Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die wichtigsten Transfers 2018

Bayern schnappen sich Weltmeister Pavard +++ GC holt Shani Tarashaj zurück 

19.07.18, 12:49
  Sportredaktion
Sportredaktion



Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

  1. watson-App öffnen.
  2. Auf das Menü (die 3 farbigen Striche rechts oben) klicken.
  3. Unten Push-Einstellungen antippen.
  4. Den Schieber beim gewünschten Push auf «Ein» stellen. Fertig!

Benjamin Pavard unterschreibt bei den Bayern

Bild: AP/AP

Der französische Weltmeister-Verteidiger Benjamin Pavard hat einen Vertrag bei Bayern München unterschrieben. Wie SWR berichtet, soll der Kontrakt bei den Münchnern ab 2019 gelten. Derzeit verhandeln Stuttgart und die Bayern aber über einen sofortigen Wechsel des 22-Jährigen. Die Ablösesumme soll 35 Millionen Euro betragen. (abu/sda)

GC holt Tarashaj zurück

Kurz vor dem Saisonstart kann der Grasshopper Club Zürich einen wichtigen Neuzugang vermelden. Shani Tarashaj kehrt auf Leihbasis von Everton zum Rekordmeister zurück. Zudem haben die Zürcher eine Kaufoption für den 23-Jährigen. Tarashaj spielte bis 2016 bereits für die Grasshoppers und erzielte in 52 Spielen 13 Tore. (abu)

St. Gallen holt tunesischen Linksverteidiger

Der FC St. Gallen verstärkt das Kader mit dem Tunesier Sliman Kchouk. Der Linksverteidiger kommt vom tunesischen Topteam Club Africain. Der 24-Jährige, der einen Zweijahres-Vertrag erhielt, absolvierte bislang ein Länderspiel für sein Heimatland. (pre/sda)

Juve dementiert Zidane-Gerücht

Bild: AP/AP

Juventus Turin hat dementiert, dass Zinédine Zidane als Sportdirektor beim neuen Klub von Cristiano Ronaldo im Gespräch ist. Es handle sich um eine Nachricht ohne jede Grundlage, wie die die Deutsche Presse-Agentur aus Kreisen der «Bianconeri». Zuvor hatte die spanische Digitalzeitung «Libertad Digital» berichtet, dass der Ex-Real-Trainer beim italienischen Meister im Oktober das Amt des Sportdirektors übernehmen soll. (pre)

Liverpool erhöht Alisson-Angebot

Bild: EPA/EPA

Der Rekordtransfer von Alisson Becker zum FC Liverpool scheint bald Tatsache zu sein. Ein Sprecher der AS Roma bestätigte, dass Verhandlungen laufen, nannte aber keine Details. «Ich kann nur sagen, dass es stimmt, dass wir uns in Verhandlungen befinden», sagte er. Laut «Liverpool Echo» soll der Klub von Trainer Jürgen Klopp zunächst rund 70 Millionen Euro für den Keeper geboten haben – knapp 60 Millionen Euro Ablöse und weitere zehn Millionen Euro in Bonuszahlungen.

Erst nachdem die «Reds» dem Betrag von insgesamt rund 75 Millionen Euro zugestimmt hätten, habe die Roma grünes Licht für die Verhandlungen mit dem Schlussmann gegeben. Sollten sich die Parteien einigen, wäre Alisson der teuerste Torhüter aller Zeiten. Bislang hielt Gigi Buffon den Rekord: 2001 wechselte er für 52.88 Millionen Euro von Parma zu Juve. (pre)

Napoli wollte Ronaldo nicht

Bild: EPA/ANSA

Am Montag wurde Cristiano Ronaldo von Juve-Fans in Turin euphorisch gefeiert. Die neue Heimat des 33-jährigen Portugiesen hätte aber durchaus südlicher liegen können, wenn man italienischen Medienberichten Glauben schenkt. Demnach wurde Ronaldo nämlich zuerst dem SSC Napoli angeboten.

CR7-Agent Jorge Mendes, der gute Kontakte zu Napoli-Präsident Aurelio De Laurentiis hat, soll bei diesem angeklopft haben. De Laurentiis bestätigte in einem Interview mit dem Sender «Radio Kiss Kiss» das Gespräch mit Mendes: «Wir haben über vieles gesprochen, und wenn man mit Mendes spricht, spricht man auch über Ronaldo», so der Napoli-Präsident.

Der Agent habe ihm einen Wechsel von Ronaldo nach Neapel in Aussicht gestellt. «Wie kann man Nein zu Ronaldo sagen?», fragt sich De Laurentiis, um sich dann gleich selbst die Antwort zu geben: Die 350 Millionen Euro, die Juventus für Ronaldo bezahlte, seien für Napoli schlicht nicht finanzierbar gewesen. (pre)

Mambo No. 9!

Ja okay, wen juckt schon ein neuer Stürmer des österreichischen Zweitligisten SV Ried? Eigentlich niemanden. Es sei denn, der Neue hört auf den schönen Namen Edrisa Lubega. Der Nationalspieler von Uganda wird für ein Jahr vom Proline FC ausgeliehen. (ram)

Lou Bega: «Mambo No. 5» Video: YouTube/LouBegaVEVO

Aarau mit zwei Leihspielern

Bild: KEYSTONE

Der FC Aarau präsentierte drei Tage vor dem Start in die neue Challenge-League-Saison zwei Neuzuzüge. Auf Leihbasis nehmen die Aarauer den kanadischen Torhüter Yann Fillion und den Offensivspieler Martin Liechti (Bild) für ein Jahr unter Vertrag.

Der 22-jährige Fillion war vor zwei Jahren zum FC Zürich gewechselt, bei dem sein Vertrag noch bis Sommer 2021 läuft. Der 20-jährige Liechti hat vor wenigen Wochen einen Profivertrag beim FC Basel unterzeichnet. Der Schweizer Junioren-Internationale entstammt dem Nachwuchs von Servette. (ram/sda)

Lewandowski trötzelt mal wieder

Was wär ein Transferfenster ohne Robert Lewandowski, der sich missverstanden fühlt? Der Pole soll von den Chefs von Bayern München einen Gesprächstermin verlangt haben, weil er sich unfair behandelt fühle. (ram)

Zidane und CR7 bei Juve wiedervereint?

Bild: EPA

Laut spanischen Medien kehrt Zinédine Zidane vielleicht zu Juventus Turin zurück. Dort ist der Franzose als Sportdirektor im Gespräch. Zuletzt arbeitete Zidane mit grossem Erfolg als Trainer von Real Madrid. Er holte mit den «Königlichen», von denen unlängst Cristiano Ronaldo zu Juventus wechselte, drei Mal in Folge die Champions League. (ram)

Courtois und Hazard wollen beide zu Real Madrid

Bild: AP

Real Madrid möchte die beiden Belgier Thibaut Courtois und Eden Hazard von Chelsea verpflichten. Bei Goalie Courtois sieht es aus, als ob ein Transfer klappt. Angeblich haben sich die Klubs auf eine Ablösesumme von 35 Millionen Euro geeinigt. Madrid kennt Courtois von drei Jahren bei Atlético schon.

Chelsea benötigt Ersatz für ihn, weshalb es zur Rückkehr von Petr Cech kommen könnte, der jetzt bei Arsenal ist. Die «Blues» seien auch an Kasper Schmeichel und am jungen Italiener Gianluigi Donnarumma interessiert, heisst es.

Spielmacher Hazard soll sich mit Real Madrid mündlich über die Vertragsbedingungen einig sein. Nun liegt der Ball bei den Klubs. (ram)

Liverpool will Alisson

Bild: EPA

Die Tage von Unglücksrabe Loris Karius im Tor des FC Liverpool könnten schon bald gezählt sein. Gemäss dem «Liverpool Echo» wollen die «Reds» den brasilianischen Nationalgoalie Alisson engagieren. Die AS Roma soll 70 Millionen Euro für den 25-Jährigen erhalten. Damit würde Alisson zum teuersten Torhüter der Geschichte werden. (ram)

Wer holt Höwedes?

Bild: AP

Weltmeister Benedikt Höwedes ist nach seiner Ausleihe an Juventus Turin zurück bei Schalke 04. Allerdings ist es nur eine Rückkehr auf Zeit, denn ein erneuter Abgang ist beschlossene Sache. «Beide Seiten haben ein Interesse daran, dass wir getrennte Wege gehen», sagt Manager Christian Heidel in der «Bild». (ram)

Französischer Verteidiger für Servette

Der Challenge-League-Verein Servette Genf verpflichtete den französischen Verteidiger Yoan Severin von Olympique Lyon. Der 21-jährige Nachwuchs-Internationale war zuletzt an Zulte Waregem in der höchsten belgischen Spielkasse ausgeliehen. (sda)

Norwegischer Verteidiger für Lausanne

Super-League-Absteiger Lausanne-Sport hat den norwegischen Verteidiger Per-Egil Flo (29) verpflichtet. Der fünffache Internationale spielte zuletzt in Tschechien bei Slavia Prag. Flo stand beim neuen Lausanne-Trainer Giorgio Contini schon auf der Wunschliste, als dieser noch den FC St.Gallen trainierte. (sda)

Basel holt Torhüter Martin Hansen

Bild: EPA/EPA

Der FC Bael verpflichtet den dänischen Torwart Martin Hansen vom FC Ingolstadt 04. Hansen war Mitglied verschiedener dänischer Nachwuchs-Nationalteams und verbrachte einen Grossteil seiner Nachwuchszeit beim Liverpool FC in England.

Von Liverpool gelangte er über diverse Stationen zum FC Ingolstadt 04, für den er 23 Partien in der 1. Bundesliga bestritt. In der letzten Spielzeit war Hansen an den niederländischen Club SC Heerenveen ausgeliehen. Der 28-Jährige unterschreibt beim FCB einen Vertrag über zwei Jahre und wird das Trikot mit der Nummer 35 tragen. (abu)

Noch ein Neuer für St.Gallen

bild: fcsg

Kurz vor dem Saisonstart hat der FC St.Gallen nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Neu an Bord ist der 20-jährige Axel Bakayoko. Der Doppelbürger von Frankreich und der Elfenbeinküste wird von Inter Mailand ausgeliehen.

FCSG-Trainer Peter Zeidler kennt den auf vielen Positionen einsetzbaren Bakayoko aus gemeinsamer Zeit beim FC Sochaux. «Wir erhoffen uns einiges von ihm», so Zeidler. (ram)

Hallgrimsson hört auf

Heimir Hallgrimsson tritt als Nationaltrainer von Island zurück. In seiner siebenjährigen Amtszeit qualifizierte sich die kleine Insel erstmals für eine EM und für eine WM. 2016 in Frankreich begeisterten die Isländer und stiessen dank einem Sieg über England bis in die Viertelfinals vor. An der WM in Russland scheiterten sie in der Vorrunde.

Hallgrimsson wird künftig wieder als Zahnarzt arbeiten. Sein Vertrag als Natitrainer lief nach der WM aus. (ram/sda)

Ein Lette für den FC Sion

Der FC Sion hat den lettischen Internationalen Roberts Uldrikis (20) unter Vertrag genommen. Der Stürmer verpflichtete sich für vier Jahre. In der vergangenen Saison spielte Uldrikis für Rigas Futbola Skola, den aktuellen Leader der lettischen Meisterschaft. (ram/sda)

Auch Neymar bleibt in Paris

Bild: EPA

Weltmeister Kylian Mbappé bekräftigte nach dem WM-Final, dass er trotz angeblichem Interesse von Real Madrid bei Paris Saint-Germain bleiben will. Nun ist auch klar, dass Brasiliens Neymar weiter für PSG aufläuft. «Er hat sich entschieden, zu bleiben», sagte Luis Fernandez, der Sportdirektor der Pariser Nachwuchsabteilung in einem Interview. (ram)

Bolts nächster Marketing-Gag

Bild: AP/dpa

100-Meter-Weltrekordler Usain Bolt liebäugelt weiter mit einem Wechsel in den Profifussball. Der 31-Jährige soll während sechs Wochen die Gelegenheit erhalten, einen Vertrag bei den Central Coast Mariners zu erhalten. In der vergangenen Saison war der Klub nördlich von Sydney das schwächste Team der A-League und hatte einen Zuschauerschnitt von rund 7000 Fans. (ram)

Daley Blind zurück zu Ajax

Defensivspieler Daley Blind kehrt zurück zu seinem Jugendklub. Der 28-jährige holländische Nationalspieler verlässt Manchester United nach vier Saisons und heuert wieder bei Ajax Amsterdam an. Dort wurde der Sohn von Ex-Nationalspieler Danny Blind vier Mal in Folge Meister und vor seinem Wechsel zu ManUtd 2014 holländischer Fussballer des Jahres. (ram)

«Daley's Coming Home» – das Video von Ajax. Video: YouTube/AFC Ajax

Djourou soll zu Ferrara wechseln

Bild: KEYSTONE

Der Schweizer Nationalverteidiger Johan Djourou (31) einigte sich laut italienischen Medien mit dem Serie-A-Klub Ferrara auf einen Einjahresvertrag mit Option auf eine weitere Spielzeit. Ferrara schaffte vor einem Jahr erstmals seit 49 Jahren den Aufstieg in die Serie A und sicherte sich mit Rang 17 gerade noch den Klassenerhalt.

Djourou soll sich laut italienischen Medienberichten zuletzt mit seinem letzten Klub Antalyaspor auf eine Auflösung seines noch bis 2019 laufenden Kontrakts geeinigt haben. Djourou kam bei den Türken in der letzten Saison auf fünf Pflichtspiele (1 Tor). (ram/sda)

Zieht es Courtois nach Madrid?

Bild: AP

Der Belgier Thibaut Courtois könnte nach Madrid zurückkehren. Der ehemalige Atlético-Goalie, soeben als bester Torhüter der WM ausgezeichnet, steht bei Real Madrid auf dem Zettel. «Es ist alles offen», wird Courtois zitiert. Der 26-Jährige, derzeit bei Chelsea, soll bei den «Königlichen» den fünf Jahre älteren Keylor Navas ersetzen. (ram)

Toko wechselt nach Saudi-Arabien

Nzuzi Toko wechselt vom FC St.Gallen nach Saudi-Arabien. Laut dem «St.Galler Tagblatt» unterschrieb der Captain bei Al-Fateh bis 2020 mit Option für eine weitere Saison. In der Ostschweiz hatte Tokos Vertrag nach zwei Jahren geendet, auf eine Verlängerung konnten sich Klub und Spieler nicht einigen.

Der einstige Internationale der Demokratischen Republik Kongo zog den finanziell einträglichen Wechsel nach Saudi-Arabien dem Verbleib in der Schweiz vor. «Die Offerte von Al-Fateh war einmalig und lukrativ, da musste ich zugreifen. Das kann ich auch offen zugeben», sagte Toko dem «St.Galler Tagblatt». Sein neuer Arbeitgeber Al-Fateh, der seine Heimspiele in der Oase Al-Hasa austrägt, belegte in der letzten Saison den 5. Rang unter 16 Teams. (abu/sda)

Bild: KEYSTONE

Hazard kokettiert mit Real-Wechsel

Bild: AP/AP

Nachdem er mit Belgien an der Weltmeisterschaft den dritten Rang erreicht hat, scheint Eden Hazard nun seine Zukunft zu planen. Der Flügel von Chelsea scheint bei Real Madrid als Ronaldo-Nachfolger hoch im Kurs zu sein. Und der Spieler ist nicht abgeneigt: «Nach 6 Jahren bei Chelsea, ist es vielleicht an der Zeit, etwas neues zu entdecken.»

