DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Djokovic zeigt, weshalb er die Nummer 1 ist – Federer über weite Strecken chancenlos



Liveticker: 17.05.2015: Federer - Djokovic

Schicke uns deinen Input
Immerhin hat Federer mehr Asse geschlagen
von Nik Dömer
Abschliessend gibt es noch die Statistik zum souveränen Sieg von Djokovic.
Nicht von dieser Welt
von Nik Dömer
Erst noch ganz seriös Handshake mit dem Schiedsrichter und dann ein ausgelassenes Jubeltänzchen. Zweifellos, Djokovic spielt einfach in einer eigenen Liga derzeit. Was für ein bärenstarker Auftritt vom Serben heute. Genau einen Breakball hat er Federer zugelassen! Absolut verdienter Sieg von Nole.
GIF SIEG DJOKOVIC
Entry Type
4:6 3:6 - Match - Novak Djokovic
Ein letzter Fehler mit der Vorhand von Federer und aus ist diese Partie. Djokovic war heute einfach zu stark, selbst für Federer! Die Enttäuschung bei Federer hält sich zu Beginn zumindest äusserlich in Grenzen. Dies ist auch verständlich, denn Federer spielte nicht unbedingt schlecht. Vielleicht war dies heute nicht sein bester Auftritt in dieser Woche, doch es gab durchaus Phasen, in denen Roger Federer mit Djokovic mithalten konnte. Im Endeffekt muss man aber eingestehen, dass der Serbe in dieser Verfassung unschlagbar ist, nicht nur für Federer, sondern auch für Nadal und Co. Federer kann sicherlich einiges mitnehmen aus diesem Turnier im Hinblick auf das Grand-Slam-Turnier von Roland Garros, welches in einer Woche beginnt. Wir dürfen gespannt sein, wie stark Federer in Paris auftreten wird. Djokovic wird bestimmt Titel-Favorit sein, das ist kein Geheimnis.
Entry Type
40:15 - Matchball
Da war eine kleine Chance für Federer, doch sein Lob gerät viel zu weit. Zwei Matchbälle für die Nummer 1.
30:15
Zwei Punkte fehlen dem Serben zum Turniergewinn.
15:15
Yesss! Was für ein Ballwechsel von Federer (und Djokovic). Für einmal reicht der Atem des Schweizers aus, um sich den Ballwechsel zu holen. Tennis auf höchstem Niveau. Unglaublich.
15:0
Wieder einmal holt sich der Djoker den ersten Punkt.
Entry Type
4:6 3:5 - Game - Roger Federer
Come on, die erste Aufgabe hat Federer bravourös gelöst. Jetzt kommt aber die um einiges schwierigere Aufgabe. Er braucht das Break. Jetzt oder nie.
40:15
Zwei Spielbälle für Federer. Jetzt holen, dieses Game!
30:15
Federer am Netz, doch sein Volley ist nicht effektiv genug. Djokovic hat einmal mehr den richtigen Riecher und spielt den Ball an Federer vorbei.
Roger hör auf den User! Kein Grund zur Nervosität, Basel ist Meister
von niklausb
Soll ihm mal einer sagen das der FcB Meister ist
30:0
Punkt eins scheint auf gutem Weg zu sein.
15:0
Federer bleibt nicht anderes übrig als versuchen, sein Aufschlagspiel durchzubringen und anschliessend auf Fehler seines Gegenübers zu hoffen.
Entry Type
4:6 2:5 - Game - Novak Djokovic
Nichts, aber auch gar nichts war hier zu holen für den Maestro.
Novak der Schreckliche!
von Nik Dömer
Unglaublich, auch wenn Federer sein Aufschlagspiel zum 2:4 durchgebracht hat. Dieser Punkt von Djokovic ist einfach nicht von dieser Welt. Nicht zu fassen, wie der Serbe hier spielt!
GIF DJOKOVIC FEDERER
40:15
Ein Fehler von Djokovic! Halleluja. Schon der Stopball war schlecht, aber der Lob war noch schlechter von Nole. Auch ihm kann mal ein Missgeschick widerfahren.
40:0
Ohne Worte.
30:0
Nein, so wird das nichts heute.
15:0
Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Federer den ersten Punkt eines Games von Djokovic für sich entscheiden konnte.
Entry Type
4:6 2:4 - Game - Roger Federer
Doch Federer lässt sich von diesem Unpunkt nicht abschrecken und schlägt zurück. Mit dem zweiten Game in diesem Satz.
40:15
Wie bitte? Diesen Schlag gibt es gar nicht im Tennis-Handbuch. Der Serbe ist in der totalen Verteidigung, kommt gerade noch an den Ball und packt einen Winner aus, den nur er so spielen kann. Aus der Verteidigung, mit einer riesigen Power und einem noch riesigeren Winkel. Federer denkt sich innerlich: Scheisse.
40:0
Läuft bei Roger in diesem Aufschlagspiel. Muss es auch, sonst ist gleich Feierabend.
30:0
Come on, so muss das laufen. Djokovic bringt den Return ins Feld und Federer nimmt den Ball im Aufstieg, um ihn dann mit der Vorhand cross-court zu spielen. Ein Schlag wie ein Strich.
15:0
Ein Start nach Mass in dieses Game.
Entry Type
4:6 1:4 - Game - Novak Djokovic
Ein Aufschlag wie ein Strich. Gut, nicht von der Härte her, aber umso mehr der Präzision wegen. Federer schaut der Filzkugel nur hinterher. Und winkt dann ab.
40:15
Da kommt der Schweizer schlicht zu spät. Djokovic schickt den Schweizer von einer Ecke in die nächste. Nichts zu machen.
30:15
Yes! Federer am Netz mit einem Smash mit dem Rücken zum Netz!
30:0
Kaum hat das Aufschlagspiel von Nole begonnen, schon steht es wieder 30:0
Chum jetze!
von Nik Dömer
Soeben hat Federer das schlimmste Szenario verhindert und sich wenigstens sein zweites Aufschlagspiel in diesem Satz gesichert. Laut und deutlich hört man sein Motivationsspruch auf dem Court:
Entry Type
4:6 1:3 - Game - Roger Federer
Come on, Roger! Mit dem Aufschlag schafft es Federer noch einmal aus der Bredouille. Jetzt zurückschlagen.
Vorteil Federer
Da ist der Spielball!
40:40
Oh ja, der passt! Federer bleibt dran.
Entry Type
30:40 - Breakball
Das gibt's doch nicht. Federer im Stile von Djokovic. Alles, aber auch wirklich alles gräbt der Schweizer aus, um dann doch mit leeren Händen aus diesem Ballwechsel rauszukommen. Djokovic schlägt eine Vorhand cross-court im Stile von Nadal, mit durchzogenem Schwung über dem Kopf. Einfach nur bestialisch.
30:30
Nur der Aufschlag hält Federer hier und jetzt einigermassen in dieser Partie.
15:30
Die Länge der Schläge von Djokovic ist beängstigend für alle, die in den nächsten Jahren vorhaben, den Djoker vom Thron zu schubsen. Federer nur am verteidigen.
15:15
Dieser Aufschlag sitzt aber.
0:15
Bei Federer passt momentan aber auch gar nichts zusammen. Mit einem Doppelfehler schenkt er dem Djoker einen weiteren Punkt.
Entry Type
4:6 0:3 - Game - Novak Djokovic
Das ging so schnell, dass ich nicht einmal die einzelnen Punkte gesehen habe. Federer steht meterweise hinter der Grundlinie, kommt gar nicht zum Angreifen. Wenn er jetzt noch aufholt, weiss ich auch nicht mehr weiter. Djokovic ist einfach zu stark.
Entry Type
4:6 0:2 - Break - Novak Djokovic
Und diesen Breakball nutzt der Serbe! Federers Ball gleitet ins Seitenaus.
GIF BREAK DJOKOVIC
Entry Type
Breakball Djokovic - Breakball
Wieso? Zuerst top, wenige Sekunden später Flop. Ein weiterer Fehler von Federer bringt den Serben eine weitere Breakchance.
40:40
Come On! Was für ein Schlag von Federer! Djokovic spielt einen unglaublichen Winkel, doch Federer nimmt volles Risiko und spielt die Rückhand longline in die Ecke. Weltklasse, ohne Worte.
30:40
Jawoll, einer ist weg.
Entry Type
15:40 - Breakball
Zwei Breakbälle für den Djoker. Das sieht alles andere als gut aus für Federer.
15:30
Was war das denn für ein komischer Ballwechsel. Federer scheint für einen kurzen Moment komplett die Übersicht verloren zu haben. Er verschätzt sich total und verliert so auch diesen Ballwechsel.
15:15
Wow, da kann man nicht mehr als applaudieren. Da ist Federer am Drücker und mit einer Vorhand cross-court kehrt Djokovic in den Ballwechsel zurück. Am Ende steht ein Stopball zu Buche, der unerreichbar ist für den Maestro.
GIF DJOKOVI FEDERER STOPBALL
15:0
Jawoll, ein etwas längerer Ballwechsel, der an Federer geht. Das dürfte dem Baselbieter etwas Selbstvertrauen geben.
Statistik zum ersten Satz
von Nik Dömer
Djokovic liebt die langen Ballwechsel. Das sieht man auch in der Satistik. Schade, Federer spielte eigentlich einen ganz ordentlichen ersten Satz.
Statistik Djokovic Federer
Entry Type
4:6 0:1 - Game - Novak Djokovic
Nichts zu machen.
40:15
Nein, zu viel Risiko. Wieso nicht etwas abwarten und in die eigenen Fähigkeiten vertrauen?
30:15
Das war wieder ziemlich cool von Federer. Der Basler wird von Djokovic ans Netz geholt. Der Serbe rechnet mit einem cross-court-Ball, doch Federer hat andere Pläne. Longline ist alles offen und da kommt die Kugel auch hin.
30:0
Vorerst bietet sich dem Schweizer jedoch keine Möglichkeit auf eine Breakchance.
15:0
Weiter geht's. Es ist nur der erste Satz, der weg ist und doch hat man das Gefühl, dass dieses Spiel schon vorentschieden sein könnte, denn Djokovic hat die letzten 10 Dreisätzer allesamt gewonnen. Janu, jede Statistik findet irgendwann einmal ein Ende. In diesem Sinne: Chum jetzt, Roger.
Entry Type
4:6 - Satz - Novak Djokovic
Und der Serbe ist nicht umsonst die Nummer 1. Djokovic nützt gleich seine erste Chance und holt sich den ersten Satz mit 6:4. Da hält Federer in diesem Ballwechsel lange dagegen, macht Druck, versucht den Serben aus dem Feld zu drücken, doch nichts wirkt richtig. Djokovic findet immer wieder einen Weg zurück. Das Ende somit logisch. Federers Angriffsball landet im Netz.
Entry Type
Breakball Djokovic - Satzball
Das gibt's doch nicht. Plötzlich hat Djokovic Breakchance und somit gleichzeitig auch Satzball.
GIF SATZ DJOKOVIC FEDERER
Deuce
Doch wieder lässt sich Djokovic nicht abschütteln.
Vorteil Federer
Ass von Federer!
Deuce
Nein, noch ist das Game nicht im Trockenen.
40:30
Jawoll, Spielball Federer.
30:30
Wow, was für Nerven, die Roger zeigt. Aufschlag-Volley die Idee, Djokovic hat das gerochen und sucht sogleich den Passierball. Federer streckt seinen Arm durch und kommt gerade noch an den Ball. Danach ist Federer am Drücker und kann den Punkt buchen.
15:30
Und lauert jetzt umso mehr. Federer versucht Gas zu geben und verpasst somit das perfekte Timing. Rahmenball zu einem ungünstigen Zeitpunkt.
15:15
Dieses Mal landet der Ball im Aus. Djokovic lauert.
15:0
Aufschlag nach aussen auf die Vorhand des Djokers. DIeser streckt sich und bringt die Kugel ins Feld zurück. Federer aber bleibt ruhig und schiebt den Ball mit etwas Glück genau auf die Grundlinie.
Entry Type
4:5 - Game - Novak Djokovic
Chance weg! Djokovic lässt nichts mehr anbrennen und holt sich nach einem Aufschlagwinner das fünfte Game. Jetzt muss Federer dagegenhalten, sonst ist der erste Satz weg.
Vorteil Djokovic
Der Serbe kann sich aus der Umklammerung lösen und holt sich mit einem Angriffsball einen Spielball zum 5:4. Da konnte Federer absolut gar nichts ausrichten.
Deuce
Zu gut. Wieder entwickelt sich ein langer Ballwechsel. Djokovic spielt ausschliesslich auf Federers Rückhand, die irgendwann fällt. Schade. Aber noch ist Federer dran.
Entry Type
Breakball Federer - Breakball
Da ist er, der erste Breakball für Federer! Und das nach einem langen Ballwechsel. Come on!
40:40
Noch ist die Suppe hier nicht ausgelöffelt. Federer bleibt dran.
40:30
Neeeein. Federer holt alles aus den Ecken, rackert und verliert am Ende den Punkt dennoch. Der Breakball lag in der Luft, doch am Ende bleibt Djokovic eben Djokovic. Die Nummer 1.
30:30
Drittes Ass von Djokovic. Alles wieder ausgeglichen.
15:30
Schade, der ging etwas billig weg.
Prominente Gäste in Rom
von Nik Dömer
Ben Stiller wurde unter den Zuschauer gesichtet. Ich habe gehört er gönne sich gerade eine Auszeit bei den Dreharbeiten zu Nachts im Museum Teil 132.
Ben Stiller
0:30
Wow, klasse der Return von Federer. Sehr kurz, Djokovic muss nach vorne rücken und verschlägt den Angriffsball.
0:15
Dopperlfehler von Djokovic. Das fängt ja prima an ....
Entry Type
4:4 - Game - Roger Federer
Ass durch die Mitte. Ein Strich. 4:4. Jetzt ein Break und der erste Satz gehört mit 99-prozentiger Wahrscheinlichkeit Roger Federer.
40:15
Der Aufschlag von Federer ist eine Macht. Auch Djokovic kommt nicht an den Schweizer ran.
30:15
Come on!
15:15
Unglaublich, was Djokovic alles zurückspielt. Der Schweizer spielt einen Riesenaufschlag, gefolgt von einer Riesenvorhand. Beides kommt zurück. Der Halbvolley für Federer ist schwierig, doch er wäre nicht Federer, wenn er diesen nicht im Feld platzieren würde. WeltKLASSE!
GIF FEDERER DJOKOVIC
0:15
Schlechter Beginn für Federer. Die Rückhand des Schweizers bleibt am Netz hängen.
Entry Type
3:4 - Game - Novak Djokovic
Und den zweiten nutzt der Serbe zum Spielgewinn. Gleich folgt ein sehr wichtiges Aufschlagspiel für Federer.
40:15
Oha. Die weisse Weste des Djokers nach erstem Aufschlag ist alle. Trotzdem: Zwei Spielbälle bleiben.
40:0
Ich komme kaum nach mit Schreiben. Federer kommt überhaupt nicht rein in die Aufschlagspiele des Jokers.
30:0
Das bleibt auch nach diesem ersten Aufschlag so.
15:0
Nach erstem Aufschlag lautet die Bilanz der gewonnen Punkte für Djokovic folgendermassen: 100%.
Federer bringt Aufschlagspiel durch
von Nik Dömer
Wichtigster Ballwechsel von Federer bisher beim 2:2 Ausgleich.
GIF FEDERER DJOKER
Entry Type
3:3 - Game - Roger Federer
Starkes Game des Schweizers. Alles in der Reihe nach sechs Games. Viel Tennis haben wir noch nicht gesehen. Zu stark die Aufschläger.
40:15
Klasse! Was Djokovic kann, das kann Federer schon längst. Federer behält Übersicht und spielt einen Vorhand-Stop, den nicht mal mehr Usain Bolt sich erlaufen hätte.
30:15
Doch der Aufschlag von Federer in diesem Turnier ist eine Macht. Auf Sand ist dieser umso wichtiger, um die Ballwechsel so schnell zu einem Ende zu bringen. Das macht Federer und dreht das Game.
0:15
Federer am Drücker, doch Djokovic kommt immer wieder zurück. So steht am Ende halt ein Fehler des Maestros zu Buche.
Entry Type
2:3 - Game - Novak Djokovic
Der Djoker lässt überhaupt nichts anbrennen in seinen ersten drei Aufschlagspielen. Der letzte Ballwechsel dieses Games ist eine Kopie der Vorhergehenden. Wieder ein Stop. Wieder kommt Federer bei weitem nicht ran.
40:15
Zu gut. Aufschlag nach aussen. Federer kommt mit einem Slice noch zurück in den Ballwechsel, doch der Serbe beendet diesen gekonnt mit einem Rückhand-Stop.
30:15
Ein Geschenk von Djokovic an Federer. Diese wird er ab und zu gebrauchen, denn der Serbe zeigt schon zu Beginn, wie stark er zurzeit in Form ist.
30:0
Schade. Da riecht Federer die Ecke des Angriffballs von Djokovic, doch sein Versuch, den Serben zu passieren, misslingt komplett, der Ball landet bei den Zuschauern.
15:0
Starker Aufschlag von Djokovic.
Entry Type
2:2 - Game - Roger Federer
Jawoll! Was für eine Rückhand longline von Federer. Der Serbe rechnete wohl mit einem cross-court Schlag, der kommt aber nicht. Ein Winner für Federer zum richtigen Zeitpunkt.
Bührer mit Stan in den Ferien
von Nik Dömer
Während Federer Ass um Ass schlägt, macht derzeit SRF-Tennismoderator Stefan Bührer mit Stan Wawrinka Ferien in den Bahamas. Gemeinsam schwelgen sie in Erinnerung über den Schweizer Davis Cup Final-Sieg.
Vorteil Federer
Meine Güte, solche Fehler wird Djokovic nicht viele machen. Ein schwacher zweiter Aufschlag von Federer, den Djokovic ins Aus retourniert.
Deuce
Wieso ein solcher Stress, Roger? Der Schweizer zum wiederholten Male mit einem klasse Aufschlag, doch die anschliessende Rückhand landet im Doppelfeld. Wieder Deuce.
Vorteil Federer
Danke, Novak. Der Serbe ist im Ballwechsel drin und verschlägt eine einfache Vorhand longline.
40:40
Das war klar. Sobald die Ballwechsel länger werden, hat Djokovic die Oberhand. Auch hier. Es bleibt eng.
40:30
Come on! Zweites Ass für Federer. Spielball.
30:30
Stark, wie Federer den Winkel sucht nach dem starken Aufschlag nach aussen. Djokovic muss sich strecken und bekommt die FIlzkugel nicht mehr ins Feld.
15:30
Erstes Ass von Federer. Wieder einmal zum richtigen Zeitpunkt.
0:30
Nein. Federer stürmt ans Netz, ist eigentlich am Drücker, doch Federer spielt einen vermeintlich einfachen Volley ins Netz. Nun wird's eng.
0:15
Erster längerer Ballwechsel. Wenig überraschend geht er an den Serben.
Entry Type
1:2 - Game - Novak Djokovic
Der Return von Federer im Feld, allerdings viel zu kurz, sodass Djokovic gleich Dampf machen kann und sich das zweite Game mit einem Vorhand-Winner der Linie entlang holt. Was für ein Tempo zu Beginn.
40:0
Und ehe Federer die Seite gewechselt hat, holt sich der Serbe schon drei Spielbälle zum 2:1.
30:0
Dito. Ass Djokovic.
15:0
Für den retournierenden Spieler ist bisher absolut nichts zu holen.
Entry Type
1:1 - Game - Roger Federer
Schliesslich holt sich Federer sein erstes Game aber sicher. Der Schweizer startet äusserst angriffig in diesem Final. Come on.
Zeit für eine Veränderung.
von Nik Dömer
Seit 2005 wechseln sich Nadal und Djoker jeweils ab, wenn es um den Turniersieg in Rom geht. Das soll sich heute wohl ändern, oder Roger?
30:15
Noch ein Passierball des Djokers.
30:0
Federer überzeugt zu Beginn seinen Aufschlagspiels mit ebendiesem Aufschlag. Keine Chance für den Serben.
Entry Type
0:1 - Game - Novak Djokovic
Das war etwas bescheiden gespielt von Federer. Da versucht der Baselbieter seinen Gegner mit chip-and-charge zu überlisten, doch der Chip gerät zu kurz, sodass Federer am Netz nichts mehr abdecken kann. Einfacher Passierball für Nole.
40:15
Hoppla. Was für ein Return des Schweizers. Den Aufschlag hat Federer regelrecht gerochen. Vorhand longline. Keine Bewegung des Djokers.
40:0
Nichts zu machen für King Roger. Sieht nach einem lockeren Aufwärmspiel aus für den Djoker.
30:0
Federer wird gleich zu Beginn auf die Reise geschickt. Den Passierball am Ende kann er nicht mehr ins Feld spielen.
Entry Type
15:0 - Erster Aufschlag des Spiels - Novak Djokovic
Djokovic hat den Münzwurf gewonnen und sich für den Aufschlag entschieden. Los geht's. Erster Return-Fehler von Federer.
Sie sind da! - Vor dem Spiel
Die beiden Spieler sind auf dem Centre Court eingetroffen. Alles bereit für ein Weltklasse-Spiel. Auch der Schiedsrichter stimmt mich etwas positiver als ich es zuvor war. Carlos Bernardes ist unangetastet der geilste Schiedsrichter auf der Tour. Wieso? Bitte.
Auch die Tennis-Götter haben Schwachstellen!
von Nik Dömer
Offensichtlich müssen wir uns noch ein bisschen gedulden, bis wir diesen Tennis-Leckerbissen sehen werden. Deshalb haben wir genügend Zeit, um die Schwachstellen der beiden Superstars zu analysieren.

