Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa05914132 Real Madrid's Portuguese striker Cristiano Ronaldo (C) celebrates his second goal against Bayern Munich during the UEFA Champions League quarter final, second leg soccer match between Real Madrid and Bayern Munich at Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, 18 April 2017.  EPA/KIKO HUESCA

Gut für Real! Spanische Klubs setzten sich in zwei von drei Duellen gegen deutsche Mannschaften durch. Bild: EPA/EFE

Darum ist das Halbfinal-Los für Real und Liverpool perfekt – und für Bayern ein Albtraum 

Die vier Top-Nationen sind in der Champions League unter sich. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, welche Klubteams mit welchen Nationen Mühe bekunden. Und für den Titel gibt es einen grossen Favoriten. 

13.04.18, 14:22 13.04.18, 15:54


So wurde heute gelost:

Gesamtbilanz

Einzig Spanien weist in der Geschichte der Champions League (seit 1992/93) im Vergleich mit den anderen vier Topnationen eine positive Bilanz in den K.o.-Spielen aus – und dies mit 57:32 sehr deutlich.

Die englischen Teams überstanden fast die Hälfte ihrer «do or die»-Spiele, deutsche und italienische Mannschaften mussten in rund drei von fünf Duellen die Koffer packen, wenn es gegen andere Equipen aus den Top 4 ging.

Real Madrid – Bayern München

Kaum ein Duell, das in der K.o.-Phase der Champions League häufiger ausgetragen wurde als Real Madrid gegen Bayern München. 18-mal (9 Duelle) trafen die Teams bisher aufeinander. Achtmal gewann Real, neunmal Bayern. Ein Remis gab es erst einmal.

Während die Bayern das Duell gegen Real ausgeglichen gestalten können, sieht es im Ländervergleich schlecht aus für Deutschland. Mehr als die Hälfte der Partien ging gegen spanische Mannschaften verloren. Von den letzten elf Duellen entschieden spanische Mannschaften zehn für sich. Die Ausnahme: Bayerns Erfolg gegen Sevilla im diesjährigen Viertelfinal.

Was auch auffällt: Von den letzten beiden Duellen zwischen Bayern und Real gingen beide an die Königlichen – und dies relativ deutlich mit einem Torverhältnis von 11:3 in diesen vier Partien.

Bilanz Real

Spaniens Bilanz gegen die anderen drei Top-4-Nationen:

Deutschlands Bilanz gegen die anderen drei Top-4-Nationen:

Umfrage

Bayern München – Real Madrid: Wer kommt in den Final?

2,673 Votes zu: Bayern München – Real Madrid: Wer kommt in den Final?

  • 43%Bayern München
  • 57%Real Madrid

FC Liverpool – AS Roma

Englische Teams können bei CL-Duellen mit den anderen drei Top-Nationen nur gegen Italien eine positive Bilanz ausweisen. Diese fällt mit 15:6 dafür deutlich aus. Von daher stehen die Vorzeichen Liverpools gut erstmals seit 2007 – und als erste englische Equipe seit Chelsea 2012 – wieder ein Endspiel in der Königsklasse zu erreichen.

Das einzige Duell zwischen Liverpool und der Roma in der Champions League liegt schon 17 Jahre zurück. Damals trafen die beiden Teams in der Zwischenrunde aufeinander. Nach dem 0:0 in Rom setzten sich die «Reds» zum Abschluss 2:0 durch und erreichten auf Kosten der «Giallorossi» die Viertelfinals.

England

Übrigens: Nach zuletzt fünf CL-K.o.-Phasen ohne direktes Duell zwischen einer englischen und italienischen Mannschaft, kommt es nach Juventus – Tottenham im Achtelfinal schon zum zweiten Ländervergleich.

Englands Bilanz gegen die anderen drei Top-4-Nationen:

Italiens Bilanz gegen die anderen drei Top-4-Nationen:

Umfrage

Liverpool – Roma: Wer kommt in den Final?

2,424 Votes zu: Liverpool – Roma: Wer kommt in den Final?

