Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Waldi Hartmann hat mal wieder bei einer Fussballfrage zu beissen. bild: screenshot rtl

«Sportschau»-Legende Waldi Hartmann blamiert sich schon wieder bei «Wer wird Millionär»

12.06.18, 12:15 12.06.18, 12:28

Dominik sliskovic / watson.de



Es war wieder einmal Zeit für ein Prominenten-Special der beliebten RTL-Quizsendung «Wer wird Millionär?». Diesmal nahm unter anderem Komiker Chris Tall Platz auf dem heissen Stuhl.

Bei einer Fussballfrage wusste der Comedian nicht mehr weiter – und rief als Telefonjoker den ehemaligen «Sportschau»-Moderator Waldemar «Waldi» Hartmann an. Klingt zunächst einmal nach einem klasse Schachzug des Komikers. Doch Waldi wusste auf folgende Frage keine rechte Antwort zu geben:

Umfrage

Welche ist die einwohnerreichste Stadt Deutschlands, die noch nie einen Erstligisten im Fussball stellte?

4,604 Votes zu: Welche ist die einwohnerreichste Stadt Deutschlands, die noch nie einen Erstligisten im Fussball stellte?

  • 58%Bonn
  • 13%Dresden
  • 11%Fürth
  • 17%Saarbrücken

Zwar konnte die Moderatoren-Legende schnell Dresden und Saarbrücken ausschliessen, setzte Chris Tall dann jedoch den Floh ins Ohr, Fürth habe noch nie einen Bundesligisten gestellt. ZDF-Moderatorin Dunya Hayali, die ab kommender Saison das «Aktuelle Sportstudio» moderieren wird und ebenfalls Kandidatin bei Jauch war, wäre vor Fremdscham beinahe im Boden versunken.

Denn es ist gar nicht allzu lange her, als das fränkische Städtchen Fürth einen Verein in Deutschlands höchster Fussballliga vertreten hatte: 2012/2013 durften die «Kleeblätter» ganz oben mitspielen.

Waldi Hartmann hätte gegen Blunschi keine Chance. Und du?

Da war doch was

Es ist nicht das erste Mal, dass Waldi als Telefonjoker eine temporäre Amnesie durchlebte: Bereits 2013 blamierte er sich bei «Wer wird Millionär», als er behauptete, Deutschland sei nie im eigenen Land Fussball-Weltmeister geworden. Der Titel 1974 wurde in Hartmanns Erinnerung wohl woanders als in München gewonnen. Besonders peinlich damals: Der Sportreporter verwies noch auf sein Buch «Dritte Halbzeit», in dem man «das ja alles auch nachlesen» könne.

Chris Tall zog nach Hartmanns nicht sonderlich souveränen Auftritt sicherheitshalber noch den 50/50-Joker und entschied sich schlussendlich für die korrekte Antwort Bonn. Waldi Hartmann, den Jauch und Tall nach der Auflösung erneut anriefen, reagierte auf seinen Fauxpas mit einer Gegenfrage: «Ach, Fürth war mal in der ersten Liga?»

Ja, Waldi, das kann man anscheinend nicht in deinem Buch nachlesen.

Waldi, wäre das etwas für dich?

Video: watson/Emily Engkent, Sandro Zappella, Angelina Graf, Lukas Schmidli, Lya Saxer

So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Bundesliga-Klubs

Witziges zum Fussball

Marco Streller hat's per WhatsApp eingefädelt – Cristiano Ronaldo wechselt zum FC Basel! 

Diese 11 Amateur-Fussballer triffst du in JEDEM Trainingslager

So sehen Lichtsteiner, Behrami, Neymar und Co. das Fussballfeld wirklich

Ihr glaubt nicht, was Messi, Shaqiri, Ibrahimovic und Co. für Apps auf ihren Smartphones haben

Was fragst du den Autoverkäufer, wenn du keinen VW mehr willst? Diese Fussballer-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Vom parkenden Bus bis zum selbstlosen Stürmer: 7 Gründe, weshalb wir den FC Chelsea alle lieben. Nicht!

Dumm und Dümmer lachen sich kaputt: Diese 7 Platzverweise sind noch dämlicher als Fàbregas' Aussetzer

Das sind die Top 25 der schrägsten Fussballer-Songs aller Zeiten

Wie die lustig-frisierten Fellaini-Brüder beinahe die taktischen Pläne von Chelsea-Coach José Mourinho ruiniert hätten

Grösser! Besser! Mehr! Mehr! Mehr! Der Transfer-Gerüchte-Generator ist jetzt noch sexyer!

