Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wichtigsten Transfers 2018

Emre Can ist in Turin gelandet +++ FCZ holt 16-jährigen Innenverteidiger

21.06.18, 10:36 21.06.18, 11:16
  Sportredaktion
Sportredaktion



Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

  1. watson-App öffnen.
  2. Auf das Menü (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.
  3. Unten Push-Einstellungen antippen.
  4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Emre Can in Turin gelandet

Der Wechsel von Liverpools Emre Can zu Juventus Turin steht kurz vor dem Abschluss. Der zentrale Mittelfeldspieler ist soeben in Turin gelandet und wird in diesen Tagen den Medizincheck absolvieren.

Der Deutsche Can wechselte 2014 von Bayer Leverkusen in die Premier League, wo er über 100 Pflichtspiele für die «Reds» bestritt. Schon länger deutete alles daraufhin, dass der 24-Jährige in die Serie A wechseln wird, nun hat sich auch der Verein selber via Twitter gemeldet. (qae)

16-jähriger Innenverteidiger für den FC Zürich

Bild: KEYSTONE

Der FC Zürich hat mit dem 16-jährigen Becir Omeragic einen der auf seiner Altersstufe und Position meistbegehrten Spieler verpflichtet. Der von diversen europäischen Spitzenklubs umworbene Innenverteidiger wechselt mit einem Dreijahresvertrag aus dem U18-Team von Servette zum Stadtklub. (sda/qae)

Andriy Lunin soll in Zukunft das Erbe Navas' antreten

Bild: EPA/TT NEWS AGENCY

Real Madrid soll sich die Rechte von Andriy Lunin von Sorya Luhansk gesichert haben. Laut Medienberichten wird das 19-jährige Goalietalent aus der Ukraine in der zweiten Mannschaft Madrids aufgebaut, damit es später das Erbe von Keylor Navas antreten könne.

Lunin kostet die Madrilenen 4,5 Millionen Euro. Er gilt als enormes Talent und gab bereits in der ukrainischen Nationalmannschaft sein Debüt. (qae)

Leno wird Teamkollege von Xhaka und Lichtsteiner

Torhüter Bernd Leno wechselt von Bayer Leverkusen zu Arsenal. Der 26-jährige Deutsche soll bei den «Gunners» den 36-jährigen Petr Cech als Nummer 1 ablösen. Was mit Kolumbiens Nationaltorhüter David Ospina passiert, steht in den Sternern.

Der «Kicker» spricht von einer Ablösesumme von etwa 25 Millionen Euro. Damit ist Leno nach Son Heung Min (für 30 Millionen Euro zu Tottenham) der zweitteuerste Abgang in Leverkusens Vereinsgeschichte.

Einen Nachfolger hatte Bayer schon verpflichtet: Lukas Hradecky kommt von DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt nach Leverkusen. Er verlässt seinen Verein ablösefrei und hat bei Bayer einen Vertrag bis 2023 unterschrieben. (pre)

Wilshere verlässt Arsenal nach 17 Jahren

Bild: AP/AP

Jack Wilshere wird seinen Ende Juni auslaufenden Vertrag bei Arsenal nicht verlängern und die «Gunners» in diesem Sommer nach 17 Jahren mit noch unbekanntem Ziel verlassen. Das gab der 26-Jährige am Dienstagabend via Instagram bekannt.

«Ich kann bestätigen, dass ich den FC Arsenal verlassen werde, wenn mein Vertrag Ende Juni ausläuft», schrieb Wilshere. Er betonte, dass ihm nach intensiven Gesprächen mit den Klubverantwortlichen und auch mit Arsenals neuem Trainer Unai Emery nichts anderes übrig blieb, als diese Entscheidung zu treffen. «Mein Wunsch, zu bleiben, war so gross, dass ich zuletzt auch bereit gewesen wäre, einen finanziell schlechter dotierten neuen Kontrakt zu unterschreiben.» Doch daraus wurde nichts ... (pre)

Fasko leihweise zu Braunschweig

Der zentrale Mittelfeld-Spieler Michal Fasko verlässt den Grasshopper Club Zürich vorübergehend in Richtung Eintracht Braunschweig. Der 23-Jährige unterschrieb beim dritten Bundesligisten einen Leihvertrag bis Juni 2019.

Fasko stiess 2016 zu den Hoppers, kam in der abgelaufenen Saison aber lediglich zu elf Einsätzen. (qae)

YB holt Captain der U21-Nati

Der frischgebackene Meister rüstet auf: Die Young Boys haben die Verpflichtung des Linksverteidigers Ulisses Garcia von Werder Bremen bekanntgegeben. Der 22-jährige Captain der Schweizer U21-Nationalmannschaft hat einen Vierjahresvertrag unterschrieben.

Der in Portugal geborene Garcia gab als 18-Jähriger für GC sein Debüt in der Super League und wechselte ein gutes Jahr später in die Bundesliga zu Werder Bremen, wo er zunächst erstaunlich rasch Fuss fasste. In den letzten beiden Saisons kam der Linksverteidiger allerdings nur noch sporadisch zum Einsatz und wurde er für das vergangene Halbjahr in die 2. Bundesliga an Nürnberg ausgeliehen. Dort kam der Linksverteidiger gerade mal zu zwei Teileinsätzen.

Bei YB will Garca seine Karriere neu lancieren: «Es hat mich beeindruckt, wie die Young Boys junge Spieler weiterentwickeln. Ich werde alles daran setzen, dass ich diesen Weg ebenfalls einschlagen kann», sagt die Neuverpflichtung gemäss der Medienmitteilung der Berner. (qae/sda)

Neuer Spielmacher für St.Gallen

Der FC St.Gallen hat den offensiven Mittelfeldspieler Jordi Quintillà verpflichtet. Der 24-jährige Spanier unterschrieb für zwei Saisons. Quintillà stammt aus der Jugend des FC Barcelona, zuletzt spielte er in Puerto Rico. Er habe im Probetraining einen ausgezeichneten Eindruck hinterlassen, so FCSG-Sportchef Alain Sutter. «Er verfügt über eine hervorragende Technik, ist sehr lauffreudig und hat ein gutes Auge für seine Nebenleute. Man sieht, dass er auf höchstem Niveau ausgebildet worden ist.» (ram)

PSG will mit aller Macht CR7

Bild: AP

Fällt ein Jahr nach Neymars 222-Millionen-Euro-Transfer schon wieder der Weltrekord? Und knackt PSG seine eigene Marke? Wie es aus Spanien heisst, sind die Franzosen bereit, 300 Millionen Euro an Real Madrid zu überweisen. Cristiano Ronaldo soll 45 Millionen Euro pro Saison verdienen und Paris Saint-Germain endlich, endlich zum Champions-League-Triumph schiessen.

Apropos Real Madrid: Dort sind nach dem Trainerwechsel von Zinédine Zidane zu Julen Lopetegui jede Menge Spieler im Gespräch. Darunter der serbische Nationalspieler Sergej Milinkovic-Savic von Lazio Rom, RB-Leipzig-Stürmer Timo Werner und Roma-Goalie Alisson. Für Milinkovic-Savid und den brasilianischen Torhüter sei Real bereit, jeweils 75 Millionen Euro zu bezahlen. (ram)

Nganga geht nach Lausanne

Bild: KEYSTONE

Nun ist der Wechsel definitiv: Igor Nganga zieht es vom FC Aarau zum Liga-Konkurrenten Lausanne-Sport. Der 31-jährige Verteidiger bestritt für die Aargauer 201 Pflichtspiele und galt auf dem Brügglifeld als Publikumsliebling. (ram)

Lemar wechselt zu Atlético

Bild: AP

Mit Mittelfeldspieler Thomas Lemar stösst ein weiterer Franzose zu Atlético Madrid. Die Spanier haben bestätigt, mit Monaco eine Übereinkunft für die Übernahme des 22-Jährigen gefunden haben. Die Ablösesumme soll rund 60 Millionen Euro betragen. Antoine Griezmann hat nach seinem Treuebekenntnis nun seinen Vertrag um ein Jahr bis 2023 verlängert. Auch Lucas Hernandez einigte sich mit Atlético auf eine Weiterführung der Zusammenarbeit. Der 22-jährige Verteidiger unterschrieb bis 2024. (ram/sda)

Liverpools Interesse an Sommer

Bild: AP

Mit seinen Paraden war Yann Sommer einer der Schweizer Matchwinner beim 1:1 gegen Brasilien. Wie die «Bild» schreibt, spielt der Goalie bei der WM aber nicht nur für die Nati – sondern auch um seine Zukunft. Der FC Liverpool sei schon lange an Sommer interessiert «und so naheliegend wie jetzt war ein unmoralisches Angebot nie». Schliesslich habe dessen Keeper Loris Karius nach seinen Flops im Champions-League-Final keine Zukunft mehr in Liverpool. Mönchengladbach wäre wohl ab einer Ablösesumme von 30 Millionen Euro diskussionsbereit, heisst es. (ram)

Bleibt Itten beim FCSG?

Bild: KEYSTONE

Die Ausleihe von Basels Cédric Itten endet Ende Juni. Der FC St.Gallen möchte aber weiter auf den 21-jährigen Stürmer setzen, die Verhandlungen sind im Gang. Gemäss dem «St.Galler Tagblatt» stehen die Zeichen auf einer Weiterverpflichtung. Keine Zukunft in der Ostschweiz hat hingegen Yrondu Musavu-King. Der Leihvertrag des Verteidigers, der Udinese gehört, wird nicht erneuert. (ram)

Sigurjonsson wieder bei GC

Bild: KEYSTONE

Der Isländer Runar Mar Sigurjonsson ist zurück beim Zürcher Grasshopper Club. Im letzten halben Jahr spielte er beim FC St.Gallen, weil er sich mit Ex-GC-Trainer Murat Yakin zerstritt. Weil der längst weg ist, wird Mittelfeldspieler Sigurjonsson nun wieder ein Hopper. Im Probetraining befindet sich dort Shani Tarashaj. 2016 verliess er GC, doch weder bei Everton, noch bei Eintracht Frankfurt konnte sich der Stürmer durchsetzen. (ram)

Rui Patricio wechselt nach England

Bild: EPA/LUSA

Portugals Nationalgoalie Rui Patricio wechselt von Sporting Lissabon zum Premier-League-Aufsteiger Wolverhampton Wanderers. Der 30-Jährige stand beim 3:3 zwischen Portugal und Spanien an der WM in Russland zwischen den Pfosten und wurde vor zwei Jahren mit den Portugiesen Europameister. Er soll bei den Wolves einen Vierjahresvertrag unterzeichnen.

Rui Patricio gehörte zu einer Gruppe wichtiger Spieler von Sporting, die nach einer Hooligan-Attacke ihren Vertrag bei dem Klub gekündigt hatten. Vermummte waren am 15. Mai auf dem Trainingsgelände des Vereins bis in die Umkleidekabine eingedrungen und hatten auf mehrere Spieler und Trainer eingeprügelt. (zap/sda/dpa)

Eden Hazard träumt von Real Madrid

Bild: EPA/EPA

Die «L'Equipe» schreibt, dass es weiterhin der Traum von Eden Hazard sei, einmal für Real Madrid zu spielen. «Wenn sie mich kaufen wollen, wissen sie, was zu tun ist», wird der Belgier zitiert, der noch bis 2020 in London bei Chelsea unter Vertrag steht. (zap)

Serie-A-Teams buhlen um Di Maria

Bild: AP/AP

Bei Paris St.Germain ist Angel Di Maria kein unumstrittener Stammspieler. Darum sollen die Franzosen bereit sein, den Flügelspieler für rund 50 Millionen Euro abzugeben. Interessenten gibt es derzeit vor allem aus der Serie A. Wie «Premium Sport» berichtet, sollen Inter Mailand und der SSC Neapel am Argentinier interessiert sein. 

Cicek von Schaffhausen zu Xamax

Bild: KEYSTONE

Super-League-Aufsteiger Neuchâtel Xamax verpflichtet den Stürmer Tunahan Cicek vom FC Schaffhausen.

Der 26-jährige schweizerische-türkische Doppelbürger unterschrieb bei den Neuenburgern einen Zweijahresvertrag. Sein Kontrakt mit Schaffhausen läuft Ende Monat aus.

Cicek war in der abgelaufenen Saison mit 21 Toren der zweitbeste Torschütze der Challenge League hinter dem Xamaxien Raphaël Nuzzolo (26 Tore). Als U21-Spieler des FC St. Gallen war er 2010/11 zu vier Kurz-Einsätzen in der Super League gekommen.

Davide Mariani zu Levski Sofia

Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Davide Mariani setzt seine Karriere in Bulgarien fort. Der 27-jährige Mittelfeldspieler wechselt mit einem Dreijahresvertrag ablösefrei von Lugano zu Levski Sofia. Mit dem Cupfinalisten der letzten Saison wird Mariani die Europa-League-Qualifikation bestreiten. Für Lugano und den FC Zürich absolvierte Mariani seit Anfang 2012 97 Super-League-Partien und erzielte dabei 14 Tore. (sda/qae)

René Weiler soll den FC Luzern übernehmen

Bild: KEYSTONE

Der FC Luzern soll kurz vor der Verpflichtung von René Weiler als neuem Cheftrainer stehen. Wie der «Blick» berichtet, fehle nur noch die Unterschrift des 44-jährigen. Weiler müsse sich allerdings vorher noch mit Anderlecht einigen, wo er trotz Beurlaubung noch immer unter Vertrag steht.

Der Winterthurer war auch als möglicher Nachfolger von Adi Hütter bei den Young Boys gehandelt worden. Der Schweizer Meister entschied sich aber dann für Gerardo Seoane vom FCL. (abu)

Xhaka verlängert bei Arsenal

Arsenal hat grosse Pläne mit Granit Xhaka. Der Londoner Premier-League-Klub verlängert den Vertrag mit dem Schweizer Mittelfeldstrategen vorzeitig um drei Jahre bis 2024.

Das Statement 50 Stunden vor dem Schweizer WM-Auftakt gegen den Rekordweltmeister Brasilien in Rostow am Don ist eindeutig, der Vertrauensbeweis eindrücklich. Nach zwei Jahren in der englischen Liga steht für die Gunners fest, das Team der Zukunft um den 25-jährigen Schweizer zu formieren. Der Mann mit den meisten Ballkontakten und Pässen der gesamten Liga geniesst intern eine imposante Kreditwürdigkeit.

Mit dem neuen Sechs-Jahres-Deal steigt Xhaka in eine für Schweizer Verhältnisse beispiellose Kategorie auf. Eine allfällige Transfersumme würde sich in einem höheren dreistelligen Millionenbereich bewegen. «Das gibt mir enorm viel Planungssicherheit. London bleibt für Jahre mein Lebensmittelpunkt», sagt Xhaka zur Nachrichtenagentur SDA.(zap/sda)

Rodrygo mit Real Madrid einig

Bild: EPA/EFE

Real Madrid hat sich eines der am meisten umworbenen Talente der Welt gesichert. Der 17-jährige Brasilianer Rodrygo einigte sich mit dem Champions-League-Sieger über einen Transfer beim Erreichen der Volljährigkeit. Rodrygo, aktuell beim Pelé- und Neymar-Klub FC Santos, wird im Sommer 2019 nach Spanien wechseln. (ram)

Bielsa übernimmt Leeds United

Der ehemalige argentinische Nationalcoach Marcelo Bielsa (62) wird mit einem Zweijahresvertrag neuer Trainer beim Traditionsklub Leeds United. Beim englischen Zweitligisten stehen mit Gaetano Berardi und Ezgjan Alioski auch zwei Schweizer Spieler unter Vertrag.

Bielsa, wegen seines sehr offensiven Spielkonzepts und der unorthodoxen Art «El Loco» (Verrückter) genannt, war von 1998 bis 2004 Nationaltrainer von Argentinien und von 2007 bis 2010 chilenischer Nationalcoach. Danach war er wieder als Klubtrainer tätig mit Engagements bei Athletic Bilbao, Marseille, Lazio und bis letzten Dezember bei Lille. Bielsas grösster Erfolg als Nationaltrainer war der Goldmedaillengewinn mit Argentinien bei Olympia 2004 in Athen. (pre/sda)

Griezmann bleibt Atlético treu

Frankreichs Starstürmer Antoine Griezmann bleibt bei Atlético Madrid. Das gab er am Donnerstagabend auf Twitter bekannt. Zuletzt war ausgiebig über einen Wechsel spekuliert worden, besonders der spanische Meister FC Barcelona galt als höchst interessiert.

