Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Armin Meier, directeur du Tour de Suisse, parle lors de la conference de presse du Tour de Suisse ce jeudi 5 juin 2008 a Bern. L'edition 2008 du Tour de Suisse a velo commence le 14 juin a Langnau et se termine le 22 juin au Stade de Suisse a Bern. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Armin Meier: Früher Radprofi, dann «Tour de Suisse»-Direktor, heute Manager von Fabian Cancellara. Bild: KEYSTONE

Twitter-Beef um Doping eskaliert – Cancellara-Manager teilt auf alle Seiten aus

Aufgrund eines Tweets von Lance Armstrong hat NZZ-Sportreporter Christof Gertsch die Doping-Gerüchte um Olympia-Sieger Cancellara zusammengefasst. Dessen Manager reagiert auf Twitter mehr als ungehalten.



jonatan schäfer

Nach dem perfekten Karriereabschluss von Fabian Cancellara mit der Goldmedaille im olympischen Zeitfahren sorgt ausgerechnet der geschasste Dopingsünder Lance Armstrong für unschöne Nebengeräusche. Nach einem Gratulations-Tweet des Radsportteams Trek-Segafredo bringt Armstrong eine alte Geschichte wieder auf den Tisch.

Der «Luigi»-Tweet von Armstrong. 

Das Wort «Luigi» bezieht sich auf auf einen Decknamen in der Kartei des spanischen Dopingarztes Eufemiano Fuentes. Ein Interview mit Tyler Hamilton im Jahr 2013 brachte Fabian Cancellara in Verbindung mit «Clasicómano (Luigi)», ein Name auf der Kundenliste von Fuentes. Die Gerüchte um eine Doping-Verwicklung des Schweizers verstummten jedoch schnell, nachdem der Niederländer Thomas Dekker zugegeben hatte, die Person hinter «Clasicómano (Luigi)» zu sein. Genau dieser Dekker meldete sich aber nach dem Armstrong-Tweet wieder zu Wort – und dementiert jetzt plötzlich seine Beteiligung.

Thomas Dekker: «Ich war's nicht.»

Cancellara nahm gegenüber der NZZ vor dem Heimflug in die Schweiz Stellung: «Nichts ist wahr. Und es kümmert mich auch nicht, was geredet wird. Schon gar nicht, was Armstrong redet. Er ist der Letzte, der reden darf». 

Doch genau dieser NZZ-Artikel von Christof Gertsch, der die Doping-Vorwürfe gegenüber Cancellara in aller Ausführlichkeit wieder aufgerollt, befeuert die Posse zusätzlich: Cancellara-Manager Armin Meier war über den Artikel derart erbost, dass er in einem zweideutigen Tweet auf Gertschs Artikel reagiert. 

Bild

Screenshot des Meier-Tweets.

Meiers bewegte Geschichte 

Meier hat nach seiner Radsport-Karriere den Direktoren-Posten der Tour de Suisse und später beim Verlagshaus Ringier das Management der Sportler-Vermarktungsagentur Infront übernommen. Deren wichtigsten Kunden Cancellara hat Meier vergangenes Jahr in die Selbstständigkeit mit seiner Firma Human Sports Management mitgenommen.  

Meier ist ebenso wie Dekker und Armstrong ein überführter Doper. Er war Teil des 1998 von der französischen Polizei als Exempel statuierten Doping-Teams Festina und wurde zusammen mit Alex Zülle, Laurent Dufaux und sämtlichen weiteren Teammitgliedern in U-Haft gesteckt und von der Tour de France ausgeschlossen. 

Nichtsdestotrotz regt sich Meier über seinen Doper- und Rennfahrer-Kollegen Armstrong in ähnlich unreflektierter Weise auf, wie über Gertsch und bezeichnet diesen schlicht als «menschliches Wrack»:

Übrigens: Vor nicht allzu langer Zeit war die Beziehung von Cancellara und Armstrong noch in bester Ordnung, wie dieser Tweet des Schweizers in bestem Cancellara-Englisch zeigt. 