Die von Federer:

Und die von Djoker:
Die Djoker-Maestro-Rivalität
von Merengue
Wer sich bis in das hinterletzte Detail über die Rivalität der Nummern 1 und 2 der Welt aufklären lassen möchte, findet im Link innerhalb des Tweets einen Artikel, der nichts, aber auch gar nichts ausblendet. Alles ist dabei, sogar die Freundschaft der beiden Mütter der Spieler ... nein, das dann doch nicht.
Ps: Rivalität ist in diesem Zusammenhang Synonym von Freundschaft.
Weitere Verzögerung
Gemäss der Sport Information wird der Final noch einmal um einige Minuten verzögert. Immerhin müssen ja die Frauen noch ihre Prämien abholen. Genauer gesagt Maria Sharapova, die im Finale die überraschende Carla Suarez Navarro in drei Sätzen bezwingen konnte. Entscheidet selbst, welche der beiden euch sympathischer ist. Rein sportlich, bitte.

Maria Sharapova
vs. Carla Suarez Navarro
Achtung Nadal Hooligans auf dem Platz
von Nik Dömer
Der wahre Grund für die Verzögerung: Federer wollte soeben das erste Aufschlagsspiel durchbringen, da stürmte ein Torero das Spielfeld, um Federer mit seinem Roten Tuch die Sicht zu nehmen. Offensichtlich haben die Nadal-Fans grosse Angst, dass der Schweizer seine vielen Tennisrekorde weiterhin ausbaut, die von Nadal so schon bald nicht mehr von eingeholt werden können. Schliesslich läuft es dem Spanier zurzeit überhaupt nicht wie gewünscht.
Gleich geht's los
von Merengue
Das Doppel-Finale ist soeben entschieden worden zugunsten von Cuevas/Marrero. Ich weiss, es interessiert niemanden, aber auch dies muss gesagt sein. Viel wichtiger ist, dass es in Kürze losgehen dürfte mit dem Klassiker im Finale. Federer gegen Djokovic. Zum 39. Mal. Ich bin ehrlich. Mein Gefühl war schon besser vor einer Affiche Federer – Djokovic. Nichtsdestotrotz hat man beim Maestro immer Hoffnung, dass er mal wieder einen King-Roger-Memorial-Day auspackt. Diesen wird er wohl auch heute gebrauchen. Come on, Roger!
Warten auf das Highlight ...
denn das was momentan auf dem Centre Court sich abspielt ist höchstens die Vorspeise vom dem, was wir ab ca. 16:40 Uhr zusehen bekommen werden. Zurzeit läuft noch das Doppel-Finale der Herren. Die Spanier Granollers und Lopez treffen auf den Uruguayer Cuevas und seinen spanischen Doppelpartner Marrero. Der erste Satz ging an Cuevas/Marrero, soeben schlagen die Beiden zum Matchgewinn auf bei Stand von 6:5. Kommt schon, beeilt euch, wir wollen Federer–Djokovic sehen, jetzt, gleich!
Für alle Verkaterten...
von Nik Dömer
.... die gestern bereits feiern waren und sich das Schweizer Halbfinal-Duell nicht angeschaut haben, gibt es hier noch die Zusammenfassung der Lehrstunde von Roger Federer:
Noch keinen Satzverlust in diesem Turnier
von Nik Dömer
Die Form bei Roger Federer stimmt derzeit. Der Schweizer musste bisher in Rom noch keinen Satz abgeben. Gestern gab er seinem Kollegen Stan Wawrinka gar eine astreine Lehrstunde. Trotzdem ist der Schweizer mit den Umständen in Italien nicht ganz zu frieden. Unter anderem genüge der Sandplatz nicht den Ansprüchen eines ATP-Turniers der höchsten Klasse. Mehr dazu könnt ihr hier lesen.
Holt Federer heute seinen ersten Turniersieg in Rom?
von Nik Dömer
Der Traumfinal in Rom ist perfekt. Zum 39. Mal trifft Roger Federer auf Novak Djokovic. Die Statistik spricht dabei für den Schweizer. Er führt im Head-to-Head knapp mit 20:18. Auch auf Sand führt die Weltnummer 2 mit 4:3. Trotzdem, Djokovic ist derzeit in einer bestechenden Form und seit 21 Spielen ungeschlagen.