Griezmann spielt seit vier Jahren für Atlético Madrid. In der abgelaufenen Saison gewann er mit den Hauptstädtern die Europa League. Sein aktueller Vertrag läuft noch bis 2022. (ram)

Schaffhausen verpflichtet Nikci

Bild: KEYSTONE

Der FC Schaffhausen verpflichtete für die nächsten zwei Saisons den 28-jährigen Stürmer Adrian Nikci. Der ehemalige U21-Nationalspieler (16 Länderspiele) aus dem Zürcher Oberland wurde in seiner Karriere in der Super League mit dem FC Zürich Meister (2009), absolvierte vier Bundesligaspiele für Hannover 96 sowie 17 Partien in der 2. Bundesliga für Nürnberg und Union Berlin, wo er zuletzt keinen Vertrag mehr erhielt. (ram/sda)

GC verkauft Kamberi

Bild: KEYSTONE

Stürmer Florian Kamberi wechselt definitiv zu Hibernian Edinburgh. GC hatte ihn bislang an die Schotten ausgeliehen. Für die «Hibs» traf Kamberi in 14 Einsätzen neun Mal. Angeblich war auch Sunderland an einer Verpflichtung des 23-Jährigen interessiert. (ram)

Silvio zurück in Wil

Bild: KEYSTONE

Der Brasilianer Carlos de Oliveira Silvio, genannt Silvio, kehrt zum FC Wil in die Challenge League zurück, wo er einen Vertrag bis Juni 2020 unterschrieben hat. Er kommt ablösefrei von Liga-Konkurrent Winterthur. Der 33-jährige Stürmer begann seine Karriere in Europa vor zwölf Jahren bei den Ostschweizern. Danach spielte er für den FC Zürich (Meister 2009), Lugano und Lausanne sowie in Deutschland für Union Berlin und in Österreich für den Wolfsberger AC, ehe er zu Winterthur wechselte. (ram/sda)

Boateng erhält Freigabe

Bild: EPA

Wechselt Weltmeister Jérôme Boateng den Klub? Der Innenverteidiger darf gemäss Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge mit anderen Klubs verhandeln. Boatens Berater habe die Bayern über Wechselgedanken des 29-Jährigen informiert. «Wir wissen daher, dass das Thema möglicherweise auf uns zukommen kann», so Rummenigge.

Gegenüber mehreren Medien sagte Rummenigge auch, dass Robert Lewandowski nicht abgegeben werde. «Ich habe schon vor Wochen gesagt, ich nehme Wetten auf Lewandowskis Verbleib bei uns an – die nehme ich heute noch an. Es hat sich nichts verändert.» (ram)

Milan an Meyer dran

Bild: AP

Max Meyer verlässt Schalke 04 ablösefrei – aber wohin? Lange deutete sich ein Transfer zu Hoffenheim an, aber konkret wurde dieser bislang nicht. Nun heisst es, dass die AC Milan am zentralen Mittelfeldspieler interessiert sei. (ram)

Inzaghi Dzemailis neuer Trainer

Bild: AP/AP

Filippo Inzaghi (44) ist neuer Trainer von Bologna, dem Verein des Schweizer Internationalen Blerim Dzemaili. Der frühere Starstürmer tritt beim Serie-A-Klub mit einem Zweijahresvertrag die Nachfolge des entlassenen Roberto Donadoni an.

Inzaghi hatte nach einem enttäuschend verlaufenen Debüt auf der Trainerbank bei Milan den Venezia FC zurück in die Serie B und in der letzten Saison auf Platz 5 geführt. (abu/sda)

Halb Europa jagt Rodrygo

Bild: EPA/EFE

Halb Europa jagt das nächste brasilianische Supertalent. Der erst 17-jährige Flügelstürmer Rodrygo steht auf dem Wunschzettel fast aller europäischer Topklubs: Borussia Dortmund, Bayern München, PSG, Barcelona und Real Madrid sollen heiss auf den Youngster des FC Santos sein. Wer den U17-Nationalspieler verpflichten will, muss aber tief in die Tasche greifen. 50 Millionen Euro soll die Ausstiegsklausel betragen.

Santos-Präsident José Carlos Peres bestätigt, dass man Rodrygo im Fall der Fälle ziehen lassen würde. «Es liegen Angebote auf dem Tisch und wir haben uns alle angeschaut», erklärte er gegenüber ESPN. «Das Management hat entschieden, dass er nur verkauft wird, wenn jemand von der Klausel Gebrauch macht. Das empfehlen wir den interessierten Vereinen.» (pre)

Carlitos bleibt weitere Saison bei Sion

Der FC Sion kann seinen portugiesischen Offensivspieler Carlitos eine weitere Saison halten. Der bereits 36-jährige Offensiv-Spieler war mit vier Toren in der Rückrunde massgeblich am Klassenerhalt der Walliser beteiligt.

Carlitos spielt seit 2014 zum zweiten Mal für Sion, nachdem er in der Saison 2006/2007 schon einmal für die Walliser tätig gewesen war. 2015 hatte er grossen Anteil am bisher letzten Cupsieg des Vereins. Beim 3:0-Sieg im Final gegen Basel war er mit einem Tor und zwei Vorlagen der Matchwinner.

Zwischen den beiden Engagement in Sitten hatte Carlitos unter anderem für Basel gespielt. Mit dem FCB wurde er je zweimal Meister und Cupsieger (2008 und 2010). Danach setzte Carlitos seine Karriere in Hannover (2010 bis 2012) und in seiner Heimat bei Estoril Praia (2012 bis 2014) fort. (pre/sda)

Leno vor Wechsel zu Arsenal

Bild: EPA/EPA

Leverkusen-Torhüter Bernd Leno steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Arsenal. Seine Ausstiegsklausel für diesen Sommer ist mittlerweile zwar abgelaufen. Wie die «Sport Bild» berichtet, ist Leverkusen aber bereit, ihn trotzdem für die darin verankerte Summe von 25 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Bei den «Gunners» soll Leno direkt die Nummer 1 werden und Unterstützung vom aktuellen Torhüter Petr Cech erhalten, der dann ins zweite Glied rückt. Der Vertrag des 36-jährigen Tschechen läuft 2019 aus.

Leno hatte Leverkusen bereits im April informiert, dass er den Verein nach sieben Jahren verlassen werde. Zuletzt wrude auch über einen Wechsel nach Napoli spekuliert. Das Angebot der Süditaliener soll der 26-jährige Deutsche aber abgelehnt haben. (pre)

Lemar vor Wechsel zu Atlético

Bild: AP

Der französische Internationale Thomas Lemar steht vor einem Wechsel von Monaco zu Atlético Madrid. Beide Vereine seien sich grundsätzlich über den Transfer des Mittelfeldspielers einig, teilten diese am Dienstagabend mit. In den kommenden Tagen sollen die restlichen Details geklärt werden.

Der 22-jährige Lemar besitzt bei Monaco noch einen Vertrag bis Ende Juni 2020. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten rund 60 Millionen Euro betragen. Lemar erzielte in der abgelaufenen Saison in 38 Pflichtspielen drei Tore und zehn Assists und gehört zum WM-Kader Frankreichs. (pre/sda)

Müller vom HSV nach Frankfurt

Nicolai Müller wechselt vom Bundesliga-Absteiger Hamburger SV zum deutschen Cupsieger Eintracht Frankfurt. Der Offensivspieler und zweifache deutsche Internationale einigte sich mit den Hessen auf einen Zweijahresvertrag. (pre/sda)

FCB verpflichtet Luzern-Keeper Omlin

Der FC Basel holt den 24-jährigen Torhüter Jonas Omlin vom FC Luzern und gibt ihm einen Vierjahresvertrag bis 2022. Omlin war bei den Innerschweizern seit der Rückrunde 2016/17 Stammtorhüter und absolvierte 51-Super-League-Partien.

«Ich bin sehr glücklich, dass ich diese Herausforderung annehmen darf. Für mich ist der Wechsel zu Basel ein grosser Schritt nach oben», sagte Omlin nach seiner Ankunft im St.-Jakob-Park. Über die Ablösesumme vereinbarten die beiden Vereine Stillschweigen. Omlin ist nach Trainer Gerardo Seoane (Young Boys) und Hekuran Kryeziu (Zürich) der dritte gewichtige Abgang des FCL. (zap/sda)

Lopetegui neuer Real-Trainer

Bild: EPA/EFE

Real Madrid hat den Nachfolger für den abgetretenen Zinédine Zidane gefunden. Der spanische Nationalcoach Julen Lopetegui wird nach der WM zum Champions-League-Sieger wechseln.

Real Madrid bestätigte, dass Lopetegui einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat. Der 51-jährige frühere Goalie trainierte verschiedene Junioren-Nationalteams Spaniens und den FC Porto, bevor er 2016 Coach der A-Nationalmannschaft wurde. In den kommenden Wochen wird er versuchen, die Spanier zum zweiten WM-Titel zu führen. (zap/sda)

Ljungberg zurück zu Arsenal

Bild: EPA

Der frühere Arsenal-Star Freddie Ljungberg kehrt zu den «Gunners» zurück. Der 41-jährige Schwede wird Trainer der Reserve-Mannschaft. Nach seinem Rücktritt war Ljungberg unter anderem Co-Trainer in Wolfsburg. Als Profi bestritt er für Arsenal 322 Pflichtspiele, in denen er 71 Treffer erzielte. (ram)

Hannover angelt sich Haraguchi

Von Ballmoos verlängert bei YB

Bild: KEYSTONE

Goalie David von Ballmoos (23) hat seinen bis zum Ende der kommenden Saison laufenden Vertrag mit den Young Boys vorzeitig verlängert. Der neue Kontrakt mit dem Schweizer Meister hat bis 2022 Gültigkeit. Von Ballmoos hatte sich im Januar wegen einer Schulterverletzung einer Operation unterziehen müssen und war für den Rest der Saison ausgefallen. Beim Trainingsbeginn am 20. Juni wird er wieder voll einsatzfähig sein.

Ebenfalls bei den Berner bleibt der Österreicher Thorsten Schick (28). Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler, vor zwei Jahren von Sturm Graz in die Bundeshauptstadt gewechselt, unterzeichnete einen Einjahresvertrag. (ram/sda)

Verteidiger Obexer nach Aarau

Bild: KEYSTONE

Der FC Aarau hat leihweise für die kommende Saison Linus Obexer von den Young Boys verpflichtet. Der 21-jährige Aussenverteidiger kommt damit auch in der neuen Saison in der Challenge League zum Zug, nachdem ihn die Berner in der vergangenen Spielzeit an Aufsteiger Neuchâtel Xamax ausgeliehen hatten. Bei Xamax absolvierte Obexer letzte Saison 17 Einsätze, wobei ihm je ein Tor und Assist glückten. (ram/sda)

Kluivert junior zur AS Roma

Der Holländer Justin Kluivert wird heute bei der AS Roma unterschreiben. Gestern ist er in der italienischen Hauptstadt gelandet, nun stehen für den 19-Jährigen noch die Medizintests bevor. Justin, der Sohn des legendären Stürmers Patrick Kluivert, schoss vergangene Saison für Ajax in 30 Spielen zehn Tore. Im März debütierte er im Nationalteam. (ram)

Weitere Abgänge bei Sporting

Bild: EPA/LUSA

Die Unruhe bei Sporting Lissabon findet kein Ende. Mit den drei portugiesischen Nationalspielern William Carvalho (Bild), Bruno Fernandes und Gelson Martins sowie dem niederländischen Stürmer Bas Dost wollen weitere Teamstützen bei Sporting ihre Verträge aufkündigen. Dies berichtet die Zeitung «A Bola».

In separaten Schreiben hätten die Profis die «Motive» offenbart, um ihre Verträge aufzulösen. Aufgeführt wurden dabei die Fan-Attacken vor einiger Wochen, als zahlreiche vermummte Chaoten bis in die Umkleidekabine eingedrungen waren und Spieler bedroht und sogar physisch bedrängten hatten. Zuvor haben bereits Captain und Goalie Rui Patricio, Trainer Jorge Jesus und Portugals U21-Nationalspieler Daniel Podence aufgrund der Vorfälle ihren Abschied von Sporting bekanntgegeben. (ram/sda)

Wohin zieht es Seferovic?

Bild: KEYSTONE

Neustes Gerücht um Haris Seferovic: Nach Wolfsburg sollen gemäss portugiesischen Medien auch die Premier-League-Klubs Brighton & Hove Albion und West Ham United am Nati-Stürmer interessiert sein. Seferovic war vergangene Saison bei Benfica Lissabon, kam aber nach starkem Beginn im letzten Halbjahr kaum mehr zum Einsatz. (ram)

Hoeness: «Lewandowski wird nicht verkauft»

Bild: AP

Erst hiess es, für 200 Millionen Euro könne Robert Lewandowski den FC Bayern verlassen. Nun sagt aber Präsident Uli Hoeness: «Dieses Preisschild ist Quatsch. Robert wird nicht verkauft und spielt nächste Saison bei uns. Dazu ist alles gesagt worden.»

Dennoch wird Real Madrid nachgesagt, nicht locker zu lassen. Und auch Chelsea, Paris Saint-Germain und Manchester United sollen sich um den polnischen Goalgetter bemühen. Lewandowski will angeblich weg aus München, trotz einem laufenden Vertrag bis 2021. (ram)

Italienischer Verteidiger für Lugano

Der FC Lugano verpflichtet mit einem Vertrag über drei Jahre den linken Aussenverteidiger Edoardo Masciangelo. Der 21-jährige Italiener wurde von der AS Roma ausgebildet und spielte auch für Fiorentina, Arezzo und zuletzt – in der Serie C – Piacenza. (sda/qae)

Erste Verstärkung für Aufsteiger Xamax

Neuchâtel Xamax meldet den ersten Zuzug nach dem Wiederaufstieg in die Super League. Es ist der 30-jährige Hamed Koné von der Elfenbeinküste. Der nur 168 Zentimeter grosse offensive Mittelfeldspieler bekommt einen Vertrag für eine Saison mit Option auf eine Verlängerung.

Koné absolvierte die Akademie in Abidjan, bevor er in Japan (2. Division), in Rumänien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten spielte. Zuletzt war er bei Feronikeli in der obersten Liga Albaniens tätig. (sda/qae)

Nigerianischer WM-Spieler zu Stoke City

Oghenekaro Etebo, links. Bild: EPA/EPA

Der nigerianische WM-Teilnehmer Oghenekaro Etebo wechselt für 7,2 Millionen Euro von Feirense in Portugal nach England zu Absteiger Stoke City, bei dem vorderhand auch noch Xherdan Shaqiri unter Vertrag steht. Etebo erhält einen Vertrag über fünf Jahre. Der 22-jährige Mittelfeldspieler spielte zuletzt auf Leihbasis bei Absteiger Las Palmas in Spanien. (sda/dpa/qae)

Bobadilla geht nach Argentinien zurück

Bild: EPA/EPA

Der langjährige Super-League-Stürmer Raul Bobadilla kehrt von Borussia Mönchengladbach nach nur einer Saison in seine Heimat Argentinien zurück. Der 30-Jährige erhält beim Erstdivisionsklub Argentinos Juniors aus Buenos Aires einen bis 2021 gültigen Vertrag.

Seine Zeit in der Schweiz hatte Bobadilla 2006 bei Concordia Basel angefangen. Es folgten Engagements bei den Grasshoppers, den Young Boys und dem FC Basel. Ab 2013 spielte er vier Saisons in Augsburg. Seine erste Zeit in der deutschen Bundesliga hatte er von 2009 bis 2012 ebenfalls in Mönchengladbach absolviert. (sda/dpa/qae)

Vieira folgt bei Nice auf Favre

Bild: AP/The Canadian Press

Patrick Vieira ist der neue Trainer beim französischen Ligue-1-Klub OGC Nice. Der ehemalige französische Internationale folgt an der Côte d'Azur auf Lucien Favre, der das Team Richtung Borussia Dortmund verlassen hat.

Vieira unterschrieb in Nizza einen Vertrag für drei Jahre. Zuletzt war der 41-jährige Franzose Trainer beim New York City FC in der amerikanischen MLS. Als Spieler war Vieira 1998 Weltmeister und 2000 Europameister mit Frankreich, dazu gewann er auf Klubebene acht Meistertitel in England und Italien (mit Arsenal, Manchester City, der AC Milan und Inter Mailand). (sda/afp/qae)

Rapperswil-Jona verpflichtet Torhüter Guatelli

Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Der Challenge-Ligist Rapperswil-Jona nimmt für ein Jahr den Torhüter Andrea Guatelli unter Vertrag. Der 34-Jährige schliesst die Lücke, die nach dem Wegzug von Novem Baumann zum FC Zürich entstanden ist. Guatelli, im Zenit seiner Karriere Stammkeeper des FCZ und zuletzt bei United Zürich in der Promotion League im Einsatz, nimmt bei Rapperswil-Jona zwei Funktionen wahr. Er bildet zusammen mit Diego Yanz das Torhüter-Duo und leitet das Goalie-Training der Junioren. (zap/sda)

Wolfsburgs Interesse an Seferovic

Bild: KEYSTONE

Wird aus ihm bald «der Mann aus Wolfsburg»? Der VfL ist nach dem Klassenerhalt in der Relegation am Schweizer Nationalstürmer Haris Seferovic interessiert. Der kam bei Benfica seit der Winterpause fast nicht mehr vom Fleck. Denkbar: Dass Wolfsburg stattdessen den Franzosen Joshua Guilavogui an den Traditionsklub aus Lissabon abgibt. (ram)

Jorginho bald bei Pep Guardiola?

Bild: AP/ANSA

Der italienische Mittelfeld-Stratege Jorginho steht kurz vor einem Wechsel zu Manchester City. Der 26-Jährige hat in Neapel noch ein gültiges Arbeitspapier bis 2020, für das nötige Kleingeld dürfte er den Verein verlassen.

