Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Serena Williams of the U.S. returns a shot against Krystyna Pliskova of the Czech Republic during their first round match of the French Open tennis tournament at the Roland Garros stadium in Paris, France, Tuesday, May 29, 2018. (AP Photo/Michel Euler)

Serena Williams' Outfit beim French Open sorgt für Gesprächsstoff.  Bild: AP/AP

Darth Williams? Die besten Reaktionen zu Serenas Outfit und was sie selbst dazu sagt

30.05.18, 11:22 31.05.18, 03:36


Serena Williams feiert beim French Open ein gelungenes Comeback auf Grand-Slam-Stufe. Sie bezwingt beim ersten Auftritt bei einem Major-Turnier nach ihrer Mutterschaftspause Krystina Pliskova glatt in zwei Sätzen 7:6 und 6:4. 

Doch nach dem Spiel wird weniger über die hervorragende Leistung der 36-jährigen Amerikanerin gesprochen. Zu reden gibt stattdessen ihr Outfit. Serena trat trotz strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 25 Grad in einem schwarzen Einteiler an. Das Kleidungsstück wurde noch während des Matchs heiss diskutiert.

Die Reaktionen

Lang und schwarz, genau das perfekte Outfit für einen heissen Tag:

Die Sandplatzgötter fühlen sich an Star Wars erinnert:

Noch ein fieser Vergleich:

Fehlt nur noch das Cape:

Nächstes Jahr tritt Serena vielleicht so an:

Maria Scharapowa scheint nicht begeistert:

Die Frau, die hinter dem Outfit steckt:

Dieser User ist kein Fan:

Das ist fast schon ein wenig gemein:

Lewis Hamilton ist begeistert:

Die Erklärung

Serena erklärt nach der Partie an der Pressekonferenz ihre Outfit-Wahl so: «Ich fühle mich wie eine Kriegerin in diesem Outfit. Wie eine Königin von Wakanda.» Der letzte Satz ist eine Anspielung auf den Marvel-Film «Black Panther». 

Der Anzug sei aber auch funktional. Er habe Williams geholfen mit den Blutgerinnseln umzugehen, die ihr bei der Geburt ihrer Tochter beinahe das Leben gekostet hätten. «Es ist ein spassiges Outfit, aber es ist auch funktional. Ich fühle mich sehr wohl darin», sagt Williams. (abu)

Weitere hässliche und kuriose Tennis-Outfits

Unvergessene Tennis-Geschichten

06.01.1996: Wegen Rossets Dummheit des Jahres bricht Hingis beim Hopman Cup in Tränen aus

Gut gebrüllt: «Niemand schlägt Vitas Gerulaitis ­17 Mal hintereinander!»

20.01.2013: Djokovic fügt Wawrinka die Mutter aller heroischen und bitteren Niederlagen zu

21.01.1999: «Yips» beschert Anna Kurnikowa trotz Sieg einen unglaublichen Negativrekord 

24.01.2001: Hingis macht Kleinholz aus Serena und Venus und stürmt in den Australian-Open-Final

26.01.2002: Martina Hingis' Traum schmilzt bei 50 Grad im Glutofen von Melbourne weg

01.02.2009: Federer verpasst Sampras' Rekord und weint nach Pleite gegen Nadal bittere Tränen

13.02.2000: Roger Federer verliert seinen ersten Final, weint bittere Tränen und jammert, er werde nie mehr in ein Endspiel kommen

30.03.2002: Roger Federer bodigt zum ersten Mal die Weltnummer 1 – und diese ist sich sicher: «Er kann den Durchbruch schaffen»

30.04.1993: Wie ein Messerstich die Tenniswelt veränderte

31.05.2009: Robin Söderling fügt Rafael Nadal die einzige Niederlage an den French Open zu und ebnet Roger Federer den Weg zum Karriere-Grand-Slam

01.06.2009: Gedanklich ist Federer wohl schon ausgeschieden. Dann rettet ihn eine unglaubliche Vorhand auf dem Weg zum Karriere-Slam 

05.06.1989: Mondbälle, Krämpfe und ein «Uneufe»-Aufschlag – der 17-jährige Michael Chang treibt Ivan Lendl mit seinem Psychokrieg in den Wahnsinn

