Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
L'entraineur du FC Thun Hanspeter Latour photographie lors de la rencontre du championnat de football LNA entre Neuchatel Xamax FC et FC Thoune ce samedi 6 juillet 2002 au stade de la Maladiere a Neuchatel. (KEYSTONE/Laurent Gillieron)

Stets mit Vollgas an der Linie: Latour 2002 als Trainer des FC Thun. Bild: KEYSTONE

Unvergessen

We ❤️ Latour: «Das isch nid normau, Herr Meier! Dä grännet jedes Mau!»

3. November 2002: Das Schweizer Fernsehen hat eine der besten Ideen in seiner Geschichte. Es nimmt Thuns Trainer Hanspeter Latour während der NLA-Partie gegen Servette auf – und macht ihn so auf einen Schlag zur Kultfigur.



Servette Genf ist zu Gast beim FC Thun. Hier ein 17-facher Schweizer Meister, da der Aufsteiger aus dem Berner Oberland. Und mittendrin: Fernseh-Reporterin Regula Späni. Sie begleitet Thuns Erfolgstrainer Hanspeter Latour und zeigt dem TV-Zuschauer, wie dieser während eines Spiels an der Linie abgeht. Eine grandiose Unterhaltung!

abspielen

Klassiker der Schweizer TV-Geschichte: Latour an der Linie. Video: YouTube/Basc60

«Das isch ä Gränni!»

Besonders eine Szene brennt sich tief ins Gedächtnis jedes Schweizer Fussballfans ein. Als Thuns Verteidiger Armand Deumi Servettes Goran Obradovic fällt, ruft Latour FIFA-Schiedsrichter Urs Meier zu, dass dieser ja immer wieder schnell zu Boden gehe:

«Jaaa, was isch!? Dä ander Weg! Das isch ä Gränni! Das isch nid normau, Herr Meier! Dä grännet jedes Mau! Da chasch mau luege im F... Das isch ä fürchterliche, dä!»

Als Hanspeter Latour 2014 seine Memoiren veröffentlicht, heissen diese: «Das isch doch e Gränni!» Noch heute würden ihm Leute dies zurufen, wenn sie ihn auf der Strasse sehen, sagt Latour dem «Migros Magazin». Den Videoclip habe er selber immer mit einem Schmunzeln angeschaut. «Manche sagen, das sei ein Ausraster gewesen. Aber dann hätte ich den Schiedsrichter sicher nicht mit ‹Herr Meier› angesprochen», stellt Latour klar.

Er ist ein wahrer Trainerfuchs und weiss, dass er als solcher die Grenzen ausloten muss, wenn er mit dem kleinen FC Thun Erfolg haben will. «Fussball hat auch ein bisschen mit Theater zu tun. Der gegnerische Spieler fiel in meinen Augen immer sehr schnell hin. Natürlich war die Intervention von Deumi ziemlich hart. Deshalb dachte ich, das musst du ein bisschen abschwächen», verrät er.

«Hät's dr Gil gmacht?»

Das zweite Highlight, das Späni aus dem Berner Oberland ins TV-Studio mitgebracht hat, ist Latours Reaktion beim einzigen Tor des Spiels. Der kurz zuvor eingewechselte Gil schiesst es – aber Latour bekommt das in der ganzen Aufregung kaum mit. Denn der Torschütze zieht sich das Trikot aus und schafft es nicht, es wieder anzuziehen. Latour staucht seine Crew zusammen:

«Legged ihm doch s'Liibli aa. Wenn er nid cha! Diä Liibli cha mer nid … hä, jetzt riisst dä Löu wieder s'Liibli ab!»

Der Herr Meier schickt Gil deshalb an die Seitenlinie, damit dieser dort sein Tenü in Ordnung bringt. Latour eilt sofort zu seinem Spieler und wendet sich abwechselnd an Meier und Gil:

«Nei, dä cha ine cho! Gang ine, Gil. Nei, dä cha doch ine. Spinnsch du! Hä!? Cha'n er ine? Allez!»

Thuns Gil da Silva, rechts, im Duell mit Zuerichs David Pallas, im NLA Fussball Meisterschaftsspiel zwischen Thun und Zuerich am 20. Oktober 2002 in Thun. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Treibt Latours Blutdruck in die Höhe: Stürmer Gil (rechts). Bild: KEYSTONE

Nun kriegen die Thuner Betreuer von ihrem Chef noch einmal zu hören, dass sie ihre Arbeit vernachlässigt hätten.

«Hä! Dä isch nid ganz bache und dir pfuuset da!»

Und als im Hintergrund der Speaker schon freudig den Namen des Torschützen bekannt gibt, fragt Latour seine Bank:

«Hät's der Gil gmacht?»

Ja, der Gil hat's gemacht!

Thun – Servette 1:0
Lachenstadion, 3460 Zuschauer. SR: Meier. Tor: 80. Gil.
FC Thun: Kobel, Moser, Hodzic, Deumi, Heiniger (46. Balmer), Küffer, Aziawonou, Baumann (86. Rufener), Aegerter, Streller (72. Gil), Rama.
Servette Genf: Pascolo, Senderos, Cravero, Jaquet, Gaspoz, Londono (83. Michkov), Lombardo, Obradovic, Diogo, Comisetti (67. Kader), Thurre.

Immer diese flinken Distelfinken!

Latour führt seine Thuner in der Saison 2002/03 bis auf Rang 3 – so gut waren die Berner Oberländer noch nie in ihrer Klubhistorie. In seinen vier Jahren beim FC Thun legt der Trainer, der einst selber im Klub als Goalie auf dem Platz stand, den Grundstein für den historischen Einzug in die Champions League 2005.

Er selber ist da schon weiter gezogen. Latour arbeitet ab Anfang 2005 beim Rekordmeister GC und das so gut, dass er ein Jahr später überraschend vom 1. FC Köln engagiert wird. Dort steigt der «Bergdoktor» zwar ab, doch er holt sich auch in Köln viele Sympathien. Latour kehrt zu den Grasshoppers zurück und beendet 2009 seine Trainerlaufbahn. Einige Jahre hält er danach noch Vorträge und gibt sein Wissen (und seine träfen Sprüche) als Fussball-Experte in Radio und Fernsehen weiter.

Hanspeter Latour, SRF co-moderator, speaks during an interview at a training session of the Swiss national soccer team in Porto Seguro, Brazil, Wednesday, June 18, 2014. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Experte Latour an der WM 2014 in Brasilien. Bild: KEYSTONE

2015 wird es ruhiger um Hanspeter Latour: Mit 68 Jahren geht er in Pension. Nun ärgern ihn keine «Grännis» mehr und keine Schiedsrichter, nun beschäftigen ihn keine Stürmer mehr und keine unpraktischen Trikots. Sondern Distelfinken, die er in seinem Hüttli zuhinterst im Zulgtal fotografieren will: «Sie fliegen jedes Mal davon, wenn ich auf sie fokussiere.»

Im Oktober 2016 gibt der leidenschaftliche Naturbeobachter sein zweites Buch heraus. «Das isch doch e Schwalbe!», heisst es. Mit seiner einstigen Leidenschaft hat es aber rein gar nichts zu tun.

Unvergessen

In der Serie «Unvergessen» blicken wir jeweils am Jahrestag auf ein grosses Ereignis der Sportgeschichte zurück: Ob hervorragende Leistung, bewegendes Drama oder witzige Anekdote – alles ist dabei.
Um nichts zu verpassen, like uns auch auf Facebook!