«Der Deal kann in den nächsten Tagen abgeschlossen werden», lässt sich Napoli-Präsident Aurelio de Laurentiis in der englischen «Sun» zitieren. Noch vor Wochen hatte ebendieser Laurentiis ein 50-Millionen-Angebot ausgeschlagen. Alles sei jedoch alles möglich, aber man müsse verhandeln, so der Klub-Boss der Süditaliener. 

In Manchester soll Jorginho den 34-jährigen Yaya Touré ersetzen, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. (zap)

Mifsud zu Birkirkara

Bild: AP

Maltas Nati-Captain Michael Mifsud wechselt mit 37 Jahren noch einmal den Klub. Vom FC Valletta zieht es den einstigen Bundesliga-Profi zu Birkirkara. (ram)

Barcelona will Thiago zurückholen

Bild: EPA/EPA

Bayerns Mittelfeld-Star Thiago wird offenbar weiter vom FC Barcelona umworben. Wie spanische Medien berichten, soll Thiagos Ex-Klub bereit sein, 50 Millionen Euro für den 27-jährigen Spanier zu zahlen. Zudem soll der in Barcelona unglückliche Linksverteidiger Lucas Digne in den Deal mit eingebunden werden und im Gegenzug zum deutschen Rekordmeister wechseln. Bisher soll eine Einigung jedoch an zu hohen Ablöseforderungen der Bayern gescheitert sein. (pre)

Lyon-Star Fekir darf nicht nach Liverpool

Bild: AP/AP

Nabil Fekir wird nicht zum FC Liverpool wechseln, das hat sein Arbeitgeber Olympique Lyon deutlich klar gemacht. Die Franzosen verkünden, dass die Verhandlungen mit den «Reds» am Samstagabend abgebrochen worden sind. «OL freut sich über den Verbleib des Kapitäns», so der künftige Champions-League-Teilnehmer.

Liverpool wäre bereit gewesen 60 Millionen Euro Ablöse für den Franzosen zu zahlen, der Transfer sollte noch vor der WM abgeschlossen werden. Fekir hatte seine Rückennummer offenbar bereits gewählt, jetzt muss er seine alte behalten. Gibt's bei Liverpool dafür jetzt Platz für den Transfer von Xherdan Shaqiri? (pre)

Ancelotti will Bayerns Rudy zu Napoli holen

Bild: DPA dpa

Seine erste Saison bei Bayern München lief nicht erhofft: Sebastian Rudy sass in dieser Saison unter Jupp Heynckes oft nur auf der Bank. Deshalb könnte der defensive Mittelfeldsspieler den deutschen Serienmeister in diesem Sommer bereits wieder verlassen. Intersse bekundet offenbar die SSC Napoli mit Bayerns Ex-Trainer Carlo Ancelotti.

Gemäss «Sky Italia» will der Serie-A-Klub Rudy nach Italien holen.  Unter Ancelotti kam Rudy regelmässig zum Einsatz und spielte eine grössere Rolle als später unter Heynckes. Rudys Vertrag in München läuft allerdings noch bis 2020, die Ablösesumme dürfte rund 20 Millionen Euro betragen.

Auch Arturo Vidal und Jérome Boateng wurden zuletzt schon mit einem Wechsel nach Neapel in Verbindung gebracht, doch daraus wird wohl nichts. (pre)

Hat Bale für Kovac «höchste Priorität»?

Bild: EPA/EPA

Wechselt Gareth Bale auf die kommende Saison zu Bayern München? Der englische «Mirror» will erfahren haben, dass der neue FCB-Trainer Niko Kovac den Transfer des Real-Stars als oberste Priorität ansieht. Die Bayern wehren sich jedoch vehement gegen das Gerücht. Präsident Uli Hoeness hatte zuletzt mehrfach betont, dass sich die Münchner auf dem internationalen Transfermarkt zurückhalten werden.

Sollte Bale Real Madrid im Sommer tatsächlich verlassen, wäre Manchester United wohl das wahrscheinlichere Ziel. «Ich will lieber in die Premier League», soll der walisische Nationalspieler unlängst gesagt haben. (pre)

Bleibt Ronaldo für 32,5 Millionen pro Jahr?

Bild: AP/AP

Wie jeden Sommer nehmen die Gerüchte um einen Ronaldo-Abgang von Real Madrid kein Ende. Ein Schelm, wer denkt, Ronaldo äussere sich selbst immer wieder relativ offen über einen möglichen Abgang, um einen noch höher dotierten Vertrag zu erhalten. 

Nun ja, genau das passiert in Madrid, zumindest wenn wir dem Radio-Sender« El Partidazo» glauben. Diese meinen zu wissen, dass Ronaldo eine neuer Vertrag mit einem Jahresgehalt von bis zu 32,5 Millionen Euro vorliege. Demnach erhalte Ronaldo 25 Millionen fix und weitere 7,5 Millionen als mögliche Boni – und zwar wie folgt:

Champions-League-Sieg: 2 Millionen
Meisterschaft: 1,5 Millionen
Copa del Rey: 1 Million
Weltfussballer: 1 Million
Ballon d'Or: 1 Million
Bester Liga-Torschütze: 0,5 Millionen
Boni nach Anzahl Spielen: 0,5 Millionen

(zap)

Roma vor der Verpflichtung von Justin Kluivert

Bild: EPA/ANP

Die AS Roma ist im Transfer-Fenster angekommen! Nach Bryan Cristante (von Atalanta), Ante Coric (von Dinamo Zagreb) und Ivan Marcano (Porto) planen die Italiener ihren nächsten Neuzugang: Es handelt sich um niemanden geringeren als Justin Kluivert, den Sohn der Holland-Legende Patrick Kluivert. 

Der 19-jährige Flügelspieler hat bei Ajax Amsterdam noch einen Vertrag bis 2019 und erzielte in dieser Saison in 30 Ligaspielen 10 Tore. Kluivert könnte für rund 18 Millionen Euro nach Rom wechseln, dass er dort einen guten Vertrag erhält, dafür wird sein renommierter Berater Mino Raiola bestimmt sorgen. (zap)

Neymar und Nike zu Real Madrid?

Bild: EPA/EFE

Achtung, diese Meldung ist so absurd, vielleicht musst du dir deswegen die nächsten Minuten unkontrolliert an den Kopf fassen. Bereit? Bereit!

Die Meldung stammt aus der Sportabteilung der englischen Boulevardzeitung «Sun». Demnach soll Neymar für 350 Millionen Euro von Paris Saint-Germain zu Real Madrid wechseln. Das Ganze soll aber nicht nur geschehen, um die Mannschaft zu verstärken, der Transfer soll Coup einer riesigen Marketingkampagne von Ausrüster Nike sein. Derzeit ist das «weisse Ballett» nämlich noch von Adidas ausgerüstet. 

Nun soll Neymar, der bei Nike unter Vertrag steht, die US-Marke mit nach Madrid bringen. Nach zuletzt drei Siegen in der Champions League würde zumindest die griechische Siegesgöttin Nike gut in die spanische Hauptstadt passen. (zap)

Offiziell: Emre Can verlässt Liverpool

Es wurde bereits lange spekuliert, jetzt ist es offiziell. Emre Can, dessen Vertrag in Liverpool ausgelaufen ist, wird die «Reds» verlassen. Wahrscheinlich ist, dass der deutsche Nationalspieler, der aber nicht für die WM aufgeboten wurde, zu Juventus Turin wechselt. Schon im Mai sprach Juve-Geschäftsführer Giuseppe Marotta davon, dass die Verhandlungen mit dem 24-jährigen Mittelfeldspieler «gut laufen und kurz vor dem Ende stehen.» (zap) 

Goalie Perin von Genoa zu Juventus Turin

Torhüter Mattia Perin verlässt den FC Genoa und wechselt innerhalb der Serie A zu Juventus Turin. Juve überweist insgesamt 15 Millionen Euro für den zweifachen italienischen Internationalen, der insgesamt 148 Serie-A-Partien für Genoa bestritt.

Der 25-jährige Perin, der einen Vertrag bis 2022 erhielt, steht in Konkurrenz mit dem polnischen Internationalen Wojciech Szczesny um die Nummer 1 im Tor der Turiner. Die beiden wurden als Nachfolger von Gianluigi Buffon verpflichtet. (pre/sda)

Gjorgjev verlässt Aarau schon wieder

Bild: KEYSTONE

Nikola Gjorgjev und der FC Aarau trennen sich nach einer halben Spielzeit wieder. Der Challenge-League-Klub verzichtet auf eine feste Verpflichtung des 20-jährigen offensiven Mittelfeldspielers, der noch bis 2020 bei den Grasshoppers unter Vertrag steht.

Von den Zürchern, bei denen er die Jugendabteilungen durchlaufen und 40 Spiele in der Super League absolviert hatte, war Gjorgjev zuvor an den niederländischen Erstligisten Twente Enschede ausgeliehen worden. In 15 Spielen für Aarau verbuchte der ehemalige Schweizer Nachwuchs-Internationale, der sich inzwischen für Mazedonien entschieden hat, ein Tor und drei Assists. (pre/sda)

Man sieht gar nicht, dass das Roma-Trikot draufgepappt ist!

Die AS Roma verpflichtet von Atalanta den Mittelfeldspieler Bryan Cristante. Der 23-Jährige war im Nachwuchs von Milan gross geworden. Zuletzt gehörte er Benfica Lissabon, das ihn an Palermo, Pescara und Bergamo verlieh. (ram)

Kane unterschreibt bei Tottenham neuen Sechs-Jahres-Vertrag

Der englische Premier-League-Klub Tottenham Hotspur stattet den 24-jährigen Stürmer Harry Kane mit einem Vertrag über sechs Jahre bis 2024 aus. Kane erzielte in der letzten Premier-League-Saison 30 Tore und wurde mit den Spurs Meisterschafts-Dritter hinter den beiden Teams aus Manchester.

Der Captain der englischen Nationalmannschaft gehört seit 2009 dem Londoner Klub. Er wird damit zum bestbezahlten Spieler des Klubs. Erst 2016 hatte er seinen Vertrag bereits einmal vorzeitig bis 2022 verlängert. (ram/sda)

Higuain auf die Insel und Lewandowski zu Juve?

Bild: AP/AP

Tormaschine Gonzalo Higuain könnte Juventus nach zwei Jahren bereits wieder verlassen. Der Argentinier «würde gerne mal in der Premier League spielen», da dort alle Spiele spektakulär seien, sagte der 30-Jährige der «ESPN». Trainer Maurizio Sarri, unter dem Higuain in Neapel aufblühte, soll stark an seinem Ex-Stürmer interessiert sein und will ihn zu Chelsea lotsen.

Als Ersatz hat Juventus gemäss dem «Corriere dello Sport» Robert Lewandowski von Bayern München auserkoren. Dieser solle allerdings satte 200 Millionen Euro an Ablöse kosten. (zap)

Holt Liverpool den nächsten deutschen Keeper?

Bild: EPA/EPA

Wohin zieht es Bernd Leno? Der Abgang des Leverkusen-Torhüters ist trotz Vertrag bis 2020 sehr wahrscheinlich. Nach Arsenal und Atlético Madrid hat nun auch Liverpool Interesse am 26-Jährigen – schreibt die «Bild».

Die Nummer 1 im Tor der «Reds» war in der vergangenen Saison Lenos Landsmann Loris Karius. Nach einer guten Saison patzte der 24-Jährige aber ausgerechnet im Champions-League-Finale doppelt und ist deshalb alles andere als unumstritten. (zap)

Conte als Zidane-Nachfolger?

Bild: EPA/EPA

Im Gespräch ist er schon lange, nun soll er gemäss der «Marca» sogar Favorit auf den Trainer-Posten bei Real Madrid sein: Die Rede ist von Antonio Conte, der bei Chelsea nicht mehr wirklich zufrieden wirkte. Um Conte bei den Londonern loszueisen dürfte eine Ablöse von zehn Millionen Euro fällig werden. (zap)

Real Madrid an Brazil-Talent dran

Bild: EPA/EFE

Real Madrid ist mit Rodrygo bereits am nächsten brasilianischen Talent dran. Wie die spanische Sportzeitung «Marca» berichtet, sind die Madrilenen bereit, 45 Millionen an Rodrygos Verein Santos zu überweisen. Jedoch müsste der 17-Jährige noch ein Jahr warten, bis er nach Europa wechseln dürfte. Einer Verpflichtung liegt jedoch nichts im Weg.

Rodrygo war der Star der brasilianischen Liga, doch der Erfolg mit dem Team blieb aus. Der 1.73-Meter-Mann wäre bereits der zweite Brasilianer, der in die spanische Hauptstadt wechseln würde. Vinicius Junior soll diesen Sommer definitiv Flamengo verlassen. (qae)

Tadic zu Vaduz

Bild: KEYSTONE

Igor Tadic bleibt der Challenge League erhalten. Der 31-jährige Stürmer wechselt vom Absteiger Wohlen zu Vaduz. Tadic, der im Fürstentum einen Einjahresvertrag unterschrieb, gehörte in der letzten Dekade zu den zuverlässigsten Goalgettern in der zweithöchsten Spielklasse. In 222 Challenge-League-Partien traf er 93 Mal. (ram/sda)

Delaney von Bremen zu Dortmund

Bild: EPA/EPA

Thomas Delaney wechselt auf die kommende Saison hin vom SV Werder Bremen zu Borussia Dortmund. Der 26-jährige Mittelfeldspieler kostet den BVB rund 20 Millionen Ablöse. Der Däne hat einen Vertrag bis 2022 unterschrieben.

Den BVB verlassen könnte dafür Nuri Sahin. Der 29-jährige Türke steht laut «CNN Turkey» kurz vor der Vertragsunterschrift bei Galatasaray Istanbul. (zap)

Ronaldo will offenbar definitiv weg

Bild: screenshot record

Die Gerüchte um einen Ronaldo-Abgang von Real Madrid werden uns wohl den ganzen Sommer lang begleiten. Neues Öl ins Transfer-Feuer giesst jetzt die portugiesische Sportzeitung «Record».

Demnach soll sich Ronaldo unwiderruflich entschieden haben, die «Königlichen» zu verlassen. Grund dafür sei, dass Präsident Florentino Perez den Gehaltsforderungen des Portugiesen nicht nachkommen wolle. 

Das Ziel von Ronaldo, der noch einen gültigen Vertrag bis 2021 hat, solle in England, Frankreich oder Italien liegen. (zap)

Salah zu Barcelona? Alles Quatsch!

Die spanische Sportzeitung «AS» brachte Mohamed Salah mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung. Die Agenten hätten den Ägypter sogar den Katalanen offeriert. Dass da aber nichts dran ist, bestätigt Salah-Manager Ramy Abbas Issa per Twitter gleich selbst: «Das ist nie passiert. Ihr braucht bessere Quellen», schreibt er zum Gerücht.

Zieht Liverpool die Klausel für Shaqiri?

Bild: AP/PA

Neben mehreren anderen englischen Premier-League-Klubs meldet auch der FC Liverpool an Xherdan Shaqiri (26) an. Shaqiri will nach dem Abstieg von Stoke von der Ausstiegsklausel profitieren.

Der Schweizer Internationale machte in den letzten Tagen klar, dass er nicht daran interessiert ist, mit Stoke den Gang in die 2. Liga anzutreten, dass er aber liebend gerne in England bleiben möchte. Damit weckte Shaqiri reges Interesse – bei Tottenham Hotspur, Southampton (mit Manager Mark Hughes, der Shaqiri nach Stoke geholt hatte) und jetzt auch Liverpool.

Liverpools Trainer Jürgen Klopp erachtet den dribbelstarken Shaqiri als einen, der an der Seite von Mohamed Salah und Roberto Firmino ein Gewinn darstellen könnte.

Der FC Liverpool war schon im Sommer 2014 nahe dran, Flügelstürmer Shaqiri von Bayern München zu übernehmen. Gemäss Shaqiri blockierte damals aber der FC Bayern den Transfer. Ein halbes Jahr später, das Shaqiri mehrheitlich auf der Ersatzbank verbrachte, wechselte der Schweizer von den Bayern zu Inter Mailand.

Liverpool nahm zuletzt von Monaco schon den Mittelfeldspieler Fabinho unter Vertrag und möchte auch die Verpflichtung von Nabil Fekir (Lyon) noch vor dem WM-Start unter Dach und Fach bringen. (zap/sda)

Salah statt Griezmann?

Bild: AP/PA

Es wäre wohl der Transfer des Sommers: Der FC Barcelona hat laut der spanischen Zeitung «AS» Mohamed Salah ins Visier genommen. Weil die Verhandlungen mit Antoine Griezmann ins Stocken geraten sind, wollen sich die Katalanen weiter umsehen. Der Ägypter dürfte allerdings deutlich mehr als 100 Millionen kosten. (qae)

City an Napolis Jorginho dran

Bild: EPA/ANSA

Laut Sky Italia ist Manchester City bereit, 40 Millionen für Napolis Mittelfeldspieler Jorginho abzugeben. Es sei bereits das zweite Angebot, das die Citizens auf den Tisch gelegt haben. (qae)

Man United holt junges Abwehrtalent

Manchester United hat die Verpflichtung von Diogo Dalot bekanntgegeben. Der 19-jährige Verteidiger des FC Porto hat einen 5-Jahresvertrag bei den Engländern unterschrieben. (qae)

Cavani als Griezmann-Ersatz zu Atletico?