05.06.1999: Hingis' schwärzeste Stunde – zwei «Uneufe»-Aufschläge, gellende Pfiffe und bittere Tränen

06.06.2005: Nadals erster erster Streich am French Open – ganz Paris verliebt sich in das «Kind mit der donnernden Linken»

05.07.1997: Martina Hingis ist mit 16 Jahren die jüngste Wimbledon-Siegerin des 20. Jahrhunderts

07.07.1985: Als jüngster Spieler aller Zeiten gewinnt Boris Becker Wimbledon und löst so einen Tennis-Boom in Deutschland aus

08.07.2001: Die Weltnummer 125 triumphiert in Wimbledon: Goran Ivanisevics grosser Traum wird doch noch wahr

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

10.08.2003: Andy Roddick ist einen Sommer lang der beste Tennisspieler des Planeten – dann vergeht ihm das Lachen für lange, lange Zeit

04.09.1977: Bei McEnroes drittem US-Open-Auftritt wird ein Zuschauer mitten im Stadion durch eine Pistolenkugel verletzt

05.09.1996: Sampras kotzt gegen Corretja auf den Court – denkwürdigstes US-Open-Tiebreak aller Zeiten 

20.09.2009: «Who ist the beeest? Better than the reeest?» Federer outet sich nach dem Davis-Cup-Sieg gegen Italien als Party-Tiger

25.10.2002: Nach Roger Federers Gegensmash wirft ihm Andy Roddick frustriert das Racket vor die Füsse

24.11.2009: Das kommt uns Spanisch vor – im Interview mit CNN hat Roger Federer seinen legendären Lachflash

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

36
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Feuerwanze 31.05.2018 08:25
    Highlight Nicht nur ein cooler Dress, sondern auch eine coole Frau, wenn sie darin nicht dahin schmilzt!
    3 1 Melden
  • Avalanche89 30.05.2018 20:10
    Highlight Serena ist einfach nur Hot. Dazu noch eine Tennisspielerin wie wir sie wohl nie mehr haben werden. Gerade bei den Damen ist es noch beeindruckender wenn jemand so lange in der Spitze mitmischen kann.
    8 9 Melden
  • Commander 30.05.2018 19:56
    Highlight Und wenn sie das kurze Röckchen anzieht ist's auch wieder nicht recht, weil ihr Hintern vielen zu dick ist. Ich finde sie soll bleiben wie sie ist (und das ist nun mal nicht Durchschnitt) und vor allem Tennis spielen dürfen in Kleidern die sie mag.
    20 2 Melden
  • Mr. Spock 30.05.2018 18:31
    Highlight Sagt irgendwie viel über die gesellschaftlichen Werte im Internet...
    20 1 Melden
  • DerTaran 30.05.2018 18:29
    Highlight Bildstrecke: Übrigens, auch wenn man das heute kaum glauben kann, Agassi war damals eine Stilikone.
    12 0 Melden
  • aglio e olio 30.05.2018 18:13
    Highlight SCHWARZ
    Modefarbe Nr.1,
    ein Evergreen (hihi),
    Schwarz passt immer und zu allem.
    Selbst die Ninjas wussten das schon. ;)

    6 2 Melden
  • govolbeat 30.05.2018 17:03
    Highlight ...wenn die Kleidung der Spielerin mehr zu reden gibt als der Sport...dann fehlt wohl die sportliche Spannung beim Tennis und sollte zu denken geben...
    9 6 Melden
  • Hessmex 30.05.2018 15:49
    Highlight Wird das nicht bald olympisch, Sommer-Biatlón
    Tennis und Schwimmen?
    6 0 Melden
  • Adumdum 30.05.2018 14:52
    Highlight Finde ich super. Außerdem, was soll’s?? Ist das ne Modenschau oder gehts da um Weltklassetennis? Eben. Wie kann man nur so über andere Leute herziehen - Social Media unter Bunte Niveau, toller Fortschritt.
    30 4 Melden
  • Skeletor82 30.05.2018 13:50
    Highlight Bildergalerie: Andre Agassi NICHT als Stilikone zu bezeichnen zeugt von massivem Unwissen und Geschmacksverwirrung.