Auch der FC Barcelona wird plötzlich als Interessent für den Belgier in die Runde geworfen. Der 27-Jährige meint jedoch: «Es gab immer wieder Gerüchte über grosse Klubs. Nächste Woche kommen auch noch die Bayern dazu. Nein, ernsthaft. Ihr kennt meine Wunschdestination.» (abu)

West Ham verpflichtet Felipe Anderson

West Ham United hat einen klubinternen Rekordtransfer getätigt. Von Lazio Rom kommt Mittelfeldregisseur Felipe Anderson zu den «Hammers». Der Brasilianer unterschreibt beim Premier-League-Klub einen Vertrag über vier Jahre. Vergangene Saison gelanen dem 25-Jährigen acht Tore und 10 Vorlagen in 32 Spielen für Lazio. (abu)

Lausanne leiht Enzo Zidane aus

Bild: TI-PRESS

Super-League-Absteiger Lausanne-Sport leiht den offensiven Mittelfeldspieler Enzo Zidane für ein Jahr an den spanischen Zweitliga-Aufsteiger Rayo Majadahonda aus. Der 23-jährige Sohn von Zinédine Zidane, dem dreifachen Champions-League-Sieger als Trainer von Real Madrid, war erst im letzten Winter von Deportivo Alaves in die Schweiz gekommen. In 16 Super-League-Partien für Lausanne erzielte Zidane jr. zwei Tore. (zap/sda)

Jorginho folgt seinem Trainer

Mit Trainer Sarri, der neu 6,4 Millionen Euro brutto verdienen soll, wechselt als erster Neuzuzug des Sommers auch Jorginho von Neapel nach London. Die Dienste des 26-jährigen Mittelfeldspielers sollen Chelsea eine Ablösesumme von rund 50 Millionen Euro wert sein. Der gebürtige Brasilianer, der sich für fünf Jahre verpflichtete, hat für Italien seit März 2016 acht Länderspiele bestritten. (zap/sda)

Sierro leihweise von Freiburg zu St.Gallen

Der FC St. Gallen verstärkt sein Mittelfeld mit Vincent Sierro. Der 22-jährige Walliser kommt leihweise für ein Jahr vom Bundesligisten SC Freiburg.

Sierro hatte im Winter 2017 von Sion zu Freiburg gewechselt. Bei den Breisgauern verletzte er sich im September letzten Jahres bei seinem Debüt gegen Dortmund am Oberschenkel und kam in der Folge nur noch zu drei weiteren Einsätzen in der Bundesliga.

Schon bei Sion hatte Sierro in der ersten Saisonhälfte 2016/17 mit dem aktuellen St. Galler Trainer Peter Zeidler zusammengearbeitet. (zap/sda)

Real Madrid will Neymar nicht

Bild: AP/AP

Wohin mit den Millionen, die Real Madrid für Cristiano Ronaldos Wechsel zu Juventus Turin erhalten hat? Jedenfalls nicht für Neymar ausgeben, wenn man den «Königlichen »glaubt.

Der Champions-League-Sieger dementierte Berichte über ein Interesse an der Verpflichtung des Stürmerstars. Man wolle für den Brasilianer von Paris Saint-Germain kein Angebot abgeben, teilte Real auf seiner Homepage mit. In den vergangenen Tagen hatten spanische Medien berichtet, Real wolle für den 26-Jährigen 310 Millionen Euro bieten.

«Aus Anlass der ständigen Informationen, die den PSG-Spieler Neymar Jr. mit unserem Klub in Verbindung bringen, will Real Madrid klarstellen, dass man nicht vorhat, irgendein Angebot für den Spieler zu unterbreiten», hiess es. Real, das in der Offensive den für 112 Millionen Euro zu Juventus Turin gewechselten Weltfussballer Ronaldo ersetzen muss, betonte auch, die Beziehungen zu Paris Saint-Germain seien «hervorragend».

Neymar war im Sommer 2017 für den Rekordbetrag von 222 Millionen Euro von Reals Erzrivalen Barcelona nach Paris gewechselt. (zap/sda/apa/dpa)

Maurizio Sarri wird Trainer von Chelsea

Chelsea hat die Nachfolge des entlassenen Trainers Antonio Conte geregelt. Der Premier-League-Klub verpflichtete für drei Jahre Contes italienischen Landsmann Maurizio Sarri.

Sarris Verpflichtung war keine Überraschung, sondern vielmehr eine Frage von Tagen. Chelsea musste sich mit Napoli auf die Konditionen zur Übernahme des 59-jährigen Coaches (Vertrag bis 2020) einigen.

Unter Sarri hatte Napoli in den letzten drei Saisons zweimal als Zweiter (2017/18 mit dem Punkterekord) und einmal als Dritter für Furore gesorgt. Vor allem aber erzielten die Süditaliener in dieser Zeit 251 Tore und damit so viele wie kein anderes Serie-A-Team. Dies dürfte eines der Argumente von Chelseas Besitzer Roman Abramowitsch gewesen sein, den unattraktiven Spielstil von Conte durch jenen von Sarri zu ersetzen. (zap/sda)

Carvalho zu Real Betis

Der portugiesische WM-Teilnehmer William Carvalho setzt seine Karriere bei Betis Sevilla fort. Der 26-jährige Mittelfeldspieler unterzeichnete beim La-Liga-Sechsten der letzten Saison einen Fünfjahresvertrag. Betis soll gut 20 Millionen Euro für den 47-fachen Nationalspieler an Sporting Lissabon überweisen. (zap/sda)

Durm wechselt zu Huddersfield

Der siebenmalige deutsche Internationale Erik Durm verlässt Borussia Dortmund. Der 26-jährige Defensivspieler, der mit Deutschland 2014 Weltmeister wurde, wechselt in die Premier League zu Huddersfield Town.

In den letzten vier Jahren musste Durm immer wieder lange Zeit wegen Verletzungen pausieren. In Huddersfield macht er einen Neustart unter seinem Ex-Coach David Wagner, der ihn einst bei den U23 von Dortmund betreut hatte. (ram/sda)

Vaduz holt jungen Hopper

Der FC Vaduz leiht für die kommende Challenge-League-Saison von den Grasshoppers den Schweizer U20-Nationalspieler Sadik Vitija (19) aus. Der Aussenverteidiger kann sowohl rechts wie auch links eingesetzt werden. (ram/sda)

Plea als Rekordtransfer zu Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach hat die Verpflichtung des ehemaligen französischen U21-Internationalen Alassane Pléa bestätigt. Der 25-jährige Angreifer unterschrieb beim Bundesligisten einen Vertrag bis 2023. Für Mönchengladbach, das zwischen 23 und 25 Millionen Euro an den französischen Ligue-1-Klub OGC Nice zahlt, handelt es sich um den Rekordtransfer in der Klubgeschichte.

Pléa war in den letzten zwei Jahren in Nizza unter dem Schweizer Trainer Lucien Favre der zweitbeste Skorer hinter dem Italiener Mario Balotelli. 2016/17 traf er 11 Mal, in der vergangenen Saison schoss er 16 Tore. Nach dem Ivorer Jean Michaël Seri (zu Premier-League-Aufsteiger Fulham) ist Pléa der zweite gewichtige Abgang bei Nice. Ein dritter steht bevor: Balotelli könnte schon in wenigen Tagen bei Olympique Marseille unterschreiben.

Kurz vor vor der Verpflichtung von Pléa gab Borussia Mönchengladbach den Abgang von Innenverteidiger Jannik Vestergaard bekannt. Der 25-jährige Däne wechselt mit einem Vierjahresvertrag in die Premier League zu Southampton. Mit einer Ablösesumme von rund 20 Millionen Euro ist Vestergaard Gladbachs zweitteuerster Abgang nach Granit Xhaka. Der Schweizer hatte im Sommer 2016 für gut den doppelten Betrag zu Arsenal gewechselt. (zap/sda)

Xherdan Shaqiri von Stoke zu Liverpool

Bild: EPA/EPA

Der Wechsel von Xherdan Shaqiri von Stoke City zu Liverpool wird gemäss englischen Medienberichten immer konkreter. Der Schweizer Internationale soll bei den «Reds» heute zum Medizintest antreten.

Bereits seit Wochen wird über einen Wechsel von Shaqiri zu Liverpool spekuliert. Nun soll das Team von Trainer Jürgen Klopp die Ausstiegsklausel für den 26-Jährigen aktiviert haben. Liverpool wird für den Schweizer Mittelfeldspieler rund 13,5 Millionen Pfund (18,2 Millionen Franken) auf das Konto des Premier-League-Absteigers überweisen müssen.

Wie die englische Zeitung «Telegraph» berichtet, soll Shaqiri heute zum Medizincheck in Liverpool erwartet werden. In der abgelaufenen Saison war der Schweizer bei Stoke der auffälligste Akteur auf dem Platz, trotz seiner acht Tore und sieben Assists in 36 Spielen stiegen die «Potters» in die Championship ab.

Beim Champions-League-Finalisten Liverpool dürfte vorgesehen sein, mit Shaqiris Verpflichtung die spektakuläre Offensive mit Mohamed Salah (Topskorer der letzten Premier-League-Saison), Roberto Firmino und Sadio Mané zu entlasten. Liverpool hat sich als Vierter für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert, dazu stehen Partien in der Meisterschaft, im FA- und im Ligacup an. (zap/sda)

Real will für Hazard tief in die Tasche greifen

Bild: EPA/EPA

Nach dem Abgang von Cristiano Ronaldo ist Real Madrid auf der Suche nach einem Ersatz auf dem Flügel. Erste Wahl ist anscheinend der Belgier Eden Hazard. Wie ESPN berichtet, sollen die Spanier bereit sein, Chelsea bis zu 150 Millionen Euro für den Angreifer zu überweisen. 

Chelsea machte zuletzt unruhige Zeiten durch und spielte eine enttäuschende Saison. Unter anderem deshalb hat Hazard bislang gezögert einen neuen Vertrag bei den «Blues» zu unterschreiben. (abu)

Barcelona ist an Kanté dran

Bild: AP/AP

N'golo Kanté bestreitet am Sonntagabend mit Frankreich den WM-Final. Wenig später könnte dann auch seine Zukunft geregelt sein. Angeblich ist die Verpflichtung des Mittelfeldspielers die oberste Priorität beim FC Barcelona

Die Katalanen seien bereit nicht nur Geld, sondern auch den portugiesischen Internationalen André Gomes in den Verhandlungen anzubieten. Kantés Vertrag bei Chelsea läuft eigentlich noch über drei Jahre. (abu)

Conte nicht mehr Chelsea-Trainer

Bild: EPA/EPA

Was längst diskutiert worden war, wird nun auch offiziell bekannt. Antonio Conte muss Chelsea nach zwei Jahren trotz weiterlaufendem Vertrag verlassen. Das Verhältnis zwischen dem 48-jährigen Italiener und Roman Abramowitsch war schon seit einiger Zeit zerrüttet – seit der Posse nämlich um die Ausbootung des spanischen Topskorers Diego Costa durch Conte mittels SMS im vergangenen Sommer.

Kam hinzu, dass Conte in seiner zweiten Saison und nach dem Titelgewinn im ersten Jahr keine Resultate lieferte. In der Champions League scheiterte Chelsea bereits in den Achtelfinals, und in der Premier League reichte der 5. Platz nicht für die Qualifikation für die nächste Champions League. Da nützte Conte auch der Sieg im FA-Cup-Final gegen Manchester United wenig. Conte, vor seinem Engagement bei Chelsea während zwei Jahren Nationalcoach Italiens, erhält nun eine grosszügige Abfindung. Wie «The Telegraph» schrieb, muss ihm Abramowitsch knapp 10 Millionen Euro bezahlen.

Auf den Nachfolger Contes haben sich Abramowitsch und seine Berater längst geeinigt. Der Italiener Maurizio Sarri soll es werden. Allerdings feilschen die Engländer noch mit Napolis Präsident Aurelio De Laurentiis wegen der Ablöse. Sarri hat Napoli in den letzten drei Saisons auf die Ränge 2, 3 und 2 geführt. Dennoch ging man in Neapel zum Ende der letzten Saison getrennte Wege. Den Posten von Sarri übernahm Carlo Ancelotti. Sarris Engagement bei Chelsea dürfte in den nächsten Tagen offiziell bekannt werden. Der 59-jährige aus der Toskana wäre nach Gianluca Vialli, Claudio Ranieri, Carlo Ancelotti, Roberto Di Matteo und Conte bereits der sechste italienische Trainer bei Chelsea in den letzten 20 Jahren. (pre/sda)

Barcelona holt Lenglet

Der FC Barcelona verstärkt seine Abwehr mit dem Franzosen Clément Lenglet. Für den 23-jährigen Innenverteidiger vom FC Sevilla aktivierten die Katalanen die Ausstiegsklausel von 35,9 Millionen Euro. Linksfuss Lenglet, der vor anderthalb Jahren von Nancy zu Sevilla gestossen war, unterschrieb mit Barcelona einen Vertrag bis 2023. (sda/qae)

Ein Portugiese für Eintracht Frankfurt

Bild: AP/AP

Eintracht Frankfurt hat vom portugiesischen Meister FC Porto Gonçalo Paciência verpflichtet. Der 23-jährige Mittelstürmer, der rund drei Millionen Euro Ablösesumme kosten soll, unterschrieb beim deutschen Cupsieger einen Vertrag bis 2022.

Paciência, der Sohn des ehemaligen portugiesischen Internationalen Domingos, wurde mit der U21 2015 EM-Zweiter. Im vergangenen Jahr gab er sein Debüt im A-Nationalteam. (sda/dpa)

Widmer wechselt definitiv zum FC Basel

Bild: KEYSTONE/TI-PRESS

Silvan Widmer wechselt per sofort von Udinese Calcio aus der Serie A zum FC Basel. Der Schweizer Nationalspieler unterschrieb beim FCB einen Vierjahresvertrag bis im Sommer 2022. Er bekommt die Trikotnummer 5.

Widmers Karriere begann beim FC Aarau und führte ihn im Sommer 2013 zu Udinese Calcio in die höchste italienische Spielklasse. Bei Udinese hatte der 25-jährige Verteidiger mit über 140 Einsätzen in der Serie A einen festen Stammplatz, dabei gelangen ihm fünf Tore. Widmer ersetzt bei Basel Michael Lang, der zu Gladbach in die Bundesliga wechselt. (abu)

Mboyo von Sion zu Kortrijk

Bild: KEYSTONE

Ilombe Mboyo verlässt nach drei Jahren den FC Sion. Der 31-jährige Stürmer, der aufgrund von diversen Verletzungen und nach einem halben Jahr als Leihspieler von Cercle Brügge erst im August 2017 für die Walliser debütierte, wechselt in sein Heimatland Belgien zu Kortrijk. Mboyo erzielte für Sion in 26 Pflichtspielen sechs Tore. Für Kortrijk hatte er schon in der Saison 2010/11 gespielt. (sda/qae)

Nani kehrt zu Sporting Lissabon zurück

Der 112-fache portugiesische Internationale Nani kehrt zu seinem Stammklub Sporting Lissabon zurück. Der 31-jährige Flügelspieler unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Nani, 2016 mit Portugal Europameister, aber für die WM nicht aufgeboten, spielte schon von 2005 bis 2007 und in der Saison 2014/2015 für Sporting. Zuletzt stand er für Lazio Rom im Einsatz. (sda/qae)

Dortmund leiht Madrids Hakimi aus

Borussia Dortmund leiht den marokkanischen Nationalspieler Achraf Hakimi aus. Der 19-Jährige stösst für zwei Jahre von Champions-League-Sieger Real Madrid zum deutschen Bundesligisten.

Hakimi kam in der vergangenen Saison unter Trainer Zinédine Zidane für Real Madrid neun Mal in der spanischen Liga (2 Tore), fünf Mal in der Copa del Rey und zwei Mal in der Champions League zum Einsatz. In Russland an der WM bestritt er alle Partien Marokkos über die volle Distanz. (qae)

Nächster Neuzuzug für Arsenal

Arsenal setzt seine Einkaufstour unter dem neuen Trainer Unai Emery fort. Als fünften Spieler holte der Premier-League-Verein von Ligue-2-Klub Lorient den französischen Mittelfeldspieler Mattéo Guendouzi. Arsenal soll für den 19-Jährigen rund neun Millionen Euro Ablöse bezahlt haben.

Davor hatten die «Gunners» bereits den Schweizer Captain Stephan Lichtsteiner, den deutschen Goalie Bernd Leno, den griechischen Verteidiger Sokratis Papastathopoulos und Uruguays WM-Teilnehmer Lucas Torreira verpflichtet. (sda/apa/qae)

Yarmolenko verlässt Dortmund

Jetzt ist es fix: Andrey Yarmolenko verlässt Borussia Dortmund nach einer Saison wieder. Der Ukrainer wechselt in die Premier League und schliesst sich West Ham United an. Die Ablöse für den 28-Jährigen soll rund 20 Millionen Euro betragen. (abu)

Arp zu den Bayern?