Bild: EPA/EPA

Antoine Griezmann dürfte Atletico Madrid wohl noch diesen Sommer verlassen. Für diesen Fall haben die Madrilenen bereits einen Ersatz im Kopf: Edinson Cavani. Wie die spanische Sportzeitung «Mundo Deportivo» berichtet, haben sich die Atletico-Verantwortlichen bereits mit dem 31-jährigen Stürmer getroffen, der bei Paris St.Germain nicht mehr richtig glücklich sein soll. (zap)

Wolfsburg, Inter und Liverpool wollen Malcom

Bild: EPA/MTI

Der 21-jährige Malcom von Girondins Bordeaux ist heiss begehrt. Der Brasilianer, dessen Marktwert auf rund 45 Millionen Euro geschätzt wird, soll gemäss der «L'Equipe» vor dem Absprung stehen. Die Freigabe soll Malcom erhalten, weil sein Verein Bordeaux das Geld braucht. 

Als Interessenten für den Flügelspieler werden der VfL Wolfsburg, der FC Liverpool und Inter Mailand gehandelt. (zap)

Verdi nach Neapel

Bild: EPA/KEYSTONE

Der italienische Nationalspieler Simone Verdi wechselt vom FC Bologna zur SSC Napoli. Dies bestätigte der 25-jährige Flügelspieler im Interview mit dem TV-Sender «Rai». Als Ablöse seien 25 Millionen Euro im Gespräch. (zap)

Fred zu Manchester United

Lange wurde spekuliert, jetzt gibt's die Bestätigung. Der Brasilianer Fred wechselt von Schachtar Donetsk zu Manchester United. Die Ablösesumme für den 25-jährigen Mittelfeldspieler soll 60 Millionen Euro betragen, was Fred zum viertteuersten Spieler der Vereinsgeschichte macht. (abu)

Lichtsteiner hat bei Arsenal unterschrieben

Stephan Lichtsteiner wechselt nach zehnjährigem Engagement in Italien bei Juventus und Lazio zum FC Arsenal in die englische Premier League. Bei den Gunners unterschrieb der siebenfache Serie-A-Champion und Captain der Schweizer Nationalmannschaft einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison.

Mit seinem Transfer ins sportlich höchstmögliche Segment sandte der Innerschweizer auch als Captain des Nationalteams ein deutliches Signal an die jüngeren Konkurrenten. Spätestens seit der Unterschrift bei Arsenal steht ausser Zweifel: Lichtsteiner peilt durchaus eine sechste Turnierteilnahme mit der SFV-Auswahl an. (sda/qae)

>>> Mehr dazu

Cazorla zu Villareal

Santi Cazorla wechselt zu seinem Stammverein Villareal. Nach sechs Jahren bei Arsenal London kehrt der Spanier in seine Heimat zurück, wo er bereits von 2003 bis 2011 unter Vertrag stand. (qae)

Barça will Thiago zurückholen

Bild: EPA

Laut der spanischen Zeitung «Sport» sollen mehrere Barcelona-Spieler den Klubpräsidenten aufgefordert haben, Thiago zurück zu holen. Angeblich biete Barça 50 Millionen Euro, Bayern München verlange aber 80 Millionen. Thiago soll Andres Iniesta ersetzen, der seine Karriere in Japan ausklingen lässt. (ram)

Nagelsmann sagt Real Madrid ab

Bild: EPA

Der Deutsche Julian Nagelsmann hätte neuer Trainer von Real Madrid werden sollen. Gemäss der «Bild»-Zeitung fragte der spanische Champions-League-Sieger nach dem Rücktritt von Zinédine Zidane beim Hoffenheim-Coach nach. Der habe jedoch «nach kurzem Überlegen abgewunken». (ram)

Middlesbrough will Frey

Bild: KEYSTONE

Wagt Stürmer Michael Frey ein zweites Auslands-Abenteuer? Der knapp 24-Jährige des FC Zürich wird mit dem englischen Zweitligisten Middlesbrough in Verbindung gebracht. Rund 2,5 Millionen Franken soll Frey «Boro» wert sein. Vor vier Jahren hatte der Angreifer erstmals die Schweiz verlassen, in Lille wurde er aber nicht glücklich. (ram)

Barcelona verlängert mit Umititi

Samuel Umititi bleibt dem FC Barcelona erhalten. Der Abwehrspieler hat seinen Vertrag bei den Katalanen bis 2023 verlängert. Umtiti wechselte 2016 für rund 25 Millionen Euro von Olympique Lyon zu Barça und hat sich dort zum Stammspieler entwickelt. In der vergangenen Saison absolvierte er 40 Partien. (abu)

United will Ablöse für Bale bezahlen

Bild: EPA/EPA

Manchester United ist offenbar bereit, die Ablöse für Gareth Bale zu bezahlen. Wie die «Sunday Times» berichtet, soll das Team von José Mourinho 97 Millionen Euro an Real Madrid überweisen. Der walisische Flügel hat direkt nach dem Champions-League-Final angekündigt, dass er einem Wechsel nicht abgeneigt ist. Der 28-Jährige will mehr spielen, als er das zuletzt bei Real Madrid tat. (abu)

Auch Juve an Lewandowski interessiert

Bild: AP/AP

Dass Robert Lewandowski Bayern München verlassen will, bestätigte sein Agent unlängst gegenüber deutschen Medien. Bislang wurde der polnische Starstürmer von Real Madrid, PSG, Chelsea und Manchester United umworben. Nun soll sich aber auch Juventus Turin in den Lewa-Poker einschalten. Laut einem Bericht des «Corriere dello Sport» ist der italienische Meister am 29-Jährigen interessiert.

Damit wollen die «Bianconeri» auf einen allfälligen Abgang von Gonzalo Higuain reagieren, der möglicherweise bevorstehen könnte. (abu)

Manchester United will Marco Verratti

Bild: AP/AP

Kommt es zu einem nächsten Rekordtransfer in der Premier League? Marco Verratti könnte für knapp 115 Millionen Euro von Paris Saint-Germain zu Manchester United wechseln. Dies berichtet zumindest die englische «Mirror». Der Vertrag des 25-jährigen Italieners bei den Franzosen läuft allerdings noch bis 2021. (abu)

Alaba dementiert Wechselgerüchte

Bild: EPA/EPA

David Alaba hat sich zu den Bayern bekannt. Nach dem überraschenden Sieg im Testspiel gegen Deutschland (2:1) erklärte der Österreicher: «Ich denke nicht an einen Transfer. Ich fühle mich wohl in München und habe einen Vertrag bis 2021. Alaba war zuletzt mit Real Madrid in Verbindung gebracht worden. (abu)

Juventus an neuem Torhüter dran

Bild: AP/ANSA

Der italienische Meister Juventus Turin steht offenbar kurz vor der Verpflichtung eines neuen Torhüters. Wie calciomercato.com berichtet soll Mattia Perin vom FC Genua bald bei seinem neuen Klub unterschreiben. Spätestens am Dienstag soll der Deal stehen. Der 25-Jährige war zuletzt Captain bei den Ligurern und blieb in der vergangenen Spielzeit zwölf Mal ohne Gegentreffer. (abu)

Zidane wird nicht französischer Nationaltrainer

Bild: EPA/EFE

Der französische Fussballverband (FFF) hat kein Interesse daran, Zinédine Zidane als Nationaltrainer zu verpflichten. Man setze voll auf den aktuellen Trainer Didier Deschamps, erklärte Präsident Noel Le Graet. «Wir werden die WM mit Deschamps starten. Wir planen mit ihm bis Vertragsende 2020 oder darüber hinaus», erklärt Le Graet weiter. Und: «Es wird keine Gespräche mit Zidane geben.» (abu)

Folgt Raul bei Real auf Zidane?

Bild: AP

Ein neuer Name taucht in der Gerüchteküche um die Zidane-Nachfolge bei Real Madrid auf. Nach Angaben der madrilenischen AS soll der ehemalige Real-Spieler Raul ein Wunschkandidat von Präsident Florentino Perez sein. Der 40-Jährige arbeitet derzeit an seiner UEFA-Trainerlizenz und soll demnächst eine Nachwuchsmannschaft beim Champions-League-Sieger übernehmen. Folgt dann eine baldige Beförderung in die erste Mannschaft? (abu)

Barcelona plant mit Dembélé

Bild: EPA/EFE

Der FC Barcelona rechnet offenbar nicht damit, dass Ousmane Dembélé den Klub im Sommer verlässt. Präsident Josep Maria Bartomeu erklärt: «Dembélé ist ein sehr junger Spieler. Wir erwarten noch viel von ihm und hoffen, dass er sich nächste Saison nochmals steigert.» Zuletzt gab es Gerüchte, wonach der junge Franzose Barcelona nach nur einem Jahr bereits wieder in Richtung Liverpool verlassen könnte. (abu)

Das sind die 47 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Video: Angelina Graf

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
257
Um mit zu diskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
257Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Avalanche89 19.06.2018 18:04
    Highlight Wenn es in einem Bericht heisst: „ehemaliger Barca-Junior oder ehemaliger Real-Junior“, dann schreckt man immer erst auf und denkt dass da ein Riesenspieler in die Schweiz kommt. Wenn man dann mal den Verlauf der Profikarriere studiert relativiert sich immer alles wieder. Warum wird erwähnt wenn ein Spieler bei einem Topverein ausgebildet wurde? Oder andersherum wieso erwähnt man nicht wenn einer in der Jugend zum Beispiel bei Sparta Prag gespielt hat?
    16 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Paia87 19.06.2018 08:16
    Highlight Sommer ist ein guter Torhüter, sehr starke Reflexe und Top Stellungsspiel. Auch Mental ist er sehr stark. Eigentlich hat er die Fähigkeiten einer der Weltbesten zu werden. Aber leider nur die Fähigkeiten, denn was ihm fehlt sind rund 5-10cm Körpergrösse. In der Premierleague könnte ihm dies zum Verhängnis werden.
    18 2 Melden
    • Raembe 19.06.2018 21:18
      Highlight Kann sein, denk ich aber nicht. In der BuLi wars auch kein Nachteil
      1 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • chnobli1896 14.06.2018 22:51
    Highlight Griezmann, Meldung des Tages :-)
    37 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • ThePower 13.06.2018 11:35
    Highlight Omlin zum FCB? Finde ich gut, die nächste 89. Minute kommt bestimmt^^
    17 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Lucernefan 12.06.2018 20:35
    Highlight ... ein tritt in die eier und ein schlag in die fresse für jeden FCL-fan!
    49 3 Melden
    • leu84 13.06.2018 00:33
      Highlight Auch als nicht-FCL-Fan hätte ich gewünscht, dass Omlin noch 1-2 Saisons bleibt. Dass er irgendwann ein gutes Angebot von der Ligakonkurenz oder Ausland erhält, war anzunehmen. Schade. Ich hoffe, man findet wieder ein paar Luzerner Jung, welche man fördern kann.
      35 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • miarkei 12.06.2018 19:25
    Highlight Omlin ist (sorry wenn ich es so sage) ein Idiot, von einem Stammgoalie zum Ersatz wechseln, statt noch 1-2 Jahre in Luzern bleiben und dann ins Ausland zu wechseln...
    37 2 Melden
    • Avalanche89 13.06.2018 08:32
      Highlight Da hast du recht. Er wird dem vernehmen nach in einem Jahr die neue Nummer 1 oder eventuell versucht man Vaclik doch schon diesen Sommer loszuwerden. Ich an Omlins Stelle hätte mich noch ein Jahr nach Luzern ausleihen lassen.
      23 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • knip 12.06.2018 19:13
    Highlight Wie viel muss ich als Luzern-Fan noch ertragen?😐
    34 0 Melden
    • Lucernefan 13.06.2018 12:48
      Highlight .... there is more to come (solang de club so gfüehrt werd). geld vor ehre und vereinsfarben!
      8 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • govolbeat 12.06.2018 18:45
    Highlight Ohje, Omlin wechselt zu Basel um auf der Bank Platz zu nehmen...und wird dann nach drei Monaten zum Sammeln von Spielpraxis ausgeliehen. Schade um ihn.

    Gut für Alpstaeg, da muss er das Defizit nicht selber tragen dank der Transfersumme. Hauptsache er ist fein raus...was die Fans und ich als Saisonkartenbesitzer denke ist ihm wohl wurstegal (Gilber Gress lässt grüssen)...



    18 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Willy Tanner 12.06.2018 18:19
    Highlight Sportlich und menschlich total unverständlich, der wechsel von omlin. Da setzt er seine schöne karriere aufs spiel. Wird wohl so (hoffentlich) nichts mehr!! 👎👎👎
    26 5 Melden
    • Raembe 13.06.2018 09:13
      Highlight Kann genauso sein wie damals bei Sommer und Costanzo, Sommer wurde geholt und wurde später die Nummer 1. Basel rechnet vlt mit dem Abgang von Vaclik.
      8 1 Melden
    • Willy Tanner 13.06.2018 09:23
      Highlight Es zeigt vorallem wie verzweifelt Basel ist.
      8 17 Melden
    • Lucernefan 13.06.2018 12:50
      Highlight ...mit verzweiflung hat das m.e. wenig zu tun. mehr mit absicherung oder langfristigem planen des FcB - zum leidwesen der luzern fans
      11 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Artikelnummer 12.06.2018 17:28
    Highlight Die Reaktion der Spieler und des Staff von Sporting ist die richtige Konsequenz, die sie für das inakzeptable Verhalten ihrer "Fans" ziehen... Wer will schon noch für solche spielen?
    31 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Gubbe 09.06.2018 15:55
    Highlight Ronaldo möchte einen Klub unterstützen, der ein neues Stadion hat, aber nicht so recht vom Fleck kommt. Genau da wurde er mit dem FC Biel ins Gespräch gebracht. Ein Knaller. Es soll ihm schon eine aufgefrischte Sozialwohnung angeboten worden sein.
    34 27 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • elmono 09.06.2018 14:32
    Highlight Und Marotta tüttet den nächsten ablösefreien Toptransfer Emre Can ein. Absolutes Topmanagement bei Juventus.
    47 5 Melden
    • B-Republk 10.06.2018 08:28
      Highlight Die müssen auch sparen, wenn sie sich Lewa für 200 Mio leisten wollen 😂✌️
      18 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Al Paka 08.06.2018 18:46
    Highlight Der ist wirklich nicht schlecht 😂
    49 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Jol Bear 08.06.2018 16:15
    Highlight Dass Harry Kane bei den Spurs bleibt, ist eine sehr gute Nachricht. Ist wirklich ärgerlich, wenn die finanzstarken Platzhirsche Real, Barca, PSG, Man Utd, City & Co. ständig alles abgrasen.
    46 4 Melden
    • maxi 09.06.2018 16:20
      Highlight als ob die engländer allesamt am hungertuch nagen müssen.


      btw. aktuell ist das real = geldsack bashing komplett deplatziert... selbst liverpool hat für seine start11 im cl finale mehr bezahlt als real...



      btw. ich bin bei dir bei der aussage das es gut ist das er bei den spurs bleibt.
      22 14 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Peedy 07.06.2018 22:48
    Highlight "Das Ziel von Ronaldo ... soll in England, Frankreich oder Italien liegen"
    Wow was für Hellseher. Also wenn er Spanien verlässt (und das wird er wohl müssen da Real sicher nocht an Barca oder Atletico verlauft) ist sein Ziel eine der Top-Ligen mit Ausnahme von Deutschland (wo sowieso kein Club so viel Geld in die Hand nehmen würde wie Ronaldo kosten würde)...dafür muss man wohl kein Experte sein 😂
    68 0 Melden
    • Luca Brasi 08.06.2018 10:22
      Highlight Er könnte ja noch nach China, Katar, Russland, etc. Die haben die Knete. ;)
      35 9 Melden
    • maxi 08.06.2018 12:02
      Highlight dafür ist er aber zu ehrgeizig....wage ich zu behaupten
      54 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Kevin von Dort 07.06.2018 16:08
    Highlight Ich wäre dafür, dass jede Zeitung und jedes Portal pro Falschmeldung eine bestimmt Summe für einen guten Zweck spenden muss.
    53 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Fulehung1950 07.06.2018 15:06
    Highlight CR7 - pfffff!