    Andre hat Nike Unmengen an neuen Munden gebracht und die Tenniswelt revoultioniert mit seinen farbenprächtigen Kleidern sowie den sagenhaft tollen Schuhen. Selbst Millionen Nicht-Tennisspieler wollten unbedingt Agassis Nike Air und dessen Nike-Outfits tragen.
    36 2 Melden
  • Carlitos Fauxpas 30.05.2018 13:39
    Highlight Eins ist schon mal ganz sicher, Karl Lagerfeld hat mit dem Outfit rein gar nichts zu tun...
    5 17 Melden
    • Adumdum 30.05.2018 14:53
      Highlight Nee, sie hat ja keine Handschuhe an und versucht sich jung zu magern...
      21 1 Melden
    • Carlitos Fauxpas 30.05.2018 18:21
      Highlight @Adumdum Falsche Schublade, fantasievoller Ansatz aber leider zu tief gegriffen.
      1 0 Melden
    • Marlon Mendieta 30.05.2018 19:23
      Highlight Tja Karl Lagerfeld...
      Wer aussieht wie Mr. Burns im Grab, versuchts halt mit Kleider zu richten
      9 1 Melden
  • Gelegentlicher Kommentar 30.05.2018 13:36
    Highlight Einige Tweets spiegeln genau das wieder, was Serena schon lange anspricht: dass man, gerade als schwarze Frau, viel zu schnell auf das Aussehen reduziert wird. Ihr wird schon lange gesagt sie seie zu kräftig, zu maskulin, zu dunkel, zu schwarz. Leider leider nichts neues.
    45 14 Melden
  • Toerpe Zwerg 30.05.2018 13:04
    Highlight Kann nicht jede tragen. Serena schon. Coole Socke!
    91 16 Melden
  • felixJongleur 30.05.2018 12:56
    Highlight Cooler Dress!
    61 14 Melden
  • Confused Dingo #teamhansi 30.05.2018 12:17
    Highlight Der Moment wenn man mal wieder nur auf das Outfit reduziert wird.


    Sind diese Menschen eifersüchtig, dass sie selbst nicht erreicht haben?

    Was soll's, Hauptsache sie macht das was sie mag und spielt gut.
    134 48 Melden
    • lilie 30.05.2018 12:58
      Highlight @Confused: Die Wahl des Outfits zu diskutieren ist auch im Männertennis Tradition jedes Grand Slam-Turniers.

      Muss es auch, wozu sonst würden sich die Sponsoren solche Mühe geben, wenn nachher niemand darüber spricht? ;)
      25 7 Melden
    • Confused Dingo #teamhansi 30.05.2018 13:02
      Highlight Ich weiss schon, dass es auch im Männer-Tennis ein Thema ist, finde es dennoch bescheuert. xD
      22 6 Melden
    • Nausicaä 30.05.2018 21:51
      Highlight @Lilie: Aber die Outfit-Wahl im Männertennis schafft es wohl kaum in die Spalte eines Newsportals. Find ich nicht gut. Frauen werden immer noch zu oft nach ihrem Aussehen / ihrer Aufmachung beurteilt.
      2 5 Melden
    • lilie 30.05.2018 22:55
      Highlight @Nausicäa: In diesem Fall ist das einfach Quatsch. Williams trägt die Klamotten ihres Sponsors. Die haben sich Gedanken gemacht darüber. Da steckt PR dahinter. Es ist auch ihr Job, Sportswear zu präsentieren.

      Und es stimmt einfach nicht, dass dies nicht auch bei den Männern Thema ist, man denke an Stans karierte Hose, an das legendäre goldene Jacket von Roger Federer in Wimbledon und tausend mehr.