Bild: AP/dpa

Beim erstmaligen Bundesliga-Abstieg des Hamburger SV war Jann-Fiete Arp einer der wenigen Lichtblicke. Geht es für den 18-jährigen Stürmer bald beim Rekordmeister weiter? Gemäss der «Sport Bild» bietet Bayern München Arp ein Jahresgehalt von 5 Millionen Euro an. Auch Eintracht Frankfurts kroatischer Angreifer Ante Rebic sei an der Säbener Strasse ein Thema, heisst es. (ram)

Higuain zu Chelsea?

Bild: EPA/ANSA

Nach der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo will Juventus Turin nun auch einige Spieler loswerden. Gerüchten zufolge könnte Gonzalo Higuain die «Bianconeri» in Richtung Premier League verlassen. Chelsea soll erster Anwärter auf die nächste Station des Argentiniers sein. (abu)

Fix! Mahrez wechselt zu ManCity

Manchester City rüstet in der Offensive für viel Geld auf. Von Ligakonkurrent Leicester City stösst der algerische Internationale Riyad Mahrez zum englischen Meister. Der 27-jährige offensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2023.

Der in Frankreich geborene und ausgebildete Mahrez war 2016 bei Leicesters sensationellem Titelgewinn eine entscheidende Figur. Als offiziell bester Spieler der Liga steuerte er 17 Tore und 10 Assists zum Coup bei. Mahrez, der Manchester City die interne Rekord-Ablösesumme von über 68 Millionen Euro kostet, gilt als einer der begnadetsten Dribbler der Premier League. (pre/sda)

Real bestätigt Ronaldo-Transfer zu Juve

Cristiano Ronaldo wechselt von Real Madrid zu Juventus Turin. Die Spanier bestätigten den Transfer des Portugiesen. CR7 unterschreibt bei beim italienischen Serienmeister einen Vierjahresvertrag und kassiert pro Saison rund 30 Millionen Euro. Die Ablösesumme beträgt 100 Millionen Euro.

Hier geht's zur ausführlichen Story. (pre/sda)

Neuer Innenverteidiger für Lugano

Der FC Lugano verstärkt seine Abwehr mit Akos Kecskes. Der 21-jährige Innenverteidiger stösst von Atalanta Bergamo mit einem Zweijahresvertrag zu den Tessinern. In der abgelaufenen Saison kam Kecskes in Polen zum Einsatz. Die erste Saisonhälfte absolvierte er leihweise bei Termalica, in der Rückrunde lieh ihn Bergamo an Korona Kielce aus.

Für Ungarns U21-Nationalteam absolvierte Kecskes 13 Partien, zuletzt führte er die Mannschaft sogar jeweils als Captain aufs Feld. (pre/sda)

Uruguayer Torreira wechselt zu Arsenal

Arsenal verstärkt sich mit dem uruguayischen Mittelfeldspieler Lucas Torreira. Der 22-Jährige wechselt für rund 34 Millionen Franken von Sampdoria Genua zu den Londonern. Torreira, der bei der WM alle fünf WM-Partien von Uruguay bestritt, ist der vierte Neuzugang von Arsenal, seit Unai Emery als Trainer die Nachfolge von Arsène Wenger angetreten hat.

Zuvor hatten schon der Schweizer Nati-Captain Stephan Lichtsteiner, der deutsche Goalie Bernd Leno und der griechische Verteidiger Sokratis Papastathopoulos beim 13-fachen Meister unterschrieben. Dieser beendete die letzte Premier-League-Saison unter anderen mit Granit Xhaka im 6. Rang. (pre/sda)

Badstuber verlängert beim VfB

Neuer Kollege für Benaglio

Die AS Monaco hat Abwehrspieler Antonio Barreca verpflichtet. Der 23-jährige Italiener, ein früherer Nachwuchs-Nationalspieler, unterschrieb im Fürstentum für fünf Jahre. In den vergangenen drei Saisons spielte er bei Torino. (ram)

Torres setzt Karriere in Japan fort

Fernando Torres (34) setzt seine Karriere in Japan fort. Der frühere spanische Internationale, zuletzt bei Atlético Madrid tätig, spielt in Zukunft für den J-League-Verein Sagan Tosu.

Torres hatte im April seinen Abschied von Atlético verkündet. Der Vertrag war im Juni ausgelaufen, so dass der Stürmer ablösefrei wechseln konnte. Bei den Madrilenen stand er ein erstes Mal bis 2007 unter Vertrag. Nach Engagements bei Liverpool, Chelsea und Milan kehrte er im Dezember 2014 zu seinem Stammverein zurück.

Mit Spaniens Nationalteam wurde Torres Weltmeister sowie 2008 und 2012 Europameister. 2012 gewann er mit Chelsea die Champions League und in der folgenden Saison auch die Europa League. Letzteren Erfolg wiederholte er mit Atlético in diesem Jahr. (sda/qae)

FC Barcelona holt brasilianisches Talent

Der FC Barcelona hat für sechs Jahre den Brasilianer Arthur Melo verpflichtet. Der 21-jährige Mittelfeldspieler wechselt für 31 Millionen Euro von Gremio Porto Alegre zum spanischen Double-Gewinner. Er soll bei den Katalanen die Lücke schliessen, die nach den Abgängen von Andres Iniesta und Paulinho entstanden ist. (sda/dpa/qae)

Lewandowski will bei Bayern bleiben

Bild: AP/AP

Was eine bescheidene WM auslösen kann, zeigt der Fall von Polens Robert Lewandowski. Noch vor der WM hiess es, «Lewa» brauche eine Veränderung und eine neue Herausforderung. Ein Abgang von seinem Stammklub wurde vermutet. Nun soll der Stürmer des FC Bayern München doch an einem Verbleib beim deutschen Rekordmeister interessiert sein, wie die «Bild» schreibt.

Der neue Bayern-Trainer Niko Kovac plant ebenso mit seinem Stürmer: «Wir rücken nicht davon ab, dass Robert Lewandowski auch in diesem Jahr beim FC Bayern spielen wird. Ich habe gesagt, wie wichtig er ist. Er ist ein Weltklasse-Stürmer, der viel geleistet hat für Bayern und in Zukunft noch sehr viel leisten wird», wir Kovac von der Zeitung zitiert. (qae)

Wilshere wechselt zu West Ham

Jack Wilshere setzt seine Karriere als Teamkollege des Schweizers Edimilson Fernandes bei West Ham fort. Der 26-jährige Mittelfeldspieler wechselt innerhalb von London von Arsenal zum 13. der letzten Premier-League-Saison, mit dem er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. Seinen Weggang von Arsenal hatte der 34-fache englische Internationale, der es nicht ins WM-Aufgebot schaffte, bereits vor zweieinhalb Wochen bekannt gegeben. (zap/sda)

Luis Enrique übernimmt Spanien

Nach dem Intermezzo mit Fernando Hierro an der Seitenlinie hat Spanien seinen neuen Nationaltrainer bestimmt: Luis Enrique. Der 62-fache Nationalspieler war als Aktiver bei Real Madrid und beim FC Barcelona tätig. Als Trainer arbeitete er zuletzt bis 2017 bei Barça, wo er Meister, Cupsieger und Champions-League-Sieger wurde. (ram)

Basel angelt sich junges GC-Talent

Der FC Basel baut weiter auf die Jungen. Von den Grasshoppers stösst Julian von Moos zu den Baslern. Der 17-Jährige Stürmer hat einen Vertrag bis 2021 unterschrieben.

Von Moos durchlief die U16- und U18-Mannschaften von GC und spielt aktuell in der U17-Nationalmannschaft. «Mit Julian konnten wir einen Spieler mit einem unglaublich grossen Talent verpflichten. Wir möchten ihn als Teil des Kaders behutsam an die erste Mannschaft heranführen und ich bin mir sicher, dass er uns in Zukunft sehr viel Freude bereiten wird», sagt Sportdirektor Marco Streller zur Verpflichtung. (qae)

Wird Hazard der Ronaldo-Ersatz?

Bild: AP/AP

Geht es nach verschiedenen Medienberichten, hat Real Madrid den Belgier Eden Hazard ins Visier genommen. Der Mittelfeldspieler von Chelsea, der an der WM in Russland bisher gross auftrumpft, soll einen möglichen Abgang von Superstar Cristiano Ronaldo kompensieren.

Laut der britischen Seite «Dailystar» hat Madrid-Präsident Florentino Perez bereits Hazards Trikotnummer bestimmt. (qae)

Rangnick wird Leipzig-Trainer

Bild: EPA/EPA

Aus «ph» wird «f»: Red Bull Leipzig hat den Nachfolger für Ralph Hasenhüttl bestimmt. Sportdirektor Ralf Rangnick soll gemäss «Bild»-Informationen den Trainerposten des Bundesligisten übernehmen.

Rangnick wird die Bullen jedoch nur für ein Jahr übernehmen. Ab 2019 wird Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann das Team leiten. Der 30-Jährige hat bereits einen Vertrag bis 2023 unterschrieben. (qae)

Paulinho kehrt Barcelona den Rücken

Bild: AP/AP

Der Brasilianer Paulinho kehrt nach einem Jahr beim FC Barcelona leihweise zu Guangzhou Evergrande nach China zurück. Der 29-jährige Mittelfeldspieler spielte bereits von 2015 bis 2017 für die Chinesen, die vom ehemaligen italienischen Internationalen Fabio Cannavaro trainiert werden.

Paulinho kam bei der WM in Russland in allen fünf Partien der im Viertelfinal ausgeschiedenen Brasilianer zum Einsatz und erzielte in der Vorrunde beim 2:0 gegen Serbien einen Treffer. (sda)

Bobby Wood vom HSV zu Hannover

Bild: EPA/EPA

Wie «sportbuzzer.de» berichtet, leiht Hannover 96 Stürmer Bobby Wood vom Hamburger SV aus. Dies für ein Jahr plus Kaufoption. Hannover soll auch gleich den kompletten Lohn von Wood (1,6 Millionen Euro übernehmen).

96-Trainer André Breitenreiter sagte am Sonntagabend: «Mit Bobby Wood stehe ich seit mehreren Wochen regelmässig im Austausch. Ich finde, dass er gut zu uns passen würde.» (rst)

Sevillas Interesse an Taulant Xhaka

Bild: AP

Verlässt nach Goalie Thomas Vaclik auch Taulant Xhaka den FC Basel in Richtung FC Sevilla? Die Spanier seien am Mittelfeldspieler interessiert, heisst es aus Andalusien. Der 27-jährige wurde mit dem FCB fünf Mal Meister und bestritt bislang 18 Länderspiele für Albanien. (ram)

Milan verpflichtet Halilovic

Die AC Milan hat den Kroaten Alen Halilovic verpflichtet. Der 22-jährige Mittelfeldspieler, der zuletzt vom Hamburger SV an den spanischen Klub Las Palmas ausgeliehen war, unterschrieb beim Arbeitgeber von Ricardo Rodriguez einen Dreijahresvertrag.

Halilovic wurde in der Jugend des FC Barcelona ausgebildet, schaffte den Durchbruch in der ersten Mannschaft aber nicht. Vor zwei Jahren wechselte er für fünf Millionen Euro zum Hamburger SV, wo er sich nicht zurechtfand. Mit Las Palmas stieg Halilovic in der abgelaufenen Saison ab. (sda/qae)

Bietet Dortmund 80 Millionen für Zaha?

Bild: AP/PA

Die Sonne scheint auf Borussia Dortmund – und sie will einen Megatransfer beleuchten. Die englische «Sun» schreibt nämlich, dass der BVB in England einkaufen möchte. Im Zentrum des Interesses stehe Wilfried Zaha von Crystal Palace. Der Ivorer solle aber rund 80 Millionen Euro kosten. In der vergangenen Saison erzieht der 25-Jährige Offensiv-Allrounder in 29 Ligaspielen neun Tore und gab fünf Assists. Nicht nur Dortmund-Trainer Lucien Favre sei an Zaha interessiert, Konkurrenz gibt es von den Tottenham Hotspurs und dem FC Everton, welche Zaha ebenfalls gerne verpflichten würden. (zap)

Balotelli wohl zu Marseille

Bild: AP/AP

Mario Balotelli steht gemäss dem Transfeexperten Gianluca Di Marzio offenbar kurz vor einem Wechsel von Nizza zu Olympique Marseille. Der italienische Stürmer blühte unter Lucien Favre auf und zeigte in der vergangenen Saison starke Leistungen. Nun soll er in Marseille einen Zweijahresvertrag unterschreiben. (zap)

Done deal: So stellt sich Gianluigi Buffon als neuer PSG-Goalie vor

Young Boys verpflichten 21-jährigen Verteidiger Camara

Meister Young Boys verstärkt seine Defensive mit dem 20-jährigen Innenverteidiger Mohamed Ali Camara. Der Nationalspieler Guineas wechselt mit einem Vertrag über vier Jahre vom israelischen Erstligisten Hapoel Raanana nach Bern. In der abgelaufenen Saison kam Camara in 34 Spielen zum Einsatz, wobei ihm drei Tore gelangen.

Die Verpflichtung des jungen Innenverteidigers dürfte die Spekulationen um einen bevorstehenden Aderlass beim Schweizer Meister weiter anheizen. So ist der 23 Jahre alte Kasim Nuhu, der in der Berner Meistersaison in der Innenverteidigung mit konstant starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht hat, auf dem Markt heiss begehrt. (sda)

Über 110 Millionen für Kanté?

Bild: EPA/EPA

Landet Paris Saint-Germain den nächsten Rekorddeal? Wie die britische «Daily Mail» berichtet, soll der französische Meister bereit sein, mehr als 110 Millionen Euro für N'Golo Kanté zu zahlen. Zudem soll auch Adrien Rabiot, der PSG verlassen will, Teil des Deals sein. Ob Chelseas neuer Trainer Maurizio Sarri den Franzosen aber tatsächlich ziehen lassen wird, ist derzeit fraglich. (abu)

Salzburg holt Schweizer Nachwuchsgoalie

Österreichs Serienmeister Salzburg hat den Schweizer Goalie Philipp Köhn (20) verpflichtet. Der Nachwuchs-Internationale, der von Salzburgs deutschem Partnerteam Leipzig kommt, unterschrieb einen Vertrag bis 2022.

Der in Deutschland geborene Köhn hatte im letzten Sommer vom VfB Stuttgart zu Leipzig gewechselt, er bestritt für die erste Mannschaft der Sachsen aber kein Pflichtspiel. Hinter dem Ungar Peter Gulacsi sowie den beiden Schweizern Yvon Mvogo und Fabio Coltorti war Köhn die Nummer 4 der Goalie-Hierarchie. In Österreich soll er als so genannter Kooperationsspieler auch bei Salzburgs Farmteam Liefering in der zweithöchsten Liga zum Einsatz kommen. (abu/sda/apa)

Boateng zu Sassuolo

Nach dem Pokalsieg mit Eintracht Frankfurt wechselt Kevin-Prince Boateng zurück nach Italien. Der 31-jährige Mittelfeldspieler wechselt nach Sassuolo. Die Kleinstadt ist etwa zweieinhalb Stunden von Mailand entfernt, wo Boatengs Frau und Sohn leben. Zwischen 2010 und 2013 sowie 2016 lief der einstige Nationalspieler Ghanas für Milan auf. (ram)

Lindner bleibt bei GC

Bild: KEYSTONE

Österreichs Nationalgoalie Heinz Lindner bleibt bei GC. «Wir freuen uns, dass wir eine weitere Saison mit ihm planen können», sagt Sportchef Mathias Walther. Auf der Torhüterposition kommt es trotzdem zu Veränderungen bei den Hoppers. Der von Basel geholte Mirko Salvi wird an Luzern ausgeliehen. Nummer 2 wird Mateo Matic, der aus Schaffhausen zurückgeholt wird. Und Nummer 3 bei GC ist der 19-jährige Lars Hunn, der von Aarau zu den Zürchern wechselt. (ram)

Kutesa von Basel zum FCSG

Der FC St.Gallen verstärkt sich mit Dereck Kutesa. Der 20-jährige Flügelspieler stösst vom FC Basel zu den Ostschweizern, wo er für drei Saisons unterschrieb. Der schweizerisch-angolanische Doppelbürger bestritt für Schweizer Nachwuchs-Natis insgesamt 36 Länderspiele. Zuletzt war Kutesa an Luzern ausgeliehen. «Er ist sehr variabel und kann auf vielen Positionen eingesetzt werden», so FCSG-Trainer Peter Zeidler. (ram)

Ein Bauer für Nürnberg

Der Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg verstärkt seine Defensive. Von Werder Bremen leiht der «Club» den 23-jährigen Robert Bauer aus. Er wechselt mit der Erfahrung von 67 Bundesliga-Partien ins Frankenland. (ram)

Neuer Mittelstürmer für Xamax

Neuchâtel Xamax meldet die Verpflichtung von Kemal Ademi. Der 22-jährige Mittelstürmer erhält beim Super-League-Aufsteiger einen Vertrag für eine Saison mit Option. Ademi hatte 2015 aus der Nachwuchsabteilung des FC St.Gallen zu Hoffenheim gewechselt. Beim Bundesligisten kam der fast zwei Meter grosse Schweizer mit kosovarischen Wurzeln seitdem in der U21 oder U23 (Regionalliga) zum Einsatz. Wegen einer schweren Verletzung im rechten Knie hat Ademi seit April 2017 allerdings keinen Ernstkampf mehr bestritten. (ram/sda)

Uerdingen holt Weltmeister Grosskreutz

Bild: EPA/DPA

Der 29-jährige Kevin Grosskreutz wechselt mit einem Vertrag bis 2021 vom Zweitligisten Darmstadt zum Drittliga-Aufsteiger Uerdingen. Verteidiger Grosskreutz gehörte zum deutschen Kader, das bei der WM 2014 in Brasilien den Titel holte. Zu seinen besten Zeiten wurde der 186-fache Bundesliga-Spieler mit Borussia Dortmund zweimal Meister und einmal Cupsieger. (ram/sda/dpa)

Messi will Pogba zu Barça lotsen

Bild: EPA

Zieht es Paul Pogba zum FC Barcelona? Angeblich soll Barças Superstar Lionel Messi einen Transfer des Franzosen forciert haben. Schon länger heisst es, dass Pogba bei Manchester United keine Zukunft mehr habe. (ram)

Konkurrenz für Gelson Fernandes

Gelson Fernandes erhält bei Eintracht Frankfurt Konkurrenz im defensiven Mittelfeld. Der deutsche Cupsieger nahm von Real Madrid den 23-jährigen Spanier Lucas Torro bis 2023 unter Vertrag.

Dazu kommt für die gleiche Laufzeit vom französischen Zweitligisten Auxerre der U20-Internationale Evan Obite N'Dicka, ein 18-jähriger Innenverteidiger. (sda/qae)

Das sind die 47 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Video: Angelina Graf

10.03.1998: Trap hat fertig – diese dreieinhalb Minuten Kauderwelsch bleiben für die Ewigkeit

09.11.2014: Der FC Aarau wird weltbekannt – und das alles wegen einer genialen Fallrückzieher-Rettungsaktion 

06.04.2002: Bundesliga-Goalie Piplica fällt der Ball von einem Kirchturm auf den Kopf und von dort fliegt er ins Tor

18.07.2008: Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

10.05.1930: Der Beginn einer wunderbaren Hassliebe – die 7 denkwürdigsten Länderspiele zwischen Deutschland und England

23.06.1990: Roger Milla gegen René Higuita – der Alte entzaubert den Irren

07.09.2005: Nati-Goalie Zuberbühler kassiert auf Zypern ein Riesen-Ei und schiebt die Schuld dafür dem «Blick» in die Schuhe

09.08.2009: Basel-Goalie Costanzo wird für drei Spiele gesperrt – nach einer Attacke auf den eigenen Mitspieler

10.09. 2008: Luxemburgerli vernaschen? Denkste! – Die Schweizer Nati kassiert die bitterste Niederlage ihrer Geschichte

08.11.1975: Weil er betrunken ist und sich so gut fühlt, pfeift Schiedsrichter Ahlenfelder schon nach 32 Minuten zur Halbzeit 

12.09.1990: Der Goalie mit der Pudelmütze sorgt für die vielleicht grösste Sensation der Fussball-Geschichte

11.11.2011: Der estnische Ersatzspieler, der hier den Ball weiterreicht, ist in Wahrheit ein cleverer irischer Fussballfan

27.04.1996: Basler lässt Wut an Torwand aus: «Wenn Sie ein drittes Loch in die Wand reinschiessen, gibt es 1000 Mark von mir» 

Als der «entführte» Raffael zum Fall für die Polizei wurde und als Strafe einen Znacht ausgeben musste

30.04.2011: Cabanas fordert vom Basler Schiri Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

15.11.2009: Die Schweiz ist Fussball-Weltmeister! Die U17-Nati setzt ihrem Höhenflug die Krone auf

01.03.1980: Everton trauert um Dixie Dean – die Klublegende war so gut, dass ihm ein hässiger Verteidiger einen Hoden zerstörte

17.07.1994: «Eine Wunde, die sich niemals schliesst» – Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

22.06.1986: Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

27.03.2011: Die «Mücke» sticht zum 100. Mal zu – Torhüter Rogerio Ceni wird für sein Jubiläumstor gefeiert wie vor ihm nur Pelé

20.04.2011: Reals erster Pott seit drei Jahren geht in die Brüche, weil Sergio Ramos zu wenig Muckis hat

09.10.1996: Schottland spielt in Estland gegen sich selber und wird von der «Tartan Army» lautstark gefeiert

25.05.2005: Liverpool schafft gegen Milan dank «sechs Minuten des Wahnsinns» und Hampelmann Jerzy Dudek die unglaublichste Wende aller Zeiten

14.06.2012: Die Iren haben gegen Spanien nicht den Hauch einer Chance, aber ihre Fans singen sich zum EM-Titel

20.10.2000: Christoph Daums freiwillige Haarprobe ergibt, dass er doch kein absolut reines Gewissen haben darf

17.11.1993: Frankreich vergeigt in letzter Sekunde die WM-Quali und Sündenbock Ginola zieht gegen Trainer Houiller vor Gericht

30.06.1998: Mit einem Wundersolo geht Michael Owens Stern auf, der nur allzu schnell wieder verglüht

08.09.1996: George Weah schnappt sich im eigenen Strafraum den Ball, dribbelt einfach alle aus und schiesst ein Wundertor

11.04.2001: Steht's 31:0 oder 32:0? Australien schiesst so viele Tore, dass man mit Zählen nicht nachkommt

30.07.2000: Nur GC-Milchbubi Peter Jehle steht noch zwischen FCB-Legende Massimo Ceccaroni und seinem allerersten Tor

26.05.1999: Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und alle wissen, um welchen historischen Match es hier geht

03.10.2007: Milan-Goalie Dida zeigt in Glasgow den schönsten sterbenden Schwan der Fussball-Geschichte

28.10.1993: «Die Tragödie von Doha» oder wieso an der WM 2022 vielleicht doch alles gut wird

Kultfigur Walter Frosch spielt mit einem Zigarettenpäckchen im Stutzen

29.03.1970: «Decken, decken, nicht Tischdecken, Mann decken» – so kommentiert der Moderator des «Aktuellen Sportstudio» einen Beitrag über Frauenfussball 

29.10.1997: Im dichten Schneetreiben gibt der 19-jährige Gigi Buffon sein Länderspieldebüt

22.02.2004: St.Gallens Kultfigur «Zelli» muss in der Not ins Tor und kratzt den Ball in «seiner» Ecke

06.09.2003: Es gibt nur ein' Rudi Völler und der schenkt Weissbier-Waldi nach Deutschlands 0:0 auf Island so richtig ein

06.05.2001: Inter-Fans stehlen den Feinden von Atalanta einen Roller und werfen ihn im San Siro über eine Brüstung

27.01.1994: Beim seltsamsten Fussballspiel aller Zeiten muss ein Team plötzlich beide Tore verteidigen

03.06.1997: Roberto Carlos scheint mit seinem Freistoss für die Ewigkeit alle Gesetze der Physik auszuhebeln

31.08.1993: Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei KSC-Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz in 11 Sekunden für die Ewigkeit

08.01.2004: Kult-Goalie Jorge Campos hängt seine knallbunten Trikots an den Nagel

07.10.1989: Der «Fall Klötzli» – vier Wettinger gehen auf den Schiri los, weil dieser Sekunden vor dem Ausgleich abpfeift

03.03.2010: Fussballikone Maradona erkennt Thomas Müller nicht – und bekommt wenig später dessen Rache zu spüren

04.07.1999: Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch der Rekorde – weil er drei Penaltys in einem Spiel verschiesst

28.02.1999: Maradona stürmt im Letzigrund die Tribüne und darf als Belohnung ins Altersheim

05.12.2004: Paulo Diogo gewinnt mit Servette im Abstiegskampf – und verliert dabei einen Finger

15.05.1974: Im Suff stecken schottische Natifussballer ihren Star in ein Boot – das sofort von der Strömung weggetrieben wird

23.11.2002: Bei Luis Figos Rückkehr nach Barcelona wird der neue Real-Star mit einem Schweinekopf empfangen

09.11.1997: Der Windarsch kassiert in einem einzigen Fussball-Spiel gleich drei Rote Karten – und ist auch sonst ein liebenswerter Rüpel

07.03.2007: Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

17.04.2004: Goalie Butt jubelt nach seinem verwandelten Penalty noch, als es in seinem Kasten klingelt

01.04.1998: Diese 76 Minuten TV-Geschichte mit Günther Jauch und Marcel Reif lassen jeden Aprilscherz alt aussehen

14.11.2012: Zlatan Ibrahimovic schiesst gegen England nicht nur vier Tore, er trifft vor allem per Fallrückzieher aus 25 Metern

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

342
Um mit zu diskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
Hier gehts zu den Kommentarregeln.
342Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fulehung1950 19.07.2018 18:50
    Highlight Soso, die Bayern holen einen AV. Einen Weltmeister. Respekt!

    Damit blockieren die Bayern einem eigenen Nachwuchsspieler eine Position, die ein Club zwingend aus dem eigenen Nachwuchs besetzen können müsste.

    Und dann beschweren sich die Deutschen, wenn sie bei EM/WM keine Spieler mit internationaler Klasse haben.
    0 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • McStem 18.07.2018 23:39
    Highlight Die wichtigste Frage von heute ist: Wie spricht man Kchouk aus?
    5 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Pisti 18.07.2018 20:45
    Highlight Wieviel Neuzugänge hat eigentlich St. Gallen schon, 10,15,20? 😅😅
    15 0 Melden
    • McStem 18.07.2018 23:38
      Highlight Laut Tagblatt 10 (noch ohne Kchouk). Darunter aber auch Itten (Nach Leihe definitiv übernommen und Nias Hefti (Nach Leihe zurück) .
      4 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Luca Brasi 18.07.2018 18:00
    Highlight Die Schlagzeile "Napoli wollte Ronaldo nicht" ist falsch. De Laurentis hat ja eindeutig erklärt, dass er ihn schon wollte, aber das ein Anwerben für Napoli ein Existenzrisiko bedeutet hätte. Die Schlagzeile müsste lauten "Napoli konnte sich Ronaldo nicht leisten".
    24 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Raembe 18.07.2018 16:20
    Highlight Ich persönlich halte Alisson nicht für soo gut, da gints bessere Keeper fúr weniger...
    22 5 Melden
    • Mafi 18.07.2018 21:35
      Highlight Wollte gerade schreiben - 35 mio für Curtouis? Und 75 für Alisson? Andersrum wäre irgendwie logischer...
      14 0 Melden
    • Puce98 19.07.2018 10:26
      Highlight Wer ist "Curtouis"? Ist das der verschollene Bruder von Courtois?
      6 5 Melden
    • nickname_not_available 19.07.2018 11:56
      Highlight Puce, selbst der verschollene Bruder von Courtois würde immernoch Courtois heissen. ;-)
      17 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Peter Panther 17.07.2018 20:07
    Highlight FCB neuer goalie: Uff zum glück. Omlin zeigt sich in den testspielen als ideale schiessbudenfigur.
    16 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • WHU89 17.07.2018 18:03
    Highlight da hat sich ja der wechsel von omlin zu basel gelohnt...
    25 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nosgar 17.07.2018 17:59
    Highlight Da wird Omlin fluchen.
    21 0 Melden
    • Dreitannen1934 18.07.2018 13:48
      Highlight Selber schuld...
      15 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • elmono 15.07.2018 12:03
    Highlight 50 Millionen für Jorginho...😂😂😂😂😂
    19 8 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • the guy who did nothing wrong 13.07.2018 13:06
    Highlight Freut mich für ihn! Die Bank in Liverpool ist auch bequemer!
    49 8 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Huaw 13.07.2018 12:45
    Highlight Shaqiri hat sich noch bei keinem Verein durchsetzen können, oder sie sind Abgestigen! Massive Selbstüberschätzung kann ich da nur sagen! Doch die Trainer von den grossen Vereinen haben Zum Glück bis jetzt alle gesehen, dass er nicht das Niveau hat. Nicht wie unsere Schweizer Presse und der Nati Trainer!!!
    30 80 Melden
    • Pokefan 14.07.2018 13:10
      Highlight Sie mögen Shaqiri wirklich nicht, hm. Hat er Ihre Katze überfahren?
      42 10 Melden
    • Zaungast 16.07.2018 11:11
      Highlight Huaw: Doch, er hat sich beim FC Basel durchgesetzt und meines Wissens sind sie nach dem Aufstieg 1994 nicht mehr abgestiegen...
      15 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nelson Muntz 13.07.2018 11:13
    Highlight Super, unter Klopp wird er endlich der Spieler, welcher er schon lange sein könnte.
    47 12 Melden
    • Pisti 13.07.2018 12:28
      Highlight Reserve war er doch schon unter Heynckes, Guardiola und Mancini.
      Glaube kaum das Klopp das geflattere beeindruckt.
      Wenn Liverpool den PL Titel will, müssen die schon andere Kaliber kaufen.
      45 17 Melden
    • Ha! Bermas. 13.07.2018 17:09
      Highlight @Pisti
      Vielleicht hat Nelson auch eher das charakterliche angesprochen. Wenn Shaq irgendwo noch Arbeitsamkeit und Bescheidenheit, sowie mit Herz(blut) zu spielen, lernen kann, dann meiner Meinung nach am ehesten bei Klopp! Die gleichen Fähigkeiten können sich in einem anderen Umfeld u.U. besser entfalten, siehe Salah! Darauf hoffe ich als langjähriger Liverpool-Fan jedenfalls...
      31 4 Melden
    • Hayek1902 18.07.2018 01:17
      Highlight Shaqiri hat das Talent, um ein Spitzenspieler zu sein. Auch ist er noch nicht zu alt, und in Liverpool gibt es viele Spiele zu spielen. Wartet mal ab und dann können wir in einem Jahr schauen. Bei der tiefen Ablösesumme ist er quasi geschenkt.
      7 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Gooner1886 13.07.2018 09:19
    Highlight Die Bank an der Anfield Road soll bequem sein habe ich gehört, gut für Shaqiri. Sollte er den auch zu den Reds wechseln.
    35 10 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Max Müsterlein 12.07.2018 13:59
    Highlight Vorbildlich wie in Basel die Idee mit den eigenen Junioren in die erste Mannschaft konsequent weiterverfolgt wird.
    39 15 Melden
    • Barracuda 13.07.2018 17:53
      Highlight In der Tat :-) Das war ja das verlogene Hauptargument um den erfolgreichen aber unbeliebten Fischer loszuwerden. "Mehr Identifikationsfiguren und eigener Nachwuchs." Aber nichts gegen Streller... So wird die Meisterschaft wieder spannender, mit dieser Spitze beim FCB :P
      14 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • InfinityLoop 11.07.2018 11:49
    Highlight Shaq bei Liverpool???😆😆Wieder die Bank vorwärmen und Zitronen für den Pausentee schneiden???Ich mach das auch für 1k im Jahr🤷🏻‍♂️
    62 13 Melden
    • Gubbe 11.07.2018 13:05
      Highlight Glaube ich nicht. Für 1'000 würdest du das nicht machen.
      66 1 Melden
    • InfinityLoop 11.07.2018 18:51
      Highlight Stimmt.....ich würde es gratis machen 😆
      18 13 Melden
    • Rudolf Caderas 13.07.2018 09:22
      Highlight Im Gegensatz zu anderen wird Klopp schon wissen wie er Shaqs stärken nutzen kann.
      33 10 Melden
    • legis 13.07.2018 09:23
      Highlight Vergiss nicht, da steht Kloppo an der Linie! Vielleicht genau was der Jubge jetzt noch braucht umendlich den letzten Schritt zu machen!
      33 6 Melden
    • Warum werden meine Anti #metoo Kommentare gesperrt 13.07.2018 11:13
      Highlight @Rudolf Welche Stärken?
      22 18 Melden
    • Barracuda 13.07.2018 17:51
      Highlight @legis
      Den letzten Schritt zu machen? Salah, Firminho, Mané und Co. verdrängen? Alles klar ;-) Shaqiri ist einzig und allein als Notnagel und Ersatzbankwärmer verpflichtet worden.
      11 5 Melden
    • c'est moi 18.07.2018 16:44
      Highlight Es erwarte ja von Shaqiri niemand das er Stammspieler wird trotzdem ist er eine wichtige Ergänzung für den Kader.
      Denn schon Goethe Sagte: jeh besser die Ausswechselbank desto besser der Club!#reallässtgrüssen
      und da muss ich Goethe recht geben vorallem in den Englischen Wochen wird die Sasion entschieden, und dann kann wohl jeder Club froh sein gute ergänzungsspieler zu haben
      2 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • eBart is back 10.07.2018 18:39
    Highlight Wurde auch Zeit. Ich mag ihn, ich mag Real aber noch mehr.

