Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This Dec. 17, 2015 file photo shows ski technician Leo Mussi working on United States's Steven Nyman skis during a training session for a men's World Cup downhill in Val Gardena, Italy. Technicians preparing Alpine skis are key to Olympic success in a sport where speeds can touch 90 mph (145 kph) and wins are often decided by hundredths of seconds. Still, the crucial craftsmen are almost unknown to most fans, and do much of their best work out of sight in cellar rooms _ waxing and filing skis to give their racer an edge. (AP Photo/Alessandro Trovati, files)

Das richtige Material kann über Sieg und Niederlage entscheiden: Servicemann bei US-Abfahrer Steven Nyman. Bild: AP

Schweizer Forscher haben rechtzeitig vor Olympia ein neues Wunderwachs ertüftelt

Forschende der ZHAW haben ein Skiwachs entwickelt, das neue Rekordzeiten verspricht. Es bleibt dank eines Designermoleküls länger am Ski haften. An den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang soll das Wachs bereits zum Einsatz kommen.



Ein wasserabweisender Skibelag macht den Ski schnell, denn durch die Reibung entsteht ein dünner Wasserfilm, der sozusagen als Gleitmittel dient. Herkömmliche Hochleistungsskiwachse haben aber allesamt das Problem, dass sie schnell abgerieben werden, weil sie kaum chemische Bindungen eingehen. Die Laufflächen der Skis sind somit nach kurzer Zeit wieder blank und die Reibung zwischen Piste und Ski nimmt wieder zu.

Forschende der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) haben gemeinsam mit der Firma Toko ein neuartiges Skiwachs entwickelt, das genau hier ansetzt, wie es in einer Mitteilung heisst. Mittels einer chemischen Reaktion zwischen bestimmten Molekülen haben Materialwissenschaftler ein Designermolekül aufgebaut.

abspielen

So funktioniert das neue Wachs. Video: YouTube/ZHAW

Wenn dieses künstliche Molekül mit einer Quecksilberdampflampe bestrahlt wird, geht es mit dem Skibelag eine feste Bindung ein und bleibt damit länger darauf haften. Auf das UV-Licht reagiert das Molekül, indem es Stickstoff abspaltet. Übrig bleibt ein hochreaktives Nitren, das sich samt dem Wachs chemisch an den reaktionsschwachen Kunststoff bindet.

«Testläufer wollten neues Wachs gar nicht mehr zurückgeben»

Im Labor konnten die Forscher nachweisen, dass das Wachs mehr als zweimal langsamer abgerieben wird als konventionelles Hochleistungsskiwachs. Auch die Feldtests mit Skilangläufern waren erfolgversprechend. Bei kalten Bedingungen erwies sich das photoreaktive Skiwachs als das reibungsärmste, wie es in der Mitteilung heisst.

A Ukrainian skier heads out on the course to test skis for wax and snow conditions prior to the relay competition at the World Cup Biathlon, Saturday, Feb. 13, 2016, in Presque Isle, Maine. (AP Photo/Robert F. Bukaty)

Vor jedem Rennen wird die (hoffentlich) richtige Ski- und Wachswahl eruriert. Bild: AP

Die Sportler gewannen auf eine 20 Sekunden lange Abfahrt zwischen 0,1 und 0,3 Sekunden. Das entspricht einer Performanceverbesserung von bis zu 1,5 Prozent und übertraf die Erwartungen der Wissenschaftler. «Die Testläufer wollten danach das photoreaktive Skiwachs gar nicht mehr zurückgeben», sagt Projektleiter Konstantin Siegmann.

Welche Nationen profitieren?

Nun hoffen die Forscher, dass das neue Wachs Athletinnen und Athleten bei Wettkämpfen zu Medaillen verhelfen wird. Das ZHAW-Wachs soll bereits an den bevorstehenden Olympischen Spielen in Südkorea zum Einsatz kommen. Allerdings bleibt es ein Geheimnis, bei welchen Teams dies der Fall sein wird. Von der Firma Toko hiess es auf Anfrage, das Wachs werde verschiedentlich beim Biathlon, beim Langlauf und beim Ski alpin angewendet werden.

Hobbyskifahrer hingegen müssen sich noch etwas in Geduld üben. Derzeit ist das Auftragen wegen der Speziallampen noch zu teuer. «Sobald sich das Wachs günstiger auftragen lässt, wird es auch für den Breitensport zugänglich sein», so Siegmann. (ram/sda)

So sieht Pyeongchang wenige Tage vor dem Olympia-Start aus

Diese Skifahrer können für uns Olympia-Medaillen holen

abspielen

Video: srf

7 bemerkenswerte Fakten zu den 171 Schweizer Olympia-Teilnehmern

Link zum Artikel

Vier neue Disziplinen: In Pyeongchang geht's um 102 Medaillensätze

Link zum Artikel

Hier finden die Wettkämpfe der Olympischen Winterspiele 2018 statt

Link zum Artikel

Nach dem Erfolg die Magersucht – das wurde aus dem 15-jährigen Star der Spiele von Sotschi

Link zum Artikel

Pyeongchang wie Sapporo und Nagano? Die Schweizer Bilanz bei Winterspielen in Asien

Link zum Artikel

Wir sind Soohorang und Bandabi, die Maskottchen der Winterspiele 2018

Link zum Artikel

Olympia droht Doping-Skandal, weil sich diese Fläschchen öffnen lassen

Link zum Artikel

Ein Langläufer aus Tonga?! Pita Taufatofua hat sich tatsächlich für Olympia qualifiziert

Link zum Artikel

So kam Pyeongchang zu den Olympischen Winterspielen 2018

Link zum Artikel

Mit diesem Flussdiagramm findest auch du deine Olympia-Sportart

Link zum Artikel

12 wahnwitzige Curling-Szenen, die die Lust auf Olympia wecken

Link zum Artikel

Noch ein Monat bis Olympia – das sind unsere grössten Medaillen-Hoffnungen

Link zum Artikel

Der ultimative Test: Welcher Schweizer Olympionike bist du?

Link zum Artikel

Olympische Spiele oder Street Parade – welcher Slogan gehört wohin?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • abishot 08.02.2018 16:45
    Highlight Highlight Ähhm eine Schweizererfindung, von einer Schweizer Uni in Kooperation mit einem Schweizer Unternehmen und es wird nicht kommuniziert welche Länder mit dem Wachs starten?!? Ist ja klar welches und zwar nur dieses ;-) Hopp Schwiiz

Marc Rosset holt sich an Federers 11. Geburtstag sensationell Olympiagold

8. August 1992: Marc Rosset siegt im Olympia-Final gegen Lokalmatador Jordi Arrese und gewinnt in Barcelona Gold. Mit dem überraschenden Coup hält der Genfer als einziger Medaillengewinner auch die Schweizer Fahne hoch.

Noch einmal nimmt Marc Rosset Mass, noch einmal drückt er die Filzkugel mit Topspin ins Feld, noch einmal degradiert er den Spanier Jordi Arrese zum Zuschauer. Dann: Jubelpose im Sand, Hände über dem Kopf zusammenschlagen, der ungläubige Blick auf die Anzeigetafel. 7:6, 6:4, 3:6, 4:6, 8:6 steht da geschrieben.

Marc Rosset läuft zum Netz, umarmt den glücklosen Lokalmatador. Der Schlaks und sein Gegner, es sieht aus wie bei Vater und Sohn, etwas unbeholfen und fremd. Aber der «Vater» ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel