Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Davis Cup, Final Belgien – Grossbritannien in Gent

Goffin – Edmund 3:6, 1:6, 6:2, 6:1, 6:0

Bemelmans – A. Murray 3:6, 2:6, 5:7

Darcis/Goffin – A. Murray/J. Murray 4:6, 6:4, 3:6, 2:6

Goffin – A. Murray 3:6, 5:7, 3:6

Tennis - Belgium v Great Britain - Davis Cup Final - Flanders Expo, Ghent, Belgium - 29/11/15
Men's Singles - Great Britain's Andy Murray celebrates with team mates after beating Belgium's David Goffin to win the Davis Cup
Action Images via Reuters / Jason Cairnduff
Livepic

Das britische Team weiss, wem es den Triumph zu verdanken hat: Andy Murray.
Bild: Jason Cairnduff/REUTERS

Andy Murray sei Dank: Grossbritannien gewinnt 77 Jahre nach dem letzten Triumph den Davis Cup

Andy Murray war der entscheidende Spieler bei Grossbritanniens Erfolg im Final des Davis Cups. Der Schotte gewann gegen Belgien auch sein zweites Einzel, dazwischen hatte Andy gestern mit seinem Bruder Jamie auch im Doppel gesiegt.



«Vielleicht kriegen wir nie mehr eine Chance, das zu wiederholen. Diesen Erfolg müssen wir auf jeden Fall ausgiebig feiern.»

Andy Murray

Nur 75 Kilometer liegen das nordfranzösische Lille und das belgische Gent auseinander. Während in Lille im Vorjahr die Schweiz dank ihren Stars Roger Federer und Stan Wawrinka den Davis Cup gewann, so jubelt in diesem Jahr etwas nördlicher Grossbritannien. Andy Murray führte Grossbritannien mit zwei Siegen in seinen Einzeln und dem Erfolg im Doppel zum erstmaligen Triumph im Davis Cup seit 1939. Da auch Novak Djokovic und Rafael Nadal im Nationenbewerb schon mit Serbien respektive Spanien siegen konnten, haben nun alle fünf Topspieler der letzten Jahre auch den wichtigsten Bewerb abseits der ATP-Tour gewonnen.

Im entscheidenden Spiel gewann Murray am Sonntag gegen David Goffin. Nach knapp drei Stunden konnte er sich und seinen Landsleuten den Traum von der «hässlichsten Salatschüssel der Welt» erfüllen. Der Weltranglisten-Zweite aus Glasgow siegte mit 6:3, 7:5 und 6:3. Das Einzel war jedoch umkämpfter, als es das Resultat glauben lässt. Goffin hatte in den Sätzen zwei und drei jeweils mit einem Break geführt.

GHENT, BELGIUM - NOVEMBER 29:  Kim Sears the wife of Great Britain's Andy Murray cheers him on during the singles match against David Goffin of Belgium on day three of the Davis Cup Final 2015 at Flanders Expo on November 29, 2015 in Ghent, Belgium.  (Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Schöner Support: Andy Murrays Gattin Kim Sears schreit mit.
Bild: Getty Images Europe

Auch der Bruder half mit

Die Belgier hatten sich gestern mit der Aufstellung für das Doppel möglicherweise verspekuliert. Sie stellten Goffin auf, ihren besten Einzelspieler, der aber in den letzten eineinhalb Jahren auf der ATP-Tour bloss ein Doppel gewonnen hat. Auch im Davis Cup verlor Goffin vor drei Jahren sein bislang einziges Doppel. Ohne den Teamleader hatte Belgien hingegen fünf der letzten sechs Davis-Cup-Doppel vor dem Final gewonnen. So setzten sich die Brüder Andy und Jamie Murray, der einer der weltbesten Doppelspieler ist, gegen Goffin und Steve Darcis mit 6:4, 4:6, 6:3 und 6:2 durch.

Nach dem ersten Tag hatte es erwartungsgemäss 1:1 gestanden. Murray hatte sich gegen Ruben Bemelmans durchgesetzt. Anschliessend schlug Goffin trotz eines 0:2-Satzrückstands Kyle Edmund.

Britain’s Andy Murray, right, celebrates with his brother Jamie Murray, left, after defeating Belgium’s Steve Darcis and David Goffin in their Davis Cup final doubles tennis match at the Flanders Expo in Ghent, Belgium, Saturday, Nov. 28, 2015. Murray brothers won the match and gave Great Britain a 2-1 lead. (AP Photo/Geert Vanden Wijngaert)

Jamie (links) und Andy Murray feiern den Sieg im Doppel.
Bild: Geert Vanden Wijngaert/AP/KEYSTONE

So schön war's letztes Jahr: Die Schweiz holt den Davis Cup 2014

Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Heute wird es noch heisser ++ Spitäler bereiten sich auf Ansturm vor

Link zum Artikel

Das gab's noch nie: Schweizer Mathe-Genie startet als 15-Jähriger mit Master-Studium

Link zum Artikel

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Link zum Artikel

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Wegen Song: SRF-Ombudsmann rügt Radio SRF 3 

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

79-Jährige mit zwei Promille auf Felgen unterwegs

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Stan Wawrinka übt scharfe Kritik: «Beendet dieses beschämende Schauspiel»

Vor einer Woche wurde Justin Gimelstob zu drei Jahren Haft auf Bewährung, 60 Tagen gemeinnütziger Arbeit und einer Aggressionsbewältigungstherapie verurteilt. Nun fordern erste Spieler die Absetzung des Amerikaners aus dem Führungsgremium der Profi-Vereinigung ATP.

Letzte Woche fällte ein Gericht in Los Angeles das folgenschwere Urteil gegen Ex-Tennis-Profi Justin Gimelstob. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Amerikaner seinen Nachbarn Randall Kaplan mit über 50 Schlägen gegen den Kopf verprügelt hat und dessen Frau als Folge des traumatischen Ereignisses eine Fehlgeburt erlitten hatte. Das Urteil: Drei Jahre Haft auf Bewährung, 60 Tage gemeinnützige Arbeit und eine Therapie zur Aggressionsbewältigung.

Das hat auch Folgen für den Tennis-Zirkus. …

Artikel lesen
Link zum Artikel