      Hier ein Beispiel eines "Artikels" über Rafas Farbwahl:

      https://rp-online.de/sport/tennis/australian-open/australian-open-2018-rafael-nadal-sorgt-mit-outfit-fuer-aufsehen_bid-17666559
      4 0 Melden
    • Nausicaä 31.05.2018 09:12
      Highlight @Lilie. Etwas als Quatsch zu bezeichnen ist kein valides Argument ;)

      Google mal 'Serena Williams' und 'Outfit' und vergleich es mit dem Output an Artikeln mit 'Roger Federer' und 'Outfit'. Bei Roger Federer ist dann auch das Erste was kommt bezeichnenderweise eine Diskussion über Mirkas berühmten Pulli.
      0 0 Melden
    • lilie 31.05.2018 10:19
      Highlight @Nausicäa: Haha, deshalb hab ich ja auch noch richtige Argumente gebracht. ;)

      Aber gerade Serena kann sich nun echt nicht beklagen, dass ihre Leistung nicht gewürdigt wird. Von daher...
      3 0 Melden
    • Nausicaä 31.05.2018 17:32
      Highlight @Lilie: Ich mag deine Schlagfertigkeit, hehe :).

      Ja, ich meine auch nicht dass Serenas Leistung nicht gewürdigt wird, vielleicht habe ich mich zu wenig genau ausgedrückt. Ich meine, das Aussehen / die Aufmachung spielt bei Frauen, auch bei erfolgreichen eine grössere Rolle als bei Männern. Dadurch erwächst auf Frauen, gerade auf diejenigen in der Öffentlichkeit, ein zusätzlicher Druck.
      0 0 Melden
    • lilie 31.05.2018 20:26
      Highlight @Nausicäa: Hihi. Wir haben ja auch immer gute Diskussionen miteinander. 😊

      Ich bin nicht sicher, wie ich das werten soll mit dem Aussehen. Klar wird bei Frauen auch viel übers Aussehen geredet - umgekehrt legen Frauen eben auch viel Wert darauf.

      Ich meine, eine Serena Williams wirft sich doch nicht in ein solches Superheldenkostüm und erwartet dann, dass niemand darüber spricht! Sie WILL, dass darüber gesprochen wird. Das macht schliesslich auch Spass.

      Ich finde, Frauen sollten sich selbstbewusst zeigen und sich nicht zum Opfer machen. Kleidung etc. ist auch Ausdruck der Persönlichkeit.
      1 0 Melden
    • Nausicaä 01.06.2018 16:45
      Highlight @Lilie. Stimmt, haben wir 😊.

      Hm. Legen die Frauen von Natur aus so viel Wert auf ihr Äusseres oder ist das kulturell bedingt und damit anerzogen? Vielleicht ist es auch eine Mischung aus beidem..

      Serena und dieser CatSuit ist vielleicht auch nicht das passendste Beispiel, um dieses Thema zu diskutieren, gebe ich zu. Allerdings: Wenn Frauen solche Mechanismen für sich nutzen, heisst das nicht, dass die Mechanismen per se nicht kritikwürdig sind.

      Ich würde das nicht zum 'Opfer' machen lassen nennen. Frauen sollen selbstbewusst fordern dürfen, dass Ihr Aussehen kein Diskussionsgegenstand ist.
      0 0 Melden
    • lilie 02.06.2018 07:55
      Highlight @Nausicäa: Meine Schätzung wäre folgende: Das Interesse von Frauen, sich hübsch zu machen, ist biologisch bedingt, aber was als "schön" gilt, ist zu einem grossen Teil anerzogen.

      Ich schliesse das daraus, dass ich kein Volk auf der Erde kenne, wo die Frauen sich nicht innerhalb der in ihrer Kultur als "schön" geltenden Massstäben hübsch machen. Egal auf welchem Kontinent, und auch sehr verbreitet unter Naturvölkern, wo teilweise sogar sehr krasse Massnahmen ergriffen werden (z.B. Giraffenhalsfrauen).

      Bei den Männern gibts das allerdings auch, jedoch meistens weniger ausgeprägt.
      1 0 Melden
    • lilie 02.06.2018 08:01
      Highlight @Nausicäa: Die Mechanismen kann man kritisieren. Allerdings ginde ich es auch schade, ständig gegen die menschliche Natur anzukämpfen. Ich sehe keinen Sinn darin.

      Was umgekehrt nicht heissen soll, dass wir alles kritiklos hinnehmen müssen.

      Es gab gerade auf watson einen Artikel über Irène Kälin, die als Politikerin kritisiert, dass sie oft nur Bemerkungen über ihr Äusseres zu hören bekommt, anstatt dass man ihre Positionen kommentiert.