Armstrong trainiert mit Dan Bilzerian für ein Langstrecken-Rennen, Cancellara will auch mitmachen. Jetzt wahrscheinlich nicht mehr.

Die grössten Erfolge von Fabian Cancellara

Unvergessene Radsport-Geschichten

14.07.2003: Armstrong rettet sich nach dem Horrorsturz von Beloki mit einem Höllenritt querfeldein über das Kornfeld

Link zum Artikel

11.10.1998: Ein halbes Jahrhundert nach Ferdy Kübler trägt mit Oscar Camenzind endlich wieder ein Schweizer das Regenbogentrikot

Link zum Artikel

20.07.2006: Floyd Landis begeistert die Sportwelt mit einer historischen Flucht – und wird kurz nach dem Tour-Sieg als Doper entlarvt

Link zum Artikel

22.03.1995: Du kannst im Fitness-Center strampeln wie du willst – an den durchdrehenden Nüscheler kommt keiner ran

Link zum Artikel

09.04.2006: Ein Lenkerbruch und ein Albtraumsturz zerstören den grossen Traum von Armstrongs Edelhelfer

Link zum Artikel

15.10.2011: Für einen Tag schlüpft Oliver Zaugg aus der Rolle als Helfer und feiert den grössten Triumph seiner Karriere

Link zum Artikel

24.04.1993: Järmann schlägt im Sprint Weltmeister Bugno und gewinnt das Amstel Gold Race

Link zum Artikel

21.07.2009: Jens Voigt stürzt fürchterlich und gibt drei Tage später ein obercooles Interview

Link zum Artikel

13.07.1967: Tom Simpson stirbt am Mont Ventoux – und sein Name wird zu einem Mahnmal für alle Radsport-Profis

Link zum Artikel

14.02.2004: Der Pirat geht von Bord – aber in den Herzen der Fans lebt Marco Pantani ewig

Link zum Artikel

17.06.1981: «Dä Gottfried isch für mich gschtorbe!» – 2 Tage nach dem Zitat seines Lebens fliegt Beat Breu ins Leadertrikot

Link zum Artikel

30.01.2011: «Dummi huere Ruederer» und «Schiiss-Ponys» machen Reporter Hans Jucker zur Legende

Link zum Artikel

17.07.1992: Der Thurgauer Rolf Järmann bodigt Ex-Gesamtsieger Pedro Delgado und gewinnt die längste Tour-Etappe

Link zum Artikel

22.07.2001: Sven Montgomery erlebt an der Tour den schönsten Moment seiner Karriere – und nur drei Tage später den schlimmsten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Die Gold-Emotionen von Fabian Cancellara in Rio

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hayek1902 13.08.2016 10:27
    Highlight Highlight Ich glaube nicht, dass Cancellara dopt, aus 3 Gründen: 1. Auf einem geleakten Dokument der Anti-Doping Behörden haben sie die Fahrer nach Wahrscheinlichkeit eingeteilt. Cancellara hatte die tiefste Kategorie, sie hatten also keinen Verdacht gegen ihn. 2. Cancellara ist einer der besten Zeitfahrer, gewonnen hat er aber nur Tagesrennen, bei denen bei einem Profi Doping sehr wenig Unterschied macht. Wenn er gedopt gewesen wäre, hätte einer mit seinen Voraussetzungen doch längstens bei einer Tour vorne dabei seinen müssen. 3. Es gibt keine Zwischenfälle, Ausreden, Ausflüchte, "Krankheiten", ect.
  • Dä Brändon 13.08.2016 10:23
    Highlight Highlight Im Radsport wird gedopt?!?😮😮😮
    • Dä Brändon 13.08.2016 18:14
      Highlight Highlight 😂😂👍
  • whatthepuck 13.08.2016 09:53
    Highlight Highlight Könnte man den "It wasn't me"-Tweet von Dekker nicht so verstehen, dass er sagt, dass nicht er der Olympic Champion ist, eben gerade weil er "Luigi" ist?

    TrekSegafredo: Cancellara Olympic Champion!
    Armstrong: Luigi!
    Dekker: Nein, nicht ich!

