Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Cincinnati, ATP-Masters-Turnier, 2. Runde

Stan Wawrinka – Borna Coric 3:6, 7:6 (7:3), 6:3.

Stanislas Wawrinka, of Switzerland, returns the ball to Borna Coric, of Croatia, at the Western & Southern Open tennis tournament, Wednesday, Aug. 19, 2015, in Mason, Ohio. (AP Photo/John Minchillo)

2 Stunden und 20 Minuten benötigt Wawrinka, um den 18-Jährigen Coric zu bodigen.  Bild: John Minchillo/AP/KEYSTONE

Wieder Probleme mit Teenie: Wawrinka kämpft sich mit Mühe in Runde 2

Was für ein Krampf! Stan schlägt den Youngster Coric in seiner Auftaktspartie von Cincinnati in drei Sätzen. Dabei muss Wawrinka den ersten Durchgang abgeben, findet dann aber zu alter Stärke zurück und schlägt den Kroaten mit 3:6, 7:6 (7:3), 6:3.



Egal ob physisch oder psychisch, richtig fit ist er noch nicht: Stan Wawrinka gibt heute im Spiel gegen Coric (ATP 38) zu Beginn keine gute Figur ab.Trotzdem gewinnt der Romand schlussendlich dank viel Kampfgeist und gutem Aufschlag (16 Asse) in drei Sätzen. 

Fehlerhafter Start

Der Roland-Garros-Sieger startet fehlerhaft in die Partie gegen den kroatischen Youngster. Im ersten Satz muss er gleich sein zweites Aufschlagspiel abgeben und wird beim Stand von 5:3 – aus der Sicht von Coric – erneut gebreakt. Insgesamt 21 unerzwungene Fehler leistet sich Wawrinka im ersten Durchgang, verschlägt dabei unzählige Returns und schwächelt bei eigenem Aufschlag. 

Stanislas Wawrinka, of Switzerland, wipes sweat from his forehead during his match against Borna Coric, of Croatia, at the Western & Southern Open tennis tournament, Wednesday, Aug. 19, 2015, in Mason, Ohio. (AP Photo/John Minchillo)

Er hatte auch schon leichtere Spiele. Bild: John Minchillo/AP/KEYSTONE

Coric zeigt Nerven im Tiebreak

Borna Coric dagegen spielt eine solide Partie und kann dem Schweizer auch im zweiten Satz Paroli bieten. Wawrinka kommt nun jedoch besser ins Spiel und wirkt bei eigenem Aufschlag fokussierter. Ein Break gegen Coric möchte im dennoch nicht gelingen. Zu ungenau das Spiel des Schweizers. Beim Stand von 5:4 für den Kroaten muss Wawrinka gar gegen den Matchverlust servieren, meistert jedoch die Aufgabe dank starkem Aufschlag.

Im Tiebreak zeigt der junge Borna Coric dann zum ersten Mal Nerven und muss sich schlussendlich deutlich (7:3) geschlagen geben. 

Wawrinka schafft Break im dritten Satz

Stan zeigt anschliessend im dritten Satz dem Youngster den Meister. Wawrinka leistet sich nun deutlich weniger Fehler, serviert weiterhin stark und wirkt entschlossener. Borna Coric kann zwar noch bis zum Stand von 2:2 mithalten, muss dann jedoch das entscheidende Break hinnehmen. Danach ist die Luft beim Kroaten draussen. Wawrinka bringt alle seine Aufschlagspiele durch und macht nach gut 2 Stunden und 20 Minuten den Sack zu. 

Wawrinka scheint erleichtert nach dem Spiel zu sein.  quelle: twitter

In der nächsten Runde wartet auf Wawrinka mit Ivo Karlovic ein weiterer Kroate. Im Head-to-Head führt der Schweizer mit 4:1. Trotzdem muss sich Stan nochmals deutlich steigern, denn gegen Karlovic liegen solche Fehler wie heute einfach nicht mehr drin.

Die Statistik zur Partie

statistik wawrinka

52 unerzwungene Fehler leistete sich Wawrinka heute.  quelle:srf

Ob die schmeichelhafte Leistung mit etwas dem Rücken oder den Turbulenzen aus den vergangenen Tagen zu tun hat, bleibt wohl sein Geheimnis. (ndö)

Trösterli für Wawrinka: So zeigt sich seine angebliche Flamme Donna Vekic auf Instagram

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die Insta-Könige der Sport-Schweiz – zwei Überraschungen haben es in die Top 10 geschafft

Nachfolgend sind die 20 Schweizer Sportler mit den – gemäss «Likeometer» – meisten Instagram-Followern in absteigender Reihenfolge aufgelistet (Stand: 26. Juni 2019, 12.30 Uhr). Teams (Alfa Romeo Racing), zurückgetretene Sportler (Martina Hingis, Fabian Cancellara) und Schweizer, die für eine andere Nation antreten (Ivan Rakitic, Charyl Chappuis) wurden nicht berücksichtigt.

Der aufgestellte Nati-Stürmer war lange der Hoffnungsträger der Schweizer Fussball-Szene, doch seit seinem Wechsel in die …

Artikel lesen
Link zum Artikel