Schrille, kuriose und schlicht hässliche Trikots

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

7
Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

0
Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

3
Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

16
Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

0
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

0
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

0
Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

0
Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

16
Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

1
Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

1
Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

7
Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

0
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

0
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

0
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

7
Link zum Artikel

Der Fussball schreibt oft die schönsten Geschichten

Roberto Baggios Penalty in die Erdumlaufbahn lässt ganz Italien weinen

7
Link zum Artikel

Der Goalie mit Pudelmütze sorgt für eine der grössten Sensationen der Fussball-Geschichte

0
Link zum Artikel

Ronaldo kämpft vor dem WM-Final mit dem Tod – warum er trotzdem spielt, bleibt ein Rätsel

3
Link zum Artikel

«Oh Zinédine, pas ça!» Zidanes Kopfstoss im WM-Final gegen Materazzi erschüttert die Welt

16
Link zum Artikel

Martin Palermo schafft's ins Guinness-Buch – weil er 3 Penaltys in einem Spiel verschiesst

0
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Mit dem letzten Spiel im Hardturm gehen 78 Jahre Schweizer Fussball-Geschichte zu Ende

0
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

«Hoch werd mas nimma gwinnen» – der legendäre Ösi-Galgenhumor beim 0:9 gegen Spanien

0
Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Ailton wettert: «For mi das nicht Profi-Mannschaft, das nicht Profi-Fussball. Unglaublig»

0
Link zum Artikel

«Decken, decken, nicht Tischdecken» – als man(n) im TV noch über Frauenfussball lästerte

16
Link zum Artikel

Das schlimmste Foul im Schweizer Fussball: Gabet Chapuisat zertrümmert Lucien Favres Knie

1
Link zum Artikel

Jay-Jay Okocha demütigt Oliver Kahn und drei Verteidiger mit einem Wahnsinnstanz

1
Link zum Artikel

Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes»

7
Link zum Artikel

Andrés Escobar wird nach einem Eigentor an der WM mit 12 Schüssen hingerichtet

0
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Marco van Basten schiesst den «ewigen Zweiten» mit seinem Traumtor zum EM-Titel

0
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Die Schweizerin Nicole Petignat pfeift als erste Frau ein Europacup-Spiel der Männer

0
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Nati-Goalie Zuberbühler schiebt die Schuld für ein Riesen-Ei dem «Blick» zu

7
Link zum Artikel

Für immer unvergessen! Diese Sportler gibt's als Statue

Es ist niemals zu spät, sich einen Traum zu erfüllen

Play Icon

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Team Insomnia 04.11.2019 09:14
    Highlight Highlight Achtung Arbeit! Carra Mio!! 😂😂😎
  • c_meier 03.11.2019 13:57
    Highlight Highlight was hätten sich wohl Fischer und Latour zu sagen wenn man die Artikel drehen würde? ;)
    Benutzer Bild
  • kvinne aka white milk aka MC Pleonasmus 03.11.2019 12:48
    Highlight Highlight Herrlich! 🙂😍
  • Marshawn 03.11.2019 10:15
    Highlight Highlight „Wi viut si mir we mir gwinne? 3.! Jung, we mir gwinne si mir 3. Und das gseht doch nid nume schön us, das tönt o guet. GC, Basu, Thun. Jungs, de redt me vo euch. De muess me. Öb me wott oder nid.“
  • Glenn Quagmire 03.11.2019 09:54
    Highlight Highlight Ralf, was passierte sonst noch denkwürdiges am selben Tag?
    • will.e.wonka 03.11.2019 12:51
      Highlight Highlight 11/3 never forget
  • Givn 03.11.2019 08:33
    Highlight Highlight Da steckte eben noch Herzblut drinnen. Schade, ich war damals ein kleines Baby und durfte es nicht live erleben. ;)

Freysingeroskar und die Biolügie – die Gegner der Homo-Ehe im «Arena»-Dickicht

Thema: Wann ist eine Ehe eine Ehe?

Hauptpersonen:

Nebenfiguren:

Wetter: Kälteregen

T-Shirt-Aufdruck eines Gastes: «Press exit»

Das Thema dieser «Arena» ist eines dieser Themen, mit denen man keinen Blumentopf gewinnen kann. Das Paradoxon der Gleichzeitigkeit der Ungleichzeitigkeit, dass wir etwa an der Schwelle zum Zeitalter der Singularität stehen, aber keine Gleichstellung bei den Rechten von Homosexuellen haben, ist nicht leicht zu erfassen. Erst recht nicht in einem «Arena»-Setting. Aber …

Artikel lesen
Link zum Artikel