    Er hat sich in der Premiere League durchgesetzt und dann in der LaLiga. Wenn ihm dies nun auch in der Serie A gelingt, macht er sich definitiv unsterblich. Mit 33 die Komfortzone verlassen - Chapeau.

    Jetzt soll Mbappe her. CR7 wünsche ich viel Erfolg bei Juve.
    33 9 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Fulehung1950 10.07.2018 17:46
    Highlight Gut, der CR7-Coup von Juve ist bestätigt.

    Freude herrscht! Ich kann den Classico der Primera Division ohne Aergernis wieder anschauen! Grazie, Signor Agnelli!
    13 37 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Platonismo 09.07.2018 22:23
    Highlight Die Basler müssen echt verzweifelt sein, wenn sie jetzt schon beginnen, die Junioren von GC abzuwerben...
    43 20 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nelson Muntz 09.07.2018 19:23
    Highlight Schade, Widmer hätte in Italien zu einem Spitzenverein wechseln sollen...das Talent ist vorhanden. Die Nati A ist ein Rückschritt.
    44 11 Melden
    • Amboss 09.07.2018 21:37
      Highlight Sehe ich auch so.
      Und wollte der FCB nicht Mal auf junge lokale Spieler setzen.
      Stattdessen ist er ein Sammelbecken für Teil-Gescheiterte Rückkehrer geworden.
      Ergo: Ein Transfer, der für beide nicht gut ist. Schade
      45 9 Melden
    • Pisti 10.07.2018 12:42
      Highlight Widmer hatte diese Saison nicht mal eine Stammplatz bei Udine, also kommt einer der Top-Vereine sicher nicht in Frage.
      22 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nosgar 09.07.2018 18:06
    Highlight Hat sich Widmer aufgegeben?
    43 5 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Clife 09.07.2018 14:26
    Highlight Will Spanien nicjt den Zidane? Er war immerhin der erfolgreichste Fussballer, der erfolgreichste Mannschaftstrainer und würde gerne der erfolgreichste Nationalmannschaftstrainer werden 😂 warum nicht? 2 mal eine Legende geworden und man sagt ja auch aller guten Dinge sind 3
    6 11 Melden
    • Yakari 09.07.2018 16:25
      Highlight War ja ein super Spieler und ist bestimmt auch ein guter Trainer, aber wie kommst du auf den erfolgreichsten Fussballer und Mannschaftstrainer? 🤔
      19 0 Melden
    • Blutgrätscher 11.07.2018 12:17
      Highlight Naja, erfolgreichster Mannschaftstrainer könnte man schon so in den Raum stellen.
      In 2 1/2 Jahren Trainerkarriere 3 mal die Champions League gewinnen ist schon ziemlich unschlagbar.
      Ob er diesen Schnitt aber über längere Zeit aufrecht erhalten kann, ist aber fragwürdig 😁
      11 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • welefant 08.07.2018 20:47
    Highlight was los barça? platz für pogba und rabiot?
    12 1 Melden
    • elmono 08.07.2018 22:37
      Highlight 😂😂😂😂😂
      2 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • IDon'tHaveAName 08.07.2018 12:11
    Highlight Ehmm kann jemand eine Quelle zitieren, wo Maurizio Sarri schon als neuer Trainer Chelseas bestätigt wurde. Ich habe bisher nur von intensiven Gesprächen gelesen.
    8 0 Melden
    • elmono 08.07.2018 12:45
      Highlight Gibt keine offizielle Quelle, da noch nicht offziell. Soblad offiziell werden sehr wahrscheinlich Rugani und Higuain zu Chelsea wechseln.
      7 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Pisti 06.07.2018 19:39
    Highlight Mit der Karriere von Grosskreutz geht es ja rasant bergab. Der hat mir beim BVB immer gut gefallen, sicher kein Überfussballer aber dafür war er immer mit Leidenschaft bei der Sache. Irgendwie verrückt, dass keine bessere Mannschaft den mehr will.
    22 1 Melden
    • Avalanche89 07.07.2018 17:34
      Highlight 1. ist er ein durchschnittlich talentierter Fussballer
      2. steht ihm sein Charakter bzw. sein Wesen im Weg.
      28 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • maxi 05.07.2018 15:26
    Highlight ach kevin.... immerhin wechselst du von darmstadt weg
    18 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • the guy who did nothing wrong 05.07.2018 10:37
    Highlight Shaqiri passt nicht zu einem Topclub. Er ist für mittelmässige PL Clubs geeignet. Mehr nicht.
    49 15 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Bobby Sixkiller 05.07.2018 10:20
    Highlight Manchester United hat Interesse an Shaqiri??? Brauchen die etwa noch Personal für die zweite Mannschaft?
    51 7 Melden
    • L4Y3RC4K3 05.07.2018 12:09
      Highlight Als ich das gelesen habe, ist mir beinahe das Herz stehen geblieben. Aber zum Glück heisst die Quelle «The Sun». Seien wir mal ehrlich: das letzte was United jetzt braucht sind weitere Ergänzungsspieler.
      41 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • MaskedGaijin 05.07.2018 10:19
    Highlight Liverpool oder Man. United will Shaqiri. Am schluss wird es dann Watford oder Bournemouth.
    52 5 Melden
    • Ha! Bermas. 05.07.2018 13:17
      Highlight Anhand der vergangenen Saison würde ich ihm Burnley empfehlen. Mittelmässig (= er kann rausstechen) mit Chance auf einen Exploit! Oder zu den Wolves und einen auf Leicester machen;)
      29 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Randy Orton 04.07.2018 17:16
    Highlight Hat der FCB noch Spieler oder haben die jetzt das gesamte Team verkauft?
    53 8 Melden
    • MykillWF 04.07.2018 21:01
      Highlight Bis jetzt alles Abgänge mit denen man rechnen konnte
      24 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Theiss 02.07.2018 13:09
    Highlight Liebe Transferticker-Moderatoren: wär's möglich, dass man alte Kommentare nach einer Weile ausblendet, sodass aktuelle Kommentare die Chance haben 'Top' zu werden? Finde es nicht sinnvoll, dass heute anfangs Juli noch Kommentare von Mitte April angezeigt werden (welche natürlich keinen inhaltlichen Zusammenhang zum Geschehen von heute haben)
    88 0 Melden
    • Adrian Buergler 02.07.2018 13:21
      Highlight @Theiss: Diese Möglichkeit besteht leider nicht. Aber du hast natürlich recht, dass das nicht so Ideal ist. Wir lassen uns etwas einfallen.
      48 0 Melden
    • Pana 04.07.2018 17:37
      Highlight Bei Tickern die "Beliebtesten Kommentare" Funktion deaktivieren würde Sinn machen.
      54 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Ramsay Snow 29.06.2018 13:30
    Highlight Witzig wie alle dachten, bei YB gibts ein Ausverkauf und bis jetzt bedeutend mehr Schlüsselspieler von Basel verkauft wurden als von YB
    57 6 Melden
    • Pana 29.06.2018 14:37
      Highlight 25 Millionen für zwei Spieler. Ich denke Basel wird das verkraften können..
      52 7 Melden
    • tb.7783 29.06.2018 15:25
      Highlight Von Lang und Elyounoussi gab es schon länger Wechselgerüchte. Kommt jetzt nicht gerade unerwartet.
      Das YB noch keine gewichtigen Abgänge hatte verwundert mich aber schon. Wurde gute Überzeugungsarbeit geleistet wenn es so bleibt. Respekt
      61 1 Melden
    • Michi Migro 02.07.2018 12:52
      Highlight Daran erkennt man, dass Auftritte im internationalen Geschäft wichtiger sind, als Auftritte in der Super League. Kein YB Spieler konnte international überzeugen.
      36 22 Melden
    • Ramsay Snow 02.07.2018 15:36
      Highlight @Michi Migro Oder Wuschu hat es einfach im Griff, seine Leute bei YB zu behalten
      27 24 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Laborchef Dr. Klenk 29.06.2018 13:06
    Highlight "Wir wollen das Ream konservieren und mit den gleichen Spielern in die neue Saison starten, mit denen wir die letzte beendet haben." M.S. aus B.

    Nun, nach zwei Wochen sind dem FCB mit Lang und Elyounussi zwei Teamstützen und mit Itten ein Zukunftsspieler gegangen, zudem sind weitere Spieler (van Wolfswinkel, Vaclik?) Immer wieder Gegenstand von Spekulationen...

    Momol Pipi, auch in der zweiten Transferperiode siehts wieder so aus, als würde das Team nicht gschwächt!
    29 13 Melden
    • Laborchef Dr. Klenk 29.06.2018 13:19
      Highlight *Team
      21 0 Melden
    • swizzbliss 02.07.2018 11:47
      Highlight Die grossen Zeiten des Fc Basel scheinen vorbei zu sein, denn ich habe kein gutes Gefühlt bei dieser Transferpolitik. Als FCB-Fan tut es weh, diese Abgänge zu sehen. Die nächste Saison wird auf alle Fälle spannend...
      15 9 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Ha! Bermas. 26.06.2018 17:24
    Highlight Ist die Verpflichtung von Diallo als Zeichen, dass Akanji definitiv auf Mittelfeld getrimmt werden soll, zu werten...? Wäre ja ansonsten ein wenig übertrieben, diese Summe bei diesem Kader in der Verteidigung...
    0 31 Melden
    • Politisch unkorrekt 26.06.2018 17:33
      Highlight Denke nicht.
      26 0 Melden
    • Ha! Bermas. 26.06.2018 19:58
      Highlight Danke! Dann ist wohl eine sehr teure Konkurrenzbeschaffung...? Zusätzlich zu meiner Verwirrung trägt der Umstand bei, dass Akanji in der Fussball-app, die ich benutze, als Mittelfeldspieler im Team Dortmunds aufgeführt ist...
      1 17 Melden
    • wololowarlord 26.06.2018 21:22
      Highlight akanji hat nie mittelfeld gspielt? sokratis geht wahrscheinlich, deswegen ersatz
      41 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Avalanche89 24.06.2018 18:34
    Highlight Da lässt CC Cunha aber ohne grossen Widerstand wechseln. Ein Schnäppchen für Leipzig.
    9 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • CASSIO 23.06.2018 19:23
    Highlight wann zur hölle hört diese geldwäscherei im fussball auf? weshalb schauen hier alle weg?
    18 10 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Fly Boy Tschoko 22.06.2018 09:57
    Highlight Schön, dass man Kapic nun auch abschieben kann. Der Toptransfer von Muri. Der hat ja wirklich ein feines Gspüri für Talente.
    10 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nosgar 21.06.2018 20:57
    Highlight Nagelsmann will wohl sofort weg. Der wird die Saison nie in Hoffenheim beenden.
    6 3 Melden
    • Avalanche89 22.06.2018 12:14
      Highlight Der wird die Saison sicher in Hoffenheim beenden. Ich kann mir nicht vorstellen dass Hoffenheim freiwillig auf die Kohle aus der Ausstiegsklausel verzichtet. Es sei denn RB haut nochmals 3-5 Mios drauf und bekommt ihn sofort. Das würde ich dem Rangnick aber nicht gönnen.
      6 1 Melden
    • Nosgar 22.06.2018 12:39
      Highlight Die verlieren das Geld auch nicht, wenn sie ihn freistellen.
      1 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • maxi 21.06.2018 19:19
    Highlight von tsg zu rb... kann man weniger charakter, ruückgrat,moral und stolz haben? ich hoffe er wird gnadenos scheitern.... was für ein armleuchter
    28 33 Melden
    • Raembe 24.06.2018 16:32
      Highlight Wieso? Klar sind das Geld Clubs, aber es sind aich BuLi Clubs. Keine schlechten Adressen also, ich wúrde mich da hüten über Jmd zu urteilen den ich nicht kenne.
      10 7 Melden
    • maxi 24.06.2018 18:07
      Highlight es sind schlechte adressen... sie vergiften den fussball....
      18 21 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • c_meier 21.06.2018 18:47
    Highlight mutig von Nagelsmann den Weggang schon jetzt mitzuteilen.... bei der nächsten Krise ist er wohl schnell mal weg
    8 2 Melden
    • maxi 21.06.2018 19:17
      Highlight wäre ja uhueren schlimm... ist ja das was er provoziert.... rb ja ohne trainer resp mit rangnik
      16 2 Melden
    • maxi 09.07.2018 12:03
      Highlight definitiv mit burnout ralle....
      0 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Avalanche89 19.06.2018 18:04
    Highlight Wenn es in einem Bericht heisst: „ehemaliger Barca-Junior oder ehemaliger Real-Junior“, dann schreckt man immer erst auf und denkt dass da ein Riesenspieler in die Schweiz kommt. Wenn man dann mal den Verlauf der Profikarriere studiert relativiert sich immer alles wieder. Warum wird erwähnt wenn ein Spieler bei einem Topverein ausgebildet wurde? Oder andersherum wieso erwähnt man nicht wenn einer in der Jugend zum Beispiel bei Sparta Prag gespielt hat?
    34 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Paia87 19.06.2018 08:16
    Highlight Sommer ist ein guter Torhüter, sehr starke Reflexe und Top Stellungsspiel. Auch Mental ist er sehr stark. Eigentlich hat er die Fähigkeiten einer der Weltbesten zu werden. Aber leider nur die Fähigkeiten, denn was ihm fehlt sind rund 5-10cm Körpergrösse. In der Premierleague könnte ihm dies zum Verhängnis werden.
    20 9 Melden
    • Raembe 19.06.2018 21:18
      Highlight Kann sein, denk ich aber nicht. In der BuLi wars auch kein Nachteil
      13 7 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • chnobli1896 14.06.2018 22:51
    Highlight Griezmann, Meldung des Tages :-)
    38 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • ThePower 13.06.2018 11:35
    Highlight Omlin zum FCB? Finde ich gut, die nächste 89. Minute kommt bestimmt^^
    20 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Lucernefan 12.06.2018 20:35
    Highlight ... ein tritt in die eier und ein schlag in die fresse für jeden FCL-fan!
    55 3 Melden
    • leu84 13.06.2018 00:33
      Highlight Auch als nicht-FCL-Fan hätte ich gewünscht, dass Omlin noch 1-2 Saisons bleibt. Dass er irgendwann ein gutes Angebot von der Ligakonkurenz oder Ausland erhält, war anzunehmen. Schade. Ich hoffe, man findet wieder ein paar Luzerner Jung, welche man fördern kann.
      43 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • miarkei 12.06.2018 19:25
    Highlight Omlin ist (sorry wenn ich es so sage) ein Idiot, von einem Stammgoalie zum Ersatz wechseln, statt noch 1-2 Jahre in Luzern bleiben und dann ins Ausland zu wechseln...
    44 3 Melden
    • Avalanche89 13.06.2018 08:32
      Highlight Da hast du recht. Er wird dem vernehmen nach in einem Jahr die neue Nummer 1 oder eventuell versucht man Vaclik doch schon diesen Sommer loszuwerden. Ich an Omlins Stelle hätte mich noch ein Jahr nach Luzern ausleihen lassen.
      27 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • knip 12.06.2018 19:13
    Highlight Wie viel muss ich als Luzern-Fan noch ertragen?😐
    38 0 Melden
    • Lucernefan 13.06.2018 12:48
      Highlight .... there is more to come (solang de club so gfüehrt werd). geld vor ehre und vereinsfarben!
      8 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • govolbeat 12.06.2018 18:45
    Highlight Ohje, Omlin wechselt zu Basel um auf der Bank Platz zu nehmen...und wird dann nach drei Monaten zum Sammeln von Spielpraxis ausgeliehen. Schade um ihn.

