6:0 6:4
Goffin – Berdych 20.30 Uhr
Es hat nicht sollen sein: Stan scheitert an der Côte d'Azur bereits in der Runde der letzten Acht.<br data-editable="remove">
Es hat nicht sollen sein: Stan scheitert an der Côte d'Azur bereits in der Runde der letzten Acht.

Stan Wawrinka unterliegt in Marseille Benoît Paire und scheidet im Viertelfinal aus

Stan Wawrinka verliert den Viertelfinal des ATP-Turniers in Marseille nach fast zweistündigem Kampf gegen Benoît Paire 4:6, 6:1 und 5:7.
19.02.2016, 20:3620.02.2016, 16:49

Der Waadtländer kassierte das entscheidende Break zum 5:7 im dritten Satz, unter anderem nach einem Doppelfehler. Der topgesetzte Wawrinka verlor im siebten Duell erst zum zweiten Mal gegen seinen besten Kumpel auf der Tennistour. Im Halbfinal trifft der als Nummer 8 gesetzte Paire (ATP 22) nun auf den Kroaten Marin Cilic (ATP 12).

Wawrinka hatte die Partie denkbar schlecht begonnen. Gleich im ersten Game gab er seinen Aufschlag ab, danach hatte der Franzose bis zum dritten Satz keine Breakchance mehr. Dies reichte ihm zum Gewinn des ersten Durchgangs. Im zweiten Satz verlief das Geschehen weit eher nach Papierform. Wawrinka dominierte und glich dank drei Aufschlagdurchbrüchen mit 6:1 aus.

Im Entscheidungssatz machte Wawrinka noch einmal ein frühes Break wett, am Ende behielt aber Paire die Oberhand. Der Schweizer scheiterte damit auch beim dritten Auftritt in der südfranzösischen Hafenstadt vor den Halbfinals. (sda)

Du hast watson gern?
Sag das doch deinen Freunden!
Mit Whatsapp empfehlen

Mehr Tennis

Alle Storys anzeigen

Hol dir jetzt die beste News-App der Schweiz!

  • watson: 4,5 von 5 Sternchen im App-Store ☺
  • Tages-Anzeiger: 3,5 von 5 Sternchen
  • Blick: 3 von 5 Sternchen
  • 20 Minuten: 3 von 5 Sternchen

Du willst nur das Beste? Voilà:

60 Sportfotos, die unter die Haut gehen

1 / 62
60 Sportfotos, die unter die Haut gehen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Fribourg verliert gegen Langnau – Ambri ringt Rappi nieder
Servette setzt sich an der Spitze der National League fest. Mit einem 5:1-Derbysieg gegen Lausanne zementieren die Genfer auch ihre Vormachtsstellung am Lac Léman.

Der ambitionierte Lausanne HC fällt immer tiefer und ist – vielleicht noch schmerzhafter – am Lac Léman die klare Nummer 2. Gegen den Leader Genève-Servette setzte es mit 1:5 im vierten Heimspiel die vierte Pleite ab. Zwar erzielte Martin Gernat in der 24. Minute den ersten Treffer nach mehr als acht Dritteln Lausanner Torflaute, die Genfer reagierten aber vier Minuten später mit einer Doublette innerhalb von 42 Sekunden zum 3:1.

Zur Story