    Es gibt nur eine Ikone aus Portugal: EUSEBIO, la pantera negra!
    15 30 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nicosinho 07.06.2018 08:38
    Highlight Ich sehe Shaq eher in einem Mittelfeld-Club in der Premier League, bei Liverpool oder auch Tottenham wäre er nur Bänkli-Wärmer.....
    43 8 Melden
    • Raembe 07.06.2018 14:17
      Highlight Southhampton würde passen.
      27 1 Melden
    • Nicosinho 07.06.2018 15:04
      Highlight yep, sehe ich auch so!
      10 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Yakari 06.06.2018 17:11
    Highlight Was soll Barca mit Salah? Macht noch weniger Sinn als Griezmann.
    27 7 Melden
    • Warum werden meine Anti #metoo Kommentare gesperrt 06.06.2018 17:42
      Highlight Barca sollte mal entsprechende Verteidiger kaufen, weil offensiv haben sie mehr als genug Power. Aber wenn, sollen sie Salah kaufen, weil Griezmann ist mir zu sympathisch für diesen Klub. Barca ist mittlerweile schlimmer als PSG oder City...
      38 44 Melden
    • Amboss 07.06.2018 08:42
      Highlight @Yakari: Was Barca mit Salah soll? Nun, dass ein anderer Verein ihn nicht hat...
      Somit erhöht sich die Chance, in der CL mal nicht abzulosen und auch mal wieder was zu erreichen.
      9 21 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • #Faschiing 05.06.2018 15:16
    Highlight Als was hat Lichtsteiner bei Arsenal unterschrieben? Will er da Fussball spielen;)? Seine Leistungen in Ehren, aber ich glaube er hat den Zenit langsam überschritten.
    16 95 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • bruder grimm 04.06.2018 12:30
    Highlight Dieser Michi Frey wäre doch einer für die Frankfurter Eintracht.
    21 16 Melden
    • Fly Boy Tschoko 05.06.2018 15:09
      Highlight Besser gleich nach China.
      47 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • länzu 04.06.2018 10:24
    Highlight Nur, weil es alle Medien kolportieren, wird es nicht glaubwürdiger. Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass Real Madrid diesen Nagelsmann im Visier hatte. Ein solcher Club sucht entweder einen Trainer, der mit den Verhältnissen vor Ort vertraut ist oder einen Trainer mit grossem Namen. Und den hat Nagelsmann ja wirklich noch nicht. Gewonnen hat er mit Hoffenheim noch keinen Blumenstrauss. Was Michael Frey anbelangt: der soll abhauen. Nach England oder wohin auch immer. einfach weit weg, damit wir seine Mätzchen und seine Interviews hier nicht mehr ertragen müssen.
    33 22 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Fulehung1950 03.06.2018 16:34
    Highlight Timo Werner - noch einer, der seine Karriere in München begraben will? Wann merken Fussballer eigentlich etwas?
    19 25 Melden
    • Pisti 03.06.2018 17:32
      Highlight Weltklasse Spieler setzen sich auch bei den Bayern durch, aber Werner gehört da definitiv nicht dazu.
      Und 100 Millionen 😂😂😂
      36 9 Melden
    • demian 03.06.2018 18:42
      Highlight Ob er sich durchsetzen könnte, weiss man erst wenn er wechselt. Hätte ja kaum jemand geglaubt, dass sich ein Brazzo, Jeremies, Kimmich oder Süle bei Bayern durchsetzen.
      Manche schaffen es, andere nicht.

      Wobei 100Mio absolut unrealistisch ist. Genau so wie ein Transfer von James nach Italien.
      33 6 Melden
    • Fulehung1950 03.06.2018 19:26
      Highlight Süle, klar! Wie eine Bombe hat er eingeschlagen. Also Tischbombe beim Kindegeburtstag.

      Podolski, Janssen, Götze, Shaqiri, Wagner, Gomez, um nur ein paar zu nennen. Der nächste wird Goretzka sein, keinen Schimmer, was der bei den Bayern spielen will. Wohl offensiver Bankdrücker. Naja, wenn die Kohle stimmt...

      19 27 Melden
    • demian 03.06.2018 19:50
      Highlight Süle hat regelmässig gespielt und meist überzeugt.
      Poldi und Gomez haben zu Anfang gespielt. Wagner wurde ganz klar als Backup geholt.
      Götze hat sich ganz klar nicht wie gewünscht entwickelt.
      Goretzka wird es schwer haben bei diesem Mittelfeld. Entweder macht er einen Entwicklungssprung und setzt sich durch, oder er wird wieder verkauft. So wie Sanches, der leider stagniert.

      Das Kohleargument ist so abgedroschen. Keiner sagt nein, wenn er mehr verdienen kann. Wenn dann die Titelperspektive stimmt um so besser. Oder spielen die bei Real, Barca oder City für weniger Geld aus Liebe zum Verein?
      28 7 Melden
    • Amboss 03.06.2018 20:54
      Highlight Nun, was mich wundert ist, dass die Bayern überhaupt einen wie Timo Werner wollen. Haben die die Ambitionen runtergeschraubt?
      Ich meine, wenn man die CL gewinnen möchte (und das nötige Kleingeld dafür hat, was ja offensichtlich der Fall ist), dann holt man doch keinen Werner...
      15 11 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Avalanche89 02.06.2018 19:41
    Highlight Ich wusste gar nicht dass der HSV Leistungsträger hat😅
    61 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Badummtsss 02.06.2018 19:30
    Highlight Die spanische Sportzeitung Marca ist nichts weiter als eine Märchenzeitung. Eine Schande, dass viele Medien dieser Glauben schenken.
    33 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Avalanche89 01.06.2018 15:27
    Highlight Hoppala, da hat YB eine naheliegende aber unerwartete Lösung präsentiert. Ein junger Mann dem man doch viel Potenzial unterstellen darf. Gute Wahl.
    23 7 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Mia_san_mia 01.06.2018 14:47
    Highlight Super, ich dachte Union hat Ambitionen zum aufsteigen..
    10 31 Melden
    • Avalanche89 01.06.2018 15:26
      Highlight Das sind träumer. Mit Keller hätten sie Chancen gehabt, hätte aber wohl auch nicht geklappt.
      10 5 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Amboss 01.06.2018 14:09
    Highlight "Die Bayern vor dem grossen Umbruch? "

    Kann mir jemand sagen, was die Bayern eigentlich vorhaben? Grosser Umbruch, die guten weg, mittelmässige Spieler kommen.
    So scheint es jedenfalls im Moment...
    5 14 Melden
    • Hashtag 01.06.2018 15:37
      Highlight Du hast doch immer erzählt Bayern brauche den grossen Umbruch, sehe jetzt keinen der Spieler die abgegeben werden sollen als unersetzlich an.
      15 1 Melden
    • Amboss 01.06.2018 16:09
      Highlight Ich hab gesagt, die Bayern drohen den Umbruch (der unweigerlich kommt, den "brauchen" sie nicht) zu verpassen.
      Nein, keiner davon ist unersetzlich. Aber sie abzugeben ist auch nicht nötig, denn es sind Spieler im Besten Fussballeralter. Erfahren, kennen den Verein, aber noch nicht zu alt.
      Die abzugeben ist doch töricht.
      9 0 Melden
    • Hashtag 01.06.2018 16:31
      Highlight Nun ja sie sagen auch nur, dass sie bei entsprechenden Anfragen darüber verhandeln wollen. Dass sie alle 4 auf einmal abgeben denke ich nicht.
      7 0 Melden
    • Amboss 02.06.2018 23:46
      Highlight Da hast du auch wieder recht
      7 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • maljian 01.06.2018 11:42
    Highlight Ich frage mich immer noch, warum Jens Keller bei Union gefeuert wurde, als sie auf dem 4. Rang waren.

    Über einen Aufstieg Unions würde ich mich sehr freuen. Mit dem HSV und Köln sind aber auch zwei potentielle Wiederaufsteiger nächste Saison mit dabei.

    Sollte es Urs Fischer werden, wünsche ich ihm viel Erfolg. Ein Aufstieg wäre grandios. Urs, freue dich auf die geilsten Fans im Fussball.

    9 7 Melden
    • Fulehung1950 01.06.2018 15:24
      Highlight Nanana, mal nicht übertreiben! Die geilsten Fans hat immer noch St. Pauli! ☠️
      17 19 Melden
    • Affolter 03.06.2018 13:03
      Highlight und niemals vergessen...
      4 2 Melden
    • maljian 03.06.2018 17:48
      Highlight Eisern Union 😍😍😍
      2 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Hans der Dampfer 01.06.2018 11:34
    Highlight Kloppo zu Real? Glaube ich nicht.
    23 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Reynor 01.06.2018 10:52
    Highlight Klopp zu Real? Das ist ja wie wenn Campino von einem Orchester verpflichtet wird...
    35 4 Melden
    • Fulehung1950 01.06.2018 15:22
      Highlight Kein guter Vergleich! „Das ist ja, wie wenn Campino eine Lobeshymne auf Bayern singen würde“ - das wäreder passende Vergleich 😂😂😂
      13 24 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Hayek1902 01.06.2018 10:40
    Highlight Ich glaube nicht eine Sekunde, dass Klopp zu Real geht, jedenfalls nicht jetzt. Er hat sich ein Team zusammengestellt, dass mit ein paar tweaks nächstes Jahr um den PL Sieg und vielleicht wieder die CL spielen kann.
    32 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Luca Brasi 01.06.2018 10:23
    Highlight Klopp zu Real? Dann bedeutete dies aber, dass Real nächstes Jahr den Champions League-Final verlieren will. 😏
    15 10 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • My Senf 01.06.2018 08:39
    Highlight Nein!

    Vergesst den mit Klopp

    Der kann nicht nach Real. Der hat doch kein einzigen Anzug 🤵 im Schrank!
    33 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Li La Launebär 01.06.2018 08:23
    Highlight So ein Quatsch! Klopp passt jetz aber sowas von gar nicht zu Real! Der soll im Arbeiterumfeld Liverpool bleiben und mal die PremierLeague gewinnen... dann bauen sie ihm da ein Denkmal (aus kleinen roten Backsteinen).
    41 4 Melden
    • Badummtsss 02.06.2018 21:35
      Highlight Arbeiterumfeld😂. Kein PL Verein kann sich als Arbeiterverein ansehen. Sowas gibt es in den Europäischen Top Ligen nicht mehr
      10 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Fulehung1950 01.06.2018 07:46
    Highlight Kloppo zu Real? Never! Bei den Reds wird er vergöttert, in Madrid zerfleischt. Man stelle sich Klopp mit CR7 vor!
    33 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • AlphaRatte 30.05.2018 12:57
    Highlight Lewandowski soll der beste stürmer der welt sein??😂😂😂😂😂😂😂😂 da gibt es noch diverse spieler die auf einem höheren level spielen....neymar,ronaldo, benzema, messi, cavani, mbappe um nur einige zu nennen
    47 11 Melden
    • Fly Boy Tschoko 31.05.2018 14:57
      Highlight Benzema besser als Lewa? Nein. Mbappe? Noch nicht.
      35 15 Melden
    • Mia_san_mia 01.06.2018 14:48
      Highlight Also Benzema finde ich nicht besser und Mbappe ist erst auf dem Weg dazu...
      8 5 Melden
    • Fulehung1950 01.06.2018 21:25
      Highlight Lewandowski ist eine Heulsuse. Der passt zu Real und dem heulenden Elend CR7....
      9 19 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • why_so_serious 30.05.2018 09:42
    Highlight Lewa soll die Bayern ruhig verlassen - in meinen Augen ein guter Stürmer, jedoch keiner von Weltformat. Ist in München in grossen Spielen nie herausgestochen - Reisende soll man nicht aufhalten.
    44 4 Melden
    • Amboss 30.05.2018 10:29
      Highlight Die Bayern sind auch keine Mannschaft von Weltformat (mehr).
      Und auch wenn Lewandowski in grossen Spielen nie gross aufgefallen ist. Die Lücke, die er hinterlässt wird man insbesondere in den "unwichtigen" Spielen merken.
      Und ob sie einen gleichwertigen Ersatz findne werden? Ich wags mal zu bezweifeln, denn so ein gleichwertiger Ersatz ist wohl schlichtweg zu teuer für die Bayern.
      20 25 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • länzu 29.05.2018 12:28
    Highlight Gareth Bale gehört in die Premier League und nicht zu den Weisswürsten in München. ManU oder Tottenham wären die idealen Clubs für ihn.
    40 14 Melden
    • ponebone 29.05.2018 12:47
      Highlight Der ideale Club für Gareth ist immer noch Real.
      9 57 Melden
    • Raembe 31.05.2018 17:05
      Highlight @ponebone: das sieht er glaube ich anders😂
      12 0 Melden
    • ponebone 31.05.2018 20:57
      Highlight Da ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen. Der gute Mann hat immer noch einen gültigen Vertrag, welcher eine horrende Ablösesumme beinhaltet. Klar spielt das bei den englischen Clubs keine Rolle, aber du musst auch sehen, in den letzten Jahren war Bale pro Saison ziemlich konstant ca. die Hälfte davon verletzt. Ob da wirklich jemand so viel Geld für eine doch relativ riskante Verpflichtung in die Hand nehmen will, ich weiss nicht.
      Ausserdem kommt jetzt ja auch noch ein neuer Trainer (leider 🙁).
      3 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Der Typ 29.05.2018 10:21
    Highlight Icardi wird nicht zu Juventus gehen.
    A: Will Inter Higuain nicht. Definitiv nicht. Nicht geschenkt. Nicht einmal wenn wir dafür Geld erhalten wenn wir Ihn nehmen. Nein, no, nicht.
    B: Juve hat ja so viel Geld. Warum holen sie nicht im Ausland irgendwo ein Spieler? Ich meine, warum die eigene Liga schädigen? Nur weil Bayern damit erfolgreich ist? Ich meine warum muss man der direkten Konkurenz die Spielen abluchsen? Was soll das? Keine Ehre? Ah nein, sie lassen ja auch Del Piero und Buffon gehen, habe vergessen.

    Wie kann man nur Fan sein von einem Verein der wegen Betrug in die Serie B musste?
    16 50 Melden
    • Signor_Rossi 29.05.2018 10:55
      Highlight Ich würde mich als Inter Fan nicht so weit aus dem Fenster raus lehnen, was betrügen angeht.
      69 4 Melden
    • Ketchum 29.05.2018 12:30
      Highlight Pazza Inter
      10 3 Melden
    • Der Typ 29.05.2018 12:57
      Highlight @signor_rossi: erklär mi das doch mal bitteschön
      5 15 Melden
    • Guzmaniac 29.05.2018 13:44
      Highlight Jep Signor Rossi, das würde mich auch interessieren!
      Klassische Aussage eines Juve oder Milan Fans...und wenn ich mich nicht täusche, wurde Inter in den vergangenen 15 Jahren nie verurteilt = unschuldig.

      Ansonsten kann ich auch behaupten Juve habe die letzten sieben Titel erkauft (mit Direktzahlungen an die Schiris usw.)....
      9 16 Melden
    • Favez 29.05.2018 14:02
      Highlight @Der Typ: Inter hätte auch zwangsrelegiert werden müssen nach der Saison 2005/2006. Sie erbten den Meistertitel von Juve obwohl sie selbst betrogen haben. Die Beweise kamen einfach erst 2010 ans Licht.

      http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/inter-mailand-im-klub-der-unehrlichen-11108542.html
      26 5 Melden
    • Der Typ 29.05.2018 15:00
      Highlight @Favez
      Der Bericht den du gepostet hast ist sicherlich nicht falsch. Jedoch auch nicht ganz korrekt. Der Titel wurde Inter nicht aberkannt. Die anderen Teams welche bestraft wurden waren nur beteiligt, weil sie nichts sagten: "...mit Punktabzügen bestraft, weil sie, anstatt die Moggi-Methoden anzuzeigen, das faule Spiel mitspielten"
      Also fand der Betrug nur auf Seite von Juventus statt. Die anderen haben eifach mitgespielt.
      Inter wahrscheinlich genau so. Der Betrug kam aber von Juventus. Oder sehe ich dies falsch?
      11 16 Melden
    • Pisti 30.05.2018 08:49
      Highlight Damit auch Inter mal Meister werden durfte hat man die anderen Grossen bestraft, mit Punktabzügen und Zwangsabstiegen. Jeder wusste doch un die Connections die Moratti bis weit in die Politik hinein hatte.
      16 4 Melden
    • Favez 30.05.2018 15:00
      Highlight @DerTyp: Inter war direkt beteiligt. Andere Clubs wussten Bescheid aber haben nichts gesagt.
      Steht doch so im Artikel...
      7 2 Melden
    • RemoAchilles 03.06.2018 22:58
      Highlight Alles alter, verschimmelter Käse von über 10 Jahren.

      Von einem Tausch Icardi-Higuain würden beide Mannschaften profitieren.

      Meine Meinung.

      Es grüsst ein Milanista
      2 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Bettwanze 29.05.2018 01:37
    Highlight Was der BVB wieder mit solchen Transfers wie Wolff? Man entwickelt sich eher zurück als nach vorn. Die haben null CL Niveau. Wenns nur darum geht in der mit Topligen verglichen schwachen Bundesliga international dabei zu sein dann reichts. Aber in der CL wird man garantiert nichts reissen.
    10 10 Melden
    • demian 30.05.2018 08:51
      Highlight Das ist wie Schalke die CL spielen und Spieler aus der 2. Bundesliga kaufen.
      4 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Erarehumanumest 25.05.2018 14:19
    Highlight "Warum der 44-Jährige nun nach Saudi Arabien wechselt, weiss nur er selbst. Vielleicht, Weiler viel Geld verdient."