    Gut für Alpstaeg, da muss er das Defizit nicht selber tragen dank der Transfersumme. Hauptsache er ist fein raus...was die Fans und ich als Saisonkartenbesitzer denke ist ihm wohl wurstegal (Gilber Gress lässt grüssen)...



    20 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Willy Tanner 12.06.2018 18:19
    Highlight Sportlich und menschlich total unverständlich, der wechsel von omlin. Da setzt er seine schöne karriere aufs spiel. Wird wohl so (hoffentlich) nichts mehr!! 👎👎👎
    27 6 Melden
    • Raembe 13.06.2018 09:13
      Highlight Kann genauso sein wie damals bei Sommer und Costanzo, Sommer wurde geholt und wurde später die Nummer 1. Basel rechnet vlt mit dem Abgang von Vaclik.
      12 1 Melden
    • Willy Tanner 13.06.2018 09:23
      Highlight Es zeigt vorallem wie verzweifelt Basel ist.
      11 28 Melden
    • Lucernefan 13.06.2018 12:50
      Highlight ...mit verzweiflung hat das m.e. wenig zu tun. mehr mit absicherung oder langfristigem planen des FcB - zum leidwesen der luzern fans
      18 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Artikelnummer 12.06.2018 17:28
    Highlight Die Reaktion der Spieler und des Staff von Sporting ist die richtige Konsequenz, die sie für das inakzeptable Verhalten ihrer "Fans" ziehen... Wer will schon noch für solche spielen?
    33 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Gubbe 09.06.2018 15:55
    Highlight Ronaldo möchte einen Klub unterstützen, der ein neues Stadion hat, aber nicht so recht vom Fleck kommt. Genau da wurde er mit dem FC Biel ins Gespräch gebracht. Ein Knaller. Es soll ihm schon eine aufgefrischte Sozialwohnung angeboten worden sein.
    35 28 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • elmono 09.06.2018 14:32
    Highlight Und Marotta tüttet den nächsten ablösefreien Toptransfer Emre Can ein. Absolutes Topmanagement bei Juventus.
    49 5 Melden
    • B-Republk 10.06.2018 08:28
      Highlight Die müssen auch sparen, wenn sie sich Lewa für 200 Mio leisten wollen 😂✌️
      20 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Al Paka 08.06.2018 18:46
    Highlight Der ist wirklich nicht schlecht 😂
    51 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Jol Bear 08.06.2018 16:15
    Highlight Dass Harry Kane bei den Spurs bleibt, ist eine sehr gute Nachricht. Ist wirklich ärgerlich, wenn die finanzstarken Platzhirsche Real, Barca, PSG, Man Utd, City & Co. ständig alles abgrasen.
    47 4 Melden
    • maxi 09.06.2018 16:20
      Highlight als ob die engländer allesamt am hungertuch nagen müssen.


      btw. aktuell ist das real = geldsack bashing komplett deplatziert... selbst liverpool hat für seine start11 im cl finale mehr bezahlt als real...



      btw. ich bin bei dir bei der aussage das es gut ist das er bei den spurs bleibt.
      26 14 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Peedy 07.06.2018 22:48
    Highlight "Das Ziel von Ronaldo ... soll in England, Frankreich oder Italien liegen"
    Wow was für Hellseher. Also wenn er Spanien verlässt (und das wird er wohl müssen da Real sicher nocht an Barca oder Atletico verlauft) ist sein Ziel eine der Top-Ligen mit Ausnahme von Deutschland (wo sowieso kein Club so viel Geld in die Hand nehmen würde wie Ronaldo kosten würde)...dafür muss man wohl kein Experte sein 😂
    71 0 Melden
    • Luca Brasi 08.06.2018 10:22
      Highlight Er könnte ja noch nach China, Katar, Russland, etc. Die haben die Knete. ;)
      37 11 Melden
    • maxi 08.06.2018 12:02
      Highlight dafür ist er aber zu ehrgeizig....wage ich zu behaupten
      58 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Kevin von Dort 07.06.2018 16:08
    Highlight Ich wäre dafür, dass jede Zeitung und jedes Portal pro Falschmeldung eine bestimmt Summe für einen guten Zweck spenden muss.
    56 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Fulehung1950 07.06.2018 15:06
    Highlight CR7 - pfffff!

    Es gibt nur eine Ikone aus Portugal: EUSEBIO, la pantera negra!
    15 34 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nicosinho 07.06.2018 08:38
    Highlight Ich sehe Shaq eher in einem Mittelfeld-Club in der Premier League, bei Liverpool oder auch Tottenham wäre er nur Bänkli-Wärmer.....
    45 9 Melden
    • Raembe 07.06.2018 14:17
      Highlight Southhampton würde passen.
      28 1 Melden
    • Nicosinho 07.06.2018 15:04
      Highlight yep, sehe ich auch so!
      11 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Yakari 06.06.2018 17:11
    Highlight Was soll Barca mit Salah? Macht noch weniger Sinn als Griezmann.
    28 7 Melden
    • Warum werden meine Anti #metoo Kommentare gesperrt 06.06.2018 17:42
      Highlight Barca sollte mal entsprechende Verteidiger kaufen, weil offensiv haben sie mehr als genug Power. Aber wenn, sollen sie Salah kaufen, weil Griezmann ist mir zu sympathisch für diesen Klub. Barca ist mittlerweile schlimmer als PSG oder City...
      39 46 Melden
    • Amboss 07.06.2018 08:42
      Highlight @Yakari: Was Barca mit Salah soll? Nun, dass ein anderer Verein ihn nicht hat...
      Somit erhöht sich die Chance, in der CL mal nicht abzulosen und auch mal wieder was zu erreichen.
      10 21 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Ulmo Ocin 05.06.2018 15:16
    Highlight Als was hat Lichtsteiner bei Arsenal unterschrieben? Will er da Fussball spielen;)? Seine Leistungen in Ehren, aber ich glaube er hat den Zenit langsam überschritten.
    17 101 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • bruder grimm 04.06.2018 12:30
    Highlight Dieser Michi Frey wäre doch einer für die Frankfurter Eintracht.
    22 17 Melden
    • Fly Boy Tschoko 05.06.2018 15:09
      Highlight Besser gleich nach China.
      49 7 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • länzu 04.06.2018 10:24
    Highlight Nur, weil es alle Medien kolportieren, wird es nicht glaubwürdiger. Ich kann mir schlicht nicht vorstellen, dass Real Madrid diesen Nagelsmann im Visier hatte. Ein solcher Club sucht entweder einen Trainer, der mit den Verhältnissen vor Ort vertraut ist oder einen Trainer mit grossem Namen. Und den hat Nagelsmann ja wirklich noch nicht. Gewonnen hat er mit Hoffenheim noch keinen Blumenstrauss. Was Michael Frey anbelangt: der soll abhauen. Nach England oder wohin auch immer. einfach weit weg, damit wir seine Mätzchen und seine Interviews hier nicht mehr ertragen müssen.
    36 23 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Fulehung1950 03.06.2018 16:34
    Highlight Timo Werner - noch einer, der seine Karriere in München begraben will? Wann merken Fussballer eigentlich etwas?
    20 26 Melden
    • Pisti 03.06.2018 17:32
      Highlight Weltklasse Spieler setzen sich auch bei den Bayern durch, aber Werner gehört da definitiv nicht dazu.
      Und 100 Millionen 😂😂😂
      38 9 Melden
    • demian 03.06.2018 18:42
      Highlight Ob er sich durchsetzen könnte, weiss man erst wenn er wechselt. Hätte ja kaum jemand geglaubt, dass sich ein Brazzo, Jeremies, Kimmich oder Süle bei Bayern durchsetzen.
      Manche schaffen es, andere nicht.

      Wobei 100Mio absolut unrealistisch ist. Genau so wie ein Transfer von James nach Italien.
      34 6 Melden
    • Fulehung1950 03.06.2018 19:26
      Highlight Süle, klar! Wie eine Bombe hat er eingeschlagen. Also Tischbombe beim Kindegeburtstag.

      Podolski, Janssen, Götze, Shaqiri, Wagner, Gomez, um nur ein paar zu nennen. Der nächste wird Goretzka sein, keinen Schimmer, was der bei den Bayern spielen will. Wohl offensiver Bankdrücker. Naja, wenn die Kohle stimmt...

      19 28 Melden
    • demian 03.06.2018 19:50
      Highlight Süle hat regelmässig gespielt und meist überzeugt.
      Poldi und Gomez haben zu Anfang gespielt. Wagner wurde ganz klar als Backup geholt.
      Götze hat sich ganz klar nicht wie gewünscht entwickelt.
      Goretzka wird es schwer haben bei diesem Mittelfeld. Entweder macht er einen Entwicklungssprung und setzt sich durch, oder er wird wieder verkauft. So wie Sanches, der leider stagniert.

      Das Kohleargument ist so abgedroschen. Keiner sagt nein, wenn er mehr verdienen kann. Wenn dann die Titelperspektive stimmt um so besser. Oder spielen die bei Real, Barca oder City für weniger Geld aus Liebe zum Verein?
      29 7 Melden
    • Amboss 03.06.2018 20:54
      Highlight Nun, was mich wundert ist, dass die Bayern überhaupt einen wie Timo Werner wollen. Haben die die Ambitionen runtergeschraubt?
      Ich meine, wenn man die CL gewinnen möchte (und das nötige Kleingeld dafür hat, was ja offensichtlich der Fall ist), dann holt man doch keinen Werner...
      15 11 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Avalanche89 02.06.2018 19:41
    Highlight Ich wusste gar nicht dass der HSV Leistungsträger hat😅
    61 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Badummtsss 02.06.2018 19:30
    Highlight Die spanische Sportzeitung Marca ist nichts weiter als eine Märchenzeitung. Eine Schande, dass viele Medien dieser Glauben schenken.
    34 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Avalanche89 01.06.2018 15:27
    Highlight Hoppala, da hat YB eine naheliegende aber unerwartete Lösung präsentiert. Ein junger Mann dem man doch viel Potenzial unterstellen darf. Gute Wahl.
    24 7 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Mia_san_mia 01.06.2018 14:47
    Highlight Super, ich dachte Union hat Ambitionen zum aufsteigen..
    10 31 Melden
    • Avalanche89 01.06.2018 15:26
      Highlight Das sind träumer. Mit Keller hätten sie Chancen gehabt, hätte aber wohl auch nicht geklappt.
      10 5 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Amboss 01.06.2018 14:09
    Highlight "Die Bayern vor dem grossen Umbruch? "

    Kann mir jemand sagen, was die Bayern eigentlich vorhaben? Grosser Umbruch, die guten weg, mittelmässige Spieler kommen.
    So scheint es jedenfalls im Moment...
    5 15 Melden
    • Hashtag 01.06.2018 15:37
      Highlight Du hast doch immer erzählt Bayern brauche den grossen Umbruch, sehe jetzt keinen der Spieler die abgegeben werden sollen als unersetzlich an.
      16 1 Melden
    • Amboss 01.06.2018 16:09
      Highlight Ich hab gesagt, die Bayern drohen den Umbruch (der unweigerlich kommt, den "brauchen" sie nicht) zu verpassen.
      Nein, keiner davon ist unersetzlich. Aber sie abzugeben ist auch nicht nötig, denn es sind Spieler im Besten Fussballeralter. Erfahren, kennen den Verein, aber noch nicht zu alt.
      Die abzugeben ist doch töricht.
      9 0 Melden
    • Hashtag 01.06.2018 16:31
      Highlight Nun ja sie sagen auch nur, dass sie bei entsprechenden Anfragen darüber verhandeln wollen. Dass sie alle 4 auf einmal abgeben denke ich nicht.
      7 0 Melden
    • Amboss 02.06.2018 23:46
      Highlight Da hast du auch wieder recht
      7 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • maljian 01.06.2018 11:42
    Highlight Ich frage mich immer noch, warum Jens Keller bei Union gefeuert wurde, als sie auf dem 4. Rang waren.

    Über einen Aufstieg Unions würde ich mich sehr freuen. Mit dem HSV und Köln sind aber auch zwei potentielle Wiederaufsteiger nächste Saison mit dabei.

    Sollte es Urs Fischer werden, wünsche ich ihm viel Erfolg. Ein Aufstieg wäre grandios. Urs, freue dich auf die geilsten Fans im Fussball.

    9 7 Melden
    • Fulehung1950 01.06.2018 15:24
      Highlight Nanana, mal nicht übertreiben! Die geilsten Fans hat immer noch St. Pauli! ☠️
      17 20 Melden
    • Affolter 03.06.2018 13:03
      Highlight und niemals vergessen...
      4 3 Melden
    • maljian 03.06.2018 17:48
      Highlight Eisern Union 😍😍😍
      2 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Hans der Dampfer 01.06.2018 11:34
    Highlight Kloppo zu Real? Glaube ich nicht.
    23 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Reynor 01.06.2018 10:52
    Highlight Klopp zu Real? Das ist ja wie wenn Campino von einem Orchester verpflichtet wird...
    35 4 Melden
    • Fulehung1950 01.06.2018 15:22
      Highlight Kein guter Vergleich! „Das ist ja, wie wenn Campino eine Lobeshymne auf Bayern singen würde“ - das wäreder passende Vergleich 😂😂😂
      13 25 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Hayek1902 01.06.2018 10:40
    Highlight Ich glaube nicht eine Sekunde, dass Klopp zu Real geht, jedenfalls nicht jetzt. Er hat sich ein Team zusammengestellt, dass mit ein paar tweaks nächstes Jahr um den PL Sieg und vielleicht wieder die CL spielen kann.
    33 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Luca Brasi 01.06.2018 10:23
    Highlight Klopp zu Real? Dann bedeutete dies aber, dass Real nächstes Jahr den Champions League-Final verlieren will. 😏
    15 10 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • My Senf 01.06.2018 08:39
    Highlight Nein!