      Hier finde ich die Kritik gerechtfertigt. Das Ausweichen auf das Äussere ist einfach feige und lahm.
      1 0 Melden
  • Therealmonti 30.05.2018 11:34
    Highlight Zum Glück sind Geschmäcker verschieden. Und Schwarz macht schlank.
    26 10 Melden
  • lilie 30.05.2018 11:33
    Highlight Bin ich die einzige, welche es höchst merkwürdig findet, dass Serena Williams schon wieder so fit ist nach einem Kaiserschnitt und 6 Wochen Bettlägerigkeit?

    Athleten wie Federer, Nadal, Djokovic, del Potro und viele andere müssen sich nach weitaus weniger schwerwiegenden Gesundheitsproblemen mühsam ins Feld zurückkämpfen - und sie ist einfach wieder da als wäre nichts gewesen?

    Es fällt mir einfach schwer zu glauben, dass sie keine verbotenen Substanzen nimmt - vor allem auch, da sie Tests immer verweigert.

    Ist mir einfach nicht sympathisch, die ganze Geschichte.
    28 63 Melden
    • Ylene 30.05.2018 12:40
      Highlight Ich dachte, Williams hat einfach eine medizinische Ausnahmebewilligung (TUE) für bestimmte Medis, so wie Simone Biles Ritalin wegen ADHD nehmen darf? Natürlich kann auch bei TUEs besch... werden, aber sie gebar ihr Kind am 1.9.17, also vor fast 9 Monaten. Zudem kann man sich je nachdem von etwas lebensbedrohliches (Williams' Lungenembolie) weitaus schneller erholen als von etwas vergleichsweise harmloses (Stan the Man mit seinem Knie :-( ). Zu Heilungsdauer Lungenembolie https://www.chirurgie-portal.de/innere-medizin/lungeninfarkt-lungenembolie/heilungsdauer-lungenembolie.html
      30 1 Melden
    • Destination Truth 30.05.2018 13:07
      Highlight So zum Vergleich: Nicola Spirig lief elf Wochen nach der Geburt ihrer Tochter einen Duathlon.

      Was keine Verurteilung von irgendjemandem sein soll. Aber:
      1.) Schwangerschaften lassen sich nicht einfach so miteinander vergleichen.
      2.) Schwangerschaften und chronische Probleme (Djokovic, Nadal & Co.) erst recht nicht. Warum ist ein chronisches Problem, das über Jahre anhält, "weitaus weniger schwerwiegend" als eine Schwangerschaft?
      3.) Spitzensportlerinnen haben eine andere Konstitution als x-wer.
      40 1 Melden
    • PlüschBerserker 30.05.2018 14:01
      Highlight Na ja, sie hat Reserven in ihrer Zweieinhalb Zimmer Wohnung ...
      6 17 Melden
    • Silberfarn 30.05.2018 14:28
      Highlight So fit ist sie jetzt also auch wieder nicht.

      Hast Du den Match gesehen? Sobald sie sich bewegen musste, war bald einmal Feierabend.

      Der Sieg war vor allem auf die limitierte Spielweise ihrer Gegnerin zurückzuführen.

      Wir werden sehen, wie weit Serena mit diesem Fitnesszustand kommen wird.
      18 1 Melden

Wie Novak Djokovic mit seinem Ernährungswahn in eine Sackgasse geriet

Novak Djokovic wirkt in Roland Garros dünner denn je. Was dahinter steckt.

Als er nach dem ersten Satz beim 6:3, 6:4, 6:4-Erfolg gegen den Brasilianer Rogerio Dutra Silva (ATP 134) beim Shirt-Wechsel den Oberkörper entblösst, ist jeder Wirbel zu erkennen, auch die Rippen zeichnen sich deutlich ab. Über zwei Jahrzehnte hat Novak Djokovic seinen Körper geformt. Mit innovativen Trainingsformen.

Mit eiserner Disziplin. Mit Yoga. Mit Meditation. Auch einmal im Graubereich des Erlaubten, oft an der Grenze zu dem, was noch als gesund bezeichnet werden kann. Novak Djokovic, …

Artikel lesen