Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tour de France

Bei Kilometer 29 stehen die Fahrer plötzlich still.

Eklat an der Tour de France! Bauern halten Rennen auf, Tränengas trifft Fahrer



Die 16. Etappe der Tour de France ist wegen einer Protestaktion kurz unterbrochen worden. Wie auf TV-Bildern zu sehen war, hatten Bauern Heuballen auf die Strasse gerollt, so dass die Radprofis anhalten mussten.

Die Rennleitung stoppte das Rennen 29 Kilometer nach dem Start in Carcassonne. Berichten zufolge setzte die Polizei Tränengas oder Pfefferspray gegen die Demonstranten ein. Weil dies auch in die Augen von Fahrern gelangte, liessen sich einige kurz medizinisch behandeln – unter anderem konnte man Peter Sagan und Geraint Thomas sehen, die sich die Augen auswuschen.

Der Polizeieinsatz im Video:

abspielen

Video: srf

Tour de France

Bauern blockierten mit Traktoren und Strohballen den Weg. screenshot: Eurosport

Tour de France

Die Polizei griff ein. screenshot: eurosport

epa06907605 Team Education First Drapac Cannondale rider Simon Clarke of Australia cleans his eyes after tear gas was used by policemen against the farmers who protest on the way of the 16th stage of the 105th edition of the Tour de France cycling race over 218km between Carcassonne and Bagneres-de-Luchon, France, 24 July 2018.  EPA/YOAN VALAT

Die Fahrer kriegen teils Tränengas ab und müssen sich die Augen reinigen. Bild: EPA/EPA

Tour de France

Die Fahrer mussten eine Zwangspause einlegen. screenshot: ard

Nach einem Unterbruch von rund 15 Minuten wurde das Rennen fortgesetzt. Die 16. Etappe führt über 218 Kilometer in die Pyrenäen nach Bagnère-de-Luchon. (abu/pre/sda/dpa)

Griechenland – Die Flammen sind ausser Kontrolle

abspielen

Video: watson

Allez, allez! 99,9 Prozent der Tour-Fans sind anständig

Das könnte dich auch interessieren:

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

30
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
30Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • The Count 24.07.2018 16:56
    Highlight Highlight Wenn man sich die Sponsorenliste der Tour anschaut und die Stimmung Anfang Jahr (welche auch in französischen Medien verbreitet wurde) berücksichtigt, ist ob der Haltung der Bauern nicht erstaunt.
  • Peldar 24.07.2018 15:08
    Highlight Highlight Und wofür respektive wogegen protestieren diese Bauern? Das wäre auch noch Interessant liebes Watson Team. Denn die Anliegen dieser Menschen sind bestimmt um einiges Interessanter und wichtiger als irgendein Sportler der ein Bisschen Pfefferspray abbekommen hat.
  • andre63 24.07.2018 14:55
    Highlight Highlight doe waren doch gedopt, die bauern 😊
  • Don Quijote 24.07.2018 14:38
    Highlight Highlight Pinkeln alle erst einmal am Strassenrand (auf dem obersten Foto)? ;-)
  • Namenloses Elend 24.07.2018 14:16
    Highlight Highlight Wenn in Frankreich die Bauern demonstrieren, wird auch schonmal Gülle gegen Politiker eingesetzt 😅😅