    Warum sollte Dekker einfach so bei einem eingangs unbedeutenden Tweet seine ganzen Aussagen in Frage stellen? Oder hat Dekker häufiger seine Aussagen wiederrufen?
    • Eifachöpper 13.08.2016 12:53
      Highlight Highlight Ja das war auch mein erster gedanke.
  • hogan 13.08.2016 09:26
    Highlight Highlight Ich habe den Post von Thomas Dekker eher so verstanden, dass er sagen wollte "wasn't me who won", nicht dass er nicht Luigi sei
  • ch2mesro 13.08.2016 08:34
    Highlight Highlight willie nelson;
    Benutzer Bild
  • c_meier 13.08.2016 06:13
    Highlight Highlight Super Herr Meier... Natürlich soll er als Manager die Interessen von Fäbu wahren, aber so verlängert er diese Neben-Story um einige Tage 🙈
  • LisaSimpson 13.08.2016 01:30
    Highlight Highlight Finde den Unterschied, ist da ewas gewachsen? Ja oder nein?
    Benutzer Bild
    • sveinn 13.08.2016 09:35
      Highlight Highlight Ja der Bart und die Haare. Aber das ist auch schon alles.
    • Big ol'joe 13.08.2016 09:46
      Highlight Highlight Mehr Bart... Mehr Bart!
      Der Mann hat mehr Bart!!?
    • Schlumpfinchen 13.08.2016 15:34
      Highlight Highlight Das Einzige, was hier passiert ist: er ist älter geworden, hat sich etwas Bart spriessen lassen und das 2. Bild wurde nicht gross retuschiert.
  • LisaSimpson 13.08.2016 01:22
    Highlight Highlight Bin ich eigentlich die einzige, die das Gefühl hat seine Nasen, Kinn und Ohren werden immer grösser ? Schaut Euch mal alte und neue Fotos an.....

    PS: Wer zu viel Hormone nimmt wird mit körperlichen Veränderungen zu rechnen haben, Nase, Kinn und Ohren können wachsen, die Stirn wird wulstig, auch Hände und Füße bekommen Überlänge, nicht unbedingt ein Nachteil bei Schwimmern wie häufig sarkastisch festgestellt wird. In den 80er Jahren tauchten erstaunlich viele Stars mit Zahnklammern auf, auch das wird nicht auf die Fortschritte der Kieferorthopädie zurückgeführt.......
    • sveinn 13.08.2016 09:31
      Highlight Highlight Also mir fallen da keine grossen Unterschiede auf. Dass sich ein Mensch im Verlaufe des Alters ein wenig verändert ist ja wohl normal.
    • Duweisches 13.08.2016 10:09
      Highlight Highlight Nase und Ohren wachsen bei jedem Menschen im verlaufe seines Lebens immer weiter...
    • ppcfeebel 13.08.2016 10:14
      Highlight Highlight Wenn ich mich richtig an den Biologieunterricht erinnern mag wachsen die Nase und Ohren auch natürlicherweise bis zum Tod eines Menschen.
    Weitere Antworten anzeigen

7 meiner liebsten Anekdoten aus der Geschichte der Tour de Suisse

Am Samstag beginnt in Langnau die Tour de Suisse. Die 82 bisherigen Austragungen brachten 17 verschiedene Schweizer Sieger – und lieferten jede Menge Stoff für Stammtisch-Gespräche und Fachsimpeleien. Eine kleine Auswahl.

Die 3. Etappe der Tour de Suisse 2002 endet in Samnaun. Alex Zülle schlüpft dort zwar ins Leadertrikot der Rundfahrt, aber als Etappensieger rollt Alexander Winokurow drei Sekunden vor ihm über den Zielstrich. Das fuchst Zülle, denn die Organisatoren haben dem Sieger einen aussergewöhnlichen Bergpreis versprochen: Eine bis dahin namenlose Bergspitze sollte auf seinen Namen getauft werden.

Samnaun hat also seither einen Piz Winokurow und der wird auch nicht wieder umgetauft, als der kasachische …

Artikel lesen
Link zum Artikel