  • 84%Liverpool
  • 16%AS Roma

Die wichtigsten Rekordmarken in der Königsklasse

Betrinken und Beklagen mit Quentin

Video: watson/Quentin Aeberli, Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Das essen wir alles in einem Jahr

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

30
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The oder ich 13.04.2018 19:24
    Highlight Hier fehlt die Option: Es kommt auf den Schiri an
    30 13 Melden
  • äti 13.04.2018 19:19
    Highlight Ich sehe, ohne Trapattoni, sehr schwarz für die Bayern.
    10 11 Melden
  • Pana 13.04.2018 18:29
    Highlight Ich bin ja ein grosser Statistik-Fan. Aber die genannten Zahlen sind so relevant für einen Albtraum Bayerns, wie die durschnittlich gegessenen Hotdogs an den Champions League Direktduellen. Come on..
    25 3 Melden
  • JoeyOnewood 13.04.2018 17:23
    Highlight Final: Klopp gegen Heynkes, ich sehe es kommen.
    32 10 Melden
  • trichie 13.04.2018 15:57
    Highlight Der Ländervergleich ist unterhaltsam, wie oft aber z.B. Atlético gegen Dortmund gewonnen hat sagt aber über Real gegen Bayern gar nix aus.

    Dazu ein Beispiel mit ganz extremen (erfundenen) Zahlen: Wenn die Bilanz Spanien : Deutschland 31:14 wäre, aber 13 von 14 deutschen Siegen aus der 13:3-Bilanz von Bayern gegen Real kommen, würd wohl niemand von Vorteil Real reden.

    Aber das ist ja das Schöne am Fussball... dass man stundenlang über jede noch so abstruse Statistik diskutieren kann😊😊😊
    97 3 Melden
    • loquito 13.04.2018 19:21
      Highlight Und am Ende kommts anders...
      5 0 Melden
  • Philler_sg 13.04.2018 15:56
    Highlight Wenn Fussball nach Statistik ginge, hätte die AS Roma das Duell gegen Barca niemals gewinnen können.
    Daher alles nur Zahlenspielereien. Man hätte sicher eine Statistik gefunden, welche Real als totaler Aussenseiter dargestellt hätte.

    Ah Stopp, muss man ja gar nicht suchen. Bayern führt im Direktduell gegen Real...

    Werden spannende Spiele. Liverpool - Bayern im Finale.
    36 11 Melden
  • Mia_san_mia 13.04.2018 15:51
    Highlight Wieso sollte das für Bayern ein Alptraum? Klar, es lief schon besser gegen die Spanier als in den letzten Duellen. Aber Bayern hat gegen Real schon viele grosse Siege geholt... Das wird einfach geil! Auf solche Duelle freut man sich als Fan, auch wenns halt nicht immer gut ausgeht.
    49 40 Melden
    • bibaboo 13.04.2018 16:10
      Highlight Versteh ich auch nicht. Madrid liegt schliesslich nicht gerade in der Nähe der Alpen.
      48 15 Melden
    • maricana 13.04.2018 17:54
      Highlight Wenn schon heisst dies Albtraum.
      41 4 Melden
    • RedWing19 13.04.2018 19:34
      Highlight Albtraum kann auch mit ‚p‘ geschrieben werden.
      26 19 Melden
    • creative 13.04.2018 19:42
      23 16 Melden
    • maricana 13.04.2018 20:01
      Highlight Im Artikel steht aber ausdrücklich "Albtraum".
      7 1 Melden
    • Masche 13.04.2018 20:48
      Highlight Warum denn nicht gleich Almtraum? 😂
      6 1 Melden
    • RedWing19 13.04.2018 21:43
      Highlight Ist doch egal was im Artikel steht. Ist trotzdem beides möglich. Oder hätten sie beide Varianten schreiben sollen?😂
      8 3 Melden
    • demian 13.04.2018 22:31
      Highlight Mindestens 180 nervenaufreibende Minuten :) Ich freue mich jetzt schon und würde es Don Jupp gönnen mit dem Titel in den hochverdienten Ruhestand zu gehen.
      3 1 Melden
  • My Senf 13.04.2018 15:29
    Highlight Eigentlich sollten die beiden adidas erst im Finale aufeinander treffen

    Gigi würde jetzt sagen „uefa ist ein 🦓“ FCB und RM im Halbfinale zu losen.

    Die nehmen wirklich keine Rücksicht

    🤔
    Also wenn FCB gegen RM gewinnt holt Don Jupp den Pott
    Sonst wird’s Liverpool...