    Play Icon
  • Der Tom 24.07.2018 13:32
    Highlight Highlight Und leiden müssen wieder wir. Die unschuldigen in ihren Sofas mit Bier in der Hand.
  • Thecaptainsolo 24.07.2018 13:07
    Highlight Highlight Weshalb haben die bauern das denn gemacht??
    • Adrian Buergler 24.07.2018 13:09
      Highlight Highlight @Thecaptainsolo: Über die Gründe der Protestierenden ist aktuell noch nichts bekannt. Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass es Proteste an der Tour gibt.
    • antivik 24.07.2018 13:29
      Highlight Highlight Ich vermute auch, dass die Protestaktion nicht gegen die Tour gerichtet war, sondern die Bauern lediglich die Plattform ausnutzen wollten.
    • Joe Smith 24.07.2018 14:08
      Highlight Highlight @ Buergler: Ich nehme nicht an, dass das «Proteste gegen die Tour» waren. Genau so wenig waren ähnliche Aktionen in der Vergangenheit «Proteste gegen die Tour». Die Bauern benutzen die Tour wohl lediglich als Schaufenster. Es wäre durchaus interessant zu wissen, wofür oder wogegen dieBauern da protestierten. Und es wäre auch interessant zu wissen, wie nötig oder sinnvoll ein Tränengaseinsatz war.
  • Nero1342 24.07.2018 13:03
    Highlight Highlight Allez les agriculteurs!!!
    • HCG59 24.07.2018 16:21
      Highlight Highlight Heisst das nicht aigriculteurs?
  • chnobli1896 24.07.2018 12:57
    Highlight Highlight Vielleicht haben die Bauern heute das "Unvergessen" auf Watson gelesen und wollten die Erinnerungen hochleben lassen.
    • Okabe Rintarou 24.07.2018 13:22
      Highlight Highlight made my day XDDD
  • zimsterndli 24.07.2018 12:50
    Highlight Highlight Strohballen und Traktoren haben auch den Ruf, Angst vor Tränengas zu haben
    • *sharky* 24.07.2018 15:12
      Highlight Highlight Flammenwerfer (Tesla Model z.B.) wären auch eine Option gewesen.... oder alles verminen... Anti-Terror-Gesetz Olé....
  • Panna cotta 24.07.2018 12:47
    Highlight Highlight Die spinnen, die Gallier. 🙂
  • grind 24.07.2018 12:47
    Highlight Highlight jetzt haben garantiert alle schlimmstes asthma wegen dem bisschen tränengas
    • Homer J. Simpson 24.07.2018 13:00
      Highlight Highlight Lustig. Nicht.
    • Hr. Döpfel 24.07.2018 13:01
      Highlight Highlight Zum Glück haben die alle ein Asthma-Spray :-)
    • leu84 24.07.2018 14:11
      Highlight Highlight Asthma-Spray für die Augen? 🤔
    Weitere Antworten anzeigen
  • Madmessie 24.07.2018 12:41
    Highlight Highlight Find ich witzig. Mehr nicht.
    • Schreiberling 24.07.2018 12:44
      Highlight Highlight Ist zur Kenntnis genommen. Mehr nicht.
    • Yummy 24.07.2018 13:24
      Highlight Highlight ich auch :) von mir ein Herz <3

      Velofahrer... überall nerven sie: im Wald, auf der Strasse, in der Fussgängerzone, auf dem Feldweg, einfach überall.

      Wie kann man als Hobby "andere Menschen nerven" haben? Die Velofahrer sind die Trolle im echten Leben... :(
    • glass9876 24.07.2018 14:40
      Highlight Highlight Sagt der Troll im falschen Leben.
    Weitere Antworten anzeigen

Heimlicher Hauptsponsor – ohne SRG keine Tour de Suisse

Eine Tour de Suisse ohne das Schweizer Fernsehen ist undenkbar. Das SRF bietet die wichtigste Bühne für das neuntägige Etappenrennen und investiert viel Geld in den Event. Es ist eine Rechnung, die aufgeht: Radsport ist beim TV-Publikum beliebt.

Ohne die SRG würde die Tour de Suisse nicht mehr stattfinden. Am deutlichsten zum Ausdruck kam dies 2017 im Vorfeld der Volksabstimmung über die sogenannte No-Billag-Initiative, als es um die Abschaffung der Gebühren der öffentlich-rechtlichen Anstalt SRG ging.

Kein privater Anbieter würde das Risiko auf sich nehmen, die Produktionskosten für ein grosses Etappenrennen zu stemmen. Eine Refinanzierung ist unmöglich. Bloss fünf Prozent der Produktionskosten kann die SRG während der Tour de …

Artikel lesen
Link zum Artikel