Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US Open, Final

Osaka (20) vs. S. Williams (17) 6:2 6:4

Serena Williams talks with chair umpire Carlos Ramos during a changeover against Naomi Osaka, of Japan, in the women's final of the U.S. Open tennis tournament, Saturday, Sept. 8, 2018, in New York. (AP Photo/Julio Cortez)

Williams beschimpft Schiedsrichter Carlos Ramos so lange, bis er ihr ein Strafgame aufbrummt. Bild: AP

Serena Williams' Durchdrehen überschattet Naomi Osakas Final-Triumph

Serena Williams muss auf die Egalisierung des Rekords von Margaret Court warten. Die Amerikanerin verliert den US-Open-Final gegen Naomi Osaka 2:6, 4:6 und verpasst ihren 24. Grand-Slam-Titel.

09.09.18, 00:06 09.09.18, 10:56


Im Final im geschlossenen Arthur-Ashe-Stadion lieferten sich die bald 37-jährige Williams und ihre 16 Jahre jüngere Widersacherin einen emotionalen und phasenweise auch hochstehenden Thriller, den Osaka überraschend klar für sich entschied. Die 20-jährige Newcomerin zeigte gegen ihr grosses Idol eine überragende Leistung und behielt trotz eines 1:3-Rückstands im zweiten Satz die Nerven.

Naomi Osaka, of Japan, reacts after defeating Serena Williams in the women's final of the U.S. Open tennis tournament, Saturday, Sept. 8, 2018, in New York. (AP Photo/Andres Kudacki)

Japans erster Triumph an einem Grand-Slam-Turnier: Naomi Osaka. Bild: AP

Auch von der lauten Kulisse – die 24'000 Zuschauer standen komplett hinter Williams – liess sie sich nicht beeindrucken und beendete nach 79 Minuten mit einem Winner beim zweiten Matchball die Partie.

Den Ref als «Dieb» bezeichnet

Williams, die vor einem Jahr wegen der Geburt ihrer Tochter gefehlt hatte, zeigte sich als schlechte Verliererin. Beim Rebreak im zweiten Satz zertrümmerte sie den Schläger, zudem kassierte sie wegen unerlaubtem Coaching und der Beleidigung von Stuhlschiedsrichter Carlos Ramos insgesamt drei Verwarnungen, was ihr den Gameverlust zum 3:5 einbrachte. Die Amerikanerin hatte den Spanier einen «Dieb» genannt.

Williams kann sich nicht beruhigen. Video: streamable

Zur Siegerzeremonie fasste sich Williams wieder ein wenig. Den Tränen nahe wandte sie sich ans Publikum:

«Ich will nicht viel sagen. Naomi hat gut gespielt und ihren ersten Grand-Slam-Titel gewonnen. Hört auf zu buhen, machen wir das Beste, was wir machen können. Naomi hat super gespielt, herzlichen Glückwunsch.»

Osaka, die in Japan geboren ist und als Dreijährige mit ihrer Familie in die USA kam, holte als erste Japanerin einen Grand-Slam-Titel. Die achte Major-Siegerin der letzten beiden Jahre wird damit erstmals in die Top Ten aufsteigen. (ram/sda)

Osaka stemmt die Siegertrophäe in die Höhe. Video: streamable

Hässliche und kuriose Tennis-Outfits

Zum ersten Mal interviewt Löpfe einen Roboter

Video: watson

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das essen wir alles in einem Jahr

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

17
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • JaneSoda*NIEwiederFaschismus 09.09.2018 12:18
    Highlight Meine Güte - was für eine schlechte Verliererin -.-
    Immerhin hat Frau Williams am Ende noch den Rank gekriegt und der Siegerin zum Sieg gratuliert und die Leistung honoriert. Oder wurde zumindest dazu genötigt.
    9 3 Melden
  • fabsli 09.09.2018 11:20
    Highlight Sehr einseitige Berichterstattung. Mag sein, dass das Gegenüber ihrer Gegnerin nicht fair war. Und die Sache mit dem Schläger ebenfalls nicht. Der Ref war aber nicht auf der Höhe. Sie hat sich nur verteidigt.
    3 43 Melden
  • Mia_san_mia 09.09.2018 09:56
    Highlight Dies Verhalten ist eine Schande! "I have a saughter"... 🙈
    13 4 Melden
  • the_hoff 09.09.2018 09:47
    Highlight Und natürlich wie heute üblich sofort das Thema Gleichberechtigung und Diskriminierung in die Runde werfen. Ganz schwaches verhalten von Williams das eines GS Finals nicht würdig war
    45 1 Melden
  • N. Y. P. 09.09.2018 08:24
    Highlight Sie zeigte wieder mal ihr wahres Gesicht. Nicht das erste Mal. Sehr, sehr unsympathisch.