    Könnte natürlich auch Roma oder RM gewinnen 😂😂
    26 4 Melden
  • Holy Crèpe 13.04.2018 15:24
    Highlight Real zuerst PSG und Juve, jetzt Bayern und danach Liverpool. (alles aus der Sicht eines Real-Sympathisanten;) Wenn das mal kein verdienter Titel wäre?
    20 29 Melden
    • Mia_san_mia 13.04.2018 15:48
      Highlight Verdient wäre es dann definitiv. Aber so weit wird es nicht kommen 😉
      32 11 Melden
    • Holy Crèpe 13.04.2018 18:37
      Highlight Dass du nach den letzten beiden Aufeinandertreffen immer noch genügend Selbstvertrauen hast, zeigt das du ein wahrer Bayern-Fan bist ;)
      14 3 Melden
    • RedWing19 13.04.2018 19:44
      Highlight Warum sollte das Selbstvertrauen nicht hoch sein? Letztes Jahr brauchte es zwei rote Karten der Bayern und zwei oder drei Offside-Tore von Ronaldo, damit Real gewann. Und dies erst noch mit Ancelotti an der Seitenlinie der Bayern😉
      20 6 Melden
    • Holy Crèpe 13.04.2018 20:21
      Highlight Belüg dich nicht selber, es gab auf beiden Seiten Fehlentscheide (Handselfmeter gegen Carvajal war nur ein Beispiel). Bayern war ingesamt unterlegen, weshalb ich ich mich ernsthaft frage, woher dieses Selbstvertrauen kommt? Dein Argument mit den Schirientscheiden gilt nicht.
      6 13 Melden
    • RedWing19 13.04.2018 21:37
      Highlight Ich sage ja gar nirgends, dass es nicht auf beiden Seiten Fehltentscheide gab. Ich fragte nur, warum kein Selbstvertrauen vorhanden sein sollte.

      Wenn sich die Real-Fanboys irgendwas auf auf der letztjährigen Begegnung einbilden - ein Sieg unter den genannten Umständen - dann tun sie mir leid. Natürlich war Bayern unterlegen, logisch mit je einer roten Karte pro Spiel. Bei elf gegen elf war Real kein Strich besser. Bayern muss keine Angst vor Real haben, aber wird bestimmt wieder eine enge Kiste, wenn der Schiri dann auch neutral pfeifen wird.
      6 3 Melden
    • RedWing19 13.04.2018 21:41
      Highlight Was ich damit noch sagen wollte, nicht dass du mich falsch verstehst: natürlich waren die Paltzverweise gegen Bayern korrekt. Aber wären beide Spiele mit elf gg. elf zu Ende gespielt worden und hätte Real nicht 3x aus klarem Offside eingeschoben, wäre ich mir alles andere als sicher, dass Real den Final erreicht hätte.
      5 4 Melden
    • Holy Crèpe 14.04.2018 00:17
      Highlight 3x klares Offside...Du bist etwa genau so von der Fanbrille beeinflusst wie ich.
      Da gibt es gar nichts einzubilden wegen der 3 Titel in den letzten 4 Jahren. Wenn Bayern Real dieses Jahr schlägt, dann soll es so sein. Die Favoritenrolle ist jedenfalls sicher nicht bei den Bayern.
      0 2 Melden
    • Mia_san_mia 14.04.2018 11:54
      Highlight @Holy Crèpe: Wie kannst Du Dich fragen, woher das Selbstvertrauen kommt? Das ist der FC Bayern! Da muss man vor keinem Gegner Angst haben.
      1 1 Melden
  • piedone lo sbirro 13.04.2018 14:50
    Highlight roma-liverpool gab es schon vor 2001.

    ein weit wichtigeres spiel: nämlich im final des europapokal der landesmeister heute champions league in rom 1984.

    liverpool gewann im penaltyschiessen - es ist also die revanche von damals.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Europapokal_der_Landesmeister_1983/84
    53 3 Melden

7 Dinge, die du zu Ronaldos Mega-Transfer von Real Madrid zu Juventus wissen musst

Cristiano Ronaldo wechselt per sofort von Real Madrid zu Juventus Turin. Wir haben die Antworten auf die wichtigsten Fragen zu einem der grössten Transfers der Fussball-Geschichte.

Nein, Ronaldo wechselt für 112 Millionen Euro nach Turin – die Summe setzt sich zusammen aus 100 Millionen Gebühr an Real und noch einmal 12 Millionen als Solidaritätsbeitrags gemäss den FIFA-Bestimmungen und Nebengebühren. Die offizielle Ausstiegsklausel war übrigens auf eine Milliarde festgesetzt.

Damit belegt CR7 …

Artikel lesen