    Wer es im ersten Mal lesen gepöggt hat, hat wahrscheinlich einen IQ > 120. :)
    38 5 Melden
    • RemoAchilles 03.06.2018 22:58
      Highlight Nice😜😂🤟
      2 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • derhimmlische 24.05.2018 15:25
    Highlight Verlässt Bernd Leno Leverkusen etwa?
    8 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Pisti 23.05.2018 12:46
    Highlight Ancelotti zu Napoli... und wohin geht Maurizio Sarri?
    6 0 Melden
    • Gooner 23.05.2018 15:19
      Highlight Tippe auf Chelsea.
      14 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Kris 23.05.2018 11:15
    Highlight Interessante Wahl von Arsenal und sicher ein sehr guter Trainer. Hoffe, die Sprachbarriere hindert ihn nicht an seiner Arbeit.
    12 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • grotesk 17.05.2018 17:14
    Highlight Ich hoffe Toko kommt zurück zu GC.
    18 18 Melden
    • ManuelSeiz 25.05.2018 08:07
      Highlight Ihr habt Salvi jetzt, muss reichen
      2 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Army Neilstrong 17.05.2018 15:27
    Highlight Als SG-Fan muss ich mich echt fragen, ob Alain Sutter alle Vertragsverlängerungen verschlafen hat?
    Zuerst van der Werff ziehen lassen und jetzt auch noch einen wichtigen Kämpfer wie Toko?
    Bin echt gespannt wie er die Lücken schliessen will.
    32 10 Melden
    • dontknow 18.05.2018 14:00
      Highlight Was soll Sutter bitteschön bei van der Werff verschlafen haben ? Der Junge wurde seit 2-3 Jahren von Salzburg beobachtet(was er auch selber wusste), wollte das Angebot von Red Bull annehmen und hatte nur noch ein Jahr Vertrag. Da bin ich froh konnten wir wenigstens finanziell noch etwas rausholen.

      Toko wollte nicht mehr bleiben, der Verein wollte bereits im Winter verlängern. Du machst es dir mit deinen Schuldzuweisungen etwas einfach, für einen Vertrag braucht es immer 2 Parteien die wollen und will der Spieler nicht, dann kann man meist nicht viel machen(ins. wenn kaum Geld da ist...)
      33 4 Melden
    • dontknow 18.05.2018 14:02
      Highlight PS: Zu van der Werff gilt es noch zu sagen dass der ohne Sutter immer noch in der U21 rumgurken würde. Sutter hat darauf bestanden dass er die Vorbereitung zur Rückrunde mit der 1. Mannschaft absolviert, Contini war dagegen. Die Leistungen van der Werffs waren so gut dass Contini ihn dann fast aufstellen musste. Sutter ist da also der letzte der irgendwas verschlafen hat...
      23 5 Melden
    • Army Neilstrong 21.05.2018 12:26
      Highlight @dontknow: Versteh mich nicht falsch, ich finde Sutter macht einen guten Job, dadurch dass er junge Talente in die Mannschaft holen will. Aber es wird auch immer betont, dass man den Nachwuchs in die 1. Mannschaft einbauen muss. Darum finde ich es ärgerlich wenn man ein Talent wie Van der Werff ziehen lässt. Ob er schon 3 Jahre beobachtet wurde weiss ich nicht. Aber wenn man ihn fördert und ihm Spielzeit gibt, sollte man doch auch sicher stellen dass er in der Mannschaft bleibt. Gerade in der Abwehr wo wir sowieso schwach aufgestellt sind.
      5 5 Melden
    • dontknow 21.05.2018 14:24
      Highlight @Army Neilstrong: Auf der Website des FCSG ist die PK zur Vorstellung von Zeidler als Video abrufbar. Sutter und Hüppi gehen dort gegen Ende circa 10 Minuten lang auf die Beweggründe warum man van der Werff ziehen lässt ein. Dort fällt unter anderem auch die von mir getätigte Aussage dass van der Werff jahrelang beobachtet wurde von Red Bull. Ich kann dich absolut verstehen, finde es auch extrem Schade, aber man darf die menschliche Komponente nie vergessen und auch die Signalwirkung für andere junge Spieler nicht ausblenden. Wichtig ist jetzt einfach dass Hefti gehalten werden kann...
      9 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • fabsli 17.05.2018 13:18
    Highlight Buffon hört nicht auf. Lest mal in den italienischen Zeitungen. Er hört nur bei Juventus auf.
    27 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Raembe 17.05.2018 11:57
    Highlight Danke Gigi, Du warst ein ganz Grosser des Fussballs, menschlich wie auch sportlich.
    24 7 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Rumbel the Sumbel 17.05.2018 11:40
    Highlight Hasenhüttl wäre frei. Von den bekannten Schweizer Namen bitte keinen. U.a. ja nicht Yakin oder Fischer. Allenfalls Kohler vielleicht.
    15 1 Melden
    • Pisti 17.05.2018 12:39
      Highlight Du meinst wohl Koller. Oder doch den Fussballgott Jürgen Kohler? 😃
      22 0 Melden
    • Rumbel the Sumbel 17.05.2018 13:36
      Highlight 👍🏻Natürlich 👍🏻Koller👍🏻
      6 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • rgs-läsezirkel 16.05.2018 20:40
    Highlight Da wünschen wir Adi Hütter doch alles Gute in der Buli, in Bern wird er immer willkommen sein. Adi Hütter Trainergott und Legende in Bern. Danke für alles!

    Es stellt sich die Frage, wann das Denkmal erichtet wird und wie es denn nun weiter gehen soll.

    Und ich weiss echt nicht, wie man die Lücke, die Adi hinterlässt, je schliessen könnte. Der einzige der, vergleichbares Format gehabt hätte, hat gestern beim FCSG angeheurt. Gratulation an Sutter und Hüppi, well done!

    18 16 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • w'ever 16.05.2018 19:57
    Highlight AH aus österreich übernimmt also frankfurt ;)
    38 3 Melden
    • Luca Brasi 17.05.2018 13:36
      Highlight Erst Deutschland, dann die ganze Welt erobern! ;)
      21 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • KnechtRuprecht 16.05.2018 19:30
    Highlight Soll er gehen der Hütter und sich ein anständiges Palmares erabeiten. Hat bei YB gute Arbeit geleistet. In 5-10 Jahren darf er dann gerne wiederkommen und Nati Trainer werden. Was will er schon bei den Ösis.
    59 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Ruggedman 16.05.2018 15:19
    Highlight Merci Adi! Alles Gute bei der Eintracht.
    68 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • branchli1898 16.05.2018 14:29
    Highlight Trainergott Adi hat noch Ziele hier in Bern. Laut ARD sind Bilic, Hasenhüttl oder Wagner von Huddersfield die Top-Kandidaten. Die Zeitung mit den vier Buchstaben will nur Unruhe in den Verein bringen.

    Raten sie einmal, mit welchem Verlagshaus der FCZ (Cupfinal-Gegner) eine Partnerschaft hat....
    14 70 Melden
    • a-minoro 16.05.2018 14:55
      Highlight http://www.fr.de/sport/eintracht/kovac-nachfolger-adi-huetter-neuer-eintracht-trainer-a-1506921
      44 0 Melden
    • MykillWF 16.05.2018 17:51
      Highlight Und weg ist er...
      40 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • satyros 16.05.2018 13:55
    Highlight Hütter hat sich seine Chance in der Bundesliga verdient. Aber Frankfurt? Würde ihn lieber bei einer besseren Adresse sehen.
    20 25 Melden
    • Amboss 16.05.2018 14:13
      Highlight Eine bessere Adresse in der BL? Das wären dann die Bayern, und nur die Bayern.
      . Ansonsten ist da ab Rang 2 alles so nah beisammen, man muss da nur wenig richtig machen und ist in der CL und somit eine "gute Adresse" in der BL...

      Da ist die Eintracht eine gute Wahl. Begeistertes, grosses Publikum, seht sich nach Erfolg, Möglichkeit vorhanden, grosses zu schaffen.
      Siehtst du die Parallelen zu YB?

      Aber es wäre echt schade, wenn Hütter dem CH-Fussball verloren ginge...
      48 8 Melden
    • Ruggedman 16.05.2018 15:21
      Highlight Frankfurt ist sogar eine sehr gute Adresse und der Buli.
      30 2 Melden
    • Mia_san_mia 16.05.2018 15:22
      Highlight @satyros: Also so eine schlechte Adressevist Frankfurt auch nicht...
      18 2 Melden
    • Hashtag 16.05.2018 15:40
      Highlight @Amboss, deine Einschätzung über die Bundesliga kann ich nicht teilen. Einfach alles nach den Bayern in einen Topf zu schmeisse ist schon sehr sehr einfach und dann doch sehr weit an der Realität vorbei. Ein Verein wie Frankfurt mit Dortmund, Schalke oder auch Leipzig zu vergleichen ist wirtschaftlich und sportlich völlig vermessen.
      13 14 Melden
    • satyros 16.05.2018 16:35
      Highlight Naja, Frankfurt spielte meines Wissens in den letzten zehn Jahren ein einziges Mal im Europacup. Da gäbe es definitiv Vereine mit mehr Potential. Müssen ja nicht gleich die Bayern sein. Aber es wäre sicher eine Chance, dort gute Arbeit zu leisten und sich einen Namen zu machen. Für die wirklichen Topadressen reichen wohl je ein Double in Österreich und der Schweiz (das muss er jetzt zum Abschied einfach holen) wohl nicht.
      4 6 Melden
    • Amboss 16.05.2018 16:50
      Highlight @Hashtag: Ob es wirtschaftlich vermessen ist, darüber kann man diskutieren. Sportlich hingegen ist der berühmte Topf, in den man alle schmeisst, aber nicht so falsch. Schau dir nur die Platzierungen an. Eine zweite Garde, welche die Bayern nur ein bisschen fordert, fehlt komplett. Ansonsten: Munteres Rängehüpfen zwischen den Saisons. Köln: Absteiger, Vorjahr EL, Tapfere Miniclubs wie Freiburg schon in der EL-Quali, Hoffenheim 2015/16 fast abgestiegen, jetzt CL.

      Deshalb: Wenn man gut arbeitet, kann man sehr einfach, sehr viel erreichen in der BL
      17 3 Melden
    • Hashtag 16.05.2018 18:40
      Highlight @Amboss, du pickst dir ein paar einzelne Fälle raus und verallgemeinerst. Ja genau, schau dir die Tabellen der letzten Jahre an;) Dortmund seit 2010 immer International, Schalke bis auf 2-mal immer International, Leverkusen bis auf 1-mal immer International. Und dann willst du diese Teams mit Vereinen die es 1-2 mal in die Europa League geschafft haben vergleichen??
      4 5 Melden
    • Amboss 16.05.2018 23:32
      Highlight @hashtag: okay, das wär mir wirklich nicht bewusst, dass Schalke und Leverkusen doch ziemlich konstant den Europacup erreichen.
      Und wieso war mir das nicht bewusst? Weil D- Teams (ausser Bayern) international fast nichts reissen.
      Da war Mal der deutsche CL-Final, Mal ein CL-Viertelfinale, das war's auch schon, Europa League kannst du eh vergessen.
      Und eben: Schalke verliert gegen Hamburg, wahnsinnig hoch ist das Niveau in den oberen Tabellenregionen wirklich nicht
      4 3 Melden
    • Mia_san_mia 17.05.2018 05:25
      Highlight @Amboss: Leverkusen und Schalke sind aber oft in die Achtel-oder Viertelfinals gekommen.
      2 0 Melden
    • Amboss 17.05.2018 12:00
      Highlight @Mia: Die guten Europacup-Ergebnisse der BL-Teams werden von den Bayern und dem BVB erbracht.
      Schalke war von 6,7 Jahren mal in Halbfinal/Viertelfinal der CL, seither haben die nie mehr das Achtelfinal überstanden, Bayer ebenso.
      Wolfsburg war mal im Viertelfinal der CL.

      Kann man das "oft" nennen? Ich meine, die BL wird normalerweise doch als eine der Top 5-Ligen bezeichnet...
      3 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Raembe 16.05.2018 09:08
    Highlight Also das die Bayern an Dybala drann sind bezweifle ich mal stark. Dybala wäre wohl viel zu teuer für die bayrische Transferpolitik.
    19 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Linus Luchs 15.05.2018 22:44
    Highlight Oberlin zu übernehmen, ist der nächste Fehler von Streller, nachdem er Steffen mit Stocker ersetzt und Lacroix verpflichtet hat. Oberlin wird total überschätzt. Das grösste Problem für den FCB bleibt der Sportchef.
    23 27 Melden
    • Raembe 16.05.2018 09:06
      Highlight Oberlin hat Potential, hör doch bitte auf einen knapp 20 Jährigen Spueler als komplett anzusehen.
      24 10 Melden
    • LeoAlvaro 16.05.2018 10:26
      Highlight soviel ich weiss, kann basel ihn für 4.1mio übernehmen. bedenkt man seinen momentanen marktwert (6mio, transfermarkt.ch) wäre es dumm von basel ihn nicht zu übernehmen. selbst wenn sie für ihn keine verwendung hätten, fände sich bestimmt ein pl-team, welches die 6mio (oder auch mehr) zahlen würde & basel hätte einen schönen gewinn gemacht. oder man wartet ab, hofft auf eine weitere entwicklung & verkauft ihn in 1-2 jahren für mehr geld.
      30 2 Melden
    • A. Dent 16.05.2018 14:20
      Highlight Lacroix wurde nur ausgeliehen und die Option, die der FCB hat wird wohl nicht gezogen und im Grossen und Ganzen hat die sportliche Leitung sicher nicht nur brilliert aber schon selber die Fehler eingsehen und analysiert. Insofern freue ich mich auf die nächste Saison.
      13 0 Melden
    • Amboss 16.05.2018 14:20
      Highlight @Linus: Da gebe ich dir recht. Ich finde es auch ein Fehler.
      Man hat letztes Jahr ein Konzept vorgestellt, nämlich dass man auf lokale, junge Spieler setzt. Ein Konzept, das absolut richtig ist, wenn man bedenkt, dass man mit der Champions League die Leute nicht mehr anlocken kann und deshalb mehr den ja lokale Identifikationsfiguren benötigt, um die Leute ins Stadion zu locken.

      Aber man macht einfach das Gegenteil dieses Konzept, holt alte Spieler, Welsche und Zürcher...
      3 20 Melden
    • Pisti 16.05.2018 14:44
      Highlight Raembe Potential, als 100m Läufer vielleicht, fussballerisch wird das nichts mehr in diesem Leben.
      3 12 Melden
    • Raembe 16.05.2018 14:51
      Highlight Jain Amboss, mit Albian Ajeti kam ein junger Basler retour, ausserdem sind Stocker und Frei identifikationsfiguren der Basler Fans. Nàchste Saison kommt ja auch Itten wieder, dafür geht van Wolfswinkel. Also ganz so schlecht setzen sie ihr Konzept nicht um. Das man nicht alles umstellen kann in nur einer Saison, sollte klar sein.
      9 0 Melden
    • fandustic 16.05.2018 14:55
      Highlight @Amboss: Stimmt doch gar nicht was du da erzählst. Schau mal den Kader an. Dazu ist es ein dreijähriges Konzept und nicht eines welches in einem Jahr umgesetzt wird. Wurde auch nie so kommuniziert.
      10 0 Melden
    • Linus Luchs 16.05.2018 15:47
      Highlight Raembe, ich schauen Oberlin immer sehr genau zu, im Stadion wohlgemerkt. Ausser Sprintqualitäten und gelegentlichem Schussglück lässt er fast alles vermissen, was ich von einem angeblichen Talent erwarten würde. In vier von fünf Szenen misslingt ihm, was er probiert. Er wirkt hyperaktiv, geht ungeschickt in Zweikämpfe, wenn er den Ball hat, wählt er oft die falsche Option, da ihm der Überlick fehlt, sein Ballgefühl erinnert an George Koumantarakis. Mir ist völlig schleierhaft, weshalb er glaubt, Freistösse schiessen zu müssen. Ich würde wetten, Oberlin wird keine grosse Karriere machen.
      9 3 Melden
    • Raembe 16.05.2018 17:37
      Highlight @Linus: Vlt wird das nächste Saison besser, vlt in 3 Jahren oder vlt nie. Bei jungen Spielern ist das immer ein Glücksspiel. Btw. mag ich mich noch an einen Mo Salah erinnern, der zwar schnell war aber vieles verschoss in seiner ersten Basel Saison. Auch wenns ein schlechter Transfer sein sollte, mag man das Ihnen wohl noch verzeihen. Es ist ja nicht so als hätte die alte Führung keine Fehltransfers getätigt.
      5 0 Melden
    • STERNiiX 16.05.2018 19:00
      Highlight Ihm fehlt definitiv die Ruhe am Ball. Das kann und wird noch kommen. Alles technische kann er noch lernen, siehe Mo Salah, der älter war, kaum gerade Pässe an den Mann brachte und viel verstolpert hat.
      Und wenns nächste Saison nicht besser wird kann man ihn immer noch für mehr als 5mio verkaufen.
      Relativ sichere Investition wie ich finde.
      2 0 Melden
    • Linus Luchs 16.05.2018 19:56
      Highlight Raembe, Mo Salah hatte ein Problem mit dem Abschluss, allerdings. Aber sonst hat man seine außergewöhnlichen Fähigkeiten schon gut gesehen, finde ich. Sein Ballgefühl war offensichtlich top.

      Ich glaube zwar nicht dran, aber Oberlin darf mich nächste Saison gerne positiv überraschen! Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. 😉

      0 2 Melden
    • Switch_On 16.05.2018 22:58
      Highlight Was Oberlin angeht geb ich dir recht!
      Stocker wird wieder zur alten Form und Streller wird ein guter Sportchef sein.