Sie gleichen sich wie ein Ei dem anderen – diese 10 Fussballer haben heimliche Doppelgänger

Von «New Arrogance» bis «Yugo Boss» – diese Fussballer-Parfüms sollten dringend auf den Markt

FIFA 16 ist draussen und wir haben uns so richtig ausgetobt: «CC» wechselt sich selbst ein, Granit Xhaka ballert auf seinen Coach

Breel Embolo ist mit seiner gewagten Frisur nicht alleine – das sind die 40 schrägsten Fussballer-Fritten

Wer spielt denn da im Achtelfinal gegen wen? Die Champions League in Emojis dargestellt

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • TanookiStormtrooper 12.06.2018 20:24
    Highlight Naja, der Waldi hatte noch nie gross Ahnung vom Fussball. Manchmal reicht es einfach aus einer schrägen Ecke des Landes zu kommen, sich seltsam anzuziehen und lustig zu reden.
    Wir haben dafür den Salzgeber...

    Mit den Worten von Luis van Gaal: "Ist auch einfach, (Sport)Journalist."
    (Grüsse an die Watson-Sportredaktion 😘)
    0 0 Melden
  • Le_Urmel 12.06.2018 14:38
    Highlight Selbst wenn man keine Ahnung wie Waldi Hartmann von Fussball, sollte man wissen, dass Bonn grösser als Fürth ist ;)
    8 40 Melden
    • Prügelknabe 12.06.2018 15:44
      Highlight Die gestellte Frage will wissen, welche "grosse" Deutsche Stadt hatte noch nie einen Fussballverein in der 1. Liga. Die Frage will "NICHT" wissen, welche Stadt "grösser" ist.
      31 11 Melden
  • Erarehumanumest 12.06.2018 13:19
    Highlight Ich vermisse Hans Jucker und die "huere Ruederer".
    101 1 Melden
    • R4ZKO 12.06.2018 14:26
      Highlight Nicht zu vergessen, ‚die schiss ponys...‘
      41 0 Melden
    • Ursus ZH 12.06.2018 14:28
      Highlight Oder Juckers Frage an einen Neuseeländischen Radprofi vor dem Interview: "do you speak German? No? Ähh, okay, dann suchen wir einen anderen Interview Partner"!
      30 0 Melden
    • Genital Motors 12.06.2018 14:33
      Highlight und wieder ein Fehlstart....
      19 0 Melden
    • huck 12.06.2018 15:03
      Highlight Jetzt chömed zwe!
      20 0 Melden
    • winglet55 12.06.2018 15:19
      Highlight und "die schiiss Ponys"
      12 1 Melden
  • Jonas Schärer 12.06.2018 12:54
    Highlight Sein ganzer Status beruht auf der Völler-Diskussiob... Ansonsten hatte der Waldi kaum je was zu jieteb und das ändert sich wohl auch nicht mehr...
    26 7 Melden
  • Luca Brasi 12.06.2018 12:32
    Highlight Ein absolut neuer Tiefpunkt für Waldi. Das kann doch nicht der Anspruch eines deutschen Sportmoderators sein!

    😜
    83 8 Melden
    • Oberon 12.06.2018 14:04
      Highlight Ich denke er war einfach nur abgelenkt vom Weissbier trinken.
      17 0 Melden
    • Ursus ZH 12.06.2018 14:25
      Highlight Nicht nur Sportmoderator, er ist Fussballexperte!
      19 0 Melden
  • Nosgar 12.06.2018 12:28
    Highlight Für einen Sportreporter mehr als peinlich.
    70 6 Melden

Herr und Frau Mötzli, können wir uns nicht einfach mal freuen?!

Die Schweiz schlägt Serbien hochdramatisch 2:1. Schlagzeilen machen aber die Doppeladler beim Jubel von Granit Xhaka und Xherdan Shaqiri. Die Gesten waren unüberlegt und unnötig. Aber auch verständlich für Spieler, bei denen sich so viel um Identität und Zugehörigkeit dreht.

Als sich Xherdan Shaqiri nach seinem 2:1 in der 90. Minute gegen Serbien dazu entschied, seine Hände zum Doppeladler zu formen, da wurde er innert Sekunden vom Helden zum Deppen. 

Zumindest für ganz viele Schweizer Fans. Die Freude über den Sieg wurde schnell gedämpft. Dürfen sich Schweizer da überhaupt noch freuen? Das war doch Hochverrat!

Zum Glück, so muss man fast sagen, haben Shaqiri und Xhaka mit dem Doppeladler für einen kleinen Skandal gesorgt. Sonst, man stelle sich vor, hätten …

Artikel lesen