Federer muss also heute mehr als nur sein bestes Tennis auspacken, um heute den Serben niederzuringen. In diesem Jahr ist es das dritte Aufeinandertreffen der beiden Tennis-Stars. Beide gewannen zuletzt je einmal. Federer in Dubai. Djokovic danach in Indian Wells. Ginge es nach der Reihenfolge, so wäre Federer wieder dran!

In diesem Sinne: C'mon Roger hol dir den vierten Turniersieg in diesem Jahr!
Roger Federer of Switzerland celebrates after winning his men's semi-final match against Stan Wawrinka of Switzerland at the Rome Open tennis tournament in Rome, Italy, May 16, 2015. REUTERS/Stefano Rellandini
Auch noch interessant, die most Head-to-Head Statistik:
Federer gibt sich zuversichtlich - Vor dem Spiel
Trotz eines Kontrahenten, der momentan alles überstrahlt, bleibt King Roger optimistisch, was den Turniersieg in Rom angeht: «Ich bin derjenige, der Djokovic zuletzt am meisten Schwierigkeiten bereiten konnte», so der Maestro im Vorfeld des Finals. Ein Problem sieht der Baselbieter dennoch: «Djokovic verliert momentan keine Drei-Sätzer». Die Lösung für dieses Problem liegt auf der Hand. Ein Sieg der Schweizer Nummer 1 in zwei Sätzen. Come on.
Roger Federer, of Switzerland, prepares to serve the ball to his compatriot Stan Wawrinka during a semifinal match at the Italian Open tennis tournament, in Rome, Saturday, May 16, 2015. Federer beat  Wawrinka 6-4, 6-2. (AP Photo/Alessandra Tarantino)
Federer als Aussenseiter - Vor dem Spiel
Am Masters-1000-Turniers in Rom kommt es zum Traumfinal zwischen den Weltnummern 1 und 2 Novak Djokovic und Roger Federer. Der Schweizer ist dabei Aussenseiter – aber keinesfalls chancenlos. Wir tickern die Partie ab 16 Uhr live.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

So haben wir Schweizer Fans mit King Roger mitgefiebert: Der demütigende Halbfinal in 12 GIFs

Der Traum vom 18. Grand-Slam-Titel ist wieder einmal geplatzt. Roger Federer scheitert in Melbourne im Halbfinal am besten Tennis-Spieler der Gegenwart, Novak Djokovic. Der Klassiker ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Wir liegen im Bett und träumen vom schönen Tag, der uns erwartet: Halbfinal! Federer gegen Djokovic! Der Klassiker! Und Roger ist gut drauf!

Wir erwachen. Nicht müde wie sonst, nein: Halbfinal! Federer gegen Djokovic! Der Klassiker! Und Roger ist gut drauf!

Wir hocken vor dem Fernseher. Oder schauen auf dem Laptop im Büro. Auf dem Handy, während der Lehrer irgendwas erzählt. Wir sind bereit wie Thorsten Legat. Heute gibt's Kasalla!

Dann geht's los. Und King Roger … ist leider überhaupt nicht …

Artikel lesen
Link zum Artikel