    Dagegen ist es sehr tragisch, dass die sympathische Naomi Osaka ihren Triumph nicht geniessen konnte. Das tut einem sehr leid.

    Ich hoffe, dass Serena keinen 24. Titel mehr gewinnt. Und ewig hinter Margaret Court (Bild) bleibt.
    64 4 Melden
    • Fichtenknick 10.09.2018 06:26
      Highlight Naja... Margaret Court ist jetzt auch nicht gerade eine nette Zeitgenossin. Aber wenn dir eine homophobe Fanatikerin lieber ist, bitte schön.
      0 0 Melden
  • Ruggedman 09.09.2018 04:55
    Highlight Schlechte Verliererin wie eh und je. Durch und durch unsympathisch.
    178 10 Melden
  • uicked 09.09.2018 03:48
    Highlight Die US Open, wo seit einigen Jahren, die Frauen das selbe Preisgeld erhalten wie die Männer und nur Best of Three spielen müssen. Gleiche Leistung, gleicher Lohn und so...
    111 37 Melden
    • Gähn on the rocks 09.09.2018 06:57
      Highlight was möchtest du uns sagen?
      19 50 Melden
    • w'ever 09.09.2018 08:56
      Highlight @gähn
      er will dir damit sagen, dass die frauen an diesem turnier für die ungleiche leistung zuviel geld verdienen
      63 8 Melden
    • Mia_san_mia 09.09.2018 09:58
      Highlight Was die verdienen gleich viel? 🤔 Das ist wirklich nicht fair. Sieht man ja am Finale. 79 Minuten reichen zum Sieg...
      22 3 Melden
    • Gähn on the rocks 09.09.2018 12:16
      Highlight huch, ehrlich?
      so eine schweinerei!
      1 3 Melden
  • sup3rfish 09.09.2018 03:32
    Highlight War im Stadion, absolute Schweinerei der Fans bei der Siegerehrung. Da sind sogar die Fans in Lugano bessere Verlierer.
    148 11 Melden
  • Sloping 09.09.2018 03:01
    Highlight Drama, Baby, Drama! Das hätte kein Regisseur besser inszenieren können, was da mit Serena, dem Schiri und dem Publikum abging. Erinnerte doch an die besten Zeiten um Johny Mac zurück, war richtig Dampf im Kessel :-) Gerechtfertigte drei Verwarnungen (Coach gab Coaching zu, wobei dies wohl alle tun und die Regel abgeschaft gehört). Übel das Verhalten des Publikums bei der Siegerehrung. Die verdiente Siegerin musste sich aufgrund der Pfiffe fast "schämen" gewonnen zu haben. Geht gar nicht. PS: Und Geleitschutz eines Schiris im Tennis war mir bisher auch neu...Aber eben: Drama, Baby, Drama!
    138 8 Melden
    • Willy Tanner 09.09.2018 08:10
      Highlight USA halt....
      51 9 Melden
  • Nosgar 09.09.2018 01:37
    Highlight Was für ein erbärmliches Verhalten. Schade, dass Osaka nicht eine fairere Gegnerin erhalten hat.
    217 6 Melden
  • 00892-B 09.09.2018 00:26
    Highlight Und das in einem GS Final, einfach eine Schande. Kein Fehler vom Umpire, der alles richtig gemacht hat. Und Williams dreht komplett durch (nicht zum ersten Mal). Unheimlich schade für diesen grossartigen und verdienten Erfolg von Osaka, die sich sichtlich unwohl fühlte und so ihrem schönsten Karrieremoment beraubt wurde.
    259 6 Melden

Federers Achtelfinal-Aus – ein Scheitern mit Ansage

Das 6:3, 5:7, 6:7, 6:7 von Roger Federer gegen den Australier John Millman in den Achtelfinals der US Open ist eine Überraschung, die bei näherer Betrachtung durchaus ihre Logik hat. Seinem Spiel fehlt schon seit Monaten das Spezielle. Nun wurde er dafür bestraft, dass er sich auf die Basis verliess.

Gänzlich ungeteilte Liebe wird auch ihm nicht zuteil. Unbestritten ist aber, dass Roger Federer selbst auf jene, die im Tennis anderen die Daumen drücken,eine ungemeine Faszination ausübt. Und er nimmt auch Menschen ausserhalb des Sports ein. Ihn spielen zu sehen, schrieb der südafrikanische Literatur-Nobelpreisträger John Paul Coetzee, entspreche einem menschlichen Ideal. Und als er darüber sinnierte, wieso das so sei, kam er zur Erkenntnis: «Weil ich etwas gesehen habe, das …

Artikel lesen