    Vergesst den mit Klopp

    Der kann nicht nach Real. Der hat doch kein einzigen Anzug 🤵 im Schrank!
    35 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Li La Launebär 01.06.2018 08:23
    Highlight So ein Quatsch! Klopp passt jetz aber sowas von gar nicht zu Real! Der soll im Arbeiterumfeld Liverpool bleiben und mal die PremierLeague gewinnen... dann bauen sie ihm da ein Denkmal (aus kleinen roten Backsteinen).
    42 4 Melden
    • Badummtsss 02.06.2018 21:35
      Highlight Arbeiterumfeld😂. Kein PL Verein kann sich als Arbeiterverein ansehen. Sowas gibt es in den Europäischen Top Ligen nicht mehr
      13 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Fulehung1950 01.06.2018 07:46
    Highlight Kloppo zu Real? Never! Bei den Reds wird er vergöttert, in Madrid zerfleischt. Man stelle sich Klopp mit CR7 vor!
    33 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • AlphaRatte 30.05.2018 12:57
    Highlight Lewandowski soll der beste stürmer der welt sein??😂😂😂😂😂😂😂😂 da gibt es noch diverse spieler die auf einem höheren level spielen....neymar,ronaldo, benzema, messi, cavani, mbappe um nur einige zu nennen
    49 11 Melden
    • Fly Boy Tschoko 31.05.2018 14:57
      Highlight Benzema besser als Lewa? Nein. Mbappe? Noch nicht.
      37 16 Melden
    • Mia_san_mia 01.06.2018 14:48
      Highlight Also Benzema finde ich nicht besser und Mbappe ist erst auf dem Weg dazu...
      10 6 Melden
    • Fulehung1950 01.06.2018 21:25
      Highlight Lewandowski ist eine Heulsuse. Der passt zu Real und dem heulenden Elend CR7....
      11 20 Melden
    • swizzbliss 02.07.2018 11:43
      Highlight Benzema gehört in die 2. Liga und Lewandowski hat in den letzten 3 Jahren gerade Mal 9 gute Minuten gehabt 😉 Ansonsten leider zu unauffällig.
      2 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • why_so_serious 30.05.2018 09:42
    Highlight Lewa soll die Bayern ruhig verlassen - in meinen Augen ein guter Stürmer, jedoch keiner von Weltformat. Ist in München in grossen Spielen nie herausgestochen - Reisende soll man nicht aufhalten.
    44 4 Melden
    • Amboss 30.05.2018 10:29
      Highlight Die Bayern sind auch keine Mannschaft von Weltformat (mehr).
      Und auch wenn Lewandowski in grossen Spielen nie gross aufgefallen ist. Die Lücke, die er hinterlässt wird man insbesondere in den "unwichtigen" Spielen merken.
      Und ob sie einen gleichwertigen Ersatz findne werden? Ich wags mal zu bezweifeln, denn so ein gleichwertiger Ersatz ist wohl schlichtweg zu teuer für die Bayern.
      20 25 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • länzu 29.05.2018 12:28
    Highlight Gareth Bale gehört in die Premier League und nicht zu den Weisswürsten in München. ManU oder Tottenham wären die idealen Clubs für ihn.
    41 14 Melden
    • ponebone 29.05.2018 12:47
      Highlight Der ideale Club für Gareth ist immer noch Real.
      9 58 Melden
    • Raembe 31.05.2018 17:05
      Highlight @ponebone: das sieht er glaube ich anders😂
      13 0 Melden
    • ponebone 31.05.2018 20:57
      Highlight Da ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen. Der gute Mann hat immer noch einen gültigen Vertrag, welcher eine horrende Ablösesumme beinhaltet. Klar spielt das bei den englischen Clubs keine Rolle, aber du musst auch sehen, in den letzten Jahren war Bale pro Saison ziemlich konstant ca. die Hälfte davon verletzt. Ob da wirklich jemand so viel Geld für eine doch relativ riskante Verpflichtung in die Hand nehmen will, ich weiss nicht.
      Ausserdem kommt jetzt ja auch noch ein neuer Trainer (leider 🙁).
      3 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Der Typ 29.05.2018 10:21
    Highlight Icardi wird nicht zu Juventus gehen.
    A: Will Inter Higuain nicht. Definitiv nicht. Nicht geschenkt. Nicht einmal wenn wir dafür Geld erhalten wenn wir Ihn nehmen. Nein, no, nicht.
    B: Juve hat ja so viel Geld. Warum holen sie nicht im Ausland irgendwo ein Spieler? Ich meine, warum die eigene Liga schädigen? Nur weil Bayern damit erfolgreich ist? Ich meine warum muss man der direkten Konkurenz die Spielen abluchsen? Was soll das? Keine Ehre? Ah nein, sie lassen ja auch Del Piero und Buffon gehen, habe vergessen.

    Wie kann man nur Fan sein von einem Verein der wegen Betrug in die Serie B musste?
    17 50 Melden
    • Signor_Rossi 29.05.2018 10:55
      Highlight Ich würde mich als Inter Fan nicht so weit aus dem Fenster raus lehnen, was betrügen angeht.
      70 4 Melden
    • Ketchum 29.05.2018 12:30
      Highlight Pazza Inter
      10 3 Melden
    • Der Typ 29.05.2018 12:57
      Highlight @signor_rossi: erklär mi das doch mal bitteschön
      5 16 Melden
    • Guzmaniac 29.05.2018 13:44
      Highlight Jep Signor Rossi, das würde mich auch interessieren!
      Klassische Aussage eines Juve oder Milan Fans...und wenn ich mich nicht täusche, wurde Inter in den vergangenen 15 Jahren nie verurteilt = unschuldig.

      Ansonsten kann ich auch behaupten Juve habe die letzten sieben Titel erkauft (mit Direktzahlungen an die Schiris usw.)....
      9 16 Melden
    • Favez 29.05.2018 14:02
      Highlight @Der Typ: Inter hätte auch zwangsrelegiert werden müssen nach der Saison 2005/2006. Sie erbten den Meistertitel von Juve obwohl sie selbst betrogen haben. Die Beweise kamen einfach erst 2010 ans Licht.

      http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/inter-mailand-im-klub-der-unehrlichen-11108542.html
      26 5 Melden
    • Der Typ 29.05.2018 15:00
      Highlight @Favez
      Der Bericht den du gepostet hast ist sicherlich nicht falsch. Jedoch auch nicht ganz korrekt. Der Titel wurde Inter nicht aberkannt. Die anderen Teams welche bestraft wurden waren nur beteiligt, weil sie nichts sagten: "...mit Punktabzügen bestraft, weil sie, anstatt die Moggi-Methoden anzuzeigen, das faule Spiel mitspielten"
      Also fand der Betrug nur auf Seite von Juventus statt. Die anderen haben eifach mitgespielt.
      Inter wahrscheinlich genau so. Der Betrug kam aber von Juventus. Oder sehe ich dies falsch?
      11 16 Melden
    • Pisti 30.05.2018 08:49
      Highlight Damit auch Inter mal Meister werden durfte hat man die anderen Grossen bestraft, mit Punktabzügen und Zwangsabstiegen. Jeder wusste doch un die Connections die Moratti bis weit in die Politik hinein hatte.
      16 4 Melden
    • Favez 30.05.2018 15:00
      Highlight @DerTyp: Inter war direkt beteiligt. Andere Clubs wussten Bescheid aber haben nichts gesagt.
      Steht doch so im Artikel...
      7 2 Melden
    • RemoAchilles 03.06.2018 22:58
      Highlight Alles alter, verschimmelter Käse von über 10 Jahren.

      Von einem Tausch Icardi-Higuain würden beide Mannschaften profitieren.

      Meine Meinung.

      Es grüsst ein Milanista
      2 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Erarehumanumest 25.05.2018 14:19
    Highlight "Warum der 44-Jährige nun nach Saudi Arabien wechselt, weiss nur er selbst. Vielleicht, Weiler viel Geld verdient."

    Wer es im ersten Mal lesen gepöggt hat, hat wahrscheinlich einen IQ > 120. :)
    38 5 Melden
    • RemoAchilles 03.06.2018 22:58
      Highlight Nice😜😂🤟
      2 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • derhimmlische 24.05.2018 15:25
    Highlight Verlässt Bernd Leno Leverkusen etwa?
    8 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Pisti 23.05.2018 12:46
    Highlight Ancelotti zu Napoli... und wohin geht Maurizio Sarri?
    6 0 Melden
    • Gooner 23.05.2018 15:19
      Highlight Tippe auf Chelsea.
      14 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Kris 23.05.2018 11:15
    Highlight Interessante Wahl von Arsenal und sicher ein sehr guter Trainer. Hoffe, die Sprachbarriere hindert ihn nicht an seiner Arbeit.
    12 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • grotesk 17.05.2018 17:14
    Highlight Ich hoffe Toko kommt zurück zu GC.
    18 18 Melden
    • ManuelSeiz 25.05.2018 08:07
      Highlight Ihr habt Salvi jetzt, muss reichen
      2 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Army Neilstrong 17.05.2018 15:27
    Highlight Als SG-Fan muss ich mich echt fragen, ob Alain Sutter alle Vertragsverlängerungen verschlafen hat?
    Zuerst van der Werff ziehen lassen und jetzt auch noch einen wichtigen Kämpfer wie Toko?
    Bin echt gespannt wie er die Lücken schliessen will.
    32 10 Melden
    • dontknow 18.05.2018 14:00
      Highlight Was soll Sutter bitteschön bei van der Werff verschlafen haben ? Der Junge wurde seit 2-3 Jahren von Salzburg beobachtet(was er auch selber wusste), wollte das Angebot von Red Bull annehmen und hatte nur noch ein Jahr Vertrag. Da bin ich froh konnten wir wenigstens finanziell noch etwas rausholen.

      Toko wollte nicht mehr bleiben, der Verein wollte bereits im Winter verlängern. Du machst es dir mit deinen Schuldzuweisungen etwas einfach, für einen Vertrag braucht es immer 2 Parteien die wollen und will der Spieler nicht, dann kann man meist nicht viel machen(ins. wenn kaum Geld da ist...)
      33 4 Melden
    • dontknow 18.05.2018 14:02
      Highlight PS: Zu van der Werff gilt es noch zu sagen dass der ohne Sutter immer noch in der U21 rumgurken würde. Sutter hat darauf bestanden dass er die Vorbereitung zur Rückrunde mit der 1. Mannschaft absolviert, Contini war dagegen. Die Leistungen van der Werffs waren so gut dass Contini ihn dann fast aufstellen musste. Sutter ist da also der letzte der irgendwas verschlafen hat...
      23 5 Melden
    • Army Neilstrong 21.05.2018 12:26
      Highlight @dontknow: Versteh mich nicht falsch, ich finde Sutter macht einen guten Job, dadurch dass er junge Talente in die Mannschaft holen will. Aber es wird auch immer betont, dass man den Nachwuchs in die 1. Mannschaft einbauen muss. Darum finde ich es ärgerlich wenn man ein Talent wie Van der Werff ziehen lässt. Ob er schon 3 Jahre beobachtet wurde weiss ich nicht. Aber wenn man ihn fördert und ihm Spielzeit gibt, sollte man doch auch sicher stellen dass er in der Mannschaft bleibt. Gerade in der Abwehr wo wir sowieso schwach aufgestellt sind.
      5 5 Melden
    • dontknow 21.05.2018 14:24
      Highlight @Army Neilstrong: Auf der Website des FCSG ist die PK zur Vorstellung von Zeidler als Video abrufbar. Sutter und Hüppi gehen dort gegen Ende circa 10 Minuten lang auf die Beweggründe warum man van der Werff ziehen lässt ein. Dort fällt unter anderem auch die von mir getätigte Aussage dass van der Werff jahrelang beobachtet wurde von Red Bull. Ich kann dich absolut verstehen, finde es auch extrem Schade, aber man darf die menschliche Komponente nie vergessen und auch die Signalwirkung für andere junge Spieler nicht ausblenden. Wichtig ist jetzt einfach dass Hefti gehalten werden kann...
      9 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • fabsli 17.05.2018 13:18
    Highlight Buffon hört nicht auf. Lest mal in den italienischen Zeitungen. Er hört nur bei Juventus auf.
    27 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Raembe 17.05.2018 11:57
    Highlight Danke Gigi, Du warst ein ganz Grosser des Fussballs, menschlich wie auch sportlich.
    24 7 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Rumbel the Sumbel 17.05.2018 11:40
    Highlight Hasenhüttl wäre frei. Von den bekannten Schweizer Namen bitte keinen. U.a. ja nicht Yakin oder Fischer. Allenfalls Kohler vielleicht.
    15 1 Melden
    • Pisti 17.05.2018 12:39
      Highlight Du meinst wohl Koller. Oder doch den Fussballgott Jürgen Kohler? 😃
      22 0 Melden
    • Rumbel the Sumbel 17.05.2018 13:36
      Highlight 👍🏻Natürlich 👍🏻Koller👍🏻
      6 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • rgs-läsezirkel 16.05.2018 20:40
    Highlight Da wünschen wir Adi Hütter doch alles Gute in der Buli, in Bern wird er immer willkommen sein. Adi Hütter Trainergott und Legende in Bern. Danke für alles!

    Es stellt sich die Frage, wann das Denkmal erichtet wird und wie es denn nun weiter gehen soll.

    Und ich weiss echt nicht, wie man die Lücke, die Adi hinterlässt, je schliessen könnte. Der einzige der, vergleichbares Format gehabt hätte, hat gestern beim FCSG angeheurt. Gratulation an Sutter und Hüppi, well done!

    18 16 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • w'ever 16.05.2018 19:57
    Highlight AH aus österreich übernimmt also frankfurt ;)
    38 3 Melden
    • Luca Brasi 17.05.2018 13:36
      Highlight Erst Deutschland, dann die ganze Welt erobern! ;)
      21 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • KnechtRuprecht 16.05.2018 19:30
    Highlight Soll er gehen der Hütter und sich ein anständiges Palmares erabeiten. Hat bei YB gute Arbeit geleistet. In 5-10 Jahren darf er dann gerne wiederkommen und Nati Trainer werden. Was will er schon bei den Ösis.
    59 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Ruggedman 16.05.2018 15:19
    Highlight Merci Adi! Alles Gute bei der Eintracht.
    68 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • branchli1898 16.05.2018 14:29
    Highlight Trainergott Adi hat noch Ziele hier in Bern. Laut ARD sind Bilic, Hasenhüttl oder Wagner von Huddersfield die Top-Kandidaten. Die Zeitung mit den vier Buchstaben will nur Unruhe in den Verein bringen.

    Raten sie einmal, mit welchem Verlagshaus der FCZ (Cupfinal-Gegner) eine Partnerschaft hat....
    14 70 Melden
    • a-minoro 16.05.2018 14:55
      Highlight http://www.fr.de/sport/eintracht/kovac-nachfolger-adi-huetter-neuer-eintracht-trainer-a-1506921
      44 0 Melden
    • MykillWF 16.05.2018 17:51
      Highlight Und weg ist er...
      40 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • satyros 16.05.2018 13:55
    Highlight Hütter hat sich seine Chance in der Bundesliga verdient. Aber Frankfurt? Würde ihn lieber bei einer besseren Adresse sehen.
    20 25 Melden
    • Amboss 16.05.2018 14:13
      Highlight Eine bessere Adresse in der BL? Das wären dann die Bayern, und nur die Bayern.
      . Ansonsten ist da ab Rang 2 alles so nah beisammen, man muss da nur wenig richtig machen und ist in der CL und somit eine "gute Adresse" in der BL...

      Da ist die Eintracht eine gute Wahl. Begeistertes, grosses Publikum, seht sich nach Erfolg, Möglichkeit vorhanden, grosses zu schaffen.
      Siehtst du die Parallelen zu YB?

      Aber es wäre echt schade, wenn Hütter dem CH-Fussball verloren ginge...
      48 8 Melden
    • Ruggedman 16.05.2018 15:21
      Highlight Frankfurt ist sogar eine sehr gute Adresse und der Buli.
      30 2 Melden
    • Mia_san_mia 16.05.2018 15:22
      Highlight @satyros: Also so eine schlechte Adressevist Frankfurt auch nicht...
      18 2 Melden
    • Hashtag 16.05.2018 15:40
      Highlight @Amboss, deine Einschätzung über die Bundesliga kann ich nicht teilen. Einfach alles nach den Bayern in einen Topf zu schmeisse ist schon sehr sehr einfach und dann doch sehr weit an der Realität vorbei. Ein Verein wie Frankfurt mit Dortmund, Schalke oder auch Leipzig zu vergleichen ist wirtschaftlich und sportlich völlig vermessen.
      13 14 Melden
    • satyros 16.05.2018 16:35
      Highlight Naja, Frankfurt spielte meines Wissens in den letzten zehn Jahren ein einziges Mal im Europacup. Da gäbe es definitiv Vereine mit mehr Potential. Müssen ja nicht gleich die Bayern sein. Aber es wäre sicher eine Chance, dort gute Arbeit zu leisten und sich einen Namen zu machen. Für die wirklichen Topadressen reichen wohl je ein Double in Österreich und der Schweiz (das muss er jetzt zum Abschied einfach holen) wohl nicht.
      4 6 Melden
    • Amboss 16.05.2018 16:50
      Highlight @Hashtag: Ob es wirtschaftlich vermessen ist, darüber kann man diskutieren. Sportlich hingegen ist der berühmte Topf, in den man alle schmeisst, aber nicht so falsch. Schau dir nur die Platzierungen an. Eine zweite Garde, welche die Bayern nur ein bisschen fordert, fehlt komplett. Ansonsten: Munteres Rängehüpfen zwischen den Saisons. Köln: Absteiger, Vorjahr EL, Tapfere Miniclubs wie Freiburg schon in der EL-Quali, Hoffenheim 2015/16 fast abgestiegen, jetzt CL.