      Der einzige der mir in der Führungsriege nicht passt ist Burgener!
      5 0 Melden
    • Amboss 17.05.2018 03:53
      Highlight @reambe: Dein "jein" trifft es schon, ein bisschen setzen sie es schon um, aber sie könnten es konsequenter machen, Oberlin und Lacroix passen irgendwie gar nicht dazu.
      Rückkehrer zu engagieren finde ich halt generell nicht so gut, allzu leicht misst man sie an vergangenen Taten, ohne sich zu fragen, ob man wirklich genau diesen Typ Spieler benötigt. Bei Frei, Stocker m.E. teilweise der Fall...

      @Switch: Vor Burgener sollte man nur schon deshalb Respekt haben, weil er das Amt überhaupt macht. In der Situation, wo die regelmäßige CL wegfällt, man eigentlich nur verlieren kann...
      2 0 Melden
    • Raembe 17.05.2018 09:47
      Highlight @Amboss: Lacroix ist nur geliehen, den behalten sie ja vlt gar nicht. Zu Oberlin habe ich mich bereits geäussert.
      Zur Sache mit den Rückkehrern:Basel hat damit meistens gute Erfahrungen gemacht, siehe Streller, Huggel und Alex Frei.
      2 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • wel_hued_morn_scho_wieder_gester_isch 15.05.2018 11:45
    Highlight Van der Werff wechselt vom FCSG zu RB Salzburg.
    5 1 Melden
    • BoomBap 15.05.2018 21:39
      Highlight Sehr schade :(
      5 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • länzu 15.05.2018 11:43
    Highlight Tottenham, das wäre ein garantierter Platz auf der Ersatzbank. Mit Kane, Alli, Eriksson und Son haben die Spurs wohl eine der effizientesten Angriffsforamtionen der PL. Eriksson ist das Genie für Freistösse, Corner und Flanken. Alli und Son wirbeln vorne alles durcheinander und dann ist da noch Terminier Harry Kane. Da braucht es keinen Wurzelsepp aus er Schweiz.
    20 22 Melden
    • phreko 15.05.2018 12:55
      Highlight Wer sagt denn, dass die alle halten können?
      49 2 Melden
    • buehler11 16.05.2018 13:21
      Highlight Die können alle halten! Momentan ist rumort es mehr in der Devensife bei Tottenham um Rose und Alderweireld
      4 2 Melden
    • Fanito 16.05.2018 13:59
      Highlight Ich fände die Spurs trotzdem gut für Shakiri. nicht zu gut, aber auch nicht so schwach wie Stoke. Er ist gut genug um regelmässig zu spielen, auch wenn er dann sicher der Star im Team wäre (was für's Ego nur förderlich wäre).
      Fazit: könnte passen
      3 12 Melden
    • NWO Schwanzus Longus 16.05.2018 14:48
      Highlight Shaq hat in der PL bei einer Rumpeltruppe Verhältnissmässig tolles gezeigt. Und seien wir ehrlich, auch wenn ich kein Fan von ihm bin. Bei einen Europacup Team könnte er sehr wohl helfen. Lamela ist meistens verletzt. Son und Alli brauchen auch ne Pause und wesentlich schlechter als Son ist Shaqiri nicht. Er könnte Son durchaus Konkurrenz machen.
      11 3 Melden
    • Duscholux 16.05.2018 14:51
      Highlight "nicht zu gut" Beim 3. Platz in der Premier League gibt es nicht viel teams die besser sind als Tottenham. Ich würde sagen Tottenham ist devinitiv "zu gut" für Shaqiri, wenn er einen Stammplatz will.
      9 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nelson Muntz 15.05.2018 08:44
    Highlight Geh zu Ajax Marvin! Die bringen dich gross raus!
    30 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Li La Launebär 14.05.2018 20:36
    Highlight Oh là là, Toma Tüschel wird l'Ontrenöör dü Peesschee!

    Hoffentlich kann der denen etwas Werte beibringen, um vom hohen Ross runterzukommen, dann klappts auch mit der Champions League - was ehrliche Arbeit statt Arroganz bringt zeigt Kloppo in Liverpool...!
    14 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • fandustic 10.05.2018 14:31
    Highlight Spielt ja keine Rolle ob Atletico Griezmann verkaufen will oder nicht. Er hat eine Ausstiegsklausel von 100Mio....wenn Barça diese zieht und Griezmann einverstanden ist, ja dann ist er weg.
    36 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • grotesk 10.05.2018 12:46
    Highlight Was will die AS Roma mit Balotelli, wenn sie Edin Dzeko haben? Am ehesten würde Napoli Sinn machen, da diesen ein richtiger Mittelstürmer fehlt, bzw. Milik auch in der zweiten Saison nicht richtig auf Touren kommt.
    21 2 Melden
    • ponebone 11.05.2018 09:09
      Highlight Rotation, breiter Kader, taktische Flexibilität, Konkurrenzkampf schüren....
      21 1 Melden
    • grotesk 11.05.2018 15:04
      Highlight Ja, geht aber mit einem Balotelli wahrscheinlich nicht gut.
      17 0 Melden
    • ponebone 12.05.2018 19:06
      Highlight Naja, Leistung hat er ja eigentlich immer erbracht, von dem her wieso nicht? Ausserdem, viele Chancen einen gutdotierten Vertrag an Land zu ziehen hat er nicht mehr, dass wird ihm auch bewusst sein. Ich meinte auch, er hätte jetzt bei Nizza nicht mehr mit Eskapaden für Schlagzeilen gesorgt, oder täusche ich mich?!?
      8 0 Melden
    • Hayek1902 14.05.2018 11:11
      Highlight Nein, er war brav in Nizza. Man sollte such mal Gras wachsen lassen über alte Geschichten.
      16 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • lars but not least 09.05.2018 10:02
    Highlight Cavani wird mir immer sympathischer!
    25 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Shimaner 09.05.2018 10:00
    Highlight Hopp YB!
    18 14 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Switch_On 08.05.2018 18:48
    Highlight Ich glaube es wäre falsch von Elyounoussi jetzt zu wechseln.
    Er braucht noch eine Saison bis er sich in einer starken Liga durchsetzen kann
    21 5 Melden
    • Alterssturheit 11.05.2018 10:52
      Highlight Das sehe ich auch so. Doch vermutlich lockt auch hier das viele Geld...(und darum geht's schlussendlich).
      8 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Thurgauo 08.05.2018 18:24
    Highlight Wenn man der Presse glaubt, wechselt bald die halbe Schweiz zum BVB.
    57 2 Melden
    • Raembe 09.05.2018 09:20
      Highlight Die halbe Welt
      13 1 Melden
    • NWO Schwanzus Longus 09.05.2018 11:40
      Highlight Stärker wird man so allerdings nicht.
      8 3 Melden
    • Hayek1902 09.05.2018 13:19
      Highlight Ich bin auch schon im gespräch für den bierstand.
      51 0 Melden
    • maxi 11.05.2018 10:19
      Highlight top platz @ hayek

      wenns mal nicht reicht für die erste ist der bierstand roteerde auh ganz nett.
      4 0 Melden
    • Hayek1902 11.05.2018 10:45
      Highlight Ich habe meinem Agenten gesagt "Stammplatz am Zapfhahn oder nichts". Ein Wechsel macht sonst für mich keinen Sinn, wenn ich bloss kassiere oder Fässer schleppe.
      18 0 Melden
    • maxi 11.05.2018 10:52
      Highlight Dies kann man sicherlich nachvollziehen. Ich finde solche Verhandlungen über den Agenten (da gehts nur um die Kohle) nicht okei. Lass dich von der Atmosphäre fesseln. Ein Platz auf der (Fest-) Bank in der rotenerde ist gar nicht so schlimm. Wie jeder wirst auch du Zeit brauchen um anzukommen, um dann durchzustarten. ich wünsche dir alles erdenklich gute bei deiner neuen herausforderung. und immer drandenken eis nochem andere :)
      7 0 Melden
    • Hayek1902 11.05.2018 11:07
      Highlight Natürlich habe ich mich vorgängig informiert, aber hier geht es um viele juristische kleinigkeiten und verhandlungstechnisch ist es einfach besser, wenn du einen mittelsmann hast. am ende muss ich mich halt auch absichern. man weiss nie, wie lange es die hände mitmachen in diesem geschäft oder wann man auf einer bierpfütze ausrutscht. trotzdem danke für das herzliche willkommen und, wenn alles klappt, werde versuchen im den kommenden jahren mein bestes zu zapfen für den bvb
      23 0 Melden
    • maxi 11.05.2018 11:42
      Highlight Es sind Leute wie du die zum erfolg verhelfen das fehlende puzzelstück, ja eventuell ein geschenk einer höheren macht. Ich sehe etwas grosses entstehen. in deinem alter bleibt auch noch viel entwicklungpotenzial. ich als treuerbiertrinker hoffe du hast einen langfristigenvertrag und kannst mit der zeit eine echte führungspersöndlichkeit werden. hoffentlich kriegst du deine chance in der ersten saison und beibst verletzungsfrei.


      #BIERSTANDPULISIC
      14 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Real John Doe 08.05.2018 16:36
    Highlight Basel will 37Mio. für Elyounoussi???????? "und was troimed diä znacht?"
    45 19 Melden
    • Fly Boy Tschoko 08.05.2018 16:57
      Highlight Sie müssen noch Geld reinholen weil sie mit Renato Steffen keiñ 90 gemacht haben.
      24 4 Melden
    • Amboss 08.05.2018 17:00
      Highlight Nein, sie wollen ihn behalten.
      Und ich finde es richtig, dass der Verein dafür sorgt, dass die Truppe zusammenbleibt.
      Auch gegenüber dem Spieler. Er hat einen Vertrag, den soll er einhalten.


      Überspitzt gesagt bringen 37 Millionen rein gar nichts. Um Meister zu werden musst du einen Elyounoussi auf dem Feld haben. Nicht 37 Mio in der Tasche.
      Mit 37 Mio kannst du goldene Klodeckel kaufen, aber nicht Meister werden.




      30 8 Melden
    • Fly Boy Tschoko 08.05.2018 17:42
      Highlight Mit 37 Millionen könntest du dir aber auch 6 Elyounoussis kaufen. Und Meister werden klappte auch mit nicht.
      26 24 Melden
    • Amboss 08.05.2018 21:53
      Highlight @boy: Nein eben genau nicht.
      Solche Spieler zu finden ist eben nicht so einfach. Warum steigen wohl die Transfersummen immer weiter?
      Eben genau deshalb, weil sich ein Spieler nicht wirklich durch Geld ersetzen lässt...
      14 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • c_meier 07.05.2018 18:17
    Highlight wenn aaurau mit dem Offensivtalent Arxhend Cani (20) nicht mehr verlängert ist es wohl doch kein offensivtalent oder?
    32 0 Melden
    • Hayek1902 09.05.2018 13:22
      Highlight Bei mir bei football manager 2015 hat er es zu einem soliden spieler geschafft, der auch in der nati spielte, aber schnell ins 2. Glied musste und irgendwohin abgeschoben wurde. (Glaube yb)
      9 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • ujay 06.05.2018 17:45
    Highlight Lichtsteiner..."...meine Zukunft wird weit weg von Italien sein"....will meinen, in den USA. Natürlich reine Spekulation😎
    29 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Rumbel the Sumbel 06.05.2018 12:10
    Highlight Lichti nach China o USA. Was sonnst!
    8 11 Melden
    • Sir Konterbier 06.05.2018 14:24
      Highlight Lichti zurück zu GC😍😍
      7 34 Melden
    • Jialdu 06.05.2018 15:27
      Highlight Zurück zu GC? Dann kann er ja gleich zurücktreten.
      64 4 Melden
    • Platonismo 07.05.2018 17:42
      Highlight Leider wohl erst als Sportchef zu GC...aktuell würde ich es ihm, bei aller Liebe, auch nicht empfehlen.
      16 0 Melden
    • Sir Konterbier 07.05.2018 18:06
      Highlight Ja logisch ist das Wunschdenken, aber hoffen darf man ja ;)
      7 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • maxi 03.05.2018 18:01
    Highlight Bürki Hitz akanji... und für die bälle der linie entlang roger federer? 😍😎😂
    55 1 Melden
    • Raembe 03.05.2018 18:08
      Highlight Dave Dolle im sturm😂
      33 1 Melden
    • Raembe 07.05.2018 08:48
      Highlight Lichtsteiner neu anscheinend auch noch.
      15 1 Melden
    • c_meier 07.05.2018 18:16
      Highlight raimondo ponte an der Seitenlinie und gespielt wird natürlich 4-4-2 ;)
      3 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Pisti 03.05.2018 17:20
    Highlight Hitz als Nummer 2 zu Dortmund. Da wird Bürki mächtig Druck erhalten. Kann mir gut vorstellen dass er es schafft, Bürki zu verdrängen.
    51 5 Melden
    • Raembe 03.05.2018 17:37
      Highlight Ich denke das sie den Konkurenzkampf wieder ins Rollen bringen wollen, damit sich die beiden zu höchstleistungen antreiben. Wird spannend zu sehen wer sich durchsetzt, Hitz der beständige oder Bürki der reaktionsschnelle. Hätte beides Vor-und Nachteile.
      45 0 Melden
    • Avalanche89 03.05.2018 18:57
      Highlight Was für die Nationalmannschaft bedeutet dass es nur noch ein Nummer 1 Keeper in der Bundesliga gibt. Hitz und Bürki teilen sich den Job wahrscheinlich und Mvogo ist sowieso draussen. Wobei er Leipzig wohl verlassen wird.
      5 12 Melden
    • Amboss 03.05.2018 20:28
      Highlight Sehe ich ähnlich. Aus meiner Sicht ist Bürki da keinesfalls gesetzt.
      16 4 Melden
    • Avalanche89 03.05.2018 21:28
      Highlight Wahrscheinlich ruiniert sich einer der beiden die Karriere. Auf lange Sicht gibt es sicher eine klare Nummer 1.
      19 2 Melden
    • Nosgar 04.05.2018 07:07
      Highlight Würde mich nicht erstaunen, wenn Bürki geht.
      22 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nelson Muntz 01.05.2018 19:10
    Highlight Wie hoch wsr die höchste Derbyniederlage der Rangers?
    6 0 Melden
    • Heinz Nacht 05.05.2018 10:06
      Highlight Und in der Meisterschaft war es das 5:0 letzte Woche.
      3 0 Melden
    • Heinz Nacht 05.05.2018 10:07
      Highlight Ich hoffe, Stevie G. wird im Voraus bezahlt. Die Orks gehen in Bälde wieder pleite.
      6 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • SirMike 01.05.2018 10:50
    Highlight Darum ist mir Real so unsympathisch, furchtbar...
    27 12 Melden
    • maxi 01.05.2018 13:36
      Highlight naja man hat die letzten jahre im vergleich zur internationalen konkurenz wenig gemacht auf dem transfermarkt. man hat über 4-5 jahre hinweg eine ausgeglichene transferbilanz. finde ich jetzt nicht so schlecht.


      ein torhüter ist ja überfällig.

      anstatt einen alternden lewa und einen, in einem komplett anderen system aufblühenden, salah würde man besser harry kane verpflichen... würde meines erachtens besser passen. aber
      23 4 Melden
    • ponebone 01.05.2018 15:53
      Highlight Don Balon ist ja auch eine furchtbar glaubwürdige Quelle....

      Zum Gerücht, Lewa macht wirklich kein Sinn, Salah, naja als Bale Ersatz, wieso nicht (aber sicher nicht für den Preis) und ich weiss auch nicht was alle gegen Keylor haben. Auf der Linie ist er überragend, bei der Strafraumbeherrschung, ok müssen wir nicht diskutieren. Trotzdem gewann man mit Keyler bis jetzt 2 Champions League und 1x die Liga.
      Noch zu Kane, wär persönlich auch mein Favorit, nur gilts halt schon zu berücksichtigen, dass alle Engländer an die ich mich erinnere grandios bei Real scheiterten.
      12 3 Melden
    • ponebone 01.05.2018 19:51
      Highlight @ponebone
      Ok, Asche auf mein Haupt, als ich das geschrieben habe, hatte ich tatsächlich nicht an Beckham gedacht 🙈
      #blackout
      14 0 Melden
    • Raembe 03.05.2018 17:39
      Highlight Navas hat Real gerade sowas von den Arsch gerettet gegen Bayern. Mutig wenn sie den verkaufen.
      17 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Avalanche89 30.04.2018 20:11
    Highlight Badstuber😅 immer verletzt. Jetzt hat er einen Verein der absolut auf ihn setzt und er wartet bis irgendwoher ein besseres Angebot kommt. Nicht nachvollziehbar, irgendwann muss man auch zufrieden sein.
    33 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Raembe 27.04.2018 06:38
    Highlight Welcome back Davide!
    4 5 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • authxpn 26.04.2018 19:11
    Highlight was gerade in köln läuft, sollte für viele fussballer ein beispiel sein. bitte wieder mehr vereinsliebe, anstatt dem geld nachzurennen.
    50 2 Melden
    • Triumvir 15.05.2018 13:17
      Highlight Na ja bei aller Vereinsliebe. Aber als Natispieler würde ich niemals in einer zweiten Liga versauern wollen. Da wäre mir meine persönliche Entwicklung dann doch um einiges wichtiger...
      1 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Platonismo 26.04.2018 19:04
    Highlight Köln: Respect. Nicht zum ersten Mal. Muss etwas dran sein an diesem Verein.
    41 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • TrustIssues 25.04.2018 12:50
    Highlight Dass Boca Juniors Argentiniens beliebtester Club ist, finde ich eine sehr gewagte Aussage.. Was wohl Fans von River Plate davon halten? :P
    17 4 Melden
    • AlpenMaradona 26.04.2018 00:44
      Highlight Dies ist sogar den River-Fans bekannt. Boca steht in Sachen Fan-Zuspruch an der ersten Stelle.
      18 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • MaskedGaijin 19.04.2018 19:41
    Highlight "falls Wenger zurücktritt..." 😂
    12 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Martinov 17.04.2018 10:54
    Highlight United MUSS den Trainer Wechseln, bitte :(
    136 24 Melden
    • Raembe 17.04.2018 11:25
      Highlight Jain Pogba ist nicht ganz unschuldig. Er ist ne Diva geworden. Aber Ja United braucht nen neuen Coach
      54 6 Melden
    • Martinov 17.04.2018 11:45
      Highlight ja der Pogba schon nicht ganz unschuldig, das seh ich auch so. Aber ich bin der Meinung wenn man einen Lukkaku, Sanchez, Pogba, Martial in der Offensiven Abteilung hat, sollte man nicht immer versuchen den Bus zu parkieren... Dies war diese Saison zu oft der Fall. leider gibt's Gute Trainer nicht wie Sand am Meer..
      51 3 Melden
    • Raembe 17.04.2018 13:01
      Highlight Klar, absolut Deiner Meinung. Ich hoffe Jmd aus der Class of 92 wird Coach. Giggs und Scholes wären da meine Favoriten. Dies aus folgendem Grund: Das Kader ist Top aber ich vermisse die Leidenschaft für United zu kämpfen. Jeder denkt nur: Ich, Ich und nochmal ich. Diese zwei Legenden können dies den Spielern beibringen. Ausserdem bin ich für radikale Änderungen im Kader, früher war United bekannt für starke britische Spieler, jetzt hat man fast nur noch Smalling, Rashford und Lingard. Wenn Pogba geht muss Dele Alli her, Martial will ja auch gehen, dann muss Bale her.
      33 4 Melden
    • Martinov 17.04.2018 13:23
      Highlight Ja ich war auch noch so knapp zeuge dieser Zeit... Kampf, Leidenschaft, Team.. dies war damals oberstes Gebot.. Heute wohl eher: Instagram Post's, Torjubel, Frisur... und man kaufte einfach Spieler ein die nun irgendwo auf der Bank/Tribüne versauern (Shaw, Fellaini, Rojo usw..) ja mein lieber... das United Herz blutete sehr seit SAF weg ist...
      33 1 Melden
    • davej 17.04.2018 13:25
      Highlight Hey Martinov, kannst du mir sagen, was United, nach Ferguson und vor Mourinho gemacht hat? Moyes und Van Gaal waren die Trainer. Du weisst es nicht mehr? Ich sag es dir: NIE besser als Platz 5 und nur Europa League ( Peinlich für United ). Dan kommt Mourinho: Europa League gewonnen, zurück in die Champions League und in der Liga auf Platz 2!! Die beste Saison seit fast 6 Jahren. Mourinho MUSS bleiben. Ich und jeder andere United Fan, haben keine Lust mehr, auf Platz 5 und Europa League.
      22 21 Melden
    • Martinov 17.04.2018 14:10
      Highlight Natürlich weiss ich Haar genau was vor Mou war.. aber in der CL sind bzw. waren Sie auch nur weil sie die EL gewonnen haben. Letztes Jahr 24pkt. Rückstand auf den den Leader Chelsea Ende Saison sogar Platz 6, MIT mourinho. Klar ist EL peinlich für united, aber ich finde es auch peinlich das man mit solch einem Kader gegen Sevilla ZUHAUSE 2:1 & gegen den letzten der PL 1:0 Verliert... Lust auf Europa League und 5.Plätze hat niemand. Aber ob alle Lust auf Mourinho haben bezweifle ich stark.
      33 3 Melden
    • Raembe 17.04.2018 14:17
      Highlight 1/2 @davej: Was hast Du erwartet? Das es nach 27 Jahren Sir Alex immer so weitergeht? Ich sage nicht das die anderen Trainer besser sind als Mou, aber das es nach 27 Jahren ein Loch gibt war klar. Fakt ist wir sind nur zweite Weil die anderen Teams ausser City ebenfalls struggeln. Europa League gewinnen war fast Pflicht als wertvollster Club der Welt, auch nur so war die Quali für die CL noch zu schaffen. Mou war in seiner ersten Saison, also auch nicht besser als seine Vorgänger. United stand mal für attraktiven Offensivfussball bekannt.
      18 2 Melden
    • Raembe 17.04.2018 14:19
      Highlight 2/2 Wenn ich jetzt sehe wie sie spielen kommt mir das kotzen. Beton anrühren, auf DE Gea hoffen und dann hohe Bälle aus der Def für Lukaku. Das was da gespielt wird, lässt mir als langjähriger United Fan das Herz mehr bluten, als ein schlechte Saisons. Wieso hat man ne kreativen Mittelfeld-Regisseur mit Pogba geholt, wenn der nicht wirken darf? Man holte Matic um Pogba mehr offensive Freiheiten zu geben, davon seh ich nix. Man hat den schnellsten Angriff Englands und lässt ihn nur Kontern? Was soll der Mist???? Mou s Fussball mag einigermassen erfolgreich sein, aber er tötet die Attraktivität.
      28 1 Melden
    • davej 17.04.2018 14:26
      Highlight Ja, dass nicht alle Lust auf ihn haben, ist mir bewusst. Aber er hat den Erfolg zurück gebracht. Wir sind wieder da wo wir hingehören. Unter den top 3 in der PL und wieder in der CL. Was ist die Alternative? Wie hoch ist die Chance, wenn ein neuer Trainer kommt, das United wieder so erfolglos ist wie unter Van Gaal und Moyes? Sehr gross. Scholes und Giggs haben NOCH zu wenig erfahrung. Als greiffen wir mit Mou bächste Saison an. ManUnitet TV ist empfehlenswert. SAF schwärmt von Mou und steht zu 100% hinter ihm. Wie Er in Interviews immer gerne betont.
      6 16 Melden
    • davej 17.04.2018 14:34
      Highlight @Raembe
      Wie bitte??Er war der erste Trainer in der Vereinsgeschichte, der in der ersten United Saison gleich ein Titel holte..
      Dazu hat Van Gaal und Moyes, bei 4 versuchen, die Europa League nicht gewonnen, mit United. Mourinho gleich beim ersten mal. Und hat sich so auch für die CL qualifiziert. Was ein Van Gaal und Moyes NIE geschafft haben, mit United. Also doch, er war besser! Attraktivität ist nichts. Nur der Erfolg zählt
      2 26 Melden
    • davej 17.04.2018 14:36
      Highlight 2/2 @Raembe
      Eingermassen Erfolgreich? Ich hoffe du beziest dich auf die Zeit bei United. Den sonst findest du nur einen, der so viel gewonnen hat wie er
      7 3 Melden
    • Raembe 17.04.2018 15:30
      Highlight @Davej: Klar zählt der Erfolg auch, aber wenn Du dir den Punkteschnitt der letzten Saisons anschaust, werden wir nicht viel mehr Punkte erreichen. Ausserdem sind wir aktuell 17 Punkte hinter City, hingegen nur einen bzw zwei vor Rang 4 und 5....

      Welche Titel haben wir denn gewonnen, seien wir ehrlich die Titel die United unter Fergie nie interessiert haben...

      Attraktivität ist erfolgreich, schau dir nur mal City an....

      17 0 Melden
    • davej 17.04.2018 16:51
      Highlight Ja ich verstehe dich. Wie ich jeden verstehe, der seine Spielweise nicht mag. Aber ich hoffe, er kann das Kader so umbauen, wie er es sich vorstellt. Ein Pogba war halt nicht die Idee von Mou. Aber ich vertraue ihm. Wen er die Spieler holen kann, wo er möchte, kann United alles erreichen. Das hat er oft genug bewiesen. Sein letzter PL Meistertitel ist nur zwei Jahre her. Auch Sir Alex Ferguson sagte, er sei überzeugt, dass Mourinho eine lange Äre bei United prägen kann. Wer also Mou nicht vertraut, Soll Sir Alex Ferguson vertrauen.
      2 15 Melden
    • donmadridsista 17.04.2018 17:14
      Highlight interessante diskussion unter euch united fans als neutraler beobachter eures vereins kann ich beide seiten verstehen so bezogen auf erfolg/spielstill letztlich bin ich jedoch der meinung das der club unbestritten das potential hat, erfolgreichen UND spektakulären fussball zu spielen - leider ist dies keinesfalls die intention von mourinho und wird das auch nie sein - lasst euch das von einem real fan prophezeit haben
      22 0 Melden
    • Raembe 17.04.2018 17:21
      Highlight Ich vertraue Sir Alex, leider hat er sich schon Mal geirrt (Moyes). Mous letzter PL Titel liegt doch länger zurück? Vor 2 Jahren wurde doch Ranieri mit Leicster Meister, oder irre ich mich?

      Wieso sollte er Pogba nicht gewollt haben? Der passt perfekt in sein Beuteschema. Gross, Ballsicher und Kopfballstark.
      12 0 Melden
    • Hoppla! 17.04.2018 17:36
      Highlight "Wen er die Spieler holen kann, wo er möchte, kann United alles erreichen."

      Ich habe zwar seit Jahren kein Spiel mehr gesehen; aber im ernst: Dann kann jeder Trainer, vielleicht sogar ein Zirkusschimpanse, erfolgreich sein. Eine Stärke einer Fuhrungsperson ist es, aus dem gebotenen Talent und Fähigkeiten das Maximale rauszuholen und flexibel zu agieren. Egal ob im Fussball, im Beruf oder in der Musik.
      12 1 Melden
    • Nosgar 17.04.2018 17:40
      Highlight Pogba war schon immer massiv überschätzt.
      12 14 Melden
    • kärli 18.04.2018 17:04
      Highlight 😎
      8 5 Melden
    • droelfmalbumst 19.04.2018 16:17
      Highlight City ist da wo sie sind weil dort mehr Geld fliesst als sonst wo. Ob Sie schön spielen? Mag sein, aber für das Geld was dort verbuttert wurde wären mittlerweile mind. 2 CL Titel Pflicht... Mou hat noch nie spektakulären Fussball spielen lassen. Er hat aber tonnenweise Meisterschaften, Cup-Siege, EL Siege sowie auch die CL. Ob man es will oder nicht. Es zählt nicht wie schön die Tore sind, sondern ob man am Ende #1 ist... Ein Angriff gewinnt ein Spiel, die Verteidigung aber eine Meisterschaft. Der zweite Rang ist völlig i.O. wenn man beide Kader vergleicht (ManU & City)
      4 10 Melden
    • Raembe 19.04.2018 16:25
      Highlight United hat in den letzten Jahren ebenfalls haufenweise Kohle investiert. City hat halt alles in den letzten 2-3 Jahren verbuttert, United in 5-67 Jahren. Ich bin kein Fan von Pep, nur sein Fussball ist schöner und etwa gleich erfolgreich wie der von Mou. Bis halt auf ein paar Titel, Da Mou aber schon länger im Business ist, ist das auch nachvollziehbar.
      4 0 Melden
    • Raembe 19.04.2018 16:40
      Highlight 5-7 Jahren, nicht 67
      3 1 Melden
    • Martinov 20.04.2018 10:46
      Highlight United hat Momentan einen Punkteschnitt von 2.18 pro Spiel. Mit diesem Schnitt hätten Sie in den letzten 26 Jahren 9 mal die PL gewonnen. Mourinho macht es bestimmt nicht schlecht, aber ich habe einfach das Gefühl das er die Mannschaft dieses Jahr nicht wirklich Vorwärts gebracht hat. Aber vllt. liegt das daran das City einfach zu Gut war dieses Jahr.
      8 1 Melden
    • Fulehung1950 03.06.2018 16:36
      Highlight Warum? Läuft doch gut - im Sinne der Gründer und Fans des FC United of Manchester - der Red Rebels😂
      1 0 Melden
    • leu84 04.06.2018 16:56
      Highlight Nur wenn Giggs und/oder Neville übernehmen. Die dürfen die nächsten 2 Jahre auch die CL-Plätze verpassen.
      Ein Fan
      0 0 Melden
    • Raembe 04.06.2018 18:58
      Highlight Wieso das?
      0 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • c_meier 16.04.2018 21:46
    Highlight "Premier League lockt YB-Torjäger Assalé..."

    Wie heisst es so schön beim Film Erin Brokovich: "...das Spiel beginnt..." :)
    Hopp YB und WEIW (weiter, einfach immer weiter)
    6 9 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Sedi 16.04.2018 18:40
    Highlight Egal wie gut Assalé ist und wie gern ich ihn als YB-Fan habe. Für 16 Millionen bringe ich ihn mit dem Velo auf die Insel.
    268 20 Melden
    • Jonas Schärer 16.04.2018 20:59
      Highlight Settige Seich! 16Mio sind angesichts der aktuellen Summen, welche in der PL bezahlt werden ein Hohn! Mindestens 4 mehr müsstens schon sein. Aber Wuschu wird die schon rausholen... es heisst ja auch "gesprächsbereit" und nicht "wo kann ich unterschreiben" 😉😁
      37 10 Melden
    • Amboss 17.04.2018 11:44
      Highlight Sehe ich gar nicht so.
      Einserseits sind 16 Mio beschämend, wenn man sieht, wie die Kassen der PL-Clubs gefüllt sind.
      Da müsste man schon noch ein wenig mehr rausquetschen.
      Zweitens: Nein, man soll ihn nicht ziehen lassen für Geld. Denn gute Spieler wie Assalé bringen Titel, Emotionen, Freude. Darum geht es doch im Fussball. Geld bringt aber gar nichts.
      Man hat zwar 16 Mio, aber Freude daran kommt doch nicht auf, wenn draussen auf dem Platz kein Assalé steht, der einem zum titel ballert.
      15 16 Melden
    • droelfmalbumst 19.04.2018 16:18
      Highlight Es interessiert niemand was für Summen in der PL bezahlt werden. Relevant ist woher der Spieler kommt und das dort die Marktpreise sind. In der CH sind 16 Mio EXTREM VIEL
      6 5 Melden
    • Jonas Schärer 19.04.2018 18:32
      Highlight @droelfmalbumst:
      Dann musst du dich noch einmal mit den Entwicklungen des Transferbusiness der letzten Jahre beschäftigen...Transfers in die PL sind konstant 10-15Mio höher,da dort selbst Abstiegskandidaten mit Transferbudgets die sich mit Bayern München messen könnten um sich werfen dürfen!
      6 1 Melden
    • Li La Launebär 09.05.2018 11:21
      Highlight Wer mit England verhandelt, sollte also mindestens 10 Millionen über Wert beginnen. Die (anderen) schweizer Clubs müssen lernen, ordentlich zu verhandeln - siehe FCB/Elyounoussi: Man gibt einen ordentlichen Anfangspreis bekannt und kommuniziert auch dem Spieler: "Hör mal, das bist du wert und wenn einer kommt, der einen Preis in der Region bezahlt, dann darfst du gehen! Wenn nicht, dann streng dich mehr an und dann zahlt's auch einer!" 16 Mio für Assalé ist nicht wirklich fürstlich...
      0 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Apfel Birne 16.04.2018 18:10
    Highlight Ich würde Assalé nicht für unter 20 Mio verkaufen. Er hat schliesslich noch einen Vertrag bis 2021.
    28 8 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • länzu 16.04.2018 16:15
    Highlight Nun, Southampton wird sich aj Assalé wohl kaum antun. die stehen kurz vor dem Abstieg. Leicester wäre wohl nicht schlecht. Gutes Mittelfeld mit einigen talentierten Spielern, die etwas können, wenn sie nicht gerade den Coach mobben. Aber, was Solls, es ist überall etwas.
    97 11 Melden
    • o.zone 01.06.2018 08:52
      Highlight U niene nüt .... ;-)
      0 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.

Auf den Spuren eines Phänomens: Wird Manuel Akanji der erste Schweizer Fussball-Weltstar?

In seinem ersten WM-Spiel überhaupt hat Manuel Akanji (22) die Fussballwelt beeindruckt. Sein Aufstieg ist bemerkenswert. Wie ist es dazu gekommen? Weggefährten erzählen.

Manuel Akanji sitzt auf einer kleinen Empore in der Eishalle von Togliatti, vor sich einige Mikrofone. Die Halle im Ort der Schweizer Team-Basis ist umfunktioniert zum Presseraum. Akanji wirkt gelassen und lehnt sich zurück. Natürlich geht es um Fussball an diesem Morgen. Es geht um die Nachbetrachtung zu Schweiz - Brasilien. Und vor allem um Akanji selbst.

Der 22-Jährige zeigte gegen den Rekordweltmeister eine herausragende Partie. Wobei: «Stimmt nicht ganz, 75 Minuten waren gut, danach sind …

Artikel lesen