      Deshalb: Wenn man gut arbeitet, kann man sehr einfach, sehr viel erreichen in der BL
      17 3 Melden
    • Hashtag 16.05.2018 18:40
      Highlight @Amboss, du pickst dir ein paar einzelne Fälle raus und verallgemeinerst. Ja genau, schau dir die Tabellen der letzten Jahre an;) Dortmund seit 2010 immer International, Schalke bis auf 2-mal immer International, Leverkusen bis auf 1-mal immer International. Und dann willst du diese Teams mit Vereinen die es 1-2 mal in die Europa League geschafft haben vergleichen??
      4 5 Melden
    • Amboss 16.05.2018 23:32
      Highlight @hashtag: okay, das wär mir wirklich nicht bewusst, dass Schalke und Leverkusen doch ziemlich konstant den Europacup erreichen.
      Und wieso war mir das nicht bewusst? Weil D- Teams (ausser Bayern) international fast nichts reissen.
      Da war Mal der deutsche CL-Final, Mal ein CL-Viertelfinale, das war's auch schon, Europa League kannst du eh vergessen.
      Und eben: Schalke verliert gegen Hamburg, wahnsinnig hoch ist das Niveau in den oberen Tabellenregionen wirklich nicht
      4 3 Melden
    • Mia_san_mia 17.05.2018 05:25
      Highlight @Amboss: Leverkusen und Schalke sind aber oft in die Achtel-oder Viertelfinals gekommen.
      2 0 Melden
    • Amboss 17.05.2018 12:00
      Highlight @Mia: Die guten Europacup-Ergebnisse der BL-Teams werden von den Bayern und dem BVB erbracht.
      Schalke war von 6,7 Jahren mal in Halbfinal/Viertelfinal der CL, seither haben die nie mehr das Achtelfinal überstanden, Bayer ebenso.
      Wolfsburg war mal im Viertelfinal der CL.

      Kann man das "oft" nennen? Ich meine, die BL wird normalerweise doch als eine der Top 5-Ligen bezeichnet...
      3 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Raembe 16.05.2018 09:08
    Highlight Also das die Bayern an Dybala drann sind bezweifle ich mal stark. Dybala wäre wohl viel zu teuer für die bayrische Transferpolitik.
    19 3 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Linus Luchs 15.05.2018 22:44
    Highlight Oberlin zu übernehmen, ist der nächste Fehler von Streller, nachdem er Steffen mit Stocker ersetzt und Lacroix verpflichtet hat. Oberlin wird total überschätzt. Das grösste Problem für den FCB bleibt der Sportchef.
    23 27 Melden
    • Raembe 16.05.2018 09:06
      Highlight Oberlin hat Potential, hör doch bitte auf einen knapp 20 Jährigen Spueler als komplett anzusehen.
      24 10 Melden
    • LeoAlvaro 16.05.2018 10:26
      Highlight soviel ich weiss, kann basel ihn für 4.1mio übernehmen. bedenkt man seinen momentanen marktwert (6mio, transfermarkt.ch) wäre es dumm von basel ihn nicht zu übernehmen. selbst wenn sie für ihn keine verwendung hätten, fände sich bestimmt ein pl-team, welches die 6mio (oder auch mehr) zahlen würde & basel hätte einen schönen gewinn gemacht. oder man wartet ab, hofft auf eine weitere entwicklung & verkauft ihn in 1-2 jahren für mehr geld.
      30 2 Melden
    • A. Dent 16.05.2018 14:20
      Highlight Lacroix wurde nur ausgeliehen und die Option, die der FCB hat wird wohl nicht gezogen und im Grossen und Ganzen hat die sportliche Leitung sicher nicht nur brilliert aber schon selber die Fehler eingsehen und analysiert. Insofern freue ich mich auf die nächste Saison.
      13 0 Melden
    • Amboss 16.05.2018 14:20
      Highlight @Linus: Da gebe ich dir recht. Ich finde es auch ein Fehler.
      Man hat letztes Jahr ein Konzept vorgestellt, nämlich dass man auf lokale, junge Spieler setzt. Ein Konzept, das absolut richtig ist, wenn man bedenkt, dass man mit der Champions League die Leute nicht mehr anlocken kann und deshalb mehr den ja lokale Identifikationsfiguren benötigt, um die Leute ins Stadion zu locken.

      Aber man macht einfach das Gegenteil dieses Konzept, holt alte Spieler, Welsche und Zürcher...
      3 20 Melden
    • Pisti 16.05.2018 14:44
      Highlight Raembe Potential, als 100m Läufer vielleicht, fussballerisch wird das nichts mehr in diesem Leben.
      3 12 Melden
    • Raembe 16.05.2018 14:51
      Highlight Jain Amboss, mit Albian Ajeti kam ein junger Basler retour, ausserdem sind Stocker und Frei identifikationsfiguren der Basler Fans. Nàchste Saison kommt ja auch Itten wieder, dafür geht van Wolfswinkel. Also ganz so schlecht setzen sie ihr Konzept nicht um. Das man nicht alles umstellen kann in nur einer Saison, sollte klar sein.
      9 0 Melden
    • fandustic 16.05.2018 14:55
      Highlight @Amboss: Stimmt doch gar nicht was du da erzählst. Schau mal den Kader an. Dazu ist es ein dreijähriges Konzept und nicht eines welches in einem Jahr umgesetzt wird. Wurde auch nie so kommuniziert.
      10 0 Melden
    • Linus Luchs 16.05.2018 15:47
      Highlight Raembe, ich schauen Oberlin immer sehr genau zu, im Stadion wohlgemerkt. Ausser Sprintqualitäten und gelegentlichem Schussglück lässt er fast alles vermissen, was ich von einem angeblichen Talent erwarten würde. In vier von fünf Szenen misslingt ihm, was er probiert. Er wirkt hyperaktiv, geht ungeschickt in Zweikämpfe, wenn er den Ball hat, wählt er oft die falsche Option, da ihm der Überlick fehlt, sein Ballgefühl erinnert an George Koumantarakis. Mir ist völlig schleierhaft, weshalb er glaubt, Freistösse schiessen zu müssen. Ich würde wetten, Oberlin wird keine grosse Karriere machen.
      9 3 Melden
    • Raembe 16.05.2018 17:37
      Highlight @Linus: Vlt wird das nächste Saison besser, vlt in 3 Jahren oder vlt nie. Bei jungen Spielern ist das immer ein Glücksspiel. Btw. mag ich mich noch an einen Mo Salah erinnern, der zwar schnell war aber vieles verschoss in seiner ersten Basel Saison. Auch wenns ein schlechter Transfer sein sollte, mag man das Ihnen wohl noch verzeihen. Es ist ja nicht so als hätte die alte Führung keine Fehltransfers getätigt.
      5 0 Melden
    • STERNiiX 16.05.2018 19:00
      Highlight Ihm fehlt definitiv die Ruhe am Ball. Das kann und wird noch kommen. Alles technische kann er noch lernen, siehe Mo Salah, der älter war, kaum gerade Pässe an den Mann brachte und viel verstolpert hat.
      Und wenns nächste Saison nicht besser wird kann man ihn immer noch für mehr als 5mio verkaufen.
      Relativ sichere Investition wie ich finde.
      2 0 Melden
    • Linus Luchs 16.05.2018 19:56
      Highlight Raembe, Mo Salah hatte ein Problem mit dem Abschluss, allerdings. Aber sonst hat man seine außergewöhnlichen Fähigkeiten schon gut gesehen, finde ich. Sein Ballgefühl war offensichtlich top.

      Ich glaube zwar nicht dran, aber Oberlin darf mich nächste Saison gerne positiv überraschen! Dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil. 😉

      0 2 Melden
    • Switch_On 16.05.2018 22:58
      Highlight Was Oberlin angeht geb ich dir recht!
      Stocker wird wieder zur alten Form und Streller wird ein guter Sportchef sein.

      Der einzige der mir in der Führungsriege nicht passt ist Burgener!
      5 0 Melden
    • Amboss 17.05.2018 03:53
      Highlight @reambe: Dein "jein" trifft es schon, ein bisschen setzen sie es schon um, aber sie könnten es konsequenter machen, Oberlin und Lacroix passen irgendwie gar nicht dazu.
      Rückkehrer zu engagieren finde ich halt generell nicht so gut, allzu leicht misst man sie an vergangenen Taten, ohne sich zu fragen, ob man wirklich genau diesen Typ Spieler benötigt. Bei Frei, Stocker m.E. teilweise der Fall...

      @Switch: Vor Burgener sollte man nur schon deshalb Respekt haben, weil er das Amt überhaupt macht. In der Situation, wo die regelmäßige CL wegfällt, man eigentlich nur verlieren kann...
      2 0 Melden
    • Raembe 17.05.2018 09:47
      Highlight @Amboss: Lacroix ist nur geliehen, den behalten sie ja vlt gar nicht. Zu Oberlin habe ich mich bereits geäussert.
      Zur Sache mit den Rückkehrern:Basel hat damit meistens gute Erfahrungen gemacht, siehe Streller, Huggel und Alex Frei.
      2 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • wel_hued_morn_scho_wieder_gester_isch 15.05.2018 11:45
    Highlight Van der Werff wechselt vom FCSG zu RB Salzburg.
    5 1 Melden
    • BoomBap 15.05.2018 21:39
      Highlight Sehr schade :(
      5 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • länzu 15.05.2018 11:43
    Highlight Tottenham, das wäre ein garantierter Platz auf der Ersatzbank. Mit Kane, Alli, Eriksson und Son haben die Spurs wohl eine der effizientesten Angriffsforamtionen der PL. Eriksson ist das Genie für Freistösse, Corner und Flanken. Alli und Son wirbeln vorne alles durcheinander und dann ist da noch Terminier Harry Kane. Da braucht es keinen Wurzelsepp aus er Schweiz.
    20 22 Melden
    • phreko 15.05.2018 12:55
      Highlight Wer sagt denn, dass die alle halten können?
      49 2 Melden
    • buehler11 16.05.2018 13:21
      Highlight Die können alle halten! Momentan ist rumort es mehr in der Devensife bei Tottenham um Rose und Alderweireld
      4 2 Melden
    • Fanito 16.05.2018 13:59
      Highlight Ich fände die Spurs trotzdem gut für Shakiri. nicht zu gut, aber auch nicht so schwach wie Stoke. Er ist gut genug um regelmässig zu spielen, auch wenn er dann sicher der Star im Team wäre (was für's Ego nur förderlich wäre).
      Fazit: könnte passen
      3 12 Melden
    • NWO Schwanzus Longus 16.05.2018 14:48
      Highlight Shaq hat in der PL bei einer Rumpeltruppe Verhältnissmässig tolles gezeigt. Und seien wir ehrlich, auch wenn ich kein Fan von ihm bin. Bei einen Europacup Team könnte er sehr wohl helfen. Lamela ist meistens verletzt. Son und Alli brauchen auch ne Pause und wesentlich schlechter als Son ist Shaqiri nicht. Er könnte Son durchaus Konkurrenz machen.
      11 3 Melden
    • Duscholux 16.05.2018 14:51
      Highlight "nicht zu gut" Beim 3. Platz in der Premier League gibt es nicht viel teams die besser sind als Tottenham. Ich würde sagen Tottenham ist devinitiv "zu gut" für Shaqiri, wenn er einen Stammplatz will.
      10 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Nelson Muntz 15.05.2018 08:44
    Highlight Geh zu Ajax Marvin! Die bringen dich gross raus!
    30 1 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Li La Launebär 14.05.2018 20:36
    Highlight Oh là là, Toma Tüschel wird l'Ontrenöör dü Peesschee!

    Hoffentlich kann der denen etwas Werte beibringen, um vom hohen Ross runterzukommen, dann klappts auch mit der Champions League - was ehrliche Arbeit statt Arroganz bringt zeigt Kloppo in Liverpool...!
    14 6 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • fandustic 10.05.2018 14:31
    Highlight Spielt ja keine Rolle ob Atletico Griezmann verkaufen will oder nicht. Er hat eine Ausstiegsklausel von 100Mio....wenn Barça diese zieht und Griezmann einverstanden ist, ja dann ist er weg.
    36 2 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • grotesk 10.05.2018 12:46
    Highlight Was will die AS Roma mit Balotelli, wenn sie Edin Dzeko haben? Am ehesten würde Napoli Sinn machen, da diesen ein richtiger Mittelstürmer fehlt, bzw. Milik auch in der zweiten Saison nicht richtig auf Touren kommt.
    21 2 Melden
    • ponebone 11.05.2018 09:09
      Highlight Rotation, breiter Kader, taktische Flexibilität, Konkurrenzkampf schüren....
      21 1 Melden
    • grotesk 11.05.2018 15:04
      Highlight Ja, geht aber mit einem Balotelli wahrscheinlich nicht gut.
      17 0 Melden
    • ponebone 12.05.2018 19:06
      Highlight Naja, Leistung hat er ja eigentlich immer erbracht, von dem her wieso nicht? Ausserdem, viele Chancen einen gutdotierten Vertrag an Land zu ziehen hat er nicht mehr, dass wird ihm auch bewusst sein. Ich meinte auch, er hätte jetzt bei Nizza nicht mehr mit Eskapaden für Schlagzeilen gesorgt, oder täusche ich mich?!?
      8 0 Melden
    • Hayek1902 14.05.2018 11:11
      Highlight Nein, er war brav in Nizza. Man sollte such mal Gras wachsen lassen über alte Geschichten.
      16 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • lars but not least 09.05.2018 10:02
    Highlight Cavani wird mir immer sympathischer!
    25 4 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Shimaner 09.05.2018 10:00
    Highlight Hopp YB!
    18 14 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Switch_On 08.05.2018 18:48
    Highlight Ich glaube es wäre falsch von Elyounoussi jetzt zu wechseln.
    Er braucht noch eine Saison bis er sich in einer starken Liga durchsetzen kann
    21 5 Melden
    • Alterssturheit 11.05.2018 10:52
      Highlight Das sehe ich auch so. Doch vermutlich lockt auch hier das viele Geld...(und darum geht's schlussendlich).
      8 0 Melden
    600
    Hier gehts zu den Kommentarregeln.
  • Thurgauo 08.05.2018 18:24
    Highlight Wenn man der Presse glaubt, wechselt bald die halbe Schweiz zum BVB.
    57 2 Melden
    • Raembe 09.05.2018 09:20
      Highlight Die halbe Welt
      13 1 Melden
    • NWO Schwanzus Longus 09.05.2018 11:40
      Highlight Stärker wird man so allerdings nicht.
      8 3 Melden
    • Hayek1902 09.05.2018 13:19
      Highlight Ich bin auch schon im gespräch für den bierstand.
      51 0 Melden
    • maxi 11.05.2018 10:19
      Highlight top platz @ hayek

      wenns mal nicht reicht für die erste ist der bierstand roteerde auh ganz nett.
      4 0 Melden
    • Hayek1902 11.05.2018 10:45
      Highlight Ich habe meinem Agenten gesagt "Stammplatz am Zapfhahn oder nichts". Ein Wechsel macht sonst für mich keinen Sinn, wenn ich bloss kassiere oder Fässer schleppe.
      18 0 Melden
    • maxi 